Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung neuer Stereo-Vestärker bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
raskolnikov
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Nov 2005, 16:00
Hallo

Nachdem die Kontakte meines mittlerweile über 15 Jahre alten Denon PMA737 auch durch Reinigung nur noch vorübergehend nicht mehr "Kratzen", möchte ich mir endlich mal nen neuen kaufen. Und zwar in ähnlicher Leistungsklasse, also nicht mehr als 300€. Da ich mich schon seit Ewigkeiten nicht mehr mit Verstärkern befasst habe, würde ich so natürlich einen der üblichen Verdächtigen von Yamaha oder Denon kaufen. Wollte deshalb mal fragen, ob einer der Experten ein paar Vorschläge für diese Preisklasse hat.

Gruß und Danke
raskolnikov
s-rade
Stammgast
#2 erstellt: 04. Nov 2005, 16:10
Hallo,

ich kann dir einen Yamaha RS-V1200RDS anbieten. Ist ein erstklassiger AV-Receiver, macht aber auch als reiner Stereo-Receiver sensationelle Performance. Und du hättest im Surround-Bereich die Zukunft gleich mit gekauft

Beste Grüße

Jens
dertelekomiker
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2005, 16:54
Da kann man eigentlich nur empfehlen, dass Du Dir die üblichen "Verdächtigen" in dieser Preisklasse mal anschaust und -hörst. Denon und Yamaha hast Du ja schon selbst genannt und kommen sicher auch in Frage. Marantz ist sicher auch interessant. Dann wären da noch z.B. Teac, Onkyo, Pioneer u.v.m. Sehr interessant ist m.E. der HK675 von Harman Kardon. Der ist, nachdem sein Nachfolger HK970 auf den Markt gekommen ist, schon um die 300 EUR zu bekommen.
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 04. Nov 2005, 18:05
Hallo!
Ende der 80ger Jahre hatte ich selbst einmal einen Denon 737
Wenn du die gleiche Qualität haben willst reichen 300 Euro wohl nicht ganz aus, es sei denn du kaufst gebraucht. Eventuell findest du hier etwas passendes:
http://www.audio-markt.de/
oder hier:
http://homepage.sunrise.ch/homepage/priscus/
MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 04. Nov 2005, 18:06 bearbeitet]
raskolnikov
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Nov 2005, 21:33
Hi

Danke erstmal! Ich glaube ich habe damals für den Denon 600 oder 650DM bezahlt. Kann sein, dass man für die Qualität heute mehr hinblättern müsste, hat auch nen gekapselten Trafo. Ist vielleicht sogar schon fast 20 Jahre her. Also konkret bekommt man im Internet den Yamaha AX596 ab 280€, den AX496 ab 214€ und den Denon PMA655 für 270€. Kennt jemand die Geräte, bzw. kann die empfehlen oder abraten?. Ich kenne mich, wie gesagt, kaum mehr aus mit Verstärkern. Was mir bei dem AX596 auffällt ist, dass der fast die doppelte Ausgangsleistung wie der Denon hat. Hat Yamaha da evtl. woanders gespart?

gruß
schackchen
Stammgast
#6 erstellt: 04. Nov 2005, 22:00
In Deiner beabsichtigten Preisklasse ist auch der Harman-Kardon HK 3380 unbedingt zu berücksichtigen !

Habe ihn vor Kurzem selbst für einen Bekannten erworben und ich muß sagen, das er grandios aufspielt. Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut.

Letztendlich hängt es jedoch immer davon ab, was man für Schallwandler daran betreiben will und wie er einem selber, vom Klangbild her, gefällt.


In diesem Sinne...


[Beitrag von schackchen am 04. Nov 2005, 22:01 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Nov 2005, 10:25
da du jahrelang mit denon gehört hast, könnte es sein daß dir ein yamaha zu "hell" klingt...! was hast denn für boxen?


[Beitrag von hangman am 05. Nov 2005, 10:25 bearbeitet]
schackchen
Stammgast
#8 erstellt: 05. Nov 2005, 11:12
Ich hoffe keine Canton LE
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Nov 2005, 13:38
Ich schmeiß einfach mal den Marantz PM4400 in die Runde. Ich hab den neu für 199,- bekommen. Seitdem aber auch nicht wieder für den Preis gesehen. Meine den mal für 249,- gesehen zu haben.
Qualität von Klang und Verarbeitung sind makellos.
NoFate
Inventar
#10 erstellt: 05. Nov 2005, 13:43

s-rade schrieb:
Hallo,

ich kann dir einen Yamaha RS-V1200RDS anbieten. Ist ein erstklassiger AV-Receiver, macht aber auch als reiner Stereo-Receiver sensationelle Performance. Und du hättest im Surround-Bereich die Zukunft gleich mit gekauft

Beste Grüße

Jens


Da kann man sicher geteilter Meinung sein

Ich hab den RX-V1200 abgegeben,weil ich die Stereo-Peformance ganz und gar nicht als "Sensationell" empfunden habe

Ist aber nur meine Meinung

Gruß Micha
s-rade
Stammgast
#11 erstellt: 05. Nov 2005, 13:54
Immer schön, wenn sich andere negativ und dann auch noch unqualifiziert in Verkausgespräche einmischen Im Vergleich mit Verstärkern der 300-Euro-Klasse darf man die Performance des 1200er durchaus als klasse bezeichnen. Die Stereoplay hat ihm nicht umsonst 37 Punkte im Stereo-Bereich gegeben, wenn ich mich recht entsinne. Und dann noch die Option zu haben, mal auf wirklich guten Surround-Sound umsteigen können (43 Punkte), ist doch ebenfalls fein. Von daher kann ich deinen Einwand weder inhaltlich noch an dieser Stelle nachvollziehen!!!

Grüße

Jens
raskolnikov
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Nov 2005, 15:03
Hi

Harman Kardon sagen mir leider vom Design überhaupt nicht zu. Bin eher so ein klassischer "Metaller". Meine Boxen sind Canton 200GLX 8Ohm 65/100Watt, ebenfalls fast 20 Jahre alt, kennt wahrscheinlich keiner, weil sie damals glaube ich ne Sonderanfertigung für den Großhandel waren. Tauchten zumindest nicht in der offiziellen Produkpalette von Canton auf, hatten aber dieselben Werte wie welche zum Stückpreis damals von 400DM. Sind auch glaube ich noch ganz gut, wenngleich ich das mit dem kratzigen Verstärker nicht mehr so gut beurteilen kann. Sind denn der Yamaha AX596 und der Denon PMA 655 ungefähr gleichwertig, nur halt von der Klangfarbe unterschiedlich? Und bezüglich der Unterschiede in der Ausgangleistung: Hat Yamaha da ne andere Philosophie, hauptsache ordentlich Rums, dafür woanders sparen, während der Denon eher seine Qualitäten woanders hat. Also wenn der Denon dafür besser verarbeitet ist, verzichte ich lieber auf ne hohe Ausgangsleistung. Der Marantz 4400 scheint nicht schlecht zu sein, aber hat der mit 2*30Watt nicht ein bisschen wenig Leistung?

Gruß
raskolnikov
NoFate
Inventar
#13 erstellt: 05. Nov 2005, 15:20

s-rade schrieb:
Immer schön, wenn sich andere negativ und dann auch noch unqualifiziert in Verkausgespräche einmischen Im Vergleich mit Verstärkern der 300-Euro-Klasse darf man die Performance des 1200er durchaus als klasse bezeichnen. Die Stereoplay hat ihm nicht umsonst 37 Punkte im Stereo-Bereich gegeben, wenn ich mich recht entsinne. Und dann noch die Option zu haben, mal auf wirklich guten Surround-Sound umsteigen können (43 Punkte), ist doch ebenfalls fein. Von daher kann ich deinen Einwand weder inhaltlich noch an dieser Stelle nachvollziehen!!!

Grüße

Jens


Immer locker bleiben !!!
Ich habe ja geschrieben das es sich hier um meine Meinung handelt. Wenn Du diese als unqualifiziert bezeichnest, nur weil sie Dir nicht "in die Karten" spielt ist das Deine Sache !!!
Sollte es hier aber verboten sein eine Meinung zu haben, werde ich mich in Zukunft natürlich überall heraushalten !!!

Gruß Micha
Schili
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Nov 2005, 15:30
@ S-rade: Nur weil jemand einen von DIR ANGEBOTENEN Receiver nicht goutiert, mußt du nicht persönlich werden. Ein bißchen Zurückhaltung hielte ich für angebracht.

Auch mir haben meine bisher zwei besessenen Yamaha-Receiver bzgl. Stereo-Klang (und genau darum geht es in der Anfrage des Thread-Erstellers...) nicht über die Maßen hinaus gut gefallen...OK ?

Darüber hinaus wurde explizit nach einer Empfehlung für einen Stereo-Amp gefragt....und VERKAUFSGESPRÄCHE finden HIER sowieso nicht statt...

Wenn du einen Receiver anzubieten hast, gibt es hierfür eine gesonderte Rubrik.

Danke.

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 05. Nov 2005, 15:30 bearbeitet]
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Nov 2005, 15:46

raskolnikov schrieb:
Der Marantz 4400 scheint nicht schlecht zu sein, aber hat der mit 2*30Watt nicht ein bisschen wenig Leistung?


Nein. Ich betreibe mit ihm zwei Elac FS 108.2 mit einer Nennbelastbarkeit von 80 W. Und ich bin weit davon entfernt den Verstärker aufdrehen zu müssen um eine große Lautstärke zu bekommen. Bevor der seine Reserven ausgespielt hat, habe ich eher die Boxen zerschossen.
Rundum ein top Gerät, und man halt mal was anderes als Denon und Yamaha in der Preisklasse. Außerdem gefällt mir das Design des Amps ausgesprochen gut. Die Symmetrie der beiden Regler...einfach nur schon schön anzugucken
s-rade
Stammgast
#16 erstellt: 05. Nov 2005, 17:28
@No Fate und Schili: Sorry, wollte nicht persönlich werden. Hab mich nur geärgert, weil ich den 1200er eigentlich ganz gut finde - auch im Stereo-Bereich

Im Zusammenspiel mit Canton-Boxen (wobei ich dieses ältere Modell aber nicht kenne) würde ich dann selbst von Yamaha abraten. Das war für mich der Grund, meine Canton RCL seit einer Woche nicht mehr an die schließlich nicht zu verachtende Yamaha-Kombi CX-1000 und M65, sondern an einen Vincent-Hybriden zu hängen.

Aber bei der Preisvorstellung 300 Euronen würde ich dann auch fast zu Denon oder eben Marantz raten.

Beste Grüße

Jens
Riker
Inventar
#17 erstellt: 06. Nov 2005, 11:15
Guten Tag

Ich rate dir dazu, die Leistungsangaben zu ignorieren Sie sind nicht so wesentlich, wenn du nicht eine extrem leistungshungrige Box à la Infinity Kappa 9 hast. Aber die heutigen "Durchschnitts-LS" geben sich schon mit wenigen Watt zufrieden, das heisst alles über ca. 20-30 Watt (grosszügig) ist ausreichend. Deshalb spielt es keine grosse Rolle, ob du jetzt 70 oder 100 Watt bekommst. Die Ehrlichkeit dieser Angaben ist ein anderes Thema...

Ich persönlich kenne den PMA-655R, kann dir also zu diesem raten. Mit dem hat mein "seriöses Hifi-Leben" vor bald 3 Jahren begonnen. Von den "Klangfarben" her sagte er mir sehr zu, geht in die Richtung seines Nachfolgers, des Accuphases. D.h. eben nicht viel "Farbe", im Sinne von "Verfärbung", sondern nur leicht warm angehauchte Neutralität. Vom Verstärker war ich sehr überzeugt, habe nur einen grösseren gekauft, weil ich weiter oben aus wollte. Und die Unterschiede zwischen den beiden sind vorhanden, aber sicher nicht gigantisch. Der Denon steht jetzt bei meinem besten Freund, kann ihn wirklich empfehlen. Den Yamaha kenne ich nicht. Überhaupt habe ich mit Yamaha noch gar keine Erfahrung (das ändert sich aber in den nächsten Tagen, habe eine C-2a Vorstufe ergattert).

Die Verarbeitung ist solide, auch wenn der Vergleich des Innenlebens vom Denon vs. Accuphase Unterschiede von Welten offenbart. Ist aber auch ein unfairer Vergleich (Neupreisunterschied über Faktor 10)

Riker
raskolnikov
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Nov 2005, 16:07
Hallo

Danke allen für die Hilfe. Werde mir mal den Denon und den Marantz genauer anhören und -sehen. Falls jemandem noch was einfällt, brauche bestimmt noch ne Woche bis ich das Ding kaufe.

Gruß
raskolnikov
yoyo2k
Stammgast
#19 erstellt: 06. Nov 2005, 21:32
Ich kann dir den Teac A1-D empfehlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Subwoofer bis ~300?
Vossten am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  20 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Receiver bis 300?
weida am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  13 Beiträge
Erfahrungen / Beratung - Neuer Stereo-VS + DAC/NAS
matts82 am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  21 Beiträge
Stereo Endstufe bis 300?
Andi1987 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker bis 300?
AscotFlatron am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  26 Beiträge
Stereo Anlage bis 300?
maxfrey08 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  20 Beiträge
Stereo-System bis 300?
Thief_55 am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  6 Beiträge
Stereo Anlage Beratung (komplett)
Novacaine am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  32 Beiträge
Stereo-Vollverstärker beratung
Syena am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2014  –  11 Beiträge
Beratung für (Stereo)-Musikzimmer
NoInkArts am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.269