Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Anlage gesucht: Budget 850€ 30m² Raum

+A -A
Autor
Beitrag
DCDK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mai 2006, 19:05
Hi,

bin neu im Forum, enschuldigt daher mein Unwissen
Werde in nächster Zeit umziehen und wollte für die WG (daher auch ein recht kleines Budget von insgesammt 850€) eine Stereo-Anlage zusammenstellen. Nun die Fragen...

Da wir eigentlich nur Schallplatten hören, steht ein Schallplattenspieler noch vor einem CD-Spieler (ist für die Anlage nicht notwendig, für den Notfall gibts ja noch den PC...) Mein Vater hat den Project Debut II, ich liebäugele mit der IIIer Version.

Bezüglich des Verstärkers hatten wir an den Dynavox VR-70E2 gedacht, da er recht positiv im Forum beschrieben wurde (und, um ehrlich zu sein, alle WG-Bewohner einen Röhrenverstärker schon des Looks wegen einem Transistorverstärker vorziehen würden).

Für die Boxen haben wir allerdings absolut keine Idee.
Der Raum, in der die Anlage aufgebaut wird, ist ca 30m² groß und hat eine Deckenhöhe von etwa 3,8m.

Sie müssen nicht monster laut sein (recht hellhöriger Altbau, und die Nachbarn sollen nicht gleich aus den Betten fallen, wenn wir Musik hören). Eher ist ein schöner Klang wichtig.

Gehört wird primär Cool Jazz (Brubeck), Industrial (NIN) und Grunge (Nirvana) (ich gebs zu, is ne wilde Mischung), sonst noch nen bischen Pop (Beatles) und Klassik (Chopin).

Könnt ihr mir die genannten Komponenten für unsere Zwecke empfehlen bzw. zu welchen Boxen würdet ihr uns raten?
Gebraucht oder neu ist eigentlich egal, solange das Design wenigstens ein bischen ansprechend ist (rosa muss es z.B. nicht sein). Selbstbau ist theoretisch auch möglich, da wir einen Bastler in der WG haben.

Vielen Dank schon mal im Vorraus
David


[Beitrag von DCDK am 14. Mai 2006, 23:37 bearbeitet]
marccccc
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Mai 2006, 06:18
Hallo David,
ich weiß nicht, was deine schon ausgewählten Geräte kosten. Daher habe ich einfach mal ca. 50% der Summe für die LS veranschlagt. Der Anteil der LS sollte IMHO nicht darunter liegen, wenn man als Gesamtresultat "good value for money" bekommen will.

Meine Erfahrung mit der (auch in der Fachpresse) hochgelobten deutschen Firma Nubert sind sehr gut. Kein Schnickschnack, zeitlos, sehr neutrale Widergabe, Direktvertrieb - daher oft preiswerter.

Die Modelle, die dich/Euch interessieren könnten, wären eventuell nuBox 380 oder nuBox 400.
Guckst du hier:
http://www.nubert.de/webshop/index.htm?categoryId=0

Nubert ist bekannt für exzellenten Service (unaufdringliche Beratung unter 0800-6823780) und man kann die LS vier Wochen zuhause Probehören.

Von anderen Teilnehmern des Forums werden sicher auch andere Tipps kommen. Sicher auch viele gute. Logisch. Allerdings habe ich gute Erfahrungen gemacht, wenn ich mich nicht von den ganzen Rabatten habe verrückt machen lassen.

(Nein ich bin kein Nubert-Mitarbeiter, sondern nur wirklich zufriedener Kunde, der das weitergeben will.)

Viel Grüße
Jacob
DCDK
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mai 2006, 08:55
Guten Morgen,

vielen Dank Jacob für Deine Antwort. Der Plattenspieler kostet so etwa 220€, der Verstärker rund 350€, es waren also "nur" 300€ für die LS geplant (was vielleicht wirklich etwas knapp kalkuliert war).

Die nuBox 400 sieht sehr interessant aus, werd's auf jedenfall mit den anderen besprechen, ob man noch die fehlenden 170€ auftreiben/investieren kann. Würden denn die 380 auch für ein Raum mit einem solchen Volumen reichen?

Wär denn die nun beschriebene 3er Kombination (Project Debut III; Dynavox VR-70E2; nuBox 400) tauglich bzw. würden die einzelnen Komponenten gut miteinander harmonieren?

LG David


[Beitrag von DCDK am 15. Mai 2006, 10:06 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2006, 10:06
Der Project Debut ist der erste ernstzunehmende Plattenspieler. Unter dem geht bei Neugeräten nichts. Du könntest natürlich Geld sparen und dich nach einem gebrauchten Dual (z.B. 704/721) oder Thorens der Oberklasse umschauen. Die sind für ca. 100 bis 150 Euro zu bekommen. Aber der kleine Project geht auch klar.
Der Dynavox hat keinen Phono Eingang, daher benötigst du noch einen extra Phonovorverstärker (liegt bei 80 bis 100 Euro). Ich würde aber überlegen, ob ich nicht doch einen guten Transistor Verstärker kaufen würde. Der ist robuster als dieser doch billige Röhrenverstärker.

Mein Vorschlag:
Project Debut III mattschwarz für 190 Euro
Audio Technica AT-120E für 70 Euro
Marantz PM4001 für 250 Euro
Mordaunt Short MS904 für 350 Euro

Zur Erklärung:
Der Plattenspieler hat standardmäßig den nicht sehr guten OMB5 Tonabnehmer montiert. Der gehört ausgetauscht. Das At-120E ist leicht zu justieren und hat einen spritzigen Klang. Der Verstärker hat bereits einen Phonoeingang für den Plattenspieler, Alublende und einen angenehmen Klang. Bei den Lautsprechern würde auch die MS902 reichen, alerdings bräuchte man hierfür wieder teure Ständer. Da kann man auch gleich die MS904 (eigentlich die MS902 mit "integriertem" Ständer) nehmen, die kommt im Bass auch noch etwas tiefer herunter.
DCDK
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mai 2006, 10:29
Danke Janophibu für Deine Vorschläge.
Würde der Dynavox mit dem Phono-Box MK2 gut laufen oder lohnt die Mehrausgabe für ein GSP Audio Gram Amp 1?
Die Entscheidung für einen Röhrenverstärker ist nicht ganz rational (wie gesagt, der Look allein ist schon Grund für den Kauf (solange die Tonqualität nicht deutlich unter einem Transitor in der Preisklasse liegt)).

Wegen der Audio Technica AT-120E: Wenn die Anlage erstmal läuft, steht der Aufrüstung im Verlauf des Jahres (Weihnachten ) nichts mehr im Wege. Erstmal wollen wir aber ein ganzes System so günstig wie möglich zusammenstellen.

LG David
marccccc
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Mai 2006, 17:57
Hallo David,
endlich mal wieder jemand, der sich bedankt.
So wie sich deine Beschreibung anhörte, sollte die nuBox 380 auf jeden Fall ausreichen.
Du kannst dazu aber auch noch die Spezialisten im http://www.nubert-forum.de/nuforum/ (oder eben bei besagter Hotline) befragen. Beide sind sehr hilfsbereit.
Gruß
Jacob


[Beitrag von marccccc am 15. Mai 2006, 17:57 bearbeitet]
zwaps
Stammgast
#7 erstellt: 15. Mai 2006, 20:07
Klanglich machen die Lautsprecher (Vorrausgesetzt du kaufst sonst gute Komponenten) so circa 80% des Klangs aus.

Überleg dir gut ob du
a) Jetzt viel für dein Geld willst oder
b) Komponenten für die Zukunft kaufen (son Plattenspieler hält ewig, frag meinen Thorens)

Im Fall b) darfst du sicherlich zu etwas teurer Elektronik greifen. Klanglich, mach dir das klar, sind die Lautsprecher bei weitem das Wichtigste.

Für 800 Euro Plattenspieler, LS und Röhrenverstärker, tja das würd ich vergessen. Röhrenverstärker für 800€ allein wird schon ne interessante Suche...
DCDK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Mai 2006, 22:30
@ Jacob: Sobald ich weiß, welchen Verstärker wir nehmen werden, werde ich mich bei Nubert informieren (es werden wohl auf jeden Fall die 380 oder 400 werden, falls wir neue kaufen... danke für den Tipp!!! )

@ zwaps: Wie gesagt, wir sind 'ne arme Studenten-WG. Die Anlage im ganzen darf also auf keinen Fall mehr als 1000€ kosten, und das ist schon absolute Schmerzgrenze (nicht, dass wir nicht gern für gute Musik mehr ausgeben würden, allein der Geldbeutel erlaubt's uns nicht... es kommen ja noch Küche und und und in der Wohnung dazu... das läppert sich).


[Beitrag von DCDK am 15. Mai 2006, 22:34 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mai 2006, 09:33
Was ihr bei dem Dynavox auch noch bedenken solltet: er besitzt nur einen einzigen Audioeingang. Also werdet ihr nie einfach mal Radio hören, DVD Player anschliessen, CDs abspielen oder den Fernseher über die Anlage laufen lassen können. Fände ich extrem unpraktisch. Wenn ihr allerdings NUR den Plattenspieler und sonst nichts über die Anlage laufen lasst, dann isses OK. Den Verstärker könnt ihr dann später noch mit besseren Röhren tunen.
DCDK
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Mai 2006, 16:57
Hi Janophibu,
CDs hat fast keiner (nur noch MP3s für unterwegs), und 'nen Fernseher ist in der nächsten Zeit finanziell eh nicht drin. Wenn dann später einer angeschlossen werden sollte, ist es möglich mehrere Geräte an einen Eingange zu hängen (hab von HiFi wirklich keine Ahnung, daher entschuldigt, falls das eine etwas bescheurte Frage ist). Welche Röhren wären denn als Upgrade zu empfehlen bzw. was kosten sie?
Ist die Anlage sonst stimmig aufgebaut, bzw. könnt ihr mir einen Phono-Vorverstärker empfehlen?
- Project Debut III
- Phono-Box MK2 oder GSP Audio Gram Amp 1
- Dynavox VR-70E2
- NuBox 400
LG David
DCDK
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mai 2006, 07:45
Hi,
wollte nochmal bezüglich der Zusammenstellung fragen:
Harmonieren die genannten Komponenten?
Welchen Phono-Vorverstärker soll ich nehmen?
Vielen Dank
David
Janophibu
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mai 2006, 09:00
Das passt schon zusammen.
Ich würde entweder den Project Debut III Phono mit integriertem Phono-Vorverstärker als günstige Lösung (kostet nur 30 Euro Aufpreis) nehmen oder den NAD PP2 (ist natürlich flexibler da MM und MC und wird auch klanglich besser sein).
DCDK
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mai 2006, 09:09
Danke Janophibu,
dann wird's wohl diese Anlage (also mit NAD PP2 oder GSP Audio Gram Amp 1, je nachdem ob nach Geld "übrig" ist) werden. Jetzt heißt's Geld von allen WG-Bewohnern zusammentrommeln und bestellen.
Vielen Dank Euch allen für Eure Hilfe.
LG David
DCDK
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Mai 2006, 16:40
Hi,
irgendwie kann man nicht mehr von den HiFi-Angeboten lassen: immer bessere und schönere Dinge fallen einem für die eigene Anlage ein...
Ich hab mich etwas im DIY Forum eingelesen und hab einige interessante LS-Konstruktionen dabei gesehen.

Nun die unausweichliche Frage: Gibt es bzw. welche DIY Lautsprecher in der Preisklasse der nuBox 400 (230€) sind diesen überlegen bzw. passen besser zu meiner geplanten Anlage, welche primär zum Cool-Jazz-Hören genutzt werden soll?

Tausend Dank im Vorraus
David
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage Kaufberatung 30m² Raum
tricked am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  39 Beiträge
Stereo Anlage 700? gesucht .
eekwol am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  17 Beiträge
Anlage gesucht. Budget bis hin zu 700 ?
legendary9 am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  10 Beiträge
Stereo Anlage (Low Budget)
kevgro am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  54 Beiträge
Kompakt-Stereo Anlage gesucht, begrenzes Budget
shareef1987 am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  3 Beiträge
Stereo Anlage gesucht 250?
yournightmare am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  4 Beiträge
Stereo Anlage Schwachstelle gesucht
Phaidros am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  10 Beiträge
Stereo-Anlage ~200 €?
m0rK am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  4 Beiträge
Stereo-Anlage für ~1000e gesucht.
Oster am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  8 Beiträge
Stereo Vollverstärker gesucht bis 200€ gerne auch ebay
SonyUser am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedbahndamm
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164