Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio testet Boxen mit eingedrückt-verknittertem Hochtöner !? Tannoy Sensys 1

+A -A
Autor
Beitrag
vismars
Stammgast
#1 erstellt: 20. Aug 2005, 13:06
[Als Test-Cd Sammler hab ich mir heute die Audio gekauft,
die Tests hätte man sich sparen können dafür waren die
"richtigen" Musikstücke sehr lecker.]

Was mich aus den Socken gehauen hat:

Audio bildet doch tatsächlich auf den Seiten 30,31 und 35
die Tannoy Sensys 1 mit verknitterten Hochtönern ab.

Da muss wohl ein Missgeschick passiert sein ..

Ob die Hörtests ebenfalls in diesem Zustand gemacht wurden?

mfg Tom
natrilix
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2005, 13:50
hmm... könnte sein, allerings könnte das auch eine Lichtreflexion sein, jedenfalls auf Seite 30/31 sieht auch die zweite Tannoy Box ähnlich aus... leicht krispelig...
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 20. Aug 2005, 22:14
Hi!

Als Besitzer der Box ist mir das ganze ebenso ins Auge gestochen. Schon merkwürdig.
whatawaster
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2005, 07:50
Hallo!

Ich habe die Bilder leider nicht gesehen, sollten sie die Boxen mit eingedellten Hochtönern getestet aben, dann wäre das Ergebnis doch recht fragwürdig.
Vielleicht war's ja eine Art Tuningmaßnahme seitens Audio

Vielleicht nimmt dann doch jemand von denen Stellung dazu, da dies wahrscheinlich auch den Vertrieb wurmen wird.

Und die Punkte sind doch sowas von fragwürdig. Ich kann es nämlich nicht recht glauben, dass ein LS der höhren Serie (Sensys) schlechter abschneidet als einer der Einstiegsserie (Fusion 3). Mir ist klar, dass es sich bei der Fusion 3 um eine Standbox handelt, allerdings mit der total identischen Bestückung, wie bei der Fusion 2, die fast nur die Hälfte kostet, wie die Sensys 1 (ca. 60% deren Preises um genauer zu sein). Ausserdem handelt es sich bei der Sensys 1 um eine recht große Kompaktbox, die Membranfläche ist sogar noch etwas größer als bei der Fusion 2/3. Also, wie bitte 61 Punkte. Und die ELAC 101 hat 60 Punkte. Ich habe die 101 bei mir zu Hause stehen, aber ich glaube kaum, dass die einer Sensys 1 das Wasser reichen könnte.

An und für sich finde ich das Punktesystem gut, aber langsam scheint es mir wirklich fragwürdig, ob man damit überhaupt was anfangen kann. Die Magazine berufen sich immer wieder auf zig Quervergleiche, die die Bewertungen objektiv machen sollen. Wie kann es dann sein, dass z.B. LS die in der Audio die selbe Punktezahl haben in der SChwesterzeitschrift Stereoplay mehrere Punkte auseinander liegen. Wer diese Tabellen einmal ausführlich studiert und verglichen hat, dem werden bestimmt einige Widersprüche ins Auge stechen.

Was denkt ihr darüber?

Gruß

Peter

Schöne Grüße

Peter
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2005, 10:16

whatawaster schrieb:

Was denkt ihr darüber?


Ach... Ich find die Wertung schon ok. Die Punkte bei Stand- und Kompaktboxen lassen sich nicht vergleichen (Die Sensys 2 hat ganz gut abgeschnitten). Aber um 5 Punkte braucht man sich nicht streiten. Wenn eine Box 60 Punkte bekommt, dann kann ich sie mit Boxen vergleichen, die +/- 10 Punkte darum liegen. Die grobe Einordnung ist schon okay.

Trotzdem nutze ich die Listen wirklich nur als grobe Marktübersicht mit Preisen und grober qualitativer Einordnung. Immerhin bin ich überhaupt erst durch die "Stereo"-Liste auf die Sensys aufmerksam geworden. Die hat dort nämlich die Konkurrenz deklassiert. Soviel also zur "objektiven Beurteilung".

Auch die Tester haben einen Geschmack, das ist auch gut so. Leider geben sie es nicht zu, sondern heucheln Objektivität.

Gruß,

LaVeguero

PS: Wegen der HT: Ich denke ich werde einmal bei der Audio nachfragen. Mal sehen, was sie sagen!


[Beitrag von LaVeguero am 21. Aug 2005, 10:16 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2005, 10:33

vismars schrieb:
Ob die Hörtests ebenfalls in diesem Zustand gemacht wurden?

Natürlich! Diesen Zeitschriftenfritzen ist alles zuzutrauen. Die fressen auch kleine Kinder.
Und blind sind sie auch, daher haben sie den kaputten Speaker, den sonst jeder normalsichtige auf einem Foto erkennen kann, noch nicht mal bemerkt.
vismars
Stammgast
#7 erstellt: 23. Aug 2005, 16:39
Also mir ist das nur ins Auge gestochen weil ich mal ein paar Dynaudio Contour 1 hatte die leider beim Transport zu mir ein paar Knicke in die Hochtöner bekommen haben.
Ich bin sozusagen schwer traumatisiert ;o)
Beim Hören ist mir bei den Contour aber nichts negatives aufgefallen, ich denke nicht dass es einen grossen Unterschied macht ob da ein paar Knicke sind oder nicht.
Als ich das Bild mit den eingeknickten Tannoys sah kam mir das alles wieder ins Gedächtnis, die Contour hab ich zwar schon lange wieder verkauft ... aber die Emotionen waren wieder da sozusagen
Wenn nun aber auch Audio geknickte Boxen testet, dachte ich, dann kanns wirklich nicht so schlimm sein. Ausser für den Wiederverkaufswert.

Zum Thema Wiederverkaufswert: Da sind auch die Punkte von den Zeitschriften wichtig, deswegen werd ich auch immer da rein gucken bevor ich was neues Kauf. Einfach aus der Erfahrung heraus dass die Preisstabilität bei "gut" getesteten Produkten deutlich höher ist als bei solchen die nie getestet wurden. Und so oft wie ich mal was neues "auf die Ohren" brauch wäre es fahrlässig diesen Aspekt zu vernachlässigen.

mfg Tom
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2005, 17:11
UPDATE

Heute erhielt ich eine Antwort auf meine im August an die Redaktion gesandte Mail. Hier mal der Wortlaut:


Hallo Herr Laakmann,

Sie haben völlig Recht, die Tweeter waren beschädigt - bereits hier so eingetroffen. Die Redaktion hat dies unverzüglich dem Hersteller mitgeteilt, wovon sich jeder, der zweifelt gerne bei Herrn Rusko von Tannoy Deutschland überzeugen kann.

Natürlich trat daher eine zeitliche Verzögerung im Test-Procedere auf. Um die Verzögerung im Rahmen zu halten, sind alle Boxen zuerst zum Fotografen transportiert worden. Getestet wurde ein neues und frisch eingespieltes Paar,
das Tannoy uns nachlieferte.

mit freundlichen Grüßen
Knut Isberner
stv. Ltg. Test&Technik
AUDIO
whatawaster
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2005, 19:44
Hi Rolf!
Danke für die Info!

Peter
vismars
Stammgast
#10 erstellt: 13. Sep 2005, 22:56
Damit ist das ja geklärt, danke für die Mühe, die du dir gemacht hast, LaVenguero!

mfg Tom
meierzwo
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2005, 09:13
Was hier an Vorverurteilungen, Verleumdungen und Verunglimpfungen gegenüber Testzeitschriften läuft, bewegt sich teilweise auf BILDzeitungs-Niveau. Traurig.

Ein bisschen Sarkasmus ist ja legitim und auch ganz lustig, aber ahnungloses Draufrumhauen - Zitat:


Und blind sind sie auch, daher haben sie den kaputten Speaker, den sonst jeder normalsichtige auf einem Foto erkennen kann, noch nicht mal bemerkt.


Nein Danke.

--meierzwo--
Quo
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2005, 09:40
Ich glaube axel wollte damit das gleiche aus drücken wie Du
meierzwo. Nur halt etwas ironisch.
_axel_
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2005, 10:05

Quo schrieb:
Ich glaube axel wollte damit das gleiche aus drücken wie Du
meierzwo. Nur halt etwas ironisch.

Jau. So war es selbstmurmelnd gemeint.
Sowas ohne Zwinker-Smiley o.ä. zu posten, birgt trotz aller Übertreibung offenbar immer die Gefahr, dass es ernst genommen wird.


p.s.: Dass sie kleine Kinder fressen, war aber wirklich ernst gemeint!


[Beitrag von _axel_ am 14. Sep 2005, 10:07 bearbeitet]
meierzwo
Stammgast
#14 erstellt: 14. Sep 2005, 10:50
OK - dieser Thread war wohl nicht passend. Es gibt aber weitaus Schlimmere, wo den Jungs jegliche Kompetenz kategorisch abgesprochen wird.
Und die Übertreibung im Beitrag von _axel_ war mir tatsächlich entgangen....:hail. komisch, normalerweise merke ich sowas.
Es gibt halt Gestalten hier, bei denen man sowas Ernst nehmen könnte.


[Beitrag von meierzwo am 14. Sep 2005, 10:51 bearbeitet]
plz4711
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Sep 2005, 14:42
An die Klang-ist-Geschmacksache-Fraktion (zu der ich zur eigenen Belustigung auch zu 50% angehöre - die übrigen 50% zur Neutral-Technik-Fraktion und die restlichen 50% zur "Klang ist egal - Interpretation ist wichtig"-Fraktion):

Vielleicht ist ein zerknitterter Hochtöner die optimale Tuningmaßnahme für manch einen?
Ausprobieren, ausprobieren ...

Kunst ist der Umgang mit Material.
LaVeguero
Inventar
#16 erstellt: 14. Sep 2005, 15:31

plz4711 schrieb:
An die Klang-ist-Geschmacksache-Fraktion (zu der ich zur eigenen Belustigung auch zu 50% angehöre - die übrigen 50% zur Neutral-Technik-Fraktion und die restlichen 50% zur "Klang ist egal - Interpretation ist wichtig"-Fraktion)



...da würde ich an Deiner Stelle nochmal drüber rechnen!
_axel_
Inventar
#17 erstellt: 14. Sep 2005, 17:48

LaVeguero schrieb:
...da würde ich an Deiner Stelle nochmal drüber rechnen!

Also ich mag 150%ige Leute ...
(Bin manchmal auch einer, manchmal aber auch eher nur 50% )
Quo
Inventar
#18 erstellt: 15. Sep 2005, 00:46
Moin,
"Es gibt aber weitaus Schlimmere, wo den Jungs jegliche Kompetenz kategorisch abgesprochen wird".
Das stimmt wohl, sicherlich können sie (die Tester) eine ihrer großen Einnahmequellen nicht vor den Kopf stossen.
Ich denke aber, da diese Leute sich auch schon eine Weile mit Hifi beschäftigen, können sie sich auch ein (subjektives) Urteil bilden. Ist hier im Forum ja nicht viel anders. Der eine meint Non-Plus-Ultra-Gerät, der andere sagt Schrott (übertrieben ausgedrückt).
ich denke da z.B. an die Studio-Monitor vs. Hifi-LS Fraktionen.
Meiner Meinung nach kann man sich in den Hifi-Zeitschriften genauso gut oder schlecht informieren, wie hier im Forum.
Frag 5 Leute nach ihrer Meinung und du bekommst 6 verschiedene Antworten. Ich denke jeder sollte sich so gut es geht über die Sachen informieren und daraus für sich die brauchbaren Rückschlüsse ziehen. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
Irgend jemand hier im Forum hat mir mal geschrieben; "ich weiß zwar nicht was du an xy findest, aber wenn es deinen Geschmack trifft, dann versuche doch nochmal dies und das".
Er konnte sich für meine Ansicht nicht begeistern, weil er einen anderen Hörgeschmack hat, trotzdem hat er versucht die Dinge aus meiner Sicht zu sehen und mir einen Tipp zu geben und nicht wie andere die einen dann ihren Hörgeschmack aufdrängen wollen und einen hinstellen als hätte man keine Ahnung und nur ihre Sichtweise ist die richtige.
Gruß Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tannoy Sensys
lowwater am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  4 Beiträge
Tannoy Sensys DC1
Hubertinus am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  3 Beiträge
Maestro Hochtöner eingedrückt
Tabaluga99 am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  6 Beiträge
hochtöner eingedrückt - reparieren
fjmi am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  4 Beiträge
Dynaudio Hochtöner eingedrückt
Lumibär am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
Tannoy Sensys DC1
Electrostate am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  4 Beiträge
HORROR: Dynaudio Contour Hochtöner eingedrückt
cryptochrome am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  13 Beiträge
Thread für Tannoy Freunde
LaVeguero am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  1609 Beiträge
Ständer für Tannoy Sensys DC1
bikeduck am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  2 Beiträge
Hochtöner eingedrückt!!!
boxenfrosch am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.836