Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE! wirklich HiFi?

+A -A
Autor
Beitrag
robinsondark
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Nov 2005, 06:47
Hallo,

war vor kurzem bei einem bei einem HiFi-Laden (www.phonophono.de), der vorwiegend Plattenspieler verkauft. Ich wollte mich mit meinen Ohren überzeugen, ob es einen Unterschied gibt zwischen meinem Technichs SL-BD3D (vor ein paar Jahren für 399 DM (!) gekauft und anderen Geräten für mehrere hundert bis 1000 €.
und es gibt diesen Unterschied!!! Ich war begeistert und ernüchtert. Denn der Project für ca. 600€ reichte vom Klang nicht annähernd an den Transrotor Woody mit Goldring-TA und den VPI Scout mit Ortofon-TA heran. Ich habe von meiner eigenen (mitgebrachten LP) Dinge gehört, die ich vorher nie gehört hatte. Für mich stand fest, ich brauche einen solchen (oder fast solchen) Plattendreher!
Nun beginnen aber meine Probleme. Wo soll ich den Plattenspieler anschließen? Meine Anlage eine Philips FA91 mit 2x60W und 75dBA Gräuschspannungsabstand bringt wahrscheinlich nicht mal annähernd das rüber, was der Rörenverstärker mit den supergroßen Quads beim Händler an Klang erzeugte. Meine LS sind uralte Heco Regalboxen HB6800 mit 4Ohm und 100W Nennbelastbarkeit. Wahrscheinlich noch das Beste an meiner bescheidenen Anlage.
Das heißt neuer Verstärker für den neuen Plattenspieler. Und ich muss nicht erwähnen, dass ich weder Rockefeller bin, noch eine Million Euro gewonnen habe. Beides muss also in einem finanziellen Rahmen bleiben, den ich mal mit weniger als 2000 € beschreiben würde. Dabei gehen aber schon bestimmt 1200 € für den Plattenspieler drauf.
Wenn es billiger wird, auch gut. Aber es muss ein Mindestmass an Klang herüberkommen, sonst brauche ich das Geld garnicht ausgeben, meine ich.

Folgende Verstärker hatte ich in die nähere Wahl gezogen:
- Cambridge Azur A640
- Creek A50i
- Atoll IN80
- Rotel RA2
- Rotel RA 1062 (oder auch 1060 wenn preiswerter)
- Rega Mira 3
- Rega Mira 2000
- NAD C 320 BEE
- NAD C 352
- Vincent SV 121

Auf einen gebrauchten Accuphase E-203/204 o.ä. wollte ich mich nicht einlassen, weil ich den wahrscheinlich nur bei ebay oder so bekomme und mir das Risiko zu groß ist.

Mir ist klar, was ich wieder für eine Diskussion lostrete, oder vielleicht reagiert gar niemand, weil das Thema schon so abgelaufen ist.
Doch für mich, wie für jeden anderen ist es ein entscheidender Schritt in Richtung HiFi-Stereo, bei dem man eine Menge Kohle in die Hand nimmt, die man nicht in den Sand setzen will.
Sicher werde ich die Anlage in ein paar Jahren auch erweitern/erneuern, aber bis dahin wil ich optimalen Klanggenuss mit meinen Möglichkeiten. Vorwiegend höre ich Klassik, Jazz und Blues.

Besonders würden mich Hinweise interessieren, welcher Verstärker ist sein Geld wert bzw. wovon würdet ihr mir abraten.
Der zu beschallende Raum ist gute 20qm gross.

Ich würde mich über möglichst viele Reaktionen von Eurer Seite freuen.


[Beitrag von robinsondark am 01. Nov 2005, 06:53 bearbeitet]
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2005, 08:54
Hallo robinsondark,

herzlich willkommen im Forum,

Meine LS sind uralte Heco Regalboxen HB6800 mit 4Ohm und 100W Nennbelastbarkeit. Wahrscheinlich noch das Beste an meiner bescheidenen Anlage.

Aus meiner Sicht macht er keinen Sinn einen neuen Plattenspieler und Verstärker zu kaufen, wenn Du Deine alten LS behalten willst.
Du solltest Dir lieber erstmal neue Lautsprecher, dann einen
neuen Verstärker und dann einen neuen Plattenspieler kaufen.
Am wichtigsten sind die Lautsprecher, die IMHO auch am meisten der Analage kosten werden / sollten.

Wo soll ich den Plattenspieler anschließen? Meine Anlage eine Philips FA91 mit 2x60W und 75dBA Gräuschspannungsabstand bringt wahrscheinlich nicht mal annähernd das rüber, was der Rörenverstärker mit den supergroßen Quads beim Händler an Klang erzeugte

Du sagst es ja selbst, was für Komponenten dort dran waren.
Nur ein neuer Plattenspieler, falls Du ihn anschließen kannst, bringt hier nichts.

Sicher werde ich die Anlage in ein paar Jahren auch erweitern/erneuern, aber bis dahin wil ich optimalen Klanggenuss mit meinen Möglichkeiten. Vorwiegend höre ich Klassik, Jazz und Blues.

Wie möchtest Du denn erweitern? Soll das ganze auch mal Surround für Filme werden?
Dann: http://www.hifi-foru...read=9031&postID=1#1
Dort beschriebene Dinge solltest Du auch bei Stereo beachten.

Grüße
robinsondark
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Nov 2005, 09:30
Die Anlage soll ausschließlich für Zweikanal-Stereo, zum Musikhören genutzt werden. Später ist auch noch an einen guten CD-PLayer gedacht.

Gruß Peter
lolking
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2005, 13:42
Bei dem NAD 320BEE solltest du beachten, dass du einen externen Phonovorverstärker/Entzerrer brauchst...
robinsondark
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Nov 2005, 21:39
habe beim Händler probegehört an KEF iQ3-Boxen:
-Rotel RA-02 war ein sehr schöner direkter Klang, fast etwas analytisch, sauberer trockener Bass, danach
- Cambridge Azur A640 klingt sehr viel fließender als der Rotel, für mich so etwas wie weichgespült. Das klingt evtl. negativer als es gemeint ist. Sehr weicher Klang. War nicht so mein Geschmack. Danach
- Rotel RC-02 + RB-02 -das wars! Sauberer dynamischer Sound, nicht zu analytisch, aber auch nicht zu weich. Gute Höhen und starker Bass.
Habe dann noch gehört einen kleinen Röhrenverstärker für 800 €. Der Klang sehr sauber, weich fließend und doch präzise. Hier gabs aber ein Problem mit der Form des Gerätes und da die Rotel-Kombi RC+RB-02 dem kaum nachstand blieb sie mein Favorit.
Last not least hörten wir noch den Nait 5i von NAIM. Der war echt Spitze, sehr akkurater Sound mit großartigem Volumen, hier war es dann der Preis, der nicht nur für den Amp sondern auch für die anderen Geräte zu zahlen wäre, Vorverstärker für Analog, teureres CD-Laufwerk etc.
Ich denke meine Entscheidung für die Rotel-Kombi RC+RB-02 ist gefallen.

Was die alten LS betrifft, die werden schon noch ersetzt. Aber es geht nicht alles auf einmal. Wahrscheinlich werde ich mich für KEF entscheiden. Welche ist noch unklar. Würde gern auch mal die NuWave Probe hören, weiß aber nicht wo das hier in Berlin geht. Deswegen nach Süddeutschland fahren, scheint mir ein wenig umständlich.

soviel von mir


wäre schön, wenn sich noch der eine oder andere hier äußern würde- Danke!
wastelfix
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Nov 2005, 21:55
Hallo robinsondark,

NuWave Probe hören geht bei dir zu Hause, kostet nur die Frachtgebühren wens nicht gefällt. Dazu solltest du aber den Verstärker deiner wahl schon zu Hause haben.

Gruß Ewald.
majordiesel
Stammgast
#7 erstellt: 07. Nov 2005, 08:07
ein kleiner tip am rande: der ra-01 und ra-02 sind bis auf die fernbedienbarkeit und hübschen led´s des ra-02 baugleich allerdings ist der auch 200euro teurer... ich hab mich nach kontrollhören auch für ra-01 entschieden. check doch mal wenn du lust hast meinen erfahrungsbericht im entsprechenden thread. einfach nach meinem namen suchen
ich würd mich interessieren für deinen rotel cd-player, wie der klingt und so da ich mir auch einen neuen zulegen möchte, noch aber an dem neuen h+k 970 denke...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied AV-Reciver und Hifi-Receiver?
mburikatavy am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  2 Beiträge
Hifi System mit Plattenspieler für 12m² Raum bis 750?
doodoo am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  62 Beiträge
hifi-komplett für 1000
wallah am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  6 Beiträge
Stereo System für 1000? für mich unmöglich?
lampshade- am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  24 Beiträge
Welcher Subwoofer für Sony Mini Hifi Anlage?
5MVP5 am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  5 Beiträge
Hilfe für Kauf von Subwoofer bis 3000 ?
Heiopei2111 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  25 Beiträge
Stereoanlage für ca. ? 1000,- ?
smoz am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung für ca. 500 ??
glenrock am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  2 Beiträge
Plattenspieler und Verstärker in einem Gerät?
bb. am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  5 Beiträge
Unterschied Canton RC-L und RC-A ?
Loothy am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • KEF
  • Rotel
  • Vincent
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedxformi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.755