Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung Subwoofer bis ~300€

+A -A
Autor
Beitrag
Vossten
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2015, 00:09
So liebe Leute, meine nächste persönliche Anschaffung steht bevor und ich benötige mal wieder eure Hilfe:

Ich suche einen Subwoofer für mein Zimmer. Hier seht ihr mal einen EXTREMS groben Umriss ohne Maße, wo ich aber versucht habe alles einzuzeichnen, was in diesem Zimmer steht. das Zimmer ist von Tür bis Fenster ca. 5,7m lang und ca. 5,2m breit, also relativ quadratisch.

Zimmer

Momentan nutze ich:

Einen Yamaha AX-10 Verstärker, ein paar Arcus TM89 und einen Mirage PS-8. Aber besonders bei Filmen fehlt mir dann doch oftmals der RUMMS. Was ich jetzt bemerkt habe ist Folgendes: Am Schreibtisch, quasi wenn ich zwischen den Lautsprechern sitze und der Subwoofer unter dem Tisch steht, dröhnt es bis zum Abwinken. Sobald ich aufstehe, ist der Bass schon DEUTLICH schwächer, gehe ich jetzt noch ca. in die Mitte des Raumes ist so gut wie nichts mehr vorhanden und auf dem Sofa, wo es EIGENTLICH ankommen soll, erst recht nichts mehr.
Ich weiß leider absolut nicht, ob das jetzt an einer Raummode liegt, die ich ja höchstwahrscheinlich auch mit einem stärkeren Subwoofer nicht weg bekommen würde, oder vllt doch einfach nur daran, dass der Subwoofer zu schwach auf der Brust ist.

Jedenfalls würd ich mir dahingehend gerne schon mal Meinungen einholen und im gleichen Atemzug auch gerne mal die ein oder andere Meinung über einen Subwoofer im Segment von um 300€. Wenn sich ein Mehrwert EXTREMST lohnen sollte, können es auch 350€ werden, darf aber gerne auch dadrunter bleiben.

Hierbei habe ich auch noch die Frage, ob ich an meinen uralten Stereoverstärker überhaupt vernünftig einen neueren Subwoofer anschließen kann, oder ob ich ohne AV-Receiver die Trennung gar nicht richtig einstellen kann, denn der Yamaha hat nicht mal einen eigenen Subwoofer Ausgang.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen und ich bedanke mich schon mal im Voraus.
ATC
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2015, 17:08
Moin,

also anschließen kann man einen Sub immer, geht in jeder Anlage!

Normale Subs werden hier auch weiterhin dröhnen, oder ganz still sein in manchen Bereichen,
das sind bei dir ganz klar Moden welche sich auch noch addieren durch den fast quadratischen Raum,
vermutlich ist die Raumhöhe auch noch ungefähr die Hälfte der Raumlänge (250-260cm),
das ist dann noch übler.

Mit einem Sub wirst du kaum weiterkommen eher zwei. Und zur Korrektur eigentlich ein Antimode.
Da sind wir dann aber preislich ganz, ganz woanders...

Nächste Lösung, auch in eigener Sache gebe ich zu, aber da können die anderen ja auch ihren Senf dazu geben,
mach es lieber öffentlich wie über PN.

Ich verkaufe gerade zwei Mordaunt Short MS 309W
http://www.fernseh-s...l74hns047sb5qgbgcf07
aber nicht in dieser Farbe!
diese Subwoofer haben alle einen sogenannten Notch Filter eingebaut,
mit welcher sich gezielt die schlimmste Raummode wegfiltern lässt.

Ich würde die beiden nicht nur in der Front testen,
sondern auch gezielt in dem Raum diagonal gegenüberliegend um eventuell noch mehr Ausgewogenheit schaffen zu können.
Aber das muss man vor Ort testen, da gibt es keine pauschale Aussage was besser klappt.

Achja, beide Subs zusammen lägen in deinem Budgetkreis....


[Beitrag von ATC am 16. Okt 2015, 17:09 bearbeitet]
Vossten
Stammgast
#3 erstellt: 16. Okt 2015, 17:51
Da sind wir bei dem Problem, dass ich von denen noch überhaupt nichts gesehen/gehört habe.

ich hatte in meinem Raum mal einen Nubert AW443 stehen, der hat den Raum schon besser ausgefüllt, musste allerdings auf Volllast laufen. Würde ich bspw. einen klipsch R112SW holen, könnt ich's ausprobieren und einfach zurückschicken - wär bei deinen zwei Schmuckstücken leider nicht möglich. :/

Ansonsten sehr nettes Angebot und ja, dass es 'ne Raummode ist dachte ich mir leider schon.
black_lancelot
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2015, 07:14
Versuche es mal mit einem JBL 250 ES PW. Der passt ins Budget und hat den Vorteil dass er Kabellos betrieben werden kann. Du kannst ihn also frei im Raum dahin stellen, wo du die wenigsten Raummoden hast.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2015, 15:17
Hallo,

mein Tipp: CANTON SUB 600

LG
ATC
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2015, 16:20

Vossten (Beitrag #3) schrieb:
Da sind wir bei dem Problem, dass ich von denen noch überhaupt nichts gesehen/gehört habe.


Gut,

wenn das ein Problem ist dann ist das eben so.

Dann kann ich dir nur raten einen gebrauchten Sub von 100 bis 150€ zu kaufen (12 Zoll),
und nach einem gebrauchten Antimode Ausschau zu halten.

Denn ohne Eingriff in den Frequenzgang sehe ich bei den Raumabmessungen und den Beschreibungen eher schwarz im Bezug auf einen einigermaßen ausgewogenen Bassbereich...
Janine01_
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2015, 18:35

black_lancelot (Beitrag #4) schrieb:
Versuche es mal mit einem JBL 250 ES PW. Der passt ins Budget und hat den Vorteil dass er Kabellos betrieben werden kann.

Und ist ein Schlammschieber der für Musik sehr ungeeignet ist.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Okt 2015, 18:40
um ein antimode richtig zu nutzen sollte man auch erwähnen, den verstärker gegen einen AVR zu tauschen, wenn die moden über 100 hz liegen sollten, dann wird es auch nicht helfen einen sub damit zu nutzen, auch nicht wenn die boxen nicht vom tiefbass befreit werden, was mit einem einfachen verstärker nicht geht.

das sinnvollste wäre eine andere aufstellung zu finden bzw erst zu probieren.


[Beitrag von Soulbasta am 17. Okt 2015, 18:41 bearbeitet]
ATC
Inventar
#9 erstellt: 17. Okt 2015, 19:33
Naja, eben wird es sehr theoretisch...

Die schlimmsten Raummoden werden beim TE um die 35 und 70Hz liegen,
und ja, das macht beim Sub am meisten aus und je höher die Modenfrequenz umso unbedeutsamer wird das Ganze....

Frag doch mal den TE ob es im Moment ohne Subwoofer dröhnt

Es macht also sehr wohl Sinn beim Einsatz eines Subwoofers ein Antimode oder einen entsprechenden Filter zu nutzen.



Janine01_ (Beitrag #7) schrieb:

black_lancelot (Beitrag #4) schrieb:
Versuche es mal mit einem JBL 250 ES PW. Der passt ins Budget und hat den Vorteil dass er Kabellos betrieben werden kann.

Und ist ein Schlammschieber der für Musik sehr ungeeignet ist.


Muss ich leider zustimmen,
wollte eigentlich nichts dazu sagen wegen meiner Anpreisung weiter oben,
aber da nun angesprochen, ....noch schlimmer wie der Nubert
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Okt 2015, 19:43
bla, bla, und wie schließt er das antimode an? wie befreit er die boxen vom tiefbass, sie können die moden auch anregen.
du scheinst bei ihm in dem raum sich bestens auszukennen, hut ab.


[Beitrag von Soulbasta am 17. Okt 2015, 19:45 bearbeitet]
ATC
Inventar
#11 erstellt: 17. Okt 2015, 20:13

Soulbasta (Beitrag #10) schrieb:
bla, bla, und wie schließt er das antimode an?

Oh man,
ich geb hier jetzt keine Nachhilfe in Sachen Anschlusstechniken nur weil du das nicht auf die Reihe bringst.
Vllt hat A.K. die Muße dazu ich nicht.
(@ TE, keine Angst, das ist gar kein Problem)



Soulbasta (Beitrag #10) schrieb:
wie befreit er die boxen vom tiefbass,


Der TE muss seine Lautsprecher nicht vom Tiefbass befreien, die machen keinen Tiefbass


Soulbasta (Beitrag #10) schrieb:

du scheinst bei ihm in dem raum sich bestens auszukennen, hut ab. :L


Ist Physik,
nicht mehr, nicht weniger.....
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Okt 2015, 20:28
das hilft dem TE unheimlich weiter.
wbLL
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Okt 2015, 20:45
Ich würde einfach mal einen Klipsch 110 SW ordern, bei nichtgefallen zurück.

Sammle deine eigenen Erfahrungen, dann bleibt dir viel erspart
Teste eine Woche rum mit dem Ding, belese dich wie man das macht und gut ist.


.....und manchmal ist weniger mehr
Vossten
Stammgast
#14 erstellt: 17. Okt 2015, 21:00
Was ich erstmal gut finde ist, dass hier ein Diskussion zu Stande kommt. Das zeugt egtl davon dass es mehrere Möglichkeiten gibt, mein Problem (hoffentlich) zu lösen.

Ein 110er ist glaub ich einfach zu schwach für meinen Raum, die Raummoden zu beseitigen ohne zuerst einen vernünftigen Sub zu haben, halte ich für ein wenig merkwürdig. Also ich bezweifle einfach, dass selbst wenn die Moden korrigiert worden sind, der Sub genug Leistung für meinen Raum bietet. Daher bin ich einfach ein wenig verunsichert.
wbLL
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Okt 2015, 21:17
Ja aber. in der Liga um 300€ wirsr du nichts finden was dich glücklich macht.
Mit Sicherheit auch kein Canton ^^
gebrauchte gute Sub werden auch nicht verschleudert wenn kein Notverkauf.

ich bleibe mal bei Klipsch, auch ein 112 SW wird deinen Anforderungen nicht gerecht werden

Um mit Raummoden klar zu kommen muss ja erst mal ein AVR bei der mit den Berechnungen beim Einmessen diese umgehen kann und das macht er auch nur eingeschränkt.
Der Raum und die Gegebenheiten sind ja dafür letzt verantwortlich.

Ab 500€ aufwärts wirst du wohl kalkulieren müssen, aber auch da wirst du Raummoden nicht umgehen können. I-wann gibt man sowas freiwillig auf.

Unterm Strich geht dir früher oder später das gedröhne selber auf die Nerven und der Sub landet in der Bucht

nachtrag:
immo habe ich 2x Stereo in meinen wohnzimmer.
einmal klipsch 160m und einmal klipsch rp 260m
alleine die unterschiede von den 160m je nach dem wo ich gerade stehe sind wirklich extrem.
man muss ls dort einrichten wo man hört/sitzt und das ist die herausforderung-diese so zu positioneren das sie einem gefallen, fängt man an den raum abzuwaden um auf ein gutes gesammtbild zu kommen wird man irre den sw112 habe ich wieder verklingelt weil ich nur auf dem sofa auf 7.1 zu einem für mich guten ergebnis kam, ein zeiter hätte wohl etwas abhilfe geschafft.
gibt soviele kriterien die da einfließen ....(komplett umgeräumt hatte ich auch schon)

aber spaß machts trotzdem und kann sein monatsgehalt gut schrumfen

schaue dich mal um nach magnat 15"
sind bestimmt nicht das non+ultra
aber bezahlbar, ich hatte mal einen hier der bis 18hz ging
übel kann ich nur sagen, aber nicht tragbar für die familie


[Beitrag von wbLL am 17. Okt 2015, 21:37 bearbeitet]
black_lancelot
Stammgast
#16 erstellt: 18. Okt 2015, 04:10
Der TE schreibt, dass ihm bei Filmen der Rumms fehlt und dafür ist der JBL 250 ES PW sehr gut geeignet. Ich kann daher die Kritik an diesem Woofer nicht nachvollziehen. So mancher hier sollte ihn sich vielleicht erst mal live selbst anhören, bevor er ihn bewertet.
Der JBL ist sicher kein Feingeist unter den Subwoofern, eher für Rammstein denn für Mozart geeignet, aber mit dem genannten Budget des TEs so ziemlich das Beste was man kaufen kann.
ATC
Inventar
#17 erstellt: 18. Okt 2015, 08:27

Soulbasta (Beitrag #12) schrieb:
das hilft dem TE unheimlich weiter.


Jetzt sag nicht das du dem TE hier in irgendeiner Weise geholfen hättest...
Davon lese ich nichts, troll dich also ruhig wieder.....

@ TE
Wenn du bereit bist dein Budget auf 400€ zu steigern biete ich dir hier die dritte Möglichkeit etwas gegen deine Raummoden zu machen,
und nicht nur den Subwoofer zu tauschen was diesbezüglich gar nichts bringt!

https://www.reckhorn...er-h-100-eckhorn.php

Aufpassen, der Subwoofer MUSS zwingend in eine Ecke,
wegen der Raummoden, das kann man einstellen und als Zugabe deine normalen Lautsprecher auch noch von den tiefen Tönen befreien,
um bei der Gruppenlaufzeit weniger Probleme zu bekommen.

Jetzt hab ich dir drei Möglichkeiten geliefert, mehr hab ich nicht in petto.

Im Subwoofer Unterforum gibt es bezüglich Subwoofer ein sehr empfehlenswertes Mitglied,
den kannst du ja mal per PN um Hilfe bitten Eine Meinung genügt dir ja nicht
Hört auf den Namen "Mwf"

Gruß

@ black lancelot
Wenn du mit deinem JBL zufrieden bist ist ja alles in Ordnung
keepcoding
Stammgast
#18 erstellt: 18. Okt 2015, 08:51

Aber besonders bei Filmen fehlt mir dann doch oftmals der RUMMS.


Spar noch ein bisschen und kauf dir dann den SVS PB-1000 oder klipsch R112SW. Oder vielleicht findest du die ja irgendwo gebraucht.
Einfach mal ausprobieren mit der Aufstellung, ein Anti-Mode hilft zwar, kann aber bei schlechter Aufstellung auch nicht zaubern. Meiner Meinung nach sollte man zuerst alle möglichen Position ausprobieren, besonders bei so einem begrenzten Budget.

Wenns aber nur um Bass bei Musik geht, kannst du dir auch einen 300€ Sub kaufen (ja, da kann man dann auch einen Canton nehmen ).


[Beitrag von keepcoding am 18. Okt 2015, 08:57 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 18. Okt 2015, 09:08

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:

das sinnvollste wäre eine andere aufstellung zu finden bzw erst zu probieren.


TE, hast du das versucht? bevor man geld ungewiss ausgibt wäre das, sehr einfach.
das bassloch mitten im raum bleibt ein problem, was du mit anderem sub oder elektronik nicht einfach ändern kannst.

kennst du die regeln?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 22. Okt 2015, 13:04
Hast Du den Sub schon mal neben den rechten Lautsprecher gestellt? Vielleicht klingt das ja besser als unter dem Schreibtisch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher beratung
stonerrockfreak am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  27 Beiträge
Suche Subwoofer bis 300?
-checker- am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  36 Beiträge
Welcher Subwoofer bis 300?
sauerba am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  13 Beiträge
Kaufberatung System bis 300 ?
Daniel22xx am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  2 Beiträge
Bitte um Beratung->Verstärker bis 300?
derbla am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Beratung neuer Stereo-Vestärker bis 300?
raskolnikov am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  19 Beiträge
Beratung: Kompaktlautsprecher bis 300 Euro/Paar
cbenkert am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2014  –  22 Beiträge
Neuling sucht subwoofer bis 300?
~Flo~ am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  6 Beiträge
Suche guten subwoofer bis 300?
Z0ckerT0bi am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  8 Beiträge
Beratung!!!
jucybabe am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • SVS
  • Klipsch
  • RECKHORN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedAphotografie
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.317