Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für ca 100 € gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
ancertos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2006, 13:28
Hallo

Ich befinde mich zur Zeit auf der Suche nach einem Verstärker, der nicht mehr als 100 Euro kosten sollte (auch gebraucht von ebay).

Als Quellgerät wird der DVD Player Cyberhome 635s verwendet.
Als Boxen werden (evtl. auch nur vorübergehend) angeschlossen:

Hersteller: Expert
Hi Fi - Lautsprecher T 80
Nennimpedanz: 4 Ohm
Nennbelastbarkeit: 50 W
Musikbelastbarkeit: 80 W

In der Preisklasse um 100 Eur für Gebrauchtgeräte wird hier im Forum immer wieder der Yamaha ax 396 genannt, der bei ebay für ca. 100 Eur + Versand weggeht.

Vielleicht gibt es ja noch andere Vorschläge (ich kenne mich in dem hifi/stereo bereich kaum aus).

Viele Grüße,

Ancertos
gürteltier
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2006, 19:03
hallo,

der yamaha ist wirklich ein super gerät zu dem preis. da wird es wirklich schwer etwas besseres in deiner preisklasse zu finden.

gruß
ancertos
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Aug 2006, 15:04
Hallo

Von dem Yamaha habe ich allerdings auch gelesen, dass er vielen zu sehr die höhen betont und oftmals eher zu einem anderen Verstärker geraten wird.

Was ist denn von dem Harman/Kardon HK 6100 oder dem Harman/Kardon HK 6500 zu halten?
Welchen der beiden würdet ihr eher empfehlen?
Würde der HK 6100 auch mit besseren Boxen zurechtkommen?
Sind meine vorhandenen Boxen andererseits gut genug, um an den HK 6500 angeschlossen zu werden, oder ist seine Leistung zu groß?

Viele Grüße
Dauzi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Aug 2006, 15:12
Hallo!

Im Biete Forum wird doch ein Pioneer A304 R angeboten für 100€!
Der ist auch nicht verkehrt!
henry_s.
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Aug 2006, 16:45
Und wenn du noch 40 EUR drauflegst, gibt es einen neuen Sony STR-197. In Silber und Schwarz.

Reicht für die meisten Zwecke völlig aus und Radio ist auch noch miteingebaut
Schlappohr
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2006, 17:12
"zu viel Leistung" für die LS kann ein Vertärker eigentlich nicht haben. Du darfst halt nur so weit aufdrehen, bis die LS am Limit sind (also: kleine kinder fernhalten! :D). dafür bringt dir ein "größerer" Verstärker Vorteile im Klang, er hat Leistungsreserven, ist meist besser ausgestattet und hat die Lautsprecher besser unter kontrolle. also schon empfehlenswert! kommt natürlich auch drauf an, wie laut du hören willst.

deine Lautsprecher und auch dein player sind ja tendenziell no-name geräte. da du nach besseren boxen fragst: ist der verstärker die erste ausbaustufe der anlage?

yamaha klingt schon etwas "härter", wenn du das nicht möchtest, wäre evtl. auch ein noch älterer Verstärker was für dich. da bekommt man dann auch mehr Leistung für's Geld. wenn dir das nicht zu riskant ist.

edit:
hab grad mal in der bucht gesucht (man muß mir langweilig sein...):
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

so dämlich das gelaber des verkäufers auch ist (autsch!), der Verstärker ist doch imho echt korrekt. würde ich jedem 396er vorziehen... und gewährleistung gibts auch noch.


[Beitrag von Schlappohr am 29. Aug 2006, 17:32 bearbeitet]
ancertos
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 14:07

Schlappohr schrieb:
"zu viel Leistung" für die LS kann ein Vertärker eigentlich nicht haben. Du darfst halt nur so weit aufdrehen, bis die LS am Limit sind (also: kleine kinder fernhalten! :D). dafür bringt dir ein "größerer" Verstärker Vorteile im Klang, er hat Leistungsreserven, ist meist besser ausgestattet und hat die Lautsprecher besser unter kontrolle. also schon empfehlenswert! kommt natürlich auch drauf an, wie laut du hören willst.


Also könnte ich meine Boxen durchaus auch an den HK 6500 oder einen ähnlichen Verstärker anschließen (bei denen die Leistung immerhin fast dem dreifachen -2 x 140 Watt an 4 Ohm- der Leistung meiner Lautsprecher entspricht), wenn ich ihn nur nicht zu weit aufdrehe?


Schlappohr schrieb:

deine Lautsprecher und auch dein player sind ja tendenziell no-name geräte. da du nach besseren boxen fragst: ist der verstärker die erste ausbaustufe der anlage?



Fast richtig....der DVD Player ist neu (einen DVD Player wollte ich mir sowieso zulegen), wird aber seinen Dienst als Quellgerät hoffentlich dennoch vorerst tun.
Die Lautsprecher waren noch vorhanden.


Was ist denn jetzt im allgemeinen von den HK 6100 und 6500 zu halten? Gibt es noch weitere Vorschläge?


[Beitrag von ancertos am 30. Aug 2006, 14:08 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 14:34
Hallo,

ich hatte mal einen HK 6100, klanglich hat er mir nicht gefallen. Langweilig.

Würde eher den 6500 nehmen. Der soll ja klanglich gut sein.

Gruß
Andreas
schönhörer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Aug 2006, 14:48
denon pma 700v.
evtl. kratzen die potis, ist aber eine für einen laien absolut einfach ausführbare wechselgeschichte.
Schlappohr
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2006, 15:51

Also könnte ich meine Boxen durchaus auch an den HK 6500 oder einen ähnlichen Verstärker anschließen

genau. wie gesagt.
kaputt bekommt man lautsprecher eher durch zu schwache verstärker -> thema clipping.

von harman kardon halte ich auch nicht viel - was ich bis jetzt gesehen (also gehört) habe, hat mich so gar nicht vom hocker gerissen.
da ich ja aber nur wenig von denen kenne, ist es vielleicht mehr ne art persönliche antipathie...
ich mein, ich war grad bei den geizhälsen, und da stand ein hk und... naja, eigentlich ist mir design ziemlich egal, aber das teil wär so was von hässlich... habe mich gkaum getraut den volume-regler anzufassen, der sah aus wie ein stück angeklebtes ht-rohr ausm baumarkt naja, hat wohl wenig mit der sache hier zu tun
der 6100 ist mir schon wegen seiner größe skeptisch, ich mein, wie soll da ein vernünftiger trafo und kühlkörper reinpassen?
denon ist doch auch ne gute idee:) die optical class-A geräte von denen sind auch ne feine sache, kosten aber imho mehr als 100 dingensdas.
Observer01
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2006, 16:15
Hallo,

ich würde mal nach einem Kenwood mittlere Baureie Ausschau halten: zB:
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder für die Hälfte deiner 100 Euro:
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 30. Aug 2006, 16:16 bearbeitet]
ancertos
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Aug 2006, 18:24
Wenn ich mich für einen der HK´s entscheiden sollte, würde ich dann wohl den 6500 nehmen (wie von euch vorgeschlagen).

An anderer Stelle wurde mir zu einem Harman / Kardon geraten...jetzt höre ich hier wieder negatives (wenn auch nicht speziell zu dem von mir ins Auge gefassten Gerät) aber wahrscheinlich wird es wohl bei den meisten Geräten geteilte Meinungen geben.

Trotzdem freue ich mich natürlich über jeden weiteren Vorschlag!

Achja, falls das noch wichtig sein sollte:
Der Verstärker wird hauptsächlich Rock und Metal wiedergeben.
Vllt. wird er auch das ein oder andere Mal zur Wiedergabe Tonwiedergabe einer DVD eingestellt (grundsätzlich können auch an die älteren Verstärker DVD Player als Quellgeräte angeschlossen werden, richtig?).


Eine allgemeine Frage hätte ich noch:

Ich sehe immer wieder, wie die verschiedenen HiFi Komponenten übereinandergestapelt sind, allerdings habe ich z.B. in der Bedienungsanleitung des Yamaha ax 396 gelesen, dass nach oben hin zur Belüftung mindestens 30 cm Platz sein sollen, während auch der DVD Player Platz zur Belüftung nach oben fordert....warum werden die Geräte trotzdem oft übereinander gestapelt?

Viele Grüße
Golog
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2006, 18:40
Also was früher auch ganz tolle Verstärker waren, Pioneer A656, A-757 oder A-858 MKII

übereinandergestapelt wird eigentlich aus Platzgründen, wenn man kein Rack hat und weil es besser aussieht.
Ein Verstärker sollte aber normalerweise nach oben Luft haben, da die Teile doch recht warm werden.
henry_s.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Sep 2006, 07:59
Natürlich kannst du den DVD anschließen, aber nur analog mittels Stereo-Chinchkabel. Mit Dolby Surround oder Koaxkabel geht nichts.
RemoteControl
Stammgast
#15 erstellt: 01. Sep 2006, 10:49
hallo,

ich weiss nich ob das die regel ist... aber ich habe letzte woche in der bucht
einen marantz pm 4001 für 115 euros weggehen sehen...

auch ein nettes kleines verstärkerchen...

grüsse
ancertos
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Sep 2006, 13:45

RemoteControl schrieb:
hallo,

ich weiss nich ob das die regel ist... aber ich habe letzte woche in der bucht
einen marantz pm 4001 für 115 euros weggehen sehen...

auch ein nettes kleines verstärkerchen...

grüsse



scheint leider nicht die Regel zu sein, wenn man sich den Preis des derzeit angebotenen Gerätes ansieht http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Würde es denn gegen den Harman Kardon 6500 etwas einzuwenden geben? Im moment favorisiere ich nämlich noch dieses Gerät.


Golog schrieb:
Also was früher auch ganz tolle Verstärker waren, Pioneer A656, A-757 oder A-858 MKII



Und selbst ein (anscheinend sehr leistungsstarker) verstärker wie der a656 würde Problemlos mit meinen Boxen klarkommen (bzw. umgekehrt)?
Wäre es dann nicht so, dass schon kleine Veränderungen an dem Lautsprecherdrehknopf einen riesigen Lautstärkeunterschied ausmachen würden, sodass die Lautstärke gar nicht gescheit eingestellt werden könnte?

Gruß,

Ancertos


[Beitrag von ancertos am 01. Sep 2006, 13:58 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#17 erstellt: 01. Sep 2006, 14:53
nööö, das ist nich so.
das ist 1. auch noch abhängig von der Impedanz, dem Dynamikverhalten und dem Wirkungsgrad des lautsprechers und 2. sind volume-regler logarithmisch aufgebaut, das heißt, dass sich am Anfang des Stellbereiches (also da wo's relativ leise ist) nur geringe lautstärkeänderungen ergeben, während erst weiter hinten (also bei "ziemlich laut") viel Leistung an die LS gegeben wird.
als beispiel, mal so aus der luft gegriffen:
bei 1/4 aufgedreht hast du 1 watt am LS, bei 1/2 aufgedreht dann 10 Watt, bei 3/4 aufgedreht 100 watt etc....

ich habe zb LS mit 50/80watt (sinus/musik) belastbarkeit an einem amp, der 2x250watt liefert.... geht wunderbar!
und das schöne ist, je besser der verstärker verarbeitet ist (was meist bei "großen" verstärkern der fall ist), um so besser lassen sich die volume-regler bedienen... *butterweich*

nur eins darfst du nicht machen:
den volume-regler im pc runter regeln und dann in gedanken den volume-regler am amp ganz weit aufdrehen, und dann später, noch mehr im tran, mal eben den klinkenstecker aus der soundkarte ziehen
spreche da aus eigener erfahrung....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für unter 100 Euro gesucht
Florian_92 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Verstärker für ca. 100?
nermin am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  4 Beiträge
Stereoanlage mit Verstärker für ca. 500? gesucht
Menjuel am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  40 Beiträge
Stereoanlage für ca. 100? gesucht!
Flöchn am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  102 Beiträge
Preisgünstige Regallautsprecher (bis ca. 100 Euro) gesucht!
MartyK am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  13 Beiträge
Verstärker für neue Teufel 100 Theater für ca. 500 Euro gesucht
thierryfan am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecherpaar für bis zu ca. 100 ?uro gesucht.
hifijurienewbie72 am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  71 Beiträge
Subwoofer für <100? gesucht
Nouras am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  2 Beiträge
Lautsprecher um 100? für Zimmer gesucht
Jonas109 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  13 Beiträge
Verstärker + CD-Player gesucht bis ca. 1200?
sandbart am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Code

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.929