Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig Audiorama 7000 oder 8000?

+A -A
Autor
Beitrag
Goldi2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Aug 2005, 20:37
Hallo Grundig-Fan's,

bin nach langem Suchen auf diese Homepage gestossen. Da ich neu im Forum bin, möchte ich nur kurz vorstellen. Mein Name ist Achim, bin 47 Jahre und wohne in Düsseldorf. Bin schon seit meinem 16. Lebensjahr Grundig Fan, was bei meinen Freunden immer nur ein müdes lächeln hervorbrachte. Bei denen war Grundig immer nur "Scheisse". Man musste Revox, Marantz, Thorens oder Technics haben - aber Grundig - niemals. Ich liess mich aber nie beirren und das schöne - meine Freunde hatten andauernd irgendwelche Defekte an ihren Geräten. "Mein" Grundig lief und lief.
Den Grundig Virus habe ich meinem Vater zu verdanken. Der kaufte sich nämlich damals einen RTV 350 mit den dazugehörigen Nussbaumboxen. Dieses Gerät gefiel mir unwahrscheinlich gut. Dann zog mein Onkel mit einem RTV 380 und den dazugehörigen Boxen mit grauer Stoffbespannung nach. Dieses Gerät gefiel mir noch besser. Und dann war es endlich soweit. Von meinem ersten selbstverdienten Geld(Zeitungen austragen usw., was man früher halt so gemacht hat) plus eine "kleine" finanzielle Zuwendung meines Opas, konnte ich mir "meinen" Grundig kaufen. RTV 901 hiess die Zauberformel. Was ein Gerät. Leider konnte ich mir die passenden Kugelboxen danach nicht mehr leisten.
Danach folgten noch ein R35 und dann V8400,T8400,CD8400 mit den Boxen 850.
Zurzeit(seit 3 Wochen) habe ich den AVR 5200 mit dem DVD Player GDP 4200. Das Boxenset habe ich mir auf ebay zusammengekauft. Frontlautsprecher M1500; als Rearlautsprecher sollen die M300 dienen und als Center der DPL-S37. Alle Boxen im Topzustand und noch mit den Original Anschlusskabeln. Weil ich die Stecker an den Kabeln nicht abschneiden wollte, besorgte ich mir bei Elektro Conrad entsprechende Adapter. Nun wollte ich die Lautsprecher alle anschliessen. Im HiFi-Forum las ich, dass beim anschliessen darauf zu achten ist, dass der runde Pin den + Anschluss darstellt und der breite Steg den entsprechenden - Anschluss. Bei besagtem Elektro Conrad erzählte man mir das genaue Gegenteil. Könnt ihr mir da weiterhelfen, was jetzt richtig ist.
Ausserdem scheinen mir die kleinen M300 ein bisschen zu schwach ausgelegt. Immerhin hat der AVR 5x90 Watt. Deshalb liebäugel ich mit der Audiorama 7000 oder 8000 als Rearlautsprecher. Allerdings habe ich mit diesen Lautsprechern keinerlei Erfahrung. Taugen diese als Rearspeaker überhaupt? Vielleicht könnt ihr mir in dieser Frage auch weiterhelfen.
Ich würde mich freuen, von euch zu hören. Diese Fragen hatte ich Dirk (Grundig-Heiler) auch schon direkt an seine e-Mail Adresse gesendet, aber leider noch keine Antwort erhalten. Deshalb hoffe ich hier im Forum ein paar Antworten zu bekommen.
Vielen Dank und schöne Grüsse aus Düsseldorf
Achim

Zweck0r
Moderator
#2 erstellt: 08. Aug 2005, 02:56
Hi,

als Rearspeaker eignen sich beide, ich benutze momentan auch die Audiorama 7000 dafür. Allerdings verfärben die 7000er hörbar, am besten klingen sie, wenn man mit einem 31-Band-Equalizer den Bereich um 300 Hz und den um 6 kHz etwas absenkt. Bei den Audiorama 8000 gibt es dafür das Risiko, dass zumindest einzelne Serien mit Schaumstoffsicken ausgestattet sind. Die sind heute alle hinüber und müssen ausgetauscht werden, was die ohnehin schon astronomischen Preise noch weiter erhöht.

Wenn Du Audioramas haben willst, nimm am besten die kleineren 4000 oder 5000. Die klingen IMHO am ausgewogensten, haben keine anfälligen Schaumsicken und sind nicht ganz so teuer. Nur der Bass ist bescheiden, aber das können die großen auch nicht viel besser. Gegen eine M800 oder M1500 hat keine Audiorama beim Tiefbass eine Chance.

Am besten für Dolby Digital sind möglichst gleiche Boxen als Rears, also in Deinem Fall die M600, M800, M1500, 650b, 660, 860, 1600. Die haben noch dazu den Vorteil, dass sie deutlich günstiger zu haben sind

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 08. Aug 2005, 02:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Audiorama 7000
Hit_130 am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  12 Beiträge
Audiorama 8000
Geräteuser am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  3 Beiträge
Grundig Audiorama 9000
DRitter am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  3 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 oder 5000
midnightman am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  6 Beiträge
AUDIORAMA 8000 v.GRUNDIG (70s) - gibts baugl. Ersatzbässe?
schabi am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  3 Beiträge
Grundig Audiorama
Sodla_H am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  3 Beiträge
Grundig Audiorama 9000
Mister_McIntosh am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 Problem
Zdoberer am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  2 Beiträge
Kugellautsprecher Grundig Audiorama 9000
am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2012  –  17 Beiträge
Grundig Audiorama 9000
Don-Pedro am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedDeeBo213
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.629