Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

CD-Player bis 700 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
sudden
Stammgast
#1 erstellt: 08. Apr 2006, 17:04
Hi Leute,

ich bin auf der suche nach einem wertigen CD Player für meine Anlage!

Preisvorstellung: max. 700 Euro

Verstärker: NAD C 350
Lautsprecher: Wharfedale EVO40

Mir wurden bis dato empfohlen:
Cambridge Azur 640C (400 Euro)
Cambridge Azur 640C V2 (550 Euro)
Creek EVO CD-P (650 Euro)

Den Cambridge und den Creek hole ich mir nächste Woche vom Händler ab und lasse sie gegeneinander antreten. Gibt es sonst noch Alternativen in dieser Preisklasse?

Der Cambridge soll für 400 Euro der beste CD Player sein, der Creek noch wertiger. NAD wurde mir abgeraten, passt mir optisch auch nicht!

Danke schonmal für eure Tipps und Anregungen

Gruss
Micha
Centurio81
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2006, 17:15
Ich hab selber den Cambridge 640 V1 und bin sehr zufrieden. Bereue keinen einzigen Cent.

Man findet glaube genügend Resonanz zu den Cambridge hier im Forum. Sie klingen klasse, sind gut verarbeitet, sehen wertig und schick aus.
Und dann auch noch preiswert.
sudden
Stammgast
#3 erstellt: 08. Apr 2006, 17:19
Ja, er gefällt mir auch sehr gut (optisch), der Creek ebenfalls... interessiert mich doch sehr, ob man den Aufpreis von 250 Euro hören kann :-)

Beim Händler hört sich ja alles Wischi-Waschi an, will beide zuhause hören an meiner Anlage

Gibt's denn sonst noch Alternativen?


[Beitrag von sudden am 08. Apr 2006, 17:20 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2006, 20:50
Hallo !

Schau mal, ob Du den

Music Hall CD 25.2 testen kannst.

Preis 599 Euro.

Vertrieb über: www.phonar.de


Greets

Haichen
majorocks
Inventar
#5 erstellt: 08. Apr 2006, 22:07
Hi sudden,
Was hältst Du von diesem Gerät?

Advance Acoustic MCD 203 599,-€

HighEnd zum Dumpingpreis
Technische Daten und weitere Informationen:

High-End CD-Player mit Röhren-Ausganagsstufe
DA-Wandler neuester Generation (24bit/192kHz)
Komplett symmetrischer Aufbau vom Wandlerausgang über die Röhrenstufen bis zu den XLR-Ausgängen.
Extrem aufwändiges Netzteil
Analogausgänge: 4 x unsymmetrisch auf RCA,
. 2 x symmetrisch auf XLR
Digitalausgänge: optisch und coaxial
Dimensionen (L x B x H): 45 cm x 43 cm x 15 cm

Gruß, MAJO


[Beitrag von majorocks am 08. Apr 2006, 22:09 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#6 erstellt: 09. Apr 2006, 14:44
Der Advance Acoustic gefällt mir optisch nicht :x

Nach dem Music Hall frag ich meinen Händler mal! Wie klingt dieser denn im Vergleich zu anderen Playern dieser Preisklasse? Schonmal jemand im Vergleich gehört?
leon78
Gesperrt
#7 erstellt: 09. Apr 2006, 14:48
Hallo zusammen

also wenn es nicht umbedingt ein neuer Sein muß, dann guck doch mal bei Ebay nach dem Marantz CD 17 K.I. werden so um 600€ gehandelt und kostet neu ca. 1500 €

Gruß
majorocks
Inventar
#8 erstellt: 09. Apr 2006, 16:14
Optik ist natürlich sehr wichtig!
NoFate
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2006, 16:23
Hallo !!

Einen guten CD-Player bekommst Du mit dem CD 73von Arcam !!

http://www.bridgeaudio.de/produkte/cd73.html


@majorocks
Ich kaufe auch kein Gerät das mir optisch gar nicht gefällt

Gruß Micha
majorocks
Inventar
#10 erstellt: 09. Apr 2006, 16:26
Is ja juut - war doch nur'n Spaß!
NoFate
Inventar
#11 erstellt: 09. Apr 2006, 16:31

majorocks schrieb:
Is ja juut - war doch nur'n Spaß! ;)


Hab´s ja auch nicht böse gemeint
majorocks
Inventar
#12 erstellt: 09. Apr 2006, 16:37
Na dann prost!
ruedi01
Gesperrt
#13 erstellt: 09. Apr 2006, 16:39
Wie wär's mit dem Marantz CD 7300?

Klingt gut, ist hochwertig verarbeitet, unterstützt CD-Text und kann sogar MP3s abspielen.

Ein gebrauchter Marantz CD 17 (mit oder ohne K.I. Tuning) wäre natürlich Spitze, wenn man ihn denn preiswert ersteigern kann. Allerdings liegen die gebraucht meist über 700 €.

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#14 erstellt: 09. Apr 2006, 17:00
...noch ein Tipp.

Für mich der absolute Überflieger in Sachen Klang ist der NAKAMICHI - OMS7E (MK II).

Allerdings ist das gute alte (schwarze) Schuppendesign von Nakamichi nicht jedermann's Sache. Weshalb diese Exemplare auch recht preiswert gebraucht zu bekommen sind.

Er ist über seine klanglichen Qualitäten hinaus extrem hochwertig verarbeitet, sowohl die digital- als auch die analog Sektion ist absolute Spitze. Auch das Laufwerk dieses Players gehört qualitativ zum Besten, was je gebaut worden ist. Es steckt auch in meinem Nakamichi CD-Player 4.

Wie gesagt, wenn Dir die Optik zusagt...

Gruß

RD
Everon
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Apr 2006, 18:25
Meiner einer hat sich den Creek Evo Player bestellt. Der müsste in den nächsten Tagen bei mir eintreffen

http://www.best-of-b..._player_prospekt.pdf
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 09. Apr 2006, 19:05

Everon schrieb:
Meiner einer hat sich den Creek Evo Player bestellt. Der müsste in den nächsten Tagen bei mir eintreffen

http://www.best-of-b..._player_prospekt.pdf


Hallo Klaus,

Player geht morgen an Dich raus.

Nach den heutigen Tests an der Harbeth Compact 7 kann ich Deine Empfehlung und auch Deinen Kauf nur nochmal unterstreichen.

IMHO nicht nur Klanglich mehr als eine Empfehlung wert.

Viele Grüsse

Volker
Everon
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Apr 2006, 19:09
Okidoki. Du kannst ja die Harbeth als kostenlose Dreingabe gleich mitschicken
sudden
Stammgast
#18 erstellt: 09. Apr 2006, 19:12
Ok, der ARCAM Diva sieht mal richtig genial aus!

Der Marantz CD 17 gefällt mir optisch auch (wenn's den mal in Schwarz geben würde), aber für einen gebrauchten schon recht teuer.

@Everon:

Schreib mir mal bitte deinen Eindruck :-)

Muss den Kauf um mindestens 2 Wochen verschiebe, da ich mir morgen einen Laptop kaufe und meinen alten erstmal verkaufen muss! :-(
klingtgut
Inventar
#19 erstellt: 09. Apr 2006, 19:19

Everon schrieb:
Okidoki. Du kannst ja die Harbeth als kostenlose Dreingabe gleich mitschicken :D


die gebe ich nicht mehr her
Everon
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Apr 2006, 19:19
@sudden

Ich höre derzeit aber nur mit einem NAD C320 und mit Selbstbaulautsprechern CT 193, fallst Dir das etwas sagt. Für eine klangliche Beurteilung also alles andere als geeignete Komponenten. Aber ich kann Dir dann gerne meine Meinung zur Optik und Haptik mitteilen.

Viele Grüsse
Everon (der jetzt aber wirklich bald mal zum Probehören gehen muss, damit wieder ein anständiger Sound in der Hütte herrscht)
NoFate
Inventar
#21 erstellt: 09. Apr 2006, 19:21

klingtgut schrieb:

Everon schrieb:
Okidoki. Du kannst ja die Harbeth als kostenlose Dreingabe gleich mitschicken :D


die gebe ich nicht mehr her ;)


Hallo Volker,

schade ! Sonst hätt ich mir so einen CD-Player bei Dir auch bestellt

Gruß Micha
Everon
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Apr 2006, 19:24
Tja, ich habe schon geniale Geschäftsideen, aber wenn die keiner umsetzt, kann ich auch nix machen
klingtgut
Inventar
#23 erstellt: 09. Apr 2006, 19:24

Everon schrieb:
@sudden

Ich höre derzeit aber nur mit einem NAD C320 und mit Selbstbaulautsprechern CT 193, fallst Dir das etwas sagt. Für eine klangliche Beurteilung also alles andere als geeignete Komponenten. Aber ich kann Dir dann gerne meine Meinung zur Optik und Haptik mitteilen.

Viele Grüsse
Everon (der jetzt aber wirklich bald mal zum Probehören gehen muss, damit wieder ein anständiger Sound in der Hütte herrscht)


Hallo Klaus,

die CT 193 sind für Ihren Preis gnadenlos gut.Aber in der Kombi und als Hauptlautsprecher sehe ich da wirklich Handlungsbedarf

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#24 erstellt: 09. Apr 2006, 19:26

NoFate schrieb:
Hallo Volker,

schade ! Sonst hätt ich mir so einen CD-Player bei Dir auch bestellt

Gruß Micha :prost


Hallo Micha,

das glaube ich Dir gerne zumal die Compact 7 auch für Dich interessant sein könnte.

Viele Grüsse

Volker
NoFate
Inventar
#25 erstellt: 09. Apr 2006, 19:29

klingtgut schrieb:

Hallo Micha,

das glaube ich Dir gerne zumal die Compact 7 auch für Dich interessant sein könnte.

Viele Grüsse

Volker :prost


Ganz ehrlich weiß ich noch nicht mal was die Compact 7 ist Aber neugierig wär ich schon

Gruß Micha
klingtgut
Inventar
#26 erstellt: 09. Apr 2006, 19:36

NoFate schrieb:

Ganz ehrlich weiß ich noch nicht mal was die Compact 7 ist Aber neugierig wär ich schon

Gruß Micha


Hallo Micha,

http://www.harbeth.co.uk/hifispeakers/compact7es2/index.php

liegt allerdings preislich etwas ausserhalb Deines damaligen Budgets sofern ich das noch richtig in Erinnerung habe ?!

Viele Grüsse

Volker
Everon
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 09. Apr 2006, 19:43

klingtgut schrieb:

die CT 193 sind für Ihren Preis gnadenlos gut.Aber in der Kombi und als Hauptlautsprecher sehe ich da wirklich Handlungsbedarf

Ich auch

Aber es ist mal eine ganz nette Erfahrung zu erleben, was aus diesen selbstgebastelten (das war vielleicht eine Plagerei, allein die Frequenzweiche *schwitz*, ausserdem habe ich zwei linke Hände) Billigst-LS mit kleinen Breitbänder für 20 Euro das Stück (oder waren's doch 30) an Musik rauskommt.

Mein letztes richtiges Hifi-Zeugs waren eine Dynaudio Audience 52Se mit dem Verstärker Symphonic Line Klarheit 1.
NoFate
Inventar
#28 erstellt: 09. Apr 2006, 19:44
@Volker

Sehen nicht schlecht aus, was kostet denn der Spaß ? Wobei ich mir in der fernen Zukunft ja eher neue Stand LS kaufen werde !

@sudden
Den ARCAM Player habe ich selbst auch und bin wirklich sehr zufrieden damit !!


Gruß Micha
klingtgut
Inventar
#29 erstellt: 09. Apr 2006, 19:49

Everon schrieb:

Aber es ist mal eine ganz nette Erfahrung zu erleben, was aus diesen selbstgebastelten (das war vielleicht eine Plagerei, allein die Frequenzweiche *schwitz*, ausserdem habe ich zwei linke Hände) Billigst-LS mit kleinen Breitbänder für 20 Euro das Stück (oder waren's doch 30) an Musik rauskommt.


da hast Du allerdings recht
klingtgut
Inventar
#30 erstellt: 09. Apr 2006, 19:52

NoFate schrieb:
@Volker

Sehen nicht schlecht aus, was kostet denn der Spaß ? Wobei ich mir in der fernen Zukunft ja eher neue Stand LS kaufen werde !

Gruß Micha


Hallo Micha,

das Paar 2600.- Euro

Viele Grüsse

Volker
NoFate
Inventar
#31 erstellt: 09. Apr 2006, 19:55

klingtgut schrieb:

Hallo Micha,

das Paar 2600.- Euro

Viele Grüsse

Volker


Naja, so gut sehen die doch nicht mehr aus

Everon
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Apr 2006, 19:55
Wurden die nicht schon in der image-hifi getestet
Everon
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 09. Apr 2006, 20:05
Nö, war in der hifi&records 2/2005.
klingtgut
Inventar
#34 erstellt: 09. Apr 2006, 20:06

Everon schrieb:
Wurden die nicht schon in der image-hifi getestet :?


Hallo Klaus,

in der Ausgabe 1/06 waren zumindest die Super HL 5 im Test.

Viele Grüsse

Volker

PS: Wir sollten vielleicht so ganz langsam wieder zum Thema CD Player für 700,- Euro zurück kommen
Everon
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 09. Apr 2006, 20:17
Gut, dann empfehle ich den Creek Evo Player
Amperlite
Inventar
#36 erstellt: 09. Apr 2006, 22:18

sudden schrieb:
NAD wurde mir abgeraten, passt mir optisch auch nicht!


1. Warum wurde dir abgeraten?
Es gab bei den alten Serien Leseprobleme, die aber in der neuen behoben sind.

2. Mich wundert, dass dir die Optik nicht zusagt. Sie passt doch zum Verstärker?!
Haichen
Inventar
#37 erstellt: 10. Apr 2006, 05:42

sudden schrieb:
Der Advance Acoustic gefällt mir optisch nicht :x

Nach dem Music Hall frag ich meinen Händler mal! Wie klingt dieser denn im Vergleich zu anderen Playern dieser Preisklasse? Schonmal jemand im Vergleich gehört?



Moins..

Im Vergleich zu einem NAD, Myryad oder auch Marantz klingt der Music Hall präziser/deutlicher.

Für 599 Euronen bekommst Du einen richtig guten
D/A Wandler (Burr-Brown PCM 1738 24 bit/192 kHz
und ein gutes Philips Laufwerk

Wirklich sehr hörenswert.

Greets

Haichen


[Beitrag von Haichen am 10. Apr 2006, 05:42 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#38 erstellt: 10. Apr 2006, 10:25
Hallo,

also ich habe letzte Woche zusammen mit 2 anderen Forumsmitgliedern erste Erfahrungen mit einem CA Azur 640 C V2.0 machen dürfen.

Ich muss kleinlaut gestehen, dass dieser Player noch besser als mein NAD C 542 klingt. Ich hätte niemals gedacht, dass man im gleichen Preissegment bei CD Playern noch Unterschiede im Klang wahrnehmen kann. Der CA klingt irgendwie detailierter und samtiger. Sorry, aber Klangbeschreibungen gehören nicht zu meiner Stärke.

Also mit den alten CA konnte ich mich nicht so recht anfreunden, aber die überarbeitete Version hat in meinen Augen noch mal deutlich zugelegt. Während mein NAD doch ab und an (bei manchen CD's) deutliche Laufwerksgeräusche von sich gegeben hat, war der CA zu jeder Zeit flüsterleise. Also für mich eine absolute Empfehlung in dieser Klasse!

Gruß
Didi
Centurio81
Inventar
#39 erstellt: 10. Apr 2006, 18:13
Hab den Cambridge ja selber und kann auch sagen, man hört ihn wirklich gar nicht..
Selbst Nachts bei Totenstille, nichts zu hören.
Ich hab aber auch die V1 und bin trotzdem extrem zufrieden, egal was man so hört..
Müsste deutlich mehr ausgeben um da eine wirkliche Steigerung nochmal zu hören.
sudden
Stammgast
#40 erstellt: 10. Apr 2006, 18:54
Wird dann wohl auf Creek oder Cambridge hinaus laufen. Passt denke ich auch sehr gut in meine Kombination.

Nach Arcam/Music Hall werde ich meinen Händler auch nochmal fragen, als er mir den Creek gezeigt hat, hatte er aber plötzlich so eine Begeisterung in der Stimme

@Volker-klingtgut:

Würdest du mir auch zum Cambridge/Creek raten (je nach Budget)? Auch wenn ich ihn dann leider nicht bei dir kaufen werde ;-)

@Amperlite:

zu 1) 2 recht bekannte Hifi Händler haben mir sofort von NAD abgeraten, da man in diesem Preissegment wohl deutliche Klangunterschiede hört! Wohl ähnliche Erfahrungen wie Wilder_Wein es schildert.

zu 2) Ich denke, dass ich den NAD Verstärker in einigen Jahren durch eine gute Vor-End Kombi ersetzen werde. Den NAD habe ich mir damals nur geholt, weil das Teil für den Preis einfach geil ist. Optisch gefällt er mir auch sehr gut, nur leider muss ich sagen, dass mir andere Hersteller (die ich mir damals nicht leisten konnte) noch um einiges wertiger Erscheinen --> Creek, Cambridge, Arcam, Atoll, NAD Silver Line etc...
Amperlite
Inventar
#41 erstellt: 10. Apr 2006, 19:00

sudden schrieb:
Cambridge, Atoll,

Diese beiden würde ich in jedem Fall aus dieser Aufzählung rausnehmen. Vergleich z.B. mal den kleinsten Cambridge mit dem kleinsten NAD!
Wenn ich mir den Atoll so von innen ansehe, verstehe ich einfach nicht, wo da das Geld stecken soll...(beim kleinen Cambridge noch weniger)


sudden schrieb:
zu 1) 2 recht bekannte Hifi Händler haben mir sofort von NAD abgeraten, da man in diesem Preissegment wohl deutliche Klangunterschiede hört!

Davon solltest du dich unbedingt selbst überzeugen, am besten mit einem Blindtest! Gilt natürlich für ALLE genannten Geräte.


[Beitrag von Amperlite am 10. Apr 2006, 19:03 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#42 erstellt: 10. Apr 2006, 19:17
ich rede ja auch nicht von den "kleinen" ;-)

Atoll kenne ich nur als VOr-End Kombi. Denke bei CD Playern kriegt man auf jeden Fall bessere für's Geld!

Wollte aber den CD Player auf eine separate Stellfläche an die Wand montieren und den Verstärker weiter unten auf dem Rack lassen! Deshalb muss der CD Player nicht zwangsläufig vom gleichen Hersteller sein! Nur schwarz muss er sein

Den NAD werde ich dann wahrscheinlich beim Händler mal im Vergleich zu den anderen beiden Geräten laufen lassen.

Blindtest hatte ich vor, die Optik und der Preis fließen bei mir trotzdem recht stark mit ein, vor allem der Preis Will nicht zufällig jemand meinen Laptop kaufen?
Wilder_Wein
Inventar
#43 erstellt: 10. Apr 2006, 19:41
Hallo,

nur damit kein Missverständnis auftaucht. Der NAD CD Player gehört ebenfalls zu den absoluten Top Playern, mir hat eben nur der neue CA ein Tick besser gefallen.

Wenn Du ein günstiges Gerät aus der ersten CA Serie suchst, dann solltest Du mal bei www.dieboxhifi.de anrufen, die machen soweit ich weiß derzeit einen recht günstigen abverkauf der alten Serie.

Gruß
Didi
klingtgut
Inventar
#44 erstellt: 10. Apr 2006, 19:50

sudden schrieb:

@Volker-klingtgut:

Würdest du mir auch zum Cambridge/Creek raten (je nach Budget)? Auch wenn ich ihn dann leider nicht bei dir kaufen werde ;-)




Hallo sudden,

ich würde an Deiner Stelle die fehlenden Euros drauflegen und den Creek kaufen ist IMHO einfach der wesentlich bessere Player und jeden einzelnen Euro mehr als Wert.
Auch wenn Du dann nicht bei mir kaufst sondern hoffentlich vor Ort und bei dem Händler bei dem Du die Geräte gehört hast und der sie Dir ausleiht.

Viele Grüsse

Volker
The_Writer
Stammgast
#45 erstellt: 10. Apr 2006, 20:05
der creek hochwertiger Player
oder
der cambridge 640C V2 gute optisch sehr schön / v2 weil
Veränderungen gegenüber dem Vorgänger Azur 640 C
ABus-Schaltung für Multiroom-Anwendungen.
Neu entwickelte Laserabtasteinheit mit höherer Stabilität
Zusätzlicher Netzschalter auf der Rückseite
sehr geringe Laufgeräusche
Rinkerntrafo für brummfreie Spannungsversorgung
Die Front hat ein größeres Empfängerauge erhalten mit besserem Empfang.
komplett überarbeitete Fernsteuerung mit erheblich verbesserter Sendeleistung und der Möglichkeit das Display in 3 Stufen zu dimmen (hell / mittel / aus)
sudden
Stammgast
#46 erstellt: 10. Apr 2006, 20:25

klingtgut schrieb:

Auch wenn Du dann nicht bei mir kaufst sondern hoffentlich vor Ort und bei dem Händler bei dem Du die Geräte gehört hast und der sie Dir ausleiht.


Ja klar, lege Wert auf Service und würde niemals die Player testen, dann zurückbringen und einige Tage später im Internet 20 Euro günstiger kaufen. Das wäre wohl richtig sch***** und irgendwann wundert man sich, warum der nette Hifi-Händler von nebenan plötzlich pleite ist.

Ausserdem schlugen alle Empfehlungen ein wie eine Bombe, Kompetenz ist auf jeden Fall vorhanden, der Service ist auch Klasse, einfach beide Player mit nach Hause zu nehmen und dann in ruhe zu testen (was ein anderer Händler in DO nicht bei "solch Preisgünstigen Geräten" anbietet). Und meine Lautsprecher wurden ohne Aufpreis nach Hause geliefert, weil ich selber kein Auto zur Verfügung hatte. So muss das sein!

Nagut, dann werde ich sehr gespannt auf den Creek sein
DuncanMacLeod
Neuling
#47 erstellt: 10. Apr 2006, 22:42
hi,
also nen cambridge würde ich dir nicht unbedingt empfehlen...ich finde die klingen etwas leblos, metallisch und hohl (an HK970 + KEF Q5). auch konnte mich der hauseigene cdp von harman nicht überzeugen, der in den hifizeitschriften so hoch gelobt wurde. ich hab lieber noch mal nen bischen was drauf gelegt und nen rotel rcd-02 geholt. klingt (an dieser kette) relativ warm. hat nen gutes fundament und lässt auch die höhen in neuem glanz erstrahlen. löst auch ganz gut auf (in verbindung mit dem UNI-Q ganz toll). hat in meine etwas bassschlaffe kette wieder etwas leben reingebracht. sehr angenehm.

greetz

macleod
Everon
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Apr 2006, 20:59
Creek Evo CDP - jetzt isser da!

Zunächst mal etwas zur Optik und Haptik:

Der Player sieht richtig fein und edel aus. Besonders gefällt mir die blaue Displayanzeige. Der einzig kleine Kritikpunkt: Die CD-Lade könnte etwas stabiler sein. Aber sonst bin ich mit der Verarbeitung sehr zufrieden.
Auch die Fernbedienung macht optisch was her und hebt sich wohltuend von den billigen Plastikteilen manch anderer Hersteller ab.

Jetzt wollt ihr natürlich auch wissen, wie sich der Creek Evo klangmässig so schlägt. Dazu muss ich aber sagen, dass mein derzeitig Equipment (Sony DVD-Player, NAD C320 und Selbstbaubox CT193) alles andere als highendig ist.

Der Unterschied zu meinem ca. 6 Jahren alten Sony DVD-Player ist aber deutlich zu hören. Insbesondere der Bass kommt mit dem Evo straffer, kontiuierter, tiefer. Aber nicht nur der Bass, alles klingt einfach besser.
Aber der olle Sony ist ja auch kein ernstzunehmender Gegner für den Creek. Wie klingt er erst an einer richtigen Anlage *träum*

Warnung
Ich bin ein Holzohr und alle hier beschriebenen Eindrücke sind rein subjektiv.

Danke an den gutklingenden Volker für den reibungslosen Ablauf.

Fazit:
Ich glaube, der Creek Evo und ich werden gute Freunde werden

klingtgut
Inventar
#49 erstellt: 13. Apr 2006, 08:44

Everon schrieb:
Creek Evo CDP - jetzt isser da!
Danke an den gutklingenden Volker für den reibungslosen Ablauf.
Fazit:
Ich glaube, der Creek Evo und ich werden gute Freunde werden
:prost


Hallo Klaus,

ich danke Dir,freut mich das der Creek gefällt

Viele Grüsse

Volker
ruedi01
Gesperrt
#50 erstellt: 13. Apr 2006, 10:44
Der einzig kleine Kritikpunkt: Die CD-Lade könnte etwas stabiler sein.

Tja, das ist leider ein Schwachpunkt aller aktuellen CD/DVD-Player. Mein Marantz DV 7600 ist in diesem Punkt genauso zu kritisieren.

Dabei kann ich mich noch an meinen ersten CD-Player erinnern. Ein Philips Baujahr 1986. Das gesamte Laufwerk inkl. der Lade war aus Stahl. Sowas gibt es heute selbst für 4000 € nicht mehr zu kaufen.

Der Unterschied zu meinem ca. 6 Jahren alten Sony DVD-Player ist aber deutlich zu hören.

Sony hat nie wirklich gut klingende CD-Player gebaut. Selbst die Geräte der teuren ESPRIT Serie Anfang der neunziger klangend dermaßen dünn und flach, dass jeder billige Marantz oder Yamaha nicht schlechter war.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß mit Deinem Creek, ist sicher keine schlechte Entscheidung.

Gruß

RD
Everon
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 13. Apr 2006, 11:32
Jetzt brauche ich nur noch einen anständigen Verstärker und gescheite LS und dann geht's richtig los
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis 700 Euro
verres am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  3 Beiträge
Welcher CDP bis 700 Euro?
KoenigZucker am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  15 Beiträge
CD-Player bis ca. 700 ?
Hemmingway am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  14 Beiträge
Verstärker + CD Player Budget ca. 700-800Euro
muffi67 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  3 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Einsteigeranlage bis ca. 700 Euro gesucht
coincidence am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  20 Beiträge
CD Player bis 400 Euro ???
mcrob am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  3 Beiträge
CD-PLAYER BIS 2000 EURO
treidler am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
CD-Player bis 230 Euro
Pixel-Core am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  12 Beiträge
CD-Player bis 200 Euro
In_search_of_Sunrise am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • KEF
  • Advance Acoustic
  • Dual
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.007