Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD versus DENON

+A -A
Autor
Beitrag
PrzemekJ
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2006, 21:14
Hallo zusammen,

nachdem meine alte Kompaktanlage aus der Jugend endgültig den Geist aufgegeben hat, schaue ich mich derzeit nach einem etwas höherwertigen System um. Um genauer zu sein, möchte ich rund 1.000 bis 1.200 € ausgeben. Bevorzugte Musikrichtung ist übrigens ganz klar Alternative/Rock/Hardcore.

Nach der Lektüre diverser Forenbeiträge, Tests und dem Besuch einiger Hersteller-Websites habe ich zumindest bei der Elektronik den NAD C 320 BEE und den NAD C 521 BEE ins Auge gefasst. Heute habe ich mich dann auf dem Weg zum Händler gemacht, um evtl. nach passenden Boxen zu schauen und mir das System anzuhören.

Der Händler hat die Komponenten an ein Paar Magnat 507 angeschlossen. Dabei hatte ich allerdings den Eindruck, dass die Musik etwas matschig und dumpf klingt. Bei ruhigeren Stücken klangen die Stimmen recht nasal. Der Händler führte dies auf die Schaltung des NAD-Verstärkers zurück und empfahl mir anstatt dessen eine Denon-Kombi (PMA 655R & DCD 685), die in meinen Ohren tatsächlich besser klang. Die Stimmen schienen weitaus natürlicher und präsenter, der Sound insgesamt differenzierter zu sein. Und insgesamt war diese Kombi noch spürbar günstiger als die NAD-Kette.

Würdet Ihr der Meinung und Empfehlung des Händlers folgen oder passen die Magnat 507 einfach nicht so recht zu NAD? Zu welchen Geräten würdet Ihr überhaupt bei diesem Budget greifen?

Danke im Voraus,
Przemek
badboys
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jan 2006, 21:21
hallo soviel wie mann überall liest passt dynaudio am besten zu nad
must du mal sehen ob da preislich für dich etwas dabei ist
gruß
thomas
Druide16
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2006, 21:36
Moin,


PrzemekJ schrieb:


... Dabei hatte ich allerdings den Eindruck, dass die Musik etwas matschig und dumpf klingt. Bei ruhigeren Stücken klangen die Stimmen recht nasal. Der Händler führte dies auf die Schaltung des NAD-Verstärkers zurück ...


Das ist absoluter Mumpitz. Mit den passenden LS und vernünftiger Aufstellung gibt es in dieser Preisklasse kaum was besseres.

Gruß,

V.
digitalfrost
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2006, 22:11
In der aktuellen Audio 01/2006 gibt es einen Test von Anlagen um die 1000 Euro, mit der von dir genannten NAD Kombi an verschiedenen Boxen, und mit Cambridge Komponenten.
Ich selber besitze ebenfalls den NAD und mir gefällt er sehr gut. Dennoch musst du wissen was du gehört hast - will sagen wenn die Denon Kombination für dich besser klang, ist es eben so.
Ich möchte aber zu bedenken geben, das nur ein Blindtest dir wirklich sagen kann, ob du einen Unterschied (egal ob besser oder schlechter) gehört hast, man verarscht sich da ganz gerne selbst.
Der NAD wird im allgemeinen in der Einsteigerklasse hoch gelobt, versuch die Komponenten mal an ein paar anderen LS zu hören. Ansonsten kann ich dir raten die aktuelle Audio zu kaufen, dort werden einige Boxen in deinem Preisbereich vorgeschlagen samt Klangbeschreibung.
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2006, 22:23
Grüß Dich!

So recht verstehen kann ich Deine Erfahrung ebenso wenig. Trotzdem: Wenn Dir die Denon Kombi mehr lag, kauf sie.

Aus meiner Sicht sind die BEEs die Referenz der Preisklasse. Vlt. soltlest Du ihnen nochmal eine chance mit anderen Boxen geben.
lolking
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2006, 22:41
Naja, der Denon hat eben einen ganz anderen Klangcharakter... Er klingt wärmer und "kräftiger" während der BEE eher neutraler abgestimmt ist.

Ich würde mir allerdings eher den Denon PMA-1055 kaufen der doch eine gute Ecke besser klingt als der kleine 655er
PrzemekJ
Neuling
#7 erstellt: 03. Jan 2006, 20:43
Danke für Eure bisherigen Antworten. Ehrlich gesagt war ich im Laden auch sehr erstaunt, denn von NAD-Geräten habe ich bislang nur Positives gehört.

Mittlerweile kann ich mich auch besser daran erinnern, woran der Verkäufer die vermeintliche Unterlegenheit von NAD zurückgeführt hat: die elektronische Eingangswahl, wodurch es zu Interferenzen komme. Beim DENON ist die Eingangswahl hingegen relaisgesteuert.

Ich werde der NAD-Kette jedenfalls noch eine neue Chance an anderen Boxen geben und auch mal beide Kombis blind gegeneinander Probe hören. Muss die gestrige Erfahrung zuerst etwas sacken lassen.
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 03. Jan 2006, 20:59
Hallo hatte einen Nad C370 war mit dem klang sehr zufrieden
bis die linke Endstufe den Geist aufgab natürlich kurz nach
ablauf der Garantiezeit.Mein CD-Player 540 von Nad lief etwas
länger bis dann das Netzteil in Rauch aufging .
Beide Geräte klanglich für´s Geld nicht schlecht aber keine
gute qualität schade muß aber ja nicht bei jedem Gerät so sein
mfg mister ty
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 03. Jan 2006, 21:10
Hallo Przemek J
ich würde mir an deiner stelle auch mal Geräte von Yamaha
anhören die sind etwas spritziger als die von Nad und vielleicht besser für deine Musikrichtung geeignet !!!
mfg mister ty
Druide16
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2006, 21:19
Moin,


PrzemekJ schrieb:

... die elektronische Eingangswahl, wodurch es zu Interferenzen komme. Beim DENON ist die Eingangswahl hingegen relaisgesteuert. ...



ich glaube so langsam, Dein Händler hat keine Ahnung. Die Eingangswahl beim NAD ist relaisgesteuert!

Gruß,

V.
lolking
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2006, 01:17
Auch hat das keine Auswirkungen auf den Klang...
PrzemekJ
Neuling
#12 erstellt: 04. Jan 2006, 21:59
Dann muss der Mißklang wohl entweder auf die Boxen oder auf einen evtl. Defekt im Verstärker zurückzuführen sein?! Wie dem auch sei. Ich gehe mal zu einem anderen Händler, lasse mir alles mal vorführen und berichte dann, ob der Eindruck sich verfestigt oder verändert hat.
xlupex
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2006, 22:14
Hallo!
Sacken lassen ist immer gut! Der zweite Termin ist irgendwie sehr aufschlußreich.
Dennoch solltest du auf dein (!) Gehör und Gefühl achten. Was soll der Zirkus wenn du hinterher eine Anlage zuhause hast, die alle als die Referenz bezeichnen, mit der du aber letztendlich nicht warm wirst.
Btw., noch besser als NAD, sind, Creek, noch besser sind Atoll, noch besser sind AVM, noch besser sind Audionet, noch besser sind ... - sowas kann endlos werden.
Viel Glück!!
Ralf
ta
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2006, 00:59
Vielleicht ist die reine Denon-Kette besser aufeinander abgestimmt(Eingangsimpedanz, Ausgangspegel etc..)?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied UVP - Straßenpreis / NAD C 320 BEE oder C 352; NAD C 521 BEE oder C 542; NAD 320 BEE ode
Neueinsteiger am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  15 Beiträge
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
Erfahrung mit NAD 320 BEE + NAD 521 + Monitor Audio S8
nebulus am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  8 Beiträge
NAD C 320 Bee: Wie gut ist er? (Eurer Meinung nach)
Leonarius am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  42 Beiträge
welche Lautsprecher für nad c 316 bee
*Flix* am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  21 Beiträge
NAD C 326 BEE vs. Marantz PM 7003
*JMF* am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  11 Beiträge
welcher lautsprecher zu NAD C 320 BEE
anfaengerin am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  22 Beiträge
NAD C 352 Vs 320 BEE
CASA am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  3 Beiträge
Suche Lautsprecher für NAD C 325 BEE
Lohmax am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  59 Beiträge
NAD C 320 BEE + QUAD 12L + C 512 BEE oder + C 542 ???
highfideliti am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 149 )
  • Neuestes Mitgliedheidibu1
  • Gesamtzahl an Themen1.344.951
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.481