Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

SACD oder CD

+A -A
Autor
Beitrag
Molle2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2006, 14:23
Hi
wollte mir demnächst nen neuen Player kaufen bin selbst aber noch unendschlossen welches System,SACD oder Cd.Nun wollte ich mal gerne eure Meinung dazu hören bzw für welches System ihr euch entscheiden würdet ,wenn bei euch ein Kauf ansteht
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2006, 15:49
Grüß Dich!

Aus meiner Sicht ist SACD tot. Es gibt kaum Alben, das Format wird von der Industrie nicht unterstützt und nicht gekauft. Konkurrenzprodukte stehen bereits in den Startlöchern.

Kombiplayer sind recht in guter Qualität recht teuer.

Für mich also ganz klar pro CD.
Towny
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2006, 15:58
dem kann ich mich nur anschließen... ich würde lieber in einen guten CD-Player investieren, mittelfristig ist das die bessere Investition
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jan 2006, 16:19

ich würde lieber in einen guten CD-Player investieren, mittelfristig ist das die bessere Investition


Das sehe ich nicht ganz so. SACD ist nicht tot! Gerade im Klassikbereich gibt es eine Vielzahl von Neuveröffentlichungen auf SACD, die klanglich den CD-Ausgaben weit überlegen sind. Ich habe zwar auch einen Highend-CD-Player bestellt, auf einen SACD-/DVD-A-Player möchte ich aber nicht verzichten.

Die Frage ist aber auch, wie lange werden noch CDs produziert werden? In den USA werden mittlerweile immer mehr Alben als Dual-Discs produziert, um den Umstieg auf DVD zu erleichtern. Da verschwinden reine CDs schon langsam aus den Regalen. Zumal die CD-Technologie schon längst überholt ist (16 bit, Speicherkapazität). Soweit ich informiert bin, werden ja auch schon gar keine reinen CD-Laufwerke mehr produziert, sondern in CD-Playern lediglich PC-Laufwerke verbaut. Ich denke, dass man zumindest darüber spekulieren kann, wie lange diese Laufwerke im PB-Bereich noch eine Rolle spielen. Spätestens, wenn nächstes Jahr Blu-Ray- und HD-DVD-Laufwerke die (PC-)DVD-Laufwerke ablösen, werden auch die CD-Laufwerke nicht mehr gefragt sein, weil dann DVD-Laufwerke verramscht werden und preislich auf das Niveau der CD-Laufwerke absacken werden. Das dürfte wohl das definitive Ende der CD-Laufwerke sein. Für die verhältnismäßig geringere Anzahl der reinen CD-Spieler im Hifi-Bereich wird sich die Produktion von CD-Laufwerken für die großen Hersteller dann nicht mehr lohnen. Wenn dann die kleinen Highendschmieden keine ausreichenden Stückzahlen von CD-Laufwerken gehortet haben, ist von der Seite her das Thema CD-Player leider beendet.



LogisBizkit
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jan 2006, 16:22
ich würde auf gar keinen fall einen sacd player kaufen, da die laufwerke in den neuen produktlinien auch nicht mehr verbaut werden, da die fabrikanten das format aufgegeben haben. so jedenfalls informationen von hifi-vertretern, die mit meinem händler gesprochen haben.
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Jan 2006, 16:28
Es gibt keine SACD-Laufwerke. Das sind stinknormale DVD-Laufwerke, die SACD-Fähigkeit kommt durch den DSD-Decoder. Reine SACD-Player gab es eh fast nur von Sony. Ich sehe die Zukunft von SACD auch nicht so schwarz. Es kommen doch immer noch neue Titel raus und die Player purzeln im Preis. Es gibt mittlerweile Multiplayer schon für 90 Euro.
Joere24
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jan 2006, 18:54
ich habe heute von einem Hifi Händler gehört, das sich das Thema SACD erledigt haben soll. Es wird wohl noch ein Paar SACD´s geben, aber es soll wohl schon lange eingestampft worden sein.
Es war nicht MM und auch nicht mein Dealer
Wisst ihr mehr darüber??


Gruß Jörg
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Jan 2006, 19:18
@ panther2002:

Das war wohl ein Allgemeinplatz, den Du da gehört hast. Die Realität sieht zum Glück noch anders aus. Sieh Dir mal das Angebot auf www.jpc.de an und urteile dann selbst, wieviele SACDs derzeit oder in Zukunft noch produziert werden. M. E. hat das Angebot an Neuerscheinungen in der letzten Zeit in bestimmten Sparten (vor allem Klassik, z. T. auch Jazz) eher zugenommen als abgenommen. Ich würde auf solche Pauschalurteile nichts geben.

Da Du MM ausschließt, gehe ich mal davon aus, dass Du das bei den Geizgeilen gehört hast???
Molle2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jan 2006, 06:55

LogisBizkit schrieb:
ich würde auf gar keinen fall einen sacd player kaufen, da die laufwerke in den neuen produktlinien auch nicht mehr verbaut werden, da die fabrikanten das format aufgegeben haben.



aber dann frag ich mich warum zb.Marantz einen neuen sacd vorgestellt hat.
http://www.marantz.c...ype=sacd&series=comp
bothfelder
Inventar
#10 erstellt: 26. Jan 2006, 07:20
Hi!

Ob nun SACD tod ist, sein soll, was ich mal bezweifle, weil durchaus die Nachfrage besteht, wird sich ja zeigen.
Die meinsten Meinungen hier beruhen nur auf Mutmassungen. Schlüssige Aussagen der Industrie gibt es ja nicht. LP's waren auch tod und sie gibt es jetzt wieder o. immer noch.
Das hat ja nur begrenzt was mit der Eingangsfrage zu tun. Genügend Threads dazu gibt es ja speziell im Bereich MEDIEN.

Was den CD/SACD-Player betrifft, siehe auch hier:

http://www.hifi-foru...um_id=48&thread=5874

Andre
Molle2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jan 2006, 07:29
irendwie kann ich mir auch nicht vorstellen das sacd tot sein soll
so am rande mal,das wäre er wenn ich mich für sacd entscheiden würde.
http://china-highend-hifi.com/prod01123141111.htm
oder dieser kein sacd aber dafür röhre.
http://china-highend-hifi.com/prod0212124112.htm.
Amin65
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2006, 11:05
Also ich betrachte die SACD weiterhin als Nischenprodukt. Wenn sich die SACD mal solange hält wie die CD, kann man nur gratulieren. Wieviele Millionen CDs und CD-Player sind seit der Einführung der CD über den Ladentisch gegangen? Und wieviele andere Formate haben wir in der Zwischenzeit kommen und gehen gesehen? Wer sich gern als Beta-Tester für die Industrie opfern möchte, kann das gern tun.

Solange die Aufnahmequalität der Software nicht steigt, sind hochauflösende Formate sowieso überflüssig. Otto-Normalverbraucher interessiert sich nicht für den Spitzenklang irgendwelcher Formate. Egal welche Formate noch kommen werden, die Industrie muss es erst mal schaffen, den Massenmarkt von der Qualität neuer Formate zu überzeugen und das dürfte schwierig sein. Immerhin hat es die Industrie es geschafft, den Verbraucher in den letzten Jahren immer wieder auf's Neue mit neuen Formaten zu verwirren. So schafft man zumindest kein Vertrauen.


Grüße, Amin
bearmann
Inventar
#13 erstellt: 26. Jan 2006, 22:54
Wie heisst es so schön? - Totgesagte leben länger!
Ich möchte hier nur mal an die gute alte Diskette erinnern ... natürlich gibt es heute sogar BIOS-Updates "live" übers Internet und der Normal-Sterbliche braucht für sein Windows auch keine Diskette mehr, aber wehe der PC spinnt und einer muss sich mal mit dem Teil _wirklich_ auseinandersetzen
Disketten sind angeblich schon seit 10 Jahren tot und überholt...und trotzdem findet man bei jedem guten Admin eine hand voll der kleinen schwarzen Dinger

MFG
bearmann
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Jan 2006, 23:02
Und das obwohl die Diskette den Tod längst verdient hätte. Ich hasse diese Dinger. Immer wenn man dringend eine braucht, ist entweder gerade keine zur Hand oder sie ist defekt.
bearmann
Inventar
#15 erstellt: 26. Jan 2006, 23:10
Hihi, das stimmt allerdings ^^ Trotzdem waren die "kleinen Schwarzen" bei mir schon oft Retter in letzter Not!

MFG
bearmann
bothfelder
Inventar
#16 erstellt: 26. Jan 2006, 23:17
Hi!

Jungs, bitte zum Thema o. es gleich lassen...

Andre
hargi
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jan 2006, 11:37
Ich denke die Entscheidung, ob SACD-Player oder nicht, hängt erstens vom Musikgeschmack ab.

Für Rock/Pop etc. scheint der Markt definitiv tot. Die Kids sind mit CD-Klirrklang aufgewachsen und neuerdings mit mp3. Die Audiophilen-Nische war wohl einfach zu klein. Vor ein paar Jahren sind großartige Reissues von Stones- und Who-Alben erschienen, die mit viel Liebe und Können remastered wurden. Es ist eine Freude, die zu hören - bloß gekauft wurden sie offenbar von der breiten Masse nicht. Daher wirds auch kaum Nachschub geben. Zudem gibts von Rock-Klassikern immer mehr Remasters in CD-Format, die die Verbrechen der 80er ausbügeln.

Anders bei Klassik: Selbst wenn sich die Gerüchte bestätigen, daß die "Großen" das Medium SACD aufgeben, so boomt der Markt bei kleineren Labels, die darauf setzen. Hier wird sich die Hybrid-SACD als Nischenprodukt dauerhaft festsetzen, da bin ich recht sicher. (Siehe auch den jpc.de-Link oben.)

Es hängt also erstens an Deinem Musikgeschmack, ob es sich lohnt.

... und zweitens an Deinen Höransprüchen. Habe selbst einen SACD-Stereospieler (Marantz SA-8400). Von 5.1 halte ich wenig wg. der Kosten. Und im Konzertsaal spielt auch keiner hinter mir. Albern auch, wenn bei Live-CDs auf den hinteren Boxen das jubelnde Volk zu hören ist. Die Musik spielt vorn und für die Jubler mach ich den Aufwand nicht.

Aber auch SACD Stereo lohnt es sich meines Erachtens. Den Klangunterschied finde ich allerdings nicht spektakular - doch das im besten Sinne: Das Klangbild wirkt für mich klarer/ruhiger/aufgeräumter, ganz plakativ gesagt eher analog als digital klingend. Höre selbst sehr gern Orgelmusik und die massierten Klänge werden mit SACD besser, weil klarer und feiner gegliedert rübergebracht, finde ich.

Auch habe ich schon gehört, daß man's als "lascher" bezeichnet. Das erscheint mir der Effekt des künstlich harten CD-Klangs, auf den wir dressiert wurden.

Hoffe, das hilft bei der Entscheidung!
Grüße, Harald
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Jan 2006, 11:48
hargi schrieb:

Und im Konzertsaal spielt auch keiner hinter mir. Albern auch, wenn bei Live-CDs auf den hinteren Boxen das jubelnde Volk zu hören ist. Die Musik spielt vorn und für die Jubler mach ich den Aufwand nicht.


Vergiss´ bitte nicht die Schallreflexionen der Musikinstrumente an den Raumwänden. Im Konzertsaal kommt die Musik nicht ausschließlich von vorne, sondern ist in einer guten Halle tatsächlich ein "Surround"-Erlebnis.

Von daher finde ich die Surround-SACDs von Klassik- und Jazz-Live-Auftritten schon toll. Ich habe z.B. eine SACD eines remasterten Auftritts von Oscar Peterson aus dem Jahre 1960/61 im Pariser Lido: Da hast Du das Gefühl, Du sitzt mitten in der ersten Reihe - genial!!!
Amin65
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2006, 16:15
Hallo Harald,


Vor ein paar Jahren sind großartige Reissues von Stones- und Who-Alben erschienen, die mit viel Liebe und Können remastered wurden. Es ist eine Freude, die zu hören - bloß gekauft wurden sie offenbar von der breiten Masse nicht.


das sind bestimmt nicht die Aufnahmen, die sich unbedingt aus klanglichen Gründen für eine SACD lohnen würden, da reicht locker eine CD aus.


In der Vergangenheit hat es für jede erdenkliche Software-/Hardwareänderung immer wieder die gleichen Reissues gegeben. Der Verbraucher kommt sich doch langsam veräppelt vor, wenn er das erste Reissue auf CD, dann auf einer Gold CD, dann mit 24 Bit/96kH auf 16 Bit heruntergerechnet, dann SACD oder DVD-Audio und bald auch als Blueray bekommen wird.

Schön für die Musikindustrie, wenn man von ein und demselben Album bald 20 Versionen im Schrank hat.


Grüße, Amin
Hiandyonder
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Jan 2006, 22:56
Guten Abend,
auch ich hoffe, dass die SACD nicht tot ist. Habe vor einem halben Jahr einen Multiplayer (Denon 3910) gekauft und mehrkanalig an den AVR und Stereomäßig an den NAD angeschlossen. Nicht bei jeder Aufnahme kann man wirklich einen Unterschied zur CD hören, aber bei manchen doch deutlich. Der Vorteil ist, dass die Hybrid SADC auch auf normelen Playern läuft.
Ich kaufe sowohl CDs als auch SACDs, speziell aus dem Jazz Bereich und manchmal auch ältere Wiederveröffentlichungen.
Falls man sehr viel POP hört, wird sich SACD wohl nicht lohnen. Im Jazz und sicher auch Klassik Bereich lohnt es sich bestimmt.
Ich denke, von manchen CDs kann man auch 2 Ausgaben haben, zu´mindest wenn man beide auch hört.
Leider sind viele Plattenläden nicht besonders gut bestückt, aber hier hilft sicher das WWW.
Ich ersteigere viele, oft gibt es tolle Sonderangebote bei denen ich dann richtig zugreife und das wieder versteigere, was mit nicht gefällt.

Bis dann
Für das Medium wäre es schade.
hargi
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jan 2006, 19:13
Ich sehe das so wie hiandyonder:


Ich ersteigere viele, oft gibt es tolle Sonderangebote bei denen ich dann richtig zugreife und das wieder versteigere, was mit nicht gefällt.


Für das großartige "Tommy"-Remaster-Album verkaufe oder verschenke ich gerne die alt-CD, die ich nie gerne gehört hatte, weil sie so schepprig klingt. Und da war ja das Medium SACD insofern wichtig, als es der Anlaß dafür war, daß die Musiker sich nochmal ans Remastern gemacht haben.

Aber im Grunde hat Amin natürlich recht. Wir Kunden wurden von der Industrie ganz schön vera***t. Ständig reissues, ständig neue Tonträgerarten. Daß die SACD nicht eingeschlagen hat, ist sowohl dem Hardware- als auch dem Software-Marketing zuzuschreiben. So verspielt man Vertrauen.

Und trotzdem (es geht ja eigentlich um Kaufberatung hier): SACD scheint sich als Nischenprodukt durchgesetzt zu haben und für den audiophilen Klassik- und Jazzmarkt erst einmal etabliert zu haben.
Molle2
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Jan 2006, 14:03
Vielen Dank für eure Antworten/Ansichten,ein pro für SACD in diesen Thread ist ja glaub ich nicht zu überlesen.
Ich denke mal doch das SACD für mein Einsatzbereich genau das richtige ist da ich wenn ich Muße vor der Anlage suche ich bevorzugt Klassik höre,Pop hingegen ich mir, sage mal im vorbeigehen reinziehe.
Gruss
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Jan 2006, 19:19
Ein Tipp noch:

Bestell Dir doch mal einen SACD-Player per Internet. Den kannst Du dann i. d. R. zwei Wochen lang auf Herz und Nieren testen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Dann weist Du genau, ob Dir SACD was bringt. Ich kann Dir das bestens empfehlen.
Shimodax
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Jan 2006, 19:55

Molle2 schrieb:
Vielen Dank für eure Antworten/Ansichten,ein pro für SACD in diesen Thread ist ja glaub ich nicht zu überlesen.
Ich denke mal doch das SACD für mein Einsatzbereich genau das richtige ist da ich wenn ich Muße vor der Anlage suche ich bevorzugt Klassik höre,Pop hingegen ich mir, sage mal im vorbeigehen reinziehe.


Ich hab selbst nen SACD und suche auch eher Muße vor der Anlage (allerdings nicht Klassik, aber nicht gerade Pop).

Meine praktische Erfahrung ist, daß ich nur wenige SACDs gekauft habe, die meisten davon sind Hybrid (also auch CD Layer) und selbst die hör ich meist nur auf der CD Layer.

Wenn ich's nochmal zu tun hätte, würde ich zwar wieder nach SACD schauen, das aber nicht als Ausschlußkriterium nehmen wenn er's nicht mehr hätte. Auf meinem Player (der allerdings auch von CD sehr fein klingt) ist der Unterschied zwischen CD und SACD nicht dramatisch, da bin ich nichtmal sicher ob ich einen Blindtest bestehen würde.

Meine Empfehlung wäre deshalb zuerst nach gutem CD Klang zu suchen, wenn's das dann mit SACD gibt ist's schön, aber wenn nicht bevorzuge ich nen Player der bei CD besser klingt wenn kein SACD dabei ist, weil die meiste Musik in Zukunft wahrscheinlich trotzdem per CD bei mir ankommen wird (entweder weil's die nur als CD gibt, oder die neu abgemischte SACD auch (Hybrid) als CD gut klingt oder weil die Preise für die Edelscheibchen den Unterschied nicht immer rechtfertigen).



Markus
hifi_70
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Jan 2006, 20:11
Hallo Zusammen,

ich finde es schade das die SACD ein kärgliches Schattendasein fristet.

Nach dem die Player Preise auf ein erträgliches Mass gesunken sind würde ich gerne auch umsteigen, aber das mickrige Angebot bietet mir jedenfalls keinen Anreiz.

Auch bin ich mit der Preispolitik nicht einverstanden, eine CD bzw SACD kostet in der Produktion fast nichts gegenüber den Ladenpreisen. Kein Wunder dass wenig verkauft wird!!

Überhöhter Preis
Kleines Angebot
Neue Formate (Blue Ray) in der Gerüchteküche

Das wird nix, stellt euch vor man kauft einen Player um sauerverdiente Eurolein und nach ein Paar Jahren ist wieder schluss.

Siehe die DCC von Philips oder Betha Max Video.

Schade , dachade und schönen Abend.

Hifi 70
Bassig
Stammgast
#26 erstellt: 31. Jan 2006, 18:35

Elektro-Niggo schrieb:

Und im Konzertsaal spielt auch keiner hinter mir. Albern auch, wenn bei Live-CDs auf den hinteren Boxen das jubelnde Volk zu hören ist. Die Musik spielt vorn und für die Jubler mach ich den Aufwand nicht.


Vergiss´ bitte nicht die Schallreflexionen der Musikinstrumente an den Raumwänden. Im Konzertsaal kommt die Musik nicht ausschließlich von vorne, sondern ist in einer guten Halle tatsächlich ein "Surround"-Erlebnis.

Das ist genau mein Reden, aber auf mich hört ja keiner Vieles - wenn nicht sogar alles - in unserem Hobby ist Geschmackssache, aber die Ansicht, daß für zwei Ohren zwei Kanäle ausreichen und die Musik immer vorn spielt, finde ich schon ein klein wenig eindimensional, ehrlich gesagt.


Von daher finde ich die Surround-SACDs von Klassik- und Jazz-Live-Auftritten schon toll. Ich habe z.B. eine SACD eines remasterten Auftritts von Oscar Peterson aus dem Jahre 1960/61 im Pariser Lido

Das ist wirklich eine tolle Scheibe.
Molle2
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Feb 2006, 07:12

Bassig schrieb:

Elektro-Niggo schrieb:

Und im Konzertsaal spielt auch keiner hinter mir. Albern auch, wenn bei Live-CDs auf den hinteren Boxen das jubelnde Volk zu hören ist. Die Musik spielt vorn und für die Jubler mach ich den Aufwand nicht.


Vergiss´ bitte nicht die Schallreflexionen der Musikinstrumente an den Raumwänden. Im Konzertsaal kommt die Musik nicht ausschließlich von vorne, sondern ist in einer guten Halle tatsächlich ein "Surround"-Erlebnis.

Das ist genau mein Reden, aber auf mich hört ja keiner Vieles - wenn nicht sogar alles - in unserem Hobby ist Geschmackssache, aber die Ansicht, daß für zwei Ohren zwei Kanäle ausreichen und die Musik immer vorn spielt, finde ich schon ein klein wenig eindimensional, ehrlich gesagt.


Von daher finde ich die Surround-SACDs von Klassik- und Jazz-Live-Auftritten schon toll. Ich habe z.B. eine SACD eines remasterten Auftritts von Oscar Peterson aus dem Jahre 1960/61 im Pariser Lido

Das ist wirklich eine tolle Scheibe.



Berücksichtige aber auch, dein Hörraum hat auch reflektierende Wände
Hiandyonder
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 01. Feb 2006, 13:32
Hallo,
würdet Ihr mir bitte einmal mitteilen, um welche der SACDs von OP es sich handelt, ich finde bei JPC 2 Stück, aber beide aus dem Olympia. Sind diese auch zu empfehlen?
Danke
Elektro-Niggo
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 01. Feb 2006, 16:15
@ Bassig:

@ Molle2: Ja klar, aber trotzdem!

@ Hiandyonder: Sorry, es war nicht das Lido, sondern das Olympia. Ich habe folgende Scheibe: " Oscar Peterson Trio - Paris Jazz Concert (28.2.1961 und 23.3.1963)", Delta Music GmbH, Nr. 52009, 2003. Viel Spaß beim Hören!

hargi
Stammgast
#30 erstellt: 02. Feb 2006, 14:05
hi,

ich will ja keinen zu meiner Meinung zwingen; nur ausgerechnet "eindimensional" ist ein schöner Beschreibungsfehlgriff für Stereo. Gutes Stereo klingt nämlich DREIDIMENSIONAL, ehrlich!!

Tief. Breit. Und hoch. Mit nur 2 Lautsprechern. Gut aufgestellt.

Und gutes Stereo mit gut aufgestellten Boxen tut dem halt auch genüge, auch der Illusion von Räumlichkeit. Denn eine Illusion (= Nachahmung des Konzertsaals etc.) wirds ja doch immer sein. Und kein echter. Egal mit wieviel Lautsprechern.

Wahrscheinlich ist es aber auch die Vermarktung, die mich nervt. Jeder Disconter muß so Zeug raushauen. Und vor allem die Kinoindustrie unterstützt es mit BOAH-Surround-Brüll-Werbung vor jedem Film.

Und dann isses für die Produzenten scheinbar doch so aufwendig, daß man allermeist pro Spielfilm eine wirklich absehbare und mitzählbare KLEINE Anzahl von sörraund-Effekten geboten kriegt.

Wie gesagt: Meine Meinung.
Und da es hier um Kaufberatung geht, mal ganz nüchtern: SACD mit 5.1 kostet halt mehr Geld. Muß jeder entscheiden, ob sich die Investition lohnt.

Grüße
Harald
madhatter
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 15. Mrz 2008, 17:34
Ich dachte bevor ich einen neuen Thread mit derselben Frage aufmache, da recycle ich doch einfach diesen:

2 Jahre später. Situation unverändert?
Mich würde interessieren wieviel besser SACD ist. Bei eBay kommt man hin und wieder günstig an gute SACD-Player ran. Aber wieviele neue SACDs kommen noch raus?
Bei JPC waren es 8 Neuerscheinungen im letzten Monat, sofern man der erweiterten Suche trauen kann. Das ist nicht gerade eine Menge.
Allerdings scheint auch noch nix neues in den Startlöchern zu stehen, oder? BlueRay usw. ist momentan scheinbar immer noch nur für Video gedacht.

Setzt man mit SACD inzwischen endgültig auf einen alten Klepper?

Cheers,
Arvid
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Mrz 2008, 17:51
Surround und SACD ist spitze - Stereo und SACD bringt keinen Vorteil im Vergleich mit der CD.

Im Klassikbereich habe ich schon einige SACDs für unter 10 Euro gesehen. Da viele neue DVD-Player SACD schlucken kann man da ruhig zuschlagen. Erst recht wenn man eine Surroundanlage hat. Und im absoluten Notfall gibt es immer noch die Hybrid-CD Spur womit jeder CD-Player die SACD frisst.

Alles gibt es leider nicht auf SACD - Aber je nach Musikgeschmack sind wirklich einige Perlen dabei.

Tot oder nicht tot ist mir persönlich egal. Ich kann als Privatkunde ohne Einschränkungen und oft sogar ohne Zusatzkosten SACDs erwerben. Also tue ich das auch gelegentlich.
madhatter
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 15. Mrz 2008, 18:07
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber wenn dem wirklich so ist:


MusikGurke schrieb:
Surround und SACD ist spitze - Stereo und SACD bringt keinen Vorteil im Vergleich mit der CD.


dann hat sich das mit SACD wohl eher erledigt, denn ich höre gar nix über Surround. Eine zeitlang habe ich die komischen Settings meines AVR für Musik genutzt, aber irgendwann fand ich, dass Stereo doch natürlich klingt und habe das sein gelassen.
Inzwischen habe ich nur noch 3.1, weil ich die LS hinten aus Desinteresse beim letzten Umzug gar nicht mehr angeschlossen habe.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 15. Mrz 2008, 18:19
Wie gesagt: SACDs sind teilweise genauso teuer wie normale CDs, haben eine Hybrid Spur welche von normalen Playern gelesen werden kann - und viele DVD-Player können inzwischen SACD.

Es spricht auch nichts gegen SACD
NIUBEE
Stammgast
#35 erstellt: 23. Jul 2008, 11:08
So meinen Senf...

Ich habe ja einen sehr guten SACD Stereo CD Player hier stehen.

Der Unterschied im Stereo ist da, wenn auch nicht so enorm.
Enorm sind die Unterschiede was CDP angeht eh nicht mehr...somit.

SACD Player oder nicht?
Stereo oder 5.1?

Ich verkaufe mein 7.1 System wieder, es kann einfach zu dem Preis den ich bereit bin auszugeben nicht mit einer guten Stereo Kette mithalten.

Ein gutes 7.1 System kostet einen Faktor 3-5 mehr.
Und für was?

Aber egal...

SACD...Stereo bleibt somit übrig.

Kann man muß man aber nicht haben. Meine Meinung.
Wenn man aber wie ich recht günstig einen Player bekommen kann, wieso nicht?

Grüße,

NIUBEE
Frankman_koeln
Inventar
#36 erstellt: 23. Jul 2008, 13:15

LaVeguero schrieb:
Grüß Dich!

Konkurrenzprodukte stehen bereits in den Startlöchern.



was wären denn diese ???
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 23. Jul 2008, 18:07

MusikGurke schrieb:
Wie gesagt: SACDs sind teilweise genauso teuer wie normale CDs, haben eine Hybrid Spur welche von normalen Playern gelesen werden kann - und viele DVD-Player können inzwischen SACD.

Es spricht auch nichts gegen SACD ;)


Aber meist nur die *Ladenhüter* . Ansonten muß man mehr bezahlen .

Eine gute Übersicht von noch lieferbaren Titeln gibt es hier =

http://www.sa-cd.net/
Ueli
Inventar
#38 erstellt: 23. Jul 2008, 19:41
Im Klassikbereich, wo es die meisten SACD´s gibt, ist das Preisgefüge bei Neuerscheinugen genau wie bei der CD. Es fehlt bei der SACD allerdings der große Breich der Sonderangebote.

Ueli
speedhinrich
Inventar
#39 erstellt: 23. Jul 2008, 20:02

Der Unterschied im Stereo ist da, wenn auch nicht so enorm.
Enorm sind die Unterschiede was CDP angeht eh nicht mehr...somit

Ich höre beim flüchtigen Vergleichen überhaupt keine Unterschiede. Allerdings kann ich nicht hin und herschalten, sondern muß stoppen,umschalten und wieder starten. Selbst der Chef von Stockfish hat mal sinngemäß geschrieben, daß scheinbar gehörte Unterschiede wohlmöglich aus gewollt unterschiedlicher Abmischung resultieren ("SACD soll anders klingen") und nicht am Format liegen.
NIUBEE
Stammgast
#40 erstellt: 24. Jul 2008, 05:54
Hmmm....die SACD klingt anders. Das kann man hören.
Ich habe mir erst gestern 7 SACDs angehört.
Klassik, Jazz, Pop und Rock.
Und ich muß sagen die Unterschiede sind da.

Ich kann auch nicht direkt hin und her schalten (kann niemand bei Hybrid CD's ) aber die 1 min kann ich mich schon noch zurückerrinnern wie das den so war. Klar es ist hier eine Subjektive Komponente dabei.

Eigentlich müsste man einen Bildtest mit zwei baugleichen CDP machen. Nur zwei Shanling T 200 auftreiben ist nicht so ganz einfach.

Das kann natürlich alles an der Abmischung liegen klar.

Verarscht wird man im HighEnd eh, Stichwort Kabel etc, aber wie bei der SACD?

Messbar ist der Unterschied und wieso sollte eine Kopie aus dem Master zweimal unterschiedlich abgemischt werden?

Sind hier Experten?

Wird das so gemacht?

Ich habe hierzu keine Ahnung.

Grüße,

NIUBEE
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 24. Jul 2008, 06:41


Messbar ist der Unterschied und wieso sollte eine Kopie aus dem Master zweimal unterschiedlich abgemischt werden?


Weil die Zielgruppen für CDs und SACDs unterschiedlich sind.

Möglich ist das in Einzelfällen schon. Klangliche Unterschiede durch das Medium selber halten ich für ausgeschlossen (von Surroundabmischungen mal abgesehen)
NIUBEE
Stammgast
#42 erstellt: 24. Jul 2008, 07:03
Nööö sorry aber ich spreche von Stereo nicht Mu CH SACDs.
Der Unterschied ist hörbar, aber eben fraglich ob es nicht nur an der Abmischung liegt.

Grüße,

NIUBEE
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 24. Jul 2008, 07:16
Am Medium selber kann es nicht liegen. Über 20khz (von der CD) kann nur Chuck Norris hören.

Der Dynamikbereich bei einer SACD ist etwas größer, bei voller Aussteuerung (die üblich ist) mag das auch vorteile haben. Aber ob man jetzt eine SACD oder eine CD voll aussteuert sollte eigentlich egal sein.

Durch die unterschiedlichen Zielgruppen geht man hier aber möglicherweise in einigen Fällen bei der SACD etwas weniger ans Limit bei der Abmischung.
speedhinrich
Inventar
#44 erstellt: 24. Jul 2008, 10:43

und wieso sollte eine Kopie aus dem Master zweimal unterschiedlich abgemischt werden?


Damit wir hier erzählen, die SACD klänge besser

Oder anders: um das neue Format zu pushen;)
NIUBEE
Stammgast
#45 erstellt: 24. Jul 2008, 11:03
Nehmen wir uns hier dann nicht zu wichtig?

Der Aufwand rechtfertigt das doch gar nicht.

Somit wir suchen einen Experten.

Grüße,

NIUBEE
speedhinrich
Inventar
#46 erstellt: 24. Jul 2008, 18:03
"wir hier" sind nur exemplarisch für alle Musikfreunde. Natürlich machen die das nicht nur für uns hier. Ich dachte, das war unmißverständlich;)
NIUBEE
Stammgast
#47 erstellt: 24. Jul 2008, 19:32

speedhinrich schrieb:
"wir hier" sind nur exemplarisch für alle Musikfreunde. Natürlich machen die das nicht nur für uns hier. Ich dachte, das war unmißverständlich;)


Mir ist klar was du meinst aber dafür wärer der Aufwand einer extra Abmischung zu gewaltig.

Nun ja bei HDTV hat man das auch gesagt bis auf einmal die 50'' LCD kamen

Grüße,

NIUBEE
_ES_
Administrator
#48 erstellt: 24. Jul 2008, 19:58
Höre SACd nur in 2-Ch...

Was mir bei SACD auffällt, ist die für mich bessere Räumlichkeit in der Wiedergabe.

Man muss sich nicht so "anstrengen", um es räumlich zu empfinden, es ist einfach da.

Das ist aber auch das einzige, was mir immer wieder auffällt.

Alles andere bleibt so, wie es ist.

Jedoch bedeutet SACD längst nicht bessere Qualität.

Frankie g.t.Hollywood, Michael Jackson und Dire Straits sind der Beweis dafür, daß man sich die Mehrausgabe manchmal auch sparen kann..
speedhinrich
Inventar
#49 erstellt: 25. Jul 2008, 06:04


aber dafür wärer der Aufwand einer extra Abmischung zu gewaltig
Warum "gewaltig"? Der Tonmeister zieht zwei, drei Regler etwas mehr auf, und schon kommt: "ich höre den Unterschied";) Ein bischen mehr Hall, dann bringt die SACD auch die Räumlichkeit
Wenig Aufwand, um ein neues Format bei der Gesamtheit der Musikkonsumenten durchzusetzen. Geklappt hat´s trotzdem nicht
NIUBEE
Stammgast
#50 erstellt: 25. Jul 2008, 07:22

speedhinrich schrieb:


aber dafür wärer der Aufwand einer extra Abmischung zu gewaltig
Warum "gewaltig"? Der Tonmeister zieht zwei, drei Regler etwas mehr auf, und schon kommt: "ich höre den Unterschied";) Ein bischen mehr Hall, dann bringt die SACD auch die Räumlichkeit
Wenig Aufwand, um ein neues Format bei der Gesamtheit der Musikkonsumenten durchzusetzen. Geklappt hat´s trotzdem nicht :.

Sorry aber das ist es doch. Er muß das extra machen und das ist der Unterschied.
Copy paste wäre einfacher vom Master, oder?

grüße,

NIUBEE
bothfelder
Inventar
#51 erstellt: 25. Jul 2008, 07:32

speedhinrich schrieb:


aber dafür wärer der Aufwand einer extra Abmischung zu gewaltig
Warum "gewaltig"? Der Tonmeister zieht zwei, drei Regler etwas mehr auf, und schon kommt: "ich höre den Unterschied";) Ein bischen mehr Hall, dann bringt die SACD auch die Räumlichkeit
Wenig Aufwand, um ein neues Format bei der Gesamtheit der Musikkonsumenten durchzusetzen. Geklappt hat´s trotzdem nicht :.


Moin!

Damit ist es eben nicht getan!

Andre
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD?
omulki am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  8 Beiträge
SACD
Denon1802 am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  12 Beiträge
Welchen SACD-Player kaufen?
thofah am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  8 Beiträge
CD-/SACD- Player Kaufberatung
jogr28 am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  11 Beiträge
CD / SACD Player für Marantz PM 16
Mietzekotze am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  15 Beiträge
CD/SACD Player
Criterion am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
CD-Player oder SACD Player
Wilke am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  2 Beiträge
Standard CD-Player oder DVD-SACD
Melamber am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  2 Beiträge
SACD-Player oder DVD/SACD-Player?
Andy2 am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  29 Beiträge
Sacd
soundfield am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedLottomaxe
  • Gesamtzahl an Themen1.345.023
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.582