Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Karat-Serie: Verarbeitung / Klangcharakter ???

+A -A
Autor
Beitrag
ZweiKanal-Fetischist
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jan 2006, 19:22
hallo,

könnte ihr was zur verarbeitungsqualität der canton karat-serie sagen???
mich würde auch der klangcharakter interessieren (in wenigen worten).
dachte da im besonderen an m80dc und m90...
ZweiKanal-Fetischist
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jan 2006, 15:50
keiner hier, der mal wenigstens was zur verarbeitung sagen kann???

wirklich schade
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jan 2006, 16:11
Die Verarbeitung ist bei Canton vorbildlich, über jeden Zweifel erhaben.

Wird in jedem Test extra hervorgehoben, kann ich als Besitzer auch bestätigen.

Ansonsten empfehle ich die Lektüre des "Canton-Liebhaber-Threads" im Lautsprecher-Forum.
Dürfte kaum eine Frage geben, die dort nicht schon behandelt wurde.

Hifi-Pinguin
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2006, 16:15
Hallo,

ich habe zwar die ganz aktuellen Karat Modelle noch nicht gehört und genauer angesehen, aber ich kann dir zumindest zu den Karat M60 etwas sagen:

Klangcharakter:

Ich finde, dass die Karats insgesamt sehr neutral und ausgewogen abgestimmt sind. Der Hochtonbereich ist glasklar, transparent, präzise und Details kommen sehr schön und fein rüber.
Den Bassbereich würde ich als trocken und ebenfalls präzise bezeichnen. Der Bass ist vom Grundcharakter eher schlank, d.h. nicht so voluminös bzw. aufgedickt.
Im tieferen Bassbereich fehlt es den M60 ein bischen an Volumen, die M80 bzw. M90 bieten da wohl mehr.

Ich empfinde die Karats auch als sehr "ehrliche" LS, d.h. es wird nichts schöngefärbt, man hört schon sehr deutlich ob es sich um gute oder schlechte Aufnahmen handelt.
Hängt natürlich auch immer von den anderen Komponenten der Anlage ab.

Die Karats machen sowohl Spaß bei leisen wie auch bei lauteren Pegeln.

An der Verarbeitung kann ich nichts aussetzten, alles ist sauber eingepasst, die Oberflächen und Materialien sind hochwertig und gut verarbeitet, die Anschlüsse sind solide.
ZweiKanal-Fetischist
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2006, 17:59
och, ich danke euch!!!
das waren die dinge bei denen ich mir noch unsicher war...

hatte mal eine canton-le näher betrachten können, da ist mir fast mein mittag wieder in meine mundgegend gefahren, aber naja, anscheinend kann man das auf die anderen canton-klassen nicht beziehen... *ein glück*

ich habe nämlich vor mich von meinen KEF Q5 zu trennen...

@Hifi-Pinguin: der aufgedickte bass ist hier nämlich störpunkt nummer ein!!!
Hifi-Pinguin
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2006, 19:44
Was bei den Karats noch wichtig ist:
Sie sind etwas aufstellungskritisch. Sie brauchen genügend Abstand zu den Wänden, vorallem die seitlichen Tieftöner brauchen genug Freiraum, damit der Bass sauber klingt.

In der Regel klingt es besser wenn die Tieftöner nach innen zeigen, also zueinander. Daher vorher sicherstellen, dass du in deinem Raum hier genug Platz hast.

Gruss Ralf
Svenska
Neuling
#7 erstellt: 30. Jan 2006, 15:44
„der aufgedickte bass ist hier nämlich störpunkt nummer ein!!!“

Ja, dann kann ich Dir die Canton Karat nur empfehlen. Ich finde, der Bass ist wirklich ehr schlank, dafür aber sehr präzise und trocken und auch tief aber nicht fett! Ordentlicher Verstärker und feine Quelle vorausgesetzt. Oft (oder immer) geht ja ein schwammiger Bass vom Verstärker aus. Stimme Hifi-Pinguin in den angesprochenen Punkten voll zu.
ZweiKanal-Fetischist
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2006, 16:25
naja,

an meinem rotel ra-1062 dürfte es nicht liegen (*protz* --- kann man mit dem überhaupt protzen???)

aber ein unaufdringlicher bass ist mir schon sehr wichtig!!!
auch die verarbeitung, ich bin verarbeitung-sfetischist müsst ihr wissen, scheint ja eurer meinung nach zu stimmen...

nur der punkt mit dem kritischen aufstellungsort bereitet mir kopfzerbrechen...

ich kann die guten nicht allzu weit ab von der wand aufstellen und links und rechts von den boxen (jeweils ca. 40cm) ist mobiliar...

was meint ihr??? haut das hin???


[Beitrag von ZweiKanal-Fetischist am 30. Jan 2006, 16:26 bearbeitet]
LogisBizkit
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jan 2006, 17:49
Das das das ptimale für die lautsprecher ist wage ich zu bezweifeln! ich würde es an deiner stelle mal mit dynaudio versuchen (vllt focus serie oder höher), die sind auch gut verarbeitet und haben vor allem ein sehr schönes ausgewogenes klangbild und eine gute räumlichkeit! ich persönlich halte nicht viel von den tieftönern, die an der seite angebracht sind.
Hifi-Pinguin
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jan 2006, 20:10
Es kommt auch darauf an was für Mobiliar neben den LS steht.
Eine hohe Schrankwand ist natürlich was anderes als ein niedriger Beistelltisch.
Die 40cm an der Außenseite, bzw. der LS-Seite ohne Tieftöner könnten vielleicht schon reichen, für die Seite mit dem Tieftöner sollte es möglichst schon ein bischen mehr sein.
Wenn du kein Risiko eingehen willst, bleibt letztlich eben nur das Probehören im eigenen Raum, falls dass möglich ist.


[Beitrag von Hifi-Pinguin am 30. Jan 2006, 20:25 bearbeitet]
ZweiKanal-Fetischist
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2006, 20:12
dynaudio ist ja generell immer einen hörversuch wert, aber da für mich (money-money) außer der audience- und der focus-serie keine ls dieser marke in frage kommen, muss ich mich andersweitig umsehen.

die audience-serie hab ich schon durch, baer leider kann ich mich absolut nicht für deren klangbild erwärmen...entweder total kraftlos in den unteren registern, oder zu analytisch, hart (bin kein klassik-freek)...

die focus-linie sagt mir da schon eher zu, aber immer noch dieses typische dynaudio-klangbild, voll von analytik, feinzeichnung...
ich kann einfach keinen ls gebrauchen, der mir anstatt mich zu unterhalten, nur ständig aufzeigt, wie schlecht doch eine aufnahme gemastert ist (nicht wahr phill coll....)...

versteht mich nicht falsch! ich such nicht nach einem ls der mich mit beschönigenden, effektbeladenen weichspülerklängen eindeckt, ihr versteht wohl wie ich das auszufrücken versuche...

-----

was habe ich denn zu erwarten, wenn die cantons nicht direkt in einem fußball-stadion stehen???
bothfelder
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2006, 20:18
Hi!

Klang ist relativ, also schwer zu beschreiben und dann noch Leuten deren Denke man nicht kennt, sowieso.
Zur Verarbeitung: 1A IMHO.

Andre
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat
zwittius am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  18 Beiträge
Canton Karat 701 oder Nubert Nubox 311
Ranger1 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Karat Boxen gesucht.
blackjack1 am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  4 Beiträge
Canton Karat L800
TS98 am 30.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  10 Beiträge
Canton Karat S 8
flowie am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  6 Beiträge
Canton Karat M30 DC
Saimen am 19.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  6 Beiträge
Canton Karat Entscheidungshilfe
Merkur am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  5 Beiträge
Canton Karat L800 DC
Hut_ab am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  5 Beiträge
Canton Karat M80 JE
JanHH am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  9 Beiträge
Canton Karat M80 DC
Herbman am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • KEF
  • Plantronics
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedjaysko
  • Gesamtzahl an Themen1.346.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.745