Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Kaufueberlegung OLED TV

+A -A
Autor
Beitrag
kay_algeciras
Stammgast
#1 erstellt: 24. Nov 2015, 13:15
Hola und Gruesse aus Spanien!

Ich habe z. Zt. einen Loewe ART 46 3D und das extreme Clouding geht mir immer mehr auf den Wecker. Ich ueberlege mir daher einen TV ohne Clouding zu kaufen. Die einzige Moeglichkeit z. zt. scheint mir da ein OLED TV zu sein. Leider ist die Auswahl nicht gross, es gibt halt nur welche von LG. UHD brauche ich nicht und die ganzen Smart Funktionen auch nicht. Ich brauche den TV quasi nur als Monitor, der soll ein gutes Bild machen und gut ist. TV kommt ueber Linux Box, Ton ueber AVR. Wichtig waere mit noch ein guter Upscaler fuer SD Sender.

Den LG 55EC930V gibt es jetzt selbst hier in Spanien fuer unter 2000 Euronen. Man liest aber unterschiedliches ueber den Fernseher. Ich schaue vor allem Spielfime und Serien abends im dunklen Zimmer. Sind die Verfaerbungen bei Weiss in Richtung mangenta wirklich so stark? Bei Amazon hat auch jemand geschrieben, dass sich die Einstellungen von selbst aendern und er permanent am Nachregulieren ist. Stimmt das?

Wie sieht es mit dem Nachfolgemodell aus? Hat das die gleichen "Macken"? Das scheint der LG 55EG9109 zu sein. Hier in Spanien gibt es allerdings nur einen LG 55EG910, also ohne die "9" am Ende. Was sind da die Unterschiede?

Vielen Dank an alle Experten!
hari76
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2015, 17:53
Hi Kay,

bin grad selber kurz davor dem 930er eine Chance zu geben und daher bin ich prinzipiell auch an weiteren Antworten auf deine Frage(n) gespannt.

Soweit ich das bis jetzt sehe (ich lasse mich gerne eines besseren belehren) hat sich am Panel des 910er gegenüber dem 930er nichts geändert. Es ging mal das Gerücht um dass das 910er eine höhere Leuchtkraft haben soll, ich habe aber noch keine Belege dafür gefunden.
Auf jeden Fall soll beim neuen an der Verarbeitung gespart worden sein und er hat nur noch 3 statt 4 HDMI Eingänge. Die Boxen scheinen auch nicht mehr von Harmann Kardon zu sein und weniger Leistung zu haben.

Was mich momentan am meisten zurückhält ist, dass sich LG nicht an die VESA Norm gehalten hat
Aber bei einem Schnäppchen am Black Friday könnte ich trotzdem schwach werden.

Wenn mich nicht alles täuscht:

930v = EU
9309 = DE
9300 = INT

lg Hari
RZA
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Nov 2015, 19:30
Also ich bin bei weitem kein Profi, aber ich habe mich mit dem Thema jetzt schon zwei Wochen beschäftigt und viele Geräte lange im Saturn verglichen.

Erst sollte es ein Fernseher für max 800€ werden. Dann ist es ein Samsung 7090 55" geworden für 1450€.
Schwarzwert war schlechter als bei meinem alten 5er Serie 2013 Modell in 40".
Also musste dann OLED her. Der 930v war schon fast gekauft, aber aufgerundete 1900€ sind schon ne menge Geld, wo ich angefangen habe die Sicht fürs Geld zu verlieren
1000€ mehr und man hat einen wesentlich neueren und besser ausgestatteten oled.
Den 930v kannst du dir eigentlich nur im Planeten oder beim Roten kaufen für die 1900€.
Internet ist glaub ich schwer zu finden zu dem Preis.

Der Nachfolger 9109 hat dann web os2 und ich glaube einen schnelleren CPU.
Sound würde ich jetzt nicht so sehr beachtung schenken, weil von jedem TV der Sound nicht besonders ist.
Eine preiswerte 2.1 Anlage sollte den Sound von allen oled TVs ausstechen.

Für mich persönlich käme der 9109 im vergleich zu dem 930v nicht in Frage, weil du für die 300€ teilweise sogar
Verschlechterungen in Kauf nehmen musst.
Entweder günstig einsteigen mit dem 930v oder direkt 1100€ mehr ausgeben und den 9209 kaufen.
Da hast du dann definitiv Zukunftssicher gekauft.
- 4K
- HDR
- HDMI 2.0a auch dann mit HDR
kay_algeciras
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2015, 19:48
Danke, wie schon geschrieben, der ganze Schnickschnack mit Smart TV WebOS oder sonstwas interessiert mich NULL. Genauso wie der Ton. Ich nutze den TV nur als Monitor. Was mir eben wichtig ist, ist ein vernuenftiges Bild. Ich will nicht wieder "viel" Geld ausgeben und mich dann aergern wie beim Loewe. Die Taschenlampen in den Ecken beim Loewe nerven total. Was mich aber genauso nerven wuerde, waere wenn man bei einem weissflaechigen Bild kein Weiss sondern einen mangenta Ton sehen wuerde. Wenn das nur beim Testbild auftritt, waere mit das egal, es geht mir um den Filmgenuss.

Und nein, ich moecht nicht 3Tsd und mehr fuer einen TV ausgeben.
RZA
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Nov 2015, 20:09
Bleibt noch das 4K HDR Blue ray argument.

Aber ok wenn 3000€ nicht in Frage kommen, solltest du versuchen den 930v günstig für 1800€ zu bekommen.
Ein bisschen Verhandeln sollte das möglich machen.
Mein 7090 von Samsung hatte null clouding, aber eben schlechtes schwarz.
Wenn dir auch das schwarz wichtig ist, dann bleibt ja nur noch oled.

Würde dann den 930v nehmen.
Gelb Magenta Verfärbungen haben fast alle. Ist Glückssache.
Sollte aber im normalen Betrieb nicht auffallen, außer bei Werbung.
kay_algeciras
Stammgast
#6 erstellt: 25. Nov 2015, 20:14

RZA (Beitrag #5) schrieb:
Bleibt noch das 4K HDR Blue ray argument.

Das ueberlege ich mir dann beim naechsten TV in ein paar Jahren. Ich habe ja noch nichtmal alle Filme auf "normale" Bluray umgestellt.




Würde dann den 930v nehmen.
Gelb Magenta Verfärbungen haben fast alle. Ist Glückssache.
Sollte aber im normalen Betrieb nicht auffallen, außer bei Werbung.


Das verstehe ich jetzt nicht, warum faellt das bei Werbung auf und bei Filme von Bluray gucken nicht?


[Beitrag von kay_algeciras am 25. Nov 2015, 20:15 bearbeitet]
RZA
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Nov 2015, 21:10
Weil momentan Werbungen mit komplett weißem Hintergrund häufig zu sehen sind.
Zb Nivea oder so.
In filmen hätte man es maximal in Blenden in einer Sonne.
Zumindest wenn man nicht gerade ski sport ansieht.
kay_algeciras
Stammgast
#8 erstellt: 25. Nov 2015, 21:16
Danke, ich verstehe! Jetzt habe ich gerade gesehen, dass es den LG 55EG910V gerade fuer 1999 im Angebot gibt. Die Anzahl der HDMI Eingaenge sind fuer mich nicht wichtig, geht alles ueber den AVR. ABER eben die Bildqualitaet. Gibt es da wirklich keinerlei Unterschiede zum 930V?

Den 930V gibt es Online fuer 1800 aber der Laden hat gerade in letzter Zeit ein paar schlechte Bewertungen. Ansonsten fuer 1869 bei einem Versender ueber Amazon Marktplatz und bei Medimarkt vor Ort fuer 1969 Euronen....
RZA
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Nov 2015, 21:52
Ich habe leider keinen 9109 in einer Ausstellung gesehen.
Dadurch das du diesen aber quasi zum gleichen Preis bekommst, würde ich dann wohl den schlechteren Ton und Fuß in Kauf nehmen. Einfach in der Hoffnung, das ein paar Probleme beseitigt wurden im Vergleich zum 930v.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber meine gelesen zu haben das dieser auch schon das 10bit Panel hat.
Ob einem das was bringt, wenn HDR nichht unterstützt wird... Keine Ahnung 😉

Bei dem 9109 hast du zumindest die Hoffnung länger Firmware Updates zu erhalten.
kay_algeciras
Stammgast
#10 erstellt: 26. Nov 2015, 10:30
Die Preise purzeln zumindest hier in Spanien. Bei Mediamarkt gibt es z. zt. den 910 fuer 1979 euro und den 930 fuer 1969 Euro.... (http://tiendas.mediamarkt.es/buscar?query=oled)
hari76
Stammgast
#11 erstellt: 26. Nov 2015, 10:50
Den 55EG9109 gibts heute auch bei Amazon als Tagesdeal um 1999, leider nicht für Kunden aus Österreich

lg Hari
Iceman_SVW
Stammgast
#12 erstellt: 26. Nov 2015, 11:24
Keine Freunde in (Süd)Deutschland...?
Replect
Stammgast
#13 erstellt: 26. Nov 2015, 11:36
Könnte jemand die Frage beantworten bzgl. Unterschied Unterschied LG 55EG9109 zu 55EC940V?

Ich werde nicht schlau draus und bei dem heutigen Angebot bei Amazon juckt es mir in den Fingern... Auch weil ich seit Monaten trotz Paneldefekt (jede 6te horizontale Pixelreihe ist in der rechten Bildhälfte ein grau/schwarzer Streifen) mit meinem 55 Zoll Toshiba lebe und es wohl vermutlich kaum eine bessere Zeit für Preisersparnisse geben wird!?


[Beitrag von Replect am 26. Nov 2015, 11:37 bearbeitet]
Iceman_SVW
Stammgast
#14 erstellt: 26. Nov 2015, 11:46
Der 9109 ist das "neuere" Modell (nach der IFA) - der 940 nur ein "maskierter" 930...

Technisch unterscheiden sie sich (so gut wie) nicht - der 9109 hat eine HDMI-Schnittstelle weniger (und keinen Kopfhöreranschluss sowie andere Lautsprecher (wer sie denn braucht...)), eine weiße Rückseite (der 940 ist schwarz) und einen anders geformten Standfuß...

Insofern: entspannt kaufen...
Replect
Stammgast
#15 erstellt: 26. Nov 2015, 11:56
Welches das "Neuere" ist, habe ich vermutet, aber gut die Bestätigung zu haben... Danke dafür!

Neu ist aber nicht immer gleich besser, also steht die Frage noch im Raum! Ich bin auch eigentlich kein Spontankäufer...
Allein schon auf Grund finanzieller Mittel und weil ich sehr penibel sein kann wenn es um Bildschwächen geht und ich mich schnell daran aufhänge.

Gibt es denn umfangreichere Tests/Meinungen? Google spuckt leider zu beiden nur seeeehr magere Ergebnisse aus...

Danke nochmals für die Rückmeldung!
Iceman_SVW
Stammgast
#16 erstellt: 26. Nov 2015, 12:01
Tests auf rtings.com

Da findest du beide (EG9100 und EC9300)...
Replect
Stammgast
#17 erstellt: 26. Nov 2015, 12:40
Danke für den Test, genau den habe ich vor 15 Minuten durchgelesen und vermutet das der EG9100 dem EG9109 entspricht...

Merkwürdig, als ich mich noch vor 4-5 Jahren informiert habe, konnte ich noch problemlos dutzende Tests und Meinungen zu den in Frage kommenden TV-Geräten finden um auch wirklich das beste für mein Geld zu bekommen. Mir erscheint die Informationssammlung heute deutlich schwieriger...
Maastricht
Inventar
#18 erstellt: 26. Nov 2015, 12:43
Habe den gleichen Eindruck und darum noch nichts Neues gekauft.


[Beitrag von hgdo am 26. Jan 2016, 14:59 bearbeitet]
element5
Inventar
#19 erstellt: 26. Nov 2015, 12:47
ich sehe da kein problem. klapper einfach die altbekannten seiten ab.

www.hdtvtest.co.uk http://www.hdtvtest.co.uk/news/55eg920v-201511164212.htm
www.avsforum.com/
https://www.avforums.com/

den neuen lg oled kann ich aber nur ans herz legen,ein klasse bild
Iceman_SVW
Stammgast
#20 erstellt: 26. Nov 2015, 12:52
Der 9109 ist halt noch nicht so lange auf dem Markt (genau wie die OLED-Technik im bezahlbaren Rahmen) und unterscheidet sich wohl letztlich auch zu wenig vom 930/940, als dass es sich für die "Fachleute" lohnen würde, NOCH einen Test zu machen... Zum 930/940 findet man ja reichlich Testberichte (unter "LG 55EC9300 Review" ...) und die Meinungen sind da ziemlich unisono.....

Insofern weiß ich nicht, worauf man noch warten soll, wenn man gerade einen Fernseher kaufen möchte / muss.... Irgendwann gibt's natürlich wieder mal was Besseres, aber so ist das halt...
Replect
Stammgast
#21 erstellt: 26. Nov 2015, 14:04
Je mehr ich lese, desto mehr schrecken mich OLED Themen (auch heute noch) wie "Burn in", "Image Retention" oder "Judding" (ohne aktives "Trumotion De-Judder processing", welches aber den Input-Lag bei Games unangenehm beinflusst) ab... Hmpf!

Ich weiß, den perfekten TV gibt es nicht, aber "Burn in" wäre eine Katastrophe...


[Beitrag von Replect am 26. Nov 2015, 14:04 bearbeitet]
Cygnus81
Neuling
#22 erstellt: 26. Nov 2015, 14:06
Hallo zusammen,

hänge mich hier mal dran.
Habe den 9109 schon paar Wochen im Auge, weil er mir schon ausgeschaltet prima gefällt.
Wenn das Bild auch noch so gut ist wie ihr schreibt würde ich ja sofort zuschlagen, wenn da nicht die Regierung wäre

Ist das schöne Teil sein Geld wert, oder ist man mit einem günstigeren UHD oder FHD genauso gut beraten?
Mir geht es hierbei primär um das Bild, da Sound eh extern läuft und der ganze Internetkram auf nem Fernseher für mich recht uninteressant ist.
Bitte liefert mir ein paar Argumente, warum der günstige Samsung UHD nicht die bessere Wahl ist.
Finde das Teil einfach nur

Oder sollte ich da nen neuen Thread aufmachen?
Iceman_SVW
Stammgast
#23 erstellt: 26. Nov 2015, 14:19
Es gibt kein "Burn in"....allenfalls ein Nachleuchten angezeigter Inhalte - die aber genauso schnell wieder verschwinden...... OLED ist kein Plasma der ersten Stunde - also vergesst diese Panikmache...


Und zum Thema "günstiger UHD/FHD": wenn es dir ums Bild geht (speziell um Schwarzwert / Kontrast), vergiss die Gurken mit Edge-LED...! Ein (ansatzweise) vergleichbares Bild bekommst du bei LED nur mit Full Array Backlight - und dann bist du preislich in derselben Region..... Ist aber nur MEINE Meinung....es gibt sicher Hunderte, die das anders sehen......
Replect
Stammgast
#24 erstellt: 26. Nov 2015, 15:02
Was ist dann mit solchen Videos?
Burn in oder doch "nur" Nachleuchten?
Oder das...?

Sowas verunsichert mich dann doch schon.. Und wenn die Pixel unter Umständen nachleuchten können, was hindert sie daran in diesem Status zu verharren in Ausnahmefällen?
RZA
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Nov 2015, 19:57
Also ich würde wie gesagt den 9109 nehmen anstattden 930 und 940. speziell wegen dem Preis bei amazon heute und du hast Rückgaberecht.

Aber nochmal ein Hinweis:
Oled sind kleiner als die Pixel bei LCD. Deswegen sind die Abstände (schwarzes Gitter) größer.
Man sieht also das Gitter bei einem full hd oled eher als bei einem full hd lcd.

Zuk Thema Burn In:
Hat mich auch sehr abgeschreckt bzw. tut es immernoch.
Im Saturn definitiv zu sehen wegen dem dauerlauf von Sky Sport.
Kann aber auch nachleuchten sein.
Man sieht es aber definitiv nur bei speziell gefärbten Graubildern oder ähnlichem.
Im normalen Betrieb sieht man nichts.
Man muss halt bedenken, das beim Saturn es wirklich extrem ist, weil dort jeden Tag (bei uns)
10 Stunden Sky läuft. Abends werden alle Geräte per Hauptschalter vom Netz genommen und der Algorythmus von LG
Zum verhindern solcher Nachleuchter funktioniert nicht.
Letztendlich ist Plasma viel empfindlicher als oled, und die Leute kommen wohl klar damit.
Letztendlich bin ich bereit es zu riskieren. Ich werde das Gerät auch die 30 Tage nicht schonen,
Um ggf es zurück zu schicken, falls es ein Problem sein sollte.
pspierre
Inventar
#26 erstellt: 26. Nov 2015, 21:13
Elementarer Unterschied EC930/940 vs. EG9109 :

Der neuere EG9109 ist eine Panelgeneration weiter und hat gegenüber den 930/940 den Vorteil eines Displays mit spürbar höherer maximal erreichbarer Helligkeit und damit in allen Belangen mehr funktionaler Lichtreserve :
Der ABL (automatic brightness limitier) schlägt bei hellen Bildinhalten (zB Wintersport) weniger brutal zu , und über die Jahre ist mehr Verschleissreserve bezügl. schleichendem Helligkeitsverlust vorhanden .

Ausserdem beherrscht der 9109 bereits die neuesten Übertragungscodecs, und ist auch von daher für den internen Tunerempfang zukunftssicherer.

Bei nur derzeit ca 200.- Preisdifferenz zum 930er sollte man mittlerweile besser das neuere Gerät wählen.

Mittelfristig Absehbar ist auch, dass der "9109 in 4k", will sagen der parallel erschienene 55EG9209 bald schon für knapp unter 3000.- zu haben sein wird.
Er wurde in Aktionen von amazon und Conrad kürzlichst schon für 2999.- verkauft, woanders in Aktionen schon für 2799.- .
Falls das ggf eine Option darstellt, lohnt es ggf noch paar Wochen zu warten., bzw eben täglich die Augen für voreilende Aktionsangebote offen zu halten.

Ansonsten, bei FHD, ist mittlerweile wie gesagt der neueste EG9109 die konsequentere Empfehlung….auch wenn der alte 930er in Details äusserer Wertigkeitsanmutung und in wenigen, aber sonstig nichtigen Austattungsdetails jenseits der Bildeigenschaften, etwas besser weg kommt.
Wer mit dem FHD-Gerät noch einige Jahre (mehr als 2) nach vorne schaut/schauen will/schauen muss, sollte hier nicht am falschen Ende sparen.

Auch haben 9109 und 9209 schon die neue funktionalere Zeiger-Fernbedienung mit wesentlich mehr Tastenoptionen und u.a. zB.direktem HBBTV-Zugriff.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 26. Nov 2015, 21:24 bearbeitet]
zocky
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 27. Nov 2015, 02:23
Hallo zusammen,

gebe auch kurz meinen Senf dazu.
Haben seit ein paar Wochen den 930v, gestochen für 1799 Euronen bei Saturn.
Aufbau und Einrichtung hat super geklappt auch das Update auf die neuste Firmware ging reibungslos über die Bühne.
Händling und Bedienung mit WebOS klappen gut und auch relativ Flüssig.

Optik und Verarbeitung klasse.
Ansonsten sind wir super zufrieden mit dem Oled,Bild ist Top.

Wir haben die Einstellungen hier aus dem Forum genommen,bestens.
Von wegen Einbrennen und der gleichen haben wir noch nichts bemerkt.
Von uns klare Empfehlung für die Oleds von LG egal ob 930v,940v oder 9109.
Ist halt eine Frage wieviel man ausgeben will, und der nächste Oled kommt bestimmt in den nächsten 4Jahren auch wieder nach uns

4K ist für mich kein Thema da es so gut wie keine Zuspielung gibt, außer einigen wenigen Internet Diensten und die nutze ich nicht.


[Beitrag von zocky am 27. Nov 2015, 04:04 bearbeitet]
Alxhade
Stammgast
#28 erstellt: 27. Nov 2015, 09:43

pspierre (Beitrag #26) schrieb:
Elementarer Unterschied EC930/940 vs. EG9109 :

Der neuere EG9109 ist eine Panelgeneration weiter und hat gegenüber den 930/940 den Vorteil eines Displays mit spürbar höherer maximal erreichbarer Helligkeit und damit in allen Belangen mehr funktionaler Lichtreserve :
Der ABL (automatic brightness limitier) schlägt bei hellen Bildinhalten (zB Wintersport) weniger brutal zu ,

Da hier und auch in anderen Foren schon mehrfach bestätigt wurde, dass es sich beim Panel um das gleiche wie beim EC930v/940v handelt, mit der gleichen Maximalhelligkeit und falls man Pech hat mit den gleichen Verfärbungen, muss ich davon ausgehen, dass es sich dabei mal wieder um einen deiner berühmten Pseudofakten, basierend auf haltlosen Spekulationen handelt. Zumal du keinen Beleg/Quelle außer die Modellbezeichnung nennst

Ansonsten kann es sein, dass die Bildverarbeitungselektronik besser oder schlechter oder eben auch gleich ist. Die H265 Unterstützung wird wohl nur für DVB-T2 was bringen, da er laut einigen Tests in Foren weder über USB noch über Streamingapps solche Inhalte abspielt.


[Beitrag von Alxhade am 27. Nov 2015, 09:44 bearbeitet]
Replect
Stammgast
#29 erstellt: 27. Nov 2015, 10:29
Zum Thema "Burn-in", das steht im Handbuch zum LG 55EG9109 (und wohl jedem anderen OLED):


Durch das Anzeigen eines Standbilds (z. B. ein Programmlogo, Bildschirmmenü, Szene eines Videospiels oder Computerbildschirm) über einen längeren Zeitraum kann der Bildschirm beschädigt werden, und das Bild wird eingebrannt. Dies kann für einen längeren Zeitraum anhalten oder nicht mehr verschwinden. Das Einbrennen von Bildern wird bei diesem Gerät nicht von der Garantie gedeckt. Vermeiden Sie die Anzeige von Standbildern auf dem Fernsehbildschirm über einen längeren Zeitraum(1 oder mehr Stunden für die organische Leuchtdiode). Wird das Format über einen längeren Zeitraum auf 4:3 eingestellt, kann es an den Rändern des Bildschirms zum Einbrennen kommen. Diese Erscheinung tritt auch bei Geräten von Fremdanbietern auf und wird nicht als Grund für Umtausch oder Rückerstattung anerkannt.


[Beitrag von Replect am 27. Nov 2015, 10:30 bearbeitet]
Iceman_SVW
Stammgast
#30 erstellt: 27. Nov 2015, 10:36
Na, dann weißt du ja alles......und wenn du anderen Aussagen nicht traust, solltest du dich auf das Handbuch verlassen......
Alxhade
Stammgast
#31 erstellt: 27. Nov 2015, 11:31
Ich meine, es wurde mal erwähnt, dass das bei den LG LCDs genauso drin steht. Ist denke nen Standardtext, um sich abzusichern
Nadir
Inventar
#32 erstellt: 27. Nov 2015, 11:37

Replect (Beitrag #29) schrieb:
Zum Thema "Burn-in", das steht im Handbuch zum LG 55EG9109 (und wohl jedem anderen OLED):

Das wirst du bei allen TV Geräten finden. Selbst bei LCDs gibt es solche Aussagen im den Handbüchern. Bis jetzt gibt es keine relevanten Aussagen/Berichte über „Burn-In“ und es gibt ja doch schon einige Besitzer von OLEDs welche die Geräte auch schon entsprechend länger haben.
Einzig was zu Problemen führen könnte ist der immer noch etwas undurchsichtige Algorithmus für die Spannungsanpassung der OLED-Zellen welcher LG bei seinen Modellen verwendet. Wenn dieser nicht richtig arbeitet können ähnliche Effekte auftreten wie Nachleuchten bzw. Einbrenner. Daher sollte man die Geräte nicht vom Stromnetzt nehmen wenn man sie abschaltet. Das ist vermutlich auch der Grund warum die OLED-Geräte in den Märkten des Öfteren sichtbare Geisterbilder haben, da diese über Nacht meist vom Stromnetz genommen werden und dann der Algorithmus nicht anspringt bzw. nicht richtig arbeiten kann.

Wenn du einen TV willst der eine sehr gute Bildqualität haben soll, wirst du in der Preisklasse von um die 2000 Euro nichts Vergleichbares finden als den 930V oder 910 von LG. Diese haben zwar auch ihre bekannten Macken aber für mich persönlich sind diese Macken zu verschmerzen im vergleich zu dem was ich in der Preisklasse für LCDs bekomme.


[Beitrag von hgdo am 26. Jan 2016, 15:00 bearbeitet]
Replect
Stammgast
#33 erstellt: 27. Nov 2015, 13:23
Ja, über solch einen Thread (Nachleuchten bzgl. Ränder bei Kinoformat & Co) hier bin ich in Bezug auf den 930V gestoßen: Hier
Gemessen an der Investition ist sowas schon beunruhigend, wenn man weiß das man recht penibel ist und einem Bildungereimtheiten ins Gesicht springen... Und da gerade dort keine Garantie greift und ich mir solch eine Investition auch nur alle 5-6 Jahre leisten kann/möchte, ist das wirklich eine Horrorvorstellung.

Ist es also wirklich zu empfehlen den OLED (in meinem Fall ab kommenden Freitag der 55EG9109) nie vom Stromnetz zu nehmen um Nachleuchten/Burn-in Potential auf ein Minimum zu bewegen? Bis dato war mein TV immer per Mehrfachsteckdose vom Netz wenn er nicht gebraucht wird...
Und muss ich mir jetzt Sorgen machen wenn ich einen 3 Stunden Film im Kinoformat (sprich mit Balken) ohne (oder auch mit) Unterbrechung anschaue? Oder gar ein paar Filme (Filmabend eben) hintereinander die möglicherweise alle Balken haben?


[Beitrag von hgdo am 26. Jan 2016, 15:01 bearbeitet]
hari76
Stammgast
#34 erstellt: 27. Nov 2015, 13:38

pspierre (Beitrag #26) schrieb:
...Der neuere EG9109 ist eine Panelgeneration weiter und hat gegenüber den 930/940 den Vorteil eines Displays mit spürbar höherer maximal erreichbarer Helligkeit und damit in allen Belangen mehr funktionaler Lichtreserve :
Der ABL (automatic brightness limitier) schlägt bei hellen Bildinhalten (zB Wintersport) weniger brutal zu , und über die Jahre ist mehr Verschleissreserve bezügl. schleichendem Helligkeitsverlust vorhanden...


Hallo Pierre,

nicht das ich deine Ausführung anzweifeln will, würde es ja selber gerne glauben dass das Panel im Neuen besser ist, aber hast du dafür irgend welche Quellen/Belege? Ich habe bis jetzt immer nur gelesen das bei "Side by Side" Vergleichen kein Unterschied in der Helligkeit festzustellen ist und daher vermutet wird dass es sich um das selbe Panel handelt. Und ich meine jetzt auch keine Unterschiede du nur im Labor zu messen sind, sondern für den Endverbraucher tatsächlich relevante.


Alxhade (Beitrag #28) schrieb:
...Da hier und auch in anderen Foren schon mehrfach bestätigt wurde, dass es sich beim Panel um das gleiche wie beim EC930v/940v handelt, mit der gleichen Maximalhelligkeit und falls man Pech hat mit den gleichen Verfärbungen, muss ich davon ausgehen, dass es sich dabei mal wieder um einen deiner berühmten Pseudofakten, basierend auf haltlosen Spekulationen handelt. Zumal du keinen Beleg/Quelle außer die Modellbezeichnung nennst...


Auch Alxhade's Antwort bläst ins gleiche Horn und würde meinen bisherigen Informationsstand stützen ....würde mich wirklich interessieren was jetzt nun zutrifft.
Aufgrund meines bisherigen Wissensstandes habe ich nämlich immer Richtung 930er geschielt. Hab bis jetzt nicht eingesehen für ein aufgewärmtes und beschnittenes Modell MEHR zu bezahlen gerade auch wo der einzig greifbare Vorteil (für mich) nämlich WebOS2.0 als Update auch für den 930er angekündigt ist.

Anderes Thema: Ich wollte Aufgrund der Distanz zum TV und des relativ hohen Anteils an SD Sendern die meine Freundin noch schaut keinen UHD und zum Anderen wollte ich Aufgrund der eingeschränkten Lebensdauer nicht mehr sooo viel Kohle wie für meinen letzten TV ausgeben....ABER, ich hab heute den 960er in 55" für 3500.- gesehen! Ist das ein guter Preis? Oder wird der in nächster Zeit sowieso in diese Region rutschen? Trotzdem zuschlagen oder abwarten bis nach der IFA?

Vielen Dank für eure Meinungen!

lg Hari
sb-coach
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 27. Nov 2015, 14:05
Hallo und Servus,

ich lese Zeit zwei Wochen ca. etliche Beiträge hier bei euch im Forum im Speziellen über den 55EC930.

Ich habe diesen TV schon länger ins Auge gefasst und war eigentlich schon kurz davor den 9109 gestern bei Amazon für 1999€ zu kaufen. Doch da mir der 930 um einiges besser gefällt gerade das Design (u.a. soll er auch anscheinend besser verarbeitet sein) schlug ich letzten Endes doch nicht zu. Gerade weil ich heraus gelesen hab, dass die Vorteile des 9109 bisher nicht 100% bestätigt wurden.
Nun hab ich ein Angebot für den 930 vorliegen, dass mich schwach werden lässt. Die Preisdifferenz zum 9109 (Angebot gestern) liegt dann bei 300€.
Also was meint ihr... sollte ich bei 1699€ für den 930 zuschlagen?

Kurz zur Info.

Ich schaue zu 85 Sky HD und 10% private HD Sender über Sat und 5% Amazon Prime.

Über eure Meinung bin ich gespannt, gerade was das Preis/Leistung Verhältnis bei 1699 betrifft.

Schon mal vorab vielen Dank für eure Anteilnahme.
hari76
Stammgast
#36 erstellt: 27. Nov 2015, 14:09
Hi Coach,

würdest du mir sagen wo du den um 1.7K bekommst? Ich hätte auch Interesse an so einem Angebot.
Gerne auch per PN.

lg Hari
Nadir
Inventar
#37 erstellt: 27. Nov 2015, 14:31

Replect (Beitrag #33) schrieb:

Ja, über solch einen Thread (Nachleuchten bzgl. Ränder bei Kinoformat & Co) hier bin ich in Bezug auf den 930V gestoßen: Hier
Gemessen an der Investition ist sowas schon beunruhigend, wenn man weiß das man recht penibel ist und einem Bildungereimtheiten ins Gesicht springen... Und da gerade dort keine Garantie greift und ich mir solch eine Investition auch nur alle 5-6 Jahre leisten kann/möchte, ist das wirklich eine Horrorvorstellung.

Wenn du in den von dir verlinktem Thread und auch im LG 55EC930V Thread bezüglich der Problematik durchliest, wirst du auch erfahren, dass dieses „Balkenproblem“ nichts mit Einbrenner oder Nachleuchten zu tun hat (wie sollen sich auch Kinobalken einbrennen wenn in diesem Bereich die OLED Zellen abgeschaltet sind) sondern mit einen Softwarebug. Dies hat auch der User „Lostion“ ausführlich beschrieben. Sobald man nach einem Film mit Kinobalken für ein paar Minuten Vollbildmaterial laufen lässt, ist von den Balken in Testbilden nichts zu sehen.


Ist es also wirklich zu empfehlen den OLED (in meinem Fall ab kommenden Freitag der 55EG9109) nie vom Stromnetz zu nehmen um Nachleuchten/Burn-in Potential auf ein Minimum zu bewegen? Bis dato war mein TV immer per Mehrfachsteckdose vom Netz wenn er nicht gebraucht wird...
Und muss ich mir jetzt Sorgen machen wenn ich einen 3 Stunden Film im Kinoformat (sprich mit Balken) ohne (oder auch mit) Unterbrechung anschaue? Oder gar ein paar Filme (Filmabend eben) hintereinander die möglicherweise alle Balken haben?

Gerade der 930V soll sehr robust gegen Einbrenner sein. Es gibt ja hier einige Besitzer welche den TV als PC-Monitor verwenden mit teilweise Stundenlangen statischen Inhalten und absolut keine Probleme haben. Auch sonst habe ich bis jetzt noch nichts gelesen das der 930V bei irgendwem ernsthafte Probleme gemacht hat, egal ob beim Spielen, als Monitor oder im ganz normalen Betrieb.
Ich würde den TV aber nicht vom Netz nehmen, da eben nicht ganz klar ist wann dieser Algorithmus genau anspringt. Sehe darin aber auch kein wirkliches Problem. Der TV wird im Standby unter 1W verbrauchen. Damit kann man denke ich leben.
Nadir
Inventar
#38 erstellt: 27. Nov 2015, 14:40

sb-coach (Beitrag #35) schrieb:
Hallo und Servus,

ich lese Zeit zwei Wochen ca. etliche Beiträge hier bei euch im Forum im Speziellen über den 55EC930.

Ich habe diesen TV schon länger ins Auge gefasst und war eigentlich schon kurz davor den 9109 gestern bei Amazon für 1999€ zu kaufen. Doch da mir der 930 um einiges besser gefällt gerade das Design (u.a. soll er auch anscheinend besser verarbeitet sein) schlug ich letzten Endes doch nicht zu. Gerade weil ich heraus gelesen hab, dass die Vorteile des 9109 bisher nicht 100% bestätigt wurden.
Nun hab ich ein Angebot für den 930 vorliegen, dass mich schwach werden lässt. Die Preisdifferenz zum 9109 (Angebot gestern) liegt dann bei 300€.
Also was meint ihr... sollte ich bei 1699€ für den 930 zuschlagen?

Kurz zur Info.

Ich schaue zu 85 Sky HD und 10% private HD Sender über Sat und 5% Amazon Prime.

Über eure Meinung bin ich gespannt, gerade was das Preis/Leistung Verhältnis bei 1699 betrifft.

Schon mal vorab vielen Dank für eure Anteilnahme.


Wenn ich mir jetzt einen TV kaufen müsste welcher maximal 2000 Euro kosten soll, würde ich nicht lange Überlegen und den LG55EC930V nehmen. Er hat, wie aber auch jeder andere TV, so seine Eigenheiten. Diese sind für mich aber wesentlich weniger Problematisch als die Probleme welche man mit gleich teuren LCDs haben kann/wird.
Replect
Stammgast
#39 erstellt: 27. Nov 2015, 15:37

Nadir (Beitrag #37) schrieb:
Ich würde den TV aber nicht vom Netz nehmen, da eben nicht ganz klar ist wann dieser Algorithmus genau anspringt. Sehe darin aber auch kein wirkliches Problem. Der TV wird im Standby unter 1W verbrauchen. Damit kann man denke ich leben.


Mir ging es dabei auch nie um den Verbrauch im Standby, sondern die Annahme das auch ein Standby-Gerät durch welchen technischen Defekt auch immer Feuer fangen kann... Ein Gerät das nicht am Netz hängt, macht dahin gehend schon mal keine Sorgen mehr...

Ich werde dann mal schauen das ich ihn an meiner Mehrfachsteckdose mit Überspannungsschutz an eine der daueraktiven Dosen hänge... Davon ausgehend das ich zufrieden sein werde (und vor allem kein Montagsgerät erwische), werde ich mit dem EG9109 wohl die nächsten 4-5 Jahre verbringen.
Solange ich also nicht anfangen muss ihn über Nacht laufen zu lassen, bei jedem Programm mit Balken nach x Minuten Pausen einlegen, nach einem Film mit Balken noch 2 Stunden Vollbild oder so laufen lassen oder auch regelmäßige Pausen beim Zocken oder Sportprogramm einlegen muss (wegen statischen Anzeigen) und was es sonst noch so gibt um Probleme um unangenehmes Nachleuchten/Burn-In oder Softwarebugs (was auch immer es ist, vom sichtbaren Effekt ist es ähnlich) zu vermeiden, gerne. Wenn ich meine Sehgewohnheiten aber anfangen muss dem Fernseher anzupassen, dann wird mir das zu viel bzw. zu doof.

Ja ja, ich bin ein alter Pessimist und komme daher von diesen Themen nicht los... Entschuldigt! Sollte all dies nie ein reales Problem bei meinem zukünftigen OLED werden, freue ich mich dafür um so mehr!


[Beitrag von Replect am 27. Nov 2015, 15:51 bearbeitet]
sb-coach
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 27. Nov 2015, 15:49
Klingt gut. Hab den TV mal reserviert. Jetzt muss ich noch klären wie ich das paket nach Hause schaff. Meine mal gelesen zu haben, dass man den Fernseher nicht liegend transportieren kann? Falls ja müsste ich mir ein größerer Wagen organisieren.
zocky
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 27. Nov 2015, 17:44
Hallo,
Wir haben unseren 930v im Liegen auf der Ladefläche unseres Audi transportiert .
Er hat das alles super und ohne Defekte überstanden😎
Habe vorher nur unseren Kofferraum ausgemessen weil der Karton sehr groß ist.
Kannste also ruhig selber mitnehmen
hari76
Stammgast
#42 erstellt: 27. Nov 2015, 17:56
Hi Coach,

das war früher bei den Plasmas gefordert, bei den LCD's war es nicht so das Thema da dort selten echte Glasfronten zum Einsatz kamen. Das ist nämlich genau die Krux, eine Glasplatte in der Dimension hat schon ein schönes Gewicht, da kann es bei Stößen/Vibrationen schon mal zu Sprüngen und Rissen in der Glasplatte kommen.
Wie es jetzt genau bei Oled aussieht hab ich mir ehrlich gesagt noch gar nicht überlegt.....aber bei der geringen Dicke die die Oleds haben, denke ich nicht das es sich hierbei um eine Glasfront handelt. Aber das wissen die Experten hier sicherlich.

lg Hari
Alxhade
Stammgast
#43 erstellt: 27. Nov 2015, 18:13
Man darf den TV ruhig vom Netz trennen, wenn man nicht zu Hause ist oder dergleichen. man sollte sich halt nur bewusst sein, dass der Algorithmus nur im Standby angeht, d.h. Man muss den TV ab und zu mal (je öfter, desto besser) eine Stanby Pause gönnen. Die TVs in den Märkten sind allerdings meist nie im Standby, also entweder an oder stromlos. Das man dann IR sieht ist doch logisch.
Es gab hier im Forum mal jemanden, der einen solchen Aussteller gekauft hatte und ihn deswegen erst zurückgeben wollte. Nach ein paar Tagen (also ein paar mal Algorithmus angesprungen) war nichts mehr zu sehen. Also alles wirklich kein Problem


[Beitrag von Alxhade am 27. Nov 2015, 18:14 bearbeitet]
miramanee
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Nov 2015, 18:53
also mein 930v hat locker in einem Audi A3 gepasst
Nadir
Inventar
#45 erstellt: 27. Nov 2015, 20:14

Replect (Beitrag #39) schrieb:

Mir ging es dabei auch nie um den Verbrauch im Standby, sondern die Annahme das auch ein Standby-Gerät durch welchen technischen Defekt auch immer Feuer fangen kann... Ein Gerät das nicht am Netz hängt, macht dahin gehend schon mal keine Sorgen mehr...

Ich werde dann mal schauen das ich ihn an meiner Mehrfachsteckdose mit Überspannungsschutz an eine der daueraktiven Dosen hänge... Davon ausgehend das ich zufrieden sein werde (und vor allem kein Montagsgerät erwische), werde ich mit dem EG9109 wohl die nächsten 4-5 Jahre verbringen.
Solange ich also nicht anfangen muss ihn über Nacht laufen zu lassen, bei jedem Programm mit Balken nach x Minuten Pausen einlegen, nach einem Film mit Balken noch 2 Stunden Vollbild oder so laufen lassen oder auch regelmäßige Pausen beim Zocken oder Sportprogramm einlegen muss (wegen statischen Anzeigen) und was es sonst noch so gibt um Probleme um unangenehmes Nachleuchten/Burn-In oder Softwarebugs (was auch immer es ist, vom sichtbaren Effekt ist es ähnlich) zu vermeiden, gerne. Wenn ich meine Sehgewohnheiten aber anfangen muss dem Fernseher anzupassen, dann wird mir das zu viel bzw. zu doof.

Ja ja, ich bin ein alter Pessimist und komme daher von diesen Themen nicht los... Entschuldigt! Sollte all dies nie ein reales Problem bei meinem zukünftigen OLED werden, freue ich mich dafür um so mehr! :)

Ich glaub du lässt dich viel zu sehr von einigen Beiträgen hier beeinflussen :). Aber ich kenne das auch von mir selbst, ist nicht leicht dies immer etwas mit Gelassenheit zu bewerten. Ich glaube du wirst an diesem TV viel Freude haben. Berichte über Probleme mit diesem Gerät sind doch eher die Ausnahme. Die allermeisten scheinen sehr zufrieden damit zu sein. Wenn du nicht der Typ bist der seine TV Geräte mir Testbildern nach möglichen Fehlern absucht, wirst du vermutlich auch keine Probleme damit haben.
Letzten Endes gibt es bei allen Geräten, auch die für mehrere tausend Euro, immer Berichte wo irgendwer ein Problem damit hat. Wenn man sich deswegen immer verunsichern lässt durfte man sich keine TV mehr kaufen ;).

Was man aber nicht vergessen darf, bei OLED handelt es sich um eine selbst leuchtende Bildschirmtechnologie, so dass die einzelne Pixel unabhängig von einander altern. Wenn man es übertreibt bzw. sehr unachtsam damit umgeht kann dies schon zu Probleme führen. Bei normaler alltäglicher Nutzung sollte dies aber kaum ein Problem werden.
RZA
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 27. Nov 2015, 20:27
Ich finde diesen Hinweis von LG bezüglich Einbrennen von Senderlogos eh fast lustig...
"Bitte benutzen Sie den Fernseher nicht um sich einen kompletten Film anzusehen"
Wer macht das auc schon mit einem Fernseher
kay_algeciras
Stammgast
#47 erstellt: 27. Nov 2015, 20:41
So, ich habe es getan, hab mir den 910 eben geholt. Der passte mit der Verpackung mal gerade eben so auf die Ladeflaeche von meinem Pickup. Waere er groesser, wuerde die Heckklappe nicht zugehen. Und ja, ich habe ihn auch liegend transportiert. Morgen baue ich das gute Stueck auf.

Ich weiss schon warum ich alles bei Amazon bestelle was ich nur kann, in Spanien was im Laden kaufen ist immer wieder eine Strafe. Ich musste eine Nummer ziehen um bedient zu werden! Kotz.
element5
Inventar
#48 erstellt: 28. Nov 2015, 06:31
wegen dem thema burnin. bestellt den oled bei amazon und lasst einfach mal ein standbild mit logo ein paar tage durchlaufen
dann werden wir sehen.

ich würde mich ehrlich gesagt weder auf lg noch auf die stimmen hier im forum verlassen. wenn das teil schon nach 2 wochen ein senderlogo eingebrannt hat, will ich nicht sehen wie der nach 2 jahren aussieht.


amazon.de


[Beitrag von element5 am 28. Nov 2015, 06:40 bearbeitet]
zocky
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 28. Nov 2015, 10:05
Zum Thema einbrennen möchte ich noch was anmerken.
Wenn man sich so umhört dann betrifft dieses Problem vor allen Leute die per Einstellungen den OLED richtig schön vergewaltigen ,da werden Kontrast und Helligkeit auf maximale gestellt und der Bildmodus "Lebhaft" ausgewählt.

Das begünstigt natürlich die Beschädigung des Panels
srumb
Stammgast
#50 erstellt: 28. Nov 2015, 10:41

zocky (Beitrag #49) schrieb:
Wenn man sich so umhört dann betrifft dieses Problem vor allen Leute die per Einstellungen den OLED richtig schön vergewaltigen ,da werden Kontrast und Helligkeit auf maximale gestellt und der Bildmodus "Lebhaft" ausgewählt.

Wenn man sich so umhört, dann ist bei keinem der OLEDs ein bleibendes Einbrennen beobachtet worden, aber es ist ja in der Regel inzwischen so, dass erst einmal auf alles, was man so hört, noch etwas draufgesetzt werden muss, bevor es weitergegeben wird.
Nadir
Inventar
#51 erstellt: 28. Nov 2015, 11:23

srumb (Beitrag #50) schrieb:

Wenn man sich so umhört, dann ist bei keinem der OLEDs ein bleibendes Einbrennen beobachtet worden, aber es ist ja in der Regel inzwischen so, dass erst einmal auf alles, was man so hört, noch etwas draufgesetzt werden muss, bevor es weitergegeben wird.

Das muss ich dir voll und ganz zustimmen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG OLED TV - Bildfehler
Viulix am 31.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  24 Beiträge
LG Oled - UHD Anschlüsse
baswolo am 02.06.2018  –  Letzte Antwort am 05.06.2018  –  2 Beiträge
Blitzen bei LG OLED TV
TheoIng! am 06.01.2020  –  Letzte Antwort am 13.01.2020  –  12 Beiträge
LG OLED B7D - PC Bild auf TV
my-future am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 06.06.2018  –  7 Beiträge
Garantie bei LG OLED TV
Rondolf am 20.06.2019  –  Letzte Antwort am 11.01.2020  –  16 Beiträge
Lebensdauer LG OLED TV
kev1308 am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  6 Beiträge
LG Oled TV vs Sony Oled
Christian1979de am 11.02.2019  –  Letzte Antwort am 01.03.2019  –  32 Beiträge
Umstieg von Plasma zu einem OLED TV (LG OLED 55B9)
TheDarkman am 02.12.2019  –  Letzte Antwort am 03.12.2019  –  7 Beiträge
LG OLED TV OLED65B7D HDR nicht aktiv
blackstar1 am 20.07.2018  –  Letzte Antwort am 21.01.2020  –  10 Beiträge
Extremes Clouding
RazerStojo am 18.10.2017  –  Letzte Antwort am 19.10.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.241 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglied/Sascha93/
  • Gesamtzahl an Themen1.461.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.791.304

Hersteller in diesem Thread Widget schließen