Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Boxen Empfehlung der echten High end Klasse !

+A -A
Autor
Beitrag
calcium
Neuling
#1 erstellt: 28. Aug 2006, 14:06
Wünschen einen schönen Nachmittag zusammen!

bin hier schon ein zwei Stunden am lesen, habe auch schon viele Tipps zum Boxenkauf entdeckt allerdings nur in der unteren preisklasse.
Deshalb mal ne Anfrage an die richtigen Jünger ich interessiere mich für neue ls der Preisklasse 7.000 - 12.000 Euro evtl. gebraucht--die von einer pass kombo x600 x1 befeuert werden sollen. Da bei mir in der Umgebung mit probehören ausser mit b&w (kommen aufkeinenfall in frage) nicht viel drin is wäre ich für ratschläge dankbar sodass ich mich gezielter umschau/hören kann.

im voraus schonmal besten dank

gruß calcium

keep it funky
clandestin
Stammgast
#2 erstellt: 28. Aug 2006, 14:20
Ich höre schon seit 2 Jahren Musik aller Genre über die Rowen 3+3, die kleinste einer fantastischen und qualitaviv hochwertigen Serie LS.

Infos gibt's unter www.dynavox.ch
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 28. Aug 2006, 20:06
Hallo Calcium !

Es ist immer wieder das Thema:

Zusammenspiel der vorhandenen Raumakkustik mit den Lautsprechern !

Unter Umständen solltest Du vor dem Kauf der Schallwandler schauen, was an der vorhandenen Raumakkustik verbessert werden kann.

Zum Thema Raumakkustik findest Du in diesem Forum aber auch unter google viele Infos.
Die Fa. Audiophysik hat dazu auf ihrer Homepage ebenfalls gute Infos parat !

Bei der Auswahl der für mich richtigen Schallwandler war Klang, Verarbeitung, Optik und die Möglichkeit, die LS im modularen System dem jeweiligen Raum anzupassen, wichtig.

Meine LS sind also vom 2 Wegesystem, bis zum 3.5 Wegesystem ausbaubar und - logisch - bei Bedarf wieder zum Zweiwegerich zurück.

Wenn Du dann noch extrem hochwertige Verarbeitung und beste Musikdarstellung suchst, so schau mal unter:

www.sehring-audio.com

Haichen

ps..Hoffe, Du findest bei der großen Auswahl an guten Schallwandlern Deine Favoriten !

Auf jeden Fall solltest Du Dir bei der Suche Zeit lassen !

Preislich liegst Du bei Sehring nur bei dem Spitzenmodell (Sehring 704) in der von Dir genannten Preisklasse.


[Beitrag von Haichen am 28. Aug 2006, 20:09 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 28. Aug 2006, 20:43
Moin, Moin

schau dir mal die Isophon Europa II (mein nicht finanzierbarer Traum )an:

http://www.inconcert-hifi.de/produkte/boxen/isophon.htm
http://www.isophon.d...e_200&product=europa

Gruß von der Ostsee
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 28. Aug 2006, 20:52 bearbeitet]
sound67-again
Gesperrt
#5 erstellt: 28. Aug 2006, 20:50

calcium schrieb:

bin hier schon ein zwei Stunden am lesen, habe auch schon viele Tipps zum Boxenkauf entdeckt allerdings nur in der unteren preisklasse.


Dann lies weiter ...

Dein Komentar ist jedenfalls gar nicht "funky". Wenn da nicht mehr vorhanden ist, als die "echte" HiEnd alleine am Preisrahmen festzumachen ...


[Beitrag von sound67-again am 28. Aug 2006, 20:52 bearbeitet]
donluto
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Aug 2006, 06:54
Hallo Calcium

Ich kann meinem Vorredner nur recht geben: Die LS der Schweizer Firma Rowen sind der Hit. Allerdings würde ich bei Deinem Budget eher auf die grosse Absolute one äugen.
Nur sind diese Boxen mehrfach zu ampen also mind. Bi-amping
- eher aber Tri-amping. Falls es Dich wirklich interessieren sollte, hier noch ein Link zu meinem favorisierten Fachgeschäft:
http://www.seeland-multimedia.ch

Wenn Du diese LS anhören gehst, wirst Du auch feststellen können, dass ebenfalls die Amps von Rowen der absolute Überflieger sind und die Pass Amps im Regen stehen lassen.
Ich habe selber ein paar Pass Amps, konnte diese mit den Rowen vergleichen - es war ein böses Erwachen.
Selbst grosse LS Manufakturen können leider mit Rowen nicht mithalten. Zudem sind diese Boxen etwas exklusives, weil eher unbekannt.

Have fun in the sun

Richu
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2006, 07:23
Hi!

Gerade bei dem angestrebten Budget MUSS man sich zwingend (!!) selbst ein Urteil bilden.

Vorgehen:

1. Interessierende Modelle gedanklich sammeln
2. Vorauswahl treffen
3. Hörprobe beim Händler
4. Endauswahl treffen
5. Hörprobe in den eigenen 4 Wänden

Punkt 5 ist in der Preisklasse selbstverständlich.

Evtl. relevante Marken (Auswahl):

- Audio Physic
- Revel
- Avalon
- Sonics
- Klein+Hummel (die O 500 vielleicht?)
- ME Geithain
- Focal / JM Lab
- ...

Abseits des genannten High-End- und Studio-Mainstreams gibt es natürlich eine ganze Reihe von Nebenpfaden und -konzepten, die ebenfalls interessant sein können (Flächen- und Rundumstrahler, Hörner etc.).

Grüße

Hüb'
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2006, 08:00
Hallo Calcium,

es sind ja schon ein paar LS-Empfehlungen genannt worden. Interessant wären auf jeden Fall noch die großen Maggis ( Magnepan ) das sind Magnetostaten u. vom Konzept u. der Performance her mal ganz was anderes. Auch Adam muß hier genannt werden, speziell die Modelle die im Mittel/Hochtonbereich den Air-Motion-Transformer einsetzten. Davon gibte es eine passiv u. eine aktiv Variante. Auch die Newtronics Temperance sollte nicht unerwähnt bleiben and schließlich u. endlich Audiovector u. hier speziell die Si 6 Avantgard
dexxtrose
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2006, 14:19
Wow! 12000€-Tipps ohne eine weitere Info. Toll!

Also, wenn du die 12000€ nicht unglaublich locker hast, musst du natürlich probehören. Auswärts UND zu Hause.
Wo wohnst denn du, dass es dort keinen High-End-Händler geben soll?

Ansonsten mal ein paar Euro für eine Bahn-Ticket ausgeben und mal einige Kilometer zum Hörtermin fahren. Gute High-End-Händler dürften dich auch auf große Distanz betreuen wollen.

Gruß
Stefan
electri159
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2006, 15:43
Da bleiben doch glatt ein paar Fragen übrig:

Musikgeschmack (Klassik oder doch Techno)
Lautsprechergeschmack (Klangbild, Größe und Form der LS, warum z.B. kommt BW nicht in Frage ...)
Hörgewohnheiten (Lautstärke etc.)
Raum (Raumgröße, Hörabstand ...)

Zumindest kann man zwischen den Zeiel lesen, dass es zumindest auch auf einen guten (High-end) Klang ankommen soll. Aber gut ist so verdammt subjektiv

electri

PS: Wirklich gut ist: Thiel, Wilson Audio, Avalon, Revel, Dynaudio, Wilson Benesch, Sonus Faber, Isophon, Audiodata, Audio Physic, Lumen White, und sicher noch mehr, was mir gerade nicht einfällt (only IMHO)


[Beitrag von electri159 am 29. Aug 2006, 15:58 bearbeitet]
correct
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Aug 2006, 16:28
Hallo Calcium,

womit hörst Du denn zur Zeit?
reidi-right
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2006, 16:55
@Calcium: Gibt's Dich? Oder bist Du ein alter Hase und willst getarnt das Forum ingoknito aufmischen?

@electri159:

1) Kann dem no-go Urteil zu B&W nur zustimmen.
2) "Raumgrösse?" Bei der Preiskategorie wird Calcium nicht in einer Hundehütte residieren
3) "Musikgeschmack?" Ab der Dimension sollten die Speaker wohl Alleskönner sein, oder?
4) Deine "Wirklich-gut-Liste" ist wirklich gut (ohne Ironie)

zu 1) Selbstzitat aus einem anderen Thread:

reidi-right schrieb:
...Wir waren am Donnerstag bei Raum-Ton-Kunst in FFM. Dort hörten wir eine ca. 25Tsd euronen Kette mit Luxman und den B+W802D. Eine einzige Enttäuschung. Eine XRCD, Jacintha, wurde von den hochgelobten B+W stark verfälscht. Vor allem Stimme und das Saxophon. Meine Frau hat die Aufnahme gar nicht wiedererkannt. ...

http://www.hifi-foru...46&back=&sort=&z=110

Ausserdem im Urlaub gerade ausgiebig probegehört: Burmester 961 MK3, Isophon Europa2, Dynaudio CONTOUR S 5.4. - Die Isophon ist sehr sehr sehr neutral. Von der Burmester war ich positiv überrascht und die Dynaudio ist gut, hat aber bissl gedröhnt.

Ja, wer viel Kohle hat sollte neben den genannten Studiomonitoren auch Fischer & Fischer in Betracht ziehen.

Mein Fazit: Calcium sollte mal auf der WoH probehören. Termine sind hier http://highendsociety.de/object/woh_d.html

Abschliessend mein persönlicher Tipp: MBL, die 121 mit nem ordentlichen Sub.


[Beitrag von reidi-right am 29. Aug 2006, 16:56 bearbeitet]
dexxtrose
Stammgast
#13 erstellt: 29. Aug 2006, 17:04
Ich würde in der Preisklasse nicht auf eine Messe gehen. Ein High-End-Händler hat genug Auswahl und ist in der Preisklasse mit Sicherheit zu individuellen Hörterminen bereit.

Der verdacht, dass "Calcium" nur flamen will ist mir aber auch schon gekommen...
calcium
Neuling
#14 erstellt: 29. Aug 2006, 17:25
hallo zusammen
erstmal schönen dank für eure mühen

zu sound67 nur kein falschen neid ich schüttel die kohle auch nicht so einfach aus dem ärmel wollte 1. weitere rückfragen vermeiden 2. habe ich wie erwähnt empfehlungen bis 3000 zu genüge

zu donluto meine pass hat bi amping die schweiz ist auch nicht weit habe allerdings bedenken wg. des bass da die rowen doch sehr schmall ausfallen ??

zu hüb danke bin leider noch bei punkt 1 von 5

hifi tom dein tipp gefällt mir sehr (macht schonmal optisch einen sehr sehr schönen eindruck) gut habe von dieser marke noch nichts gehört werde mich hier aufjedenfall genauer informieren

weitere infos für electri
musikgeschmack funk, jazz, breaks
boxengeschmack groß aber keine elektrostaten
lautstärke über zimmerlautstärke und lauter
raum noch ca. 30m2

mir wurde aufgrund meiner monos die avalons oder die watt puppys 5 < dringend ans herz gelegt, von einem der schon immer pass hört, nur leider gefallen mir diese optisch nicht und naja bei mir macht das schon 50% vom sound aus

gruß calcium
keep the funk


zur zeit bonsai souverän
donluto
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Aug 2006, 08:07
Hello Calcium

Nun die Rowen Absolute one LS hat pro Box 4 20cm Bassmebranen. Das sollte genügen. Oder??

Have fun in the sun
Richu
donluto
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Aug 2006, 08:12
Kleiner Nachschlag

Die von mir vorgeschlagenen LS sind ca. 150 cm hoch. Wie gesagt mit den je 4x20cmm Bässen wirst Du nie mehr zuwenig Druck verspühren. Nur wie gesagt braucht es für die Bässe eine Endstufe oder 2 Monos und das gleiche noch einmal für die Mitten und Höhen. By the way, hat Rowen ganz neu den Power Tower im Programm mit jeweils 3 Endstufen pro Seite!!

Solong
Richu
correct
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Aug 2006, 09:15
Auch mir geht das mit den B&W's genauso. Kann denen nichts abgewinnen.
Meine Empfehlungen in dieser Preisklasse:

a) für Freunde der Dynamik und Schnelligkeit:

Audio Physic Avanti, da gibt es jetzt ne neue, die noch nicht kenne, aber auch die alte Nr.3 war sehr gut.
oder
Gamut L5, superschneller Druck aufbauender Lautsprecher.
Beide sollten das Leistungsanbeot der Pass Endstufen dankbar in Qualität umsetzen. Bei beiden sollte mit Bi-Amping nach mal deutlich zulegen.

b) für Freunde der Musikalität und Ästhetik:

Sonus Faber: bei den Preisvorstellungen entweder die Cremona oder eine gebrauchte Amati. Sehen super aus und klingen genau so gut. Sind sehr musikalisch ohne deshalb die Schnelligkeit zu vernachlässigen und gerade die Amati geht unheimlich tief herunter.
Sonus bietet allerdings kein Bi-Wiring oder -Amping Terminal an und die Pass sind eher überdimensioniert, was aber kein Problem darstellt.
sammael
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Aug 2006, 09:27
Hi.. ich würde mich auf jedenfall auch mal bei Tannoy, in deinem Fall die Prestige-Serie" umsehen.. frappierende Räumlichkeit... wunderbar..! aus eigener erfahrung kann ich auch LS der Firma wilson benesch vorbehaltlos empfehlen.

solltest du das Glück haben eine gebraucht, in deinem Preisrahmen zu erstehen, wäre der absolute "Must Have Tip" ein Hornsystem der Firma Acapelle.. (möglicherweise ein altes Violon?).. da glaube ich jedoch das dein Preisrahmen auch bei Gebrauchtangeboten nicht ausreicht.. andererseits habe ich noch niemals (und ich höre viel und lange schon im High-End-Bereich) als Herrn Rudolphs Hornsysteme im Verbund mit seinem Ionenhochtöner1.. Unbeschreiblich.. Hifi aus einer anderen Welt!


[Beitrag von sammael am 30. Aug 2006, 09:28 bearbeitet]
electri159
Stammgast
#19 erstellt: 31. Aug 2006, 16:05
Unter diesen Umständen würde ich mir mal die Burmester B50 anhören. Liegt zwar etwas über dem Budget, wäre aber sicher eine ÜBerlegung wert. www.burmester.de

Ansonsten gibts ja von Isophon neben der Europa2 noch die Cassiano. Letztere dürfte ähnlich teuer wie die Burmester sein, ich finde sie aber viel musikalischer. www.isophon.de

Und Revel z.B. die F52, ist auch verdammt gut. www.revelspeakers.com

Bei Focal gäbs dann noch die Alto-Utopia, oder die Kleinere Diva Utopia. www.focal-jmlab.fr

Zur Klangbeurteilung sollte man sich diese persönlich anhören. Zu subjektiv sind die Meinungen (ich finde z.B die großen B&W`s gar nicht so schlecht.)


[Beitrag von electri159 am 31. Aug 2006, 23:24 bearbeitet]
Golog
Inventar
#20 erstellt: 31. Aug 2006, 16:22
Ein Blick auf die Reference Serie von KEF lohnt auch immer, z.B. 205 oder 207.
calcium
Neuling
#21 erstellt: 31. Aug 2006, 16:31
hi

welch zufall komme gerade von der jm lab hompage

was mich hier allerdings stutzig macht ist das relativ große angebot auf dem gebrauchtmarkt
die alto 3 jahre alt für 7500 und da ist noch nicht gefeilscht worden??

sers
calcium
DynMatti
Stammgast
#22 erstellt: 31. Aug 2006, 18:10
Hi

würde mir auf jeden fall auch mal die Dynaudio - Confidence C4 anhören.
Ein Traum Lautsprecher denn ich auch schon mal hören durfte, leider nich meine Preisklasse.

http://www.review33.com/event/200212/sonysacd/images/S04-01.jpg

Wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß, egal für welchen Lautsprecher du dich entscheidest.

http://www.dynaudio.de/

mfg

Mattäus


[Beitrag von DynMatti am 31. Aug 2006, 18:11 bearbeitet]
electri159
Stammgast
#23 erstellt: 31. Aug 2006, 23:39
Wenn man sich was richtig spezielles ins Wohnzimmer stellen möchte, würde ich mir mal Wilson Benesch anschauen (Kohlefaser). Aber bis auf die Chimera ist das keine Box für Maximalpegel, und letztere ist richtig teuer. www.wilson-benesch.co.uk bzw. www.wilson-benesch.de
Die Amati von Sonus Faber ist ebenso klanglich und optisch eine Augen und Ohrenweide. IMHO spielt sie ihre Stärken hauptsächlich bei Klassik aus. www.sonusfaber.it
Und das A Capella Horn, jawohl, EXCALIBUR, das ist auch zu empfehlen, da passt die Musik dazu. Aber auch nicht ganz die Preisklasse. Optisch natürlich ein Highlight. www.acapella.de

PS: Nach 3 Jahren nur noch die Hälfte wert, das würde ich nicht für übertrieben halten. Das ist wie beim Auto. Schlepp das Teil aus dem Laden raus, und schon ist es ein Drittel weniger wert.


[Beitrag von electri159 am 31. Aug 2006, 23:46 bearbeitet]
calcium
Neuling
#24 erstellt: 01. Sep 2006, 19:44
uhhh
die a.c.t von wilson benesch hats mir angetan
das teil in carbon mit dem hellen holz ein traum
optisch halt!!
ich mag das klassische design eh am liebsten
falls hier der sound noch stimmt ....

High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Sep 2006, 21:14
AURUM Phonoloque TITAN VII

AURUM Website
klaus_moers
Inventar
#26 erstellt: 01. Sep 2006, 21:25
Mal eine Frage:

Sollte bei der echten Highend-Klasse nicht erstmal genau dargestellt werden, wie der Hörraum ausschaut?

Oder geht's hier mehr um den Preis und Prestige?

Wenn nur die Hälfte des Anspruchs (echte Highend-Klasse) dem Klang zuzurechnen ist (50% machen Optik aus), wird der Auswahlanspruch etwas ungewöhnlich.

calcium
Neuling
#27 erstellt: 02. Sep 2006, 07:34
hallo klaus

bzgl. der 50% ich würde mir natürlich nie ls kaufen die super klasse aussehen und sich super mies anhören,

oder aber auch andersrum

wie z.b. bei den arums (manny nichts für ungut! danke für den hinweis) diese ls können sich noch so toll anhören, würde ich mir nie zulegen weil sie mir optisch nicht reinlaufen.

preis pestige -- hier kannst du mir glauben oder nicht dass es mir sogar peinlich ist preisauskünfte über meine anlage zu geben.
für mich selber denke ich hierbei:
einmal richtig dafür für die ewigkeit

zum hörraum:
momentan noch rechteckig
länge ca 10m und 4m breit dachgeschoss
bei der breite ist die dachschräge hier drunter stehen die boxen mit ringsrum 1m abstand zu den wänden bzw. dachschräge gegenüber die couch

spielt aber in soweit keine rolle da ich nächstes jahr umziehen werde, und hierbei ein extra augenmerk auf das wohnzimmer richte

ps. bitte keine kommentare mehr zur "echten highend klasse"
wollte hiermit nur den obigen preisrahmen zum ausdruck bringen
klaus_moers
Inventar
#28 erstellt: 02. Sep 2006, 11:52
Hallo Calcium,

ich wollte nur mal nach Deinen Prioritäten fragen. Das man die Optik auf gleicher Höhe wie die Akustik stellt, war mir nicht ganz schlüssig.

Denn wenn man in der Preisklasse nach Lautsprechern sucht, ist man geneigt, alles mögliche über die Raumakustik zu erfahren. Nicht nur der Lautsprecher gibt die Akustik, sondern in erster Linie der Raum. Wenn beides optimal zusammenpasst, erst dann ist IMHO das Ergebnis und der Preis gerechtfertigt. Wenn Du noch umziehen möchtest, warum wartest Du dann nicht erstmal ab. Also Reihenfolge: Raum->Lautsprecher!

Zweiter Punkt zur Optik. Wenn Dir diese Eigenschaft so wichtig erscheint, warum sprichst Du nicht über Deine Erwartungen oder sagst etwas zu Deiner Einrichtung (ggfs. Bilder)?

project2501
Stammgast
#29 erstellt: 03. Sep 2006, 20:35
hi,

http://www.sonicsonline.de/ solltest du unbedingt mal gehört haben bevor du dich für einen LS entscheidest, die sonics sollen zZ mit das beste sein was man vom preis/leistungsverhältnis her bekommen kann.

Ansonsten schau mal nach Avalon speakers

ohoh ganz wichtig: kharma!!!!! kannst es dir ja leisten.

aber am besten geh einfach mal auf www.audio-markt.de (falls du noch nicht da warst) und schau mal was da so im angebot istzwischen 7-12T€. was da steht sind eh alles referenz-lautsprecher und probehören wirst du eh, nehm ich an
superfranz
Gesperrt
#30 erstellt: 03. Sep 2006, 20:58

klaus_moers schrieb:
Hallo Calcium,

ich wollte nur mal nach Deinen Prioritäten fragen. Das man die Optik auf gleicher Höhe wie die Akustik stellt, war mir nicht ganz schlüssig.

Denn wenn man in der Preisklasse nach Lautsprechern sucht, ist man geneigt, alles mögliche über die Raumakustik zu erfahren. Nicht nur der Lautsprecher gibt die Akustik, sondern in erster Linie der Raum. Wenn beides optimal zusammenpasst, erst dann ist IMHO das Ergebnis und der Preis gerechtfertigt. Wenn Du noch umziehen möchtest, warum wartest Du dann nicht erstmal ab. Also Reihenfolge: Raum->Lautsprecher!

Zweiter Punkt zur Optik. Wenn Dir diese Eigenschaft so wichtig erscheint, warum sprichst Du nicht über Deine Erwartungen oder sagst etwas zu Deiner Einrichtung (ggfs. Bilder)?

:)



Klaus ,

volle Zustimmung

...der Raum macht die Musik !

franzl
project2501
Stammgast
#31 erstellt: 03. Sep 2006, 21:13

superfranz schrieb:

klaus_moers schrieb:
Hallo Calcium,

ich wollte nur mal nach Deinen Prioritäten fragen. Das man die Optik auf gleicher Höhe wie die Akustik stellt, war mir nicht ganz schlüssig.

Denn wenn man in der Preisklasse nach Lautsprechern sucht, ist man geneigt, alles mögliche über die Raumakustik zu erfahren. Nicht nur der Lautsprecher gibt die Akustik, sondern in erster Linie der Raum. Wenn beides optimal zusammenpasst, erst dann ist IMHO das Ergebnis und der Preis gerechtfertigt. Wenn Du noch umziehen möchtest, warum wartest Du dann nicht erstmal ab. Also Reihenfolge: Raum->Lautsprecher!

Zweiter Punkt zur Optik. Wenn Dir diese Eigenschaft so wichtig erscheint, warum sprichst Du nicht über Deine Erwartungen oder sagst etwas zu Deiner Einrichtung (ggfs. Bilder)?

:)



Klaus ,

volle Zustimmung

...der Raum macht die Musik !

franzl



Seid mir nicht bös, aber das is wie wenn jemand nach Äpfeln fragt und ihr ihm Birnen gebt. Wenn der gute Mann was zum Thema Raum-Akustik wissen möchte wird er danach fragen und nicht nach Lautsprechern. Nätürlich ist die R-A mitentscheident für den Klang, aber danach wurde einfach nicht gefragt!

Gut zugegeben riesen Standboxen in ein 14 qm Zimmer zu stellen macht keinen Sinn, aaaaaber, wenn jemand schon soviel Geld für LS ausgibt kann man auch annehmen das das Zimmer größer als 20qm sein wird und dann braucht man sich da schon nicht mehr so grße Gedanken drüber machen.
klaus_moers
Inventar
#32 erstellt: 03. Sep 2006, 22:10
Hallo Vincent aus Österreich,

warum sollten wir Dir böse sein. Schliesslich kommen wir doch gerne ins schöne Österreich. Besonders im Winter!
Schwarze Pisten bevorzugt...

Äpfel, Birnen beides sehr lecker. Wenn ich darüber nachdenke, finde ich die Birnen sogar besser. Jedenfalls, sollte jemand nach Lautsprechern fragen, so sollte die Ausgangssituation klar sein.

Wenn Dir jemand sagt, das die Optik sehr wichtig ist, dann sollte es interessant sein, zu erfahren, welche Ansprüche derjenige stellt.

Ebenso sieht es mit der Akustik aus. Was nützen die 'besten' Lautsprecher, wenn Sie nicht in den Raum oder zum Raum passen? Bestimmt kann man dann noch das Problem mit dem entsprechenden Kabel lösen.

Übrigens, nicht nur die Raumgrösse entscheidet über die Akustik, sondern auch die Raumgeometrie und die Möblierung.

Frage:
Was tust Du, wenn Eva Dir einen Apfel reicht?

Ich denke der Sündenfall ist schon vorproammiert.

ps. nette Hobbies hast Du.

RickyBauer
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 04. Sep 2006, 09:51
Hallo,
mein Senf soll auch nicht fehlen. Habe heuer auf der High-End in München LS gehört mit mir sehr gut bekannter CD. Die Erfahrungen dieser Hörsessions waren sehr interessant.
Folgende LS habe ich gehört:
ELAC 609 XPI (12000 €/Paar)
Focal 1027 BE (5500€/Paar)
B&W 804S (4000€/Paar)
Mordaunt Short 9 (5000€/Paar)
Sonus Faber Cremona (7000€/Paar)
Sonus Faber Domus Grand Piano (4000€/Paar; seit neuesten nur noch 3400€/Paar)

ELAC: Für diesen Preis etwas enttäuscht, zu vordergründig, zu wenig Tiefbass für meinen Geschmack.

Focal und B&W: Zu neutral und zurückhaltend für meine Geschmack.

Mordaunt: Kam meinen Hörgewohnheiten schon am nächsten, macht alles richtig - wie gesagt für meinen Geschmack.

Sonus Faber: Die Cremona, hervorragend, neutral aber direkt, sehr schnell, soll heißen trockene und schnelle Bässe - die wärs gewesen, aber:

Grand Piano Domus: Der Cremona sehr ähnlich, günstiger, kleiner und daher für meinen Hörraum besser geeignet (nur 20 m²) - die wurden es dann, die haben meiner Meinung nach auch die 12000€ - ELAC übertrumpft.

Ich denke, dass es ab einer gewissen Preisklasse mehr auf Geschmack und Geometrie des Raumes (+Einrichtung) ankommt, welche LS einen gefallen. Da hilft nur anhören, wenn ich 30m² oder mehr hätte wäre es wohl die Cremona geworden; gerade im Mittel-Hochtonbereich klingen die Sonus Faber sehr schön und dazu der direkte Bass.
Meiner Meinung nach tut sich sagen wir mal ab 3000€ im Hoch-Mitteltonbereich nicht mehr viel. Der Bass macht den Preis, umso größer der LS um so aufwendiger und damit teurer die Gehäusekonstruktion, damit der Bass sauber wiedergegeben wird.
Wie gesagt selber hören hilft, den alles oben gesagte ist natürlich subjektiv und mein Geschmack.
project2501
Stammgast
#34 erstellt: 04. Sep 2006, 10:23
vielleicht würde ja sowas gefallen:

http://www.avantgarde-acoustic.de/ sicher auch mal wert reinzuhören
alex.h
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 04. Sep 2006, 19:46
hallo

kann dir die piega TC70X oder C40 ans herz legen. kommt aus einer schweizer edelschmiede, sieht super aus und klingt sensationell. preislich ab 6000 CHF ( TC70X) das stück aufwärts.
www.piega.ch
http://www.piega.ch/de/produkte/

LG

alex


[Beitrag von alex.h am 04. Sep 2006, 19:47 bearbeitet]
correct
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Sep 2006, 14:18
Hallo Calcium,

natürlich finde ich Deine Frage nach Empfehlungen für einen Highend Lautsprecher absolut gerechtfertigt und für dieses Forum auch höchst interessant.
Nichtsdestotrotz möchte ich - neben meinen oben gemachten Vorschlägen - doch noch einen nicht zu vernachlässigbaren Aspekt beleuchten.
Insbesondere in dieser Preisklasse sollte man die elektrischen Bedürfnisse einer Box nicht vernachlässigen; vielleicht noch vielmehr als die räuumlichen Gegebenheiten, die man als Highender so oder so immer wieder anpaßt. Wem von uns ist es nicht schon oft so ergangen, daß man mit der Faustregel die Hälfte des Budgets für Boxen, dahin gekommen ist, daß man kurze Zeit später die Elektronik aufrüsten mußte, um mehr aus den Lautsprechern rauszuholen. Von daher rate ich dringend die ganze Kette zu hören und auch Elektronikkomponenten bewußt auszutauschen und mehrere Hörtests zu machen.
NIUBEE
Stammgast
#37 erstellt: 06. Sep 2006, 14:40
Sorry wenn ich mich da jetzt mal als Newbee einmische, aber wie soll eine High End Anlage in einem 30 qm^2 Raum gut und vernünftig klingen können, wenn der Raum nicht richtig angepasst ist!?! Ich bin ja schon ein wenig raus aus dem Thema (so ca. 12 Jahre) aber damals ;)war es noch so, dass du dir die Quadral Vulcan ins Zimmer stellen konntest und es immer noch scheiß klang. Hängt einfach alles mit der Geometrie, den Wänden, Isolierung, Dämmung, somit der Physik des Raumes zusammen. Es soll sogar Leute geben, die sich Ihren Raum nach der Anlage gestallten haben lassen.

Man neigt ja gerne dazu sich schöne große extrem teuere Boxen zu kaufen (sieht ja auch geil aus oder), die man dann gar nicht nutzen kann oder besser gesagt zum eigenen Geschmak gar nicht passen.

Somit kann ich dazu nur sagen, investier lieber erst in den Raum (Dämung, Raumgröße, etc) bevor du solche Summen in Boxen investierst. Du wirst auch mit billigeren Boxen ein high end Ergebnis können.

Somit mein Tipp:
1.) Raumakustik aufbessern
2.) Händler des Vertrauens finden und sich ein paar Boxen ausleihen und im späteren Ort des Genusses aufstellen.
Boxen kaufen und nicht nur auf den Preis schauen.

Grüße,

NIUBEE
P.S. Hörtest machen! Vergessen viele. Wenn man nicht mehr bis 18.000 HZ hört, kann mir keiner erzählen, dass er noch high end Boxen wegen des Hörgenußes braucht,evtl. weil sie geil aussehen, aber sonst fällt mir dazu dann nix mehr ein.


[Beitrag von NIUBEE am 06. Sep 2006, 14:47 bearbeitet]
G.Rosan
Neuling
#38 erstellt: 06. Sep 2006, 16:16
Guten Tag Calcium!

Ich möchte Dich auf zwei Lautsprechermodelle der Firma "Blues Line" aufmerksam machen.

1. BL "GROOVE" Paar 8990,00 €

2. BL "MESSAGE" Paar 12990,00 €

"Blues Line" ist eine High-End-Manufaktur, bei der jeder Lautsprecher in liebevoller Handarbeit gefertigt wird. Der Schallwandler wird bei "Blues Line" als Musikinstrument verstanden, was ihn in seinem Charakter (Musikalität)deutlich von manchen (computer-optimierten) Modellen bekannter Hersteller, auch und gerade in deutlich höheren Preisklassen, erfrischend positiv unterscheidet.

Zitat:"Blues Line-High-End Komponenten geben dem Musikliebhaber die Möglichkeit, sich ein Optimum an Dynamik und Raumakustik von Bühne, Konzertsaal oder Aufnahmeraum nach Hause zu holen. Bei Blues Line erwartet Sie eine emotional hörgerechte Wiedergabe."

Als langjähriger HIFI-Studio-Betreiber und Musikfreund,
bin ich selbst "mein kritischster Kunde", diesbezüglich liegt mir nichts ferner als hohle Werbefloskeln.

Deshalb lade ich Dich gern zum Kennenlernen vor Ort ein:

HIFI am Kaisersaal
Futterstr. 17
99084 Erfurt

oder

WWW.BLUESLINE.DE

Beste Grüße
K.Knoch
baratheon
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Sep 2006, 15:39
Hallo Calcium,

wirklich "State of the art" ist www.tidal-audio.de

Absolut unanfechtbares engineering und zeitlos elegante Optik. Hab nur leider noch keine gehört .

Auch sehr empfehlenswert: www.hallgard-audio.de

Konstruktiv den Pianos nicht unähnlich, lässt natürlich wenig Rückschlüsse auf den Klang zu, dennoch ein Top-Tipp, wenn du auf ehrliche Lautsprecher stehst. Habe die gegen meine Elance 2 von Audiodata an gleicher Elektronik und im gleichen Raum gehört und muss zugeben, dass diese Fingals die deutlich besseren LS sind, IMHO natürlich.
6.400 € könnten für dich ja vielleicht zu billig sein. Kauf dir einfach 2 Paar.

Viele Grüße und viel Vergnügen mit deiner Lautsprechersuche

Volker


[Beitrag von baratheon am 07. Sep 2006, 15:49 bearbeitet]
calcium
Neuling
#40 erstellt: 07. Sep 2006, 16:39
hallo jungs

vielen dank für die tipps
ein extra dankeschön an project2501 für dein einsatz gegenüber den raumakustikern
mir war aber von anfang an klar das sowas kommt
no prob

muss mich kurz fassen bin erst wieder in 1,5 wochen zu hause

werde mich dann nochmals melden
bis dahin bin ich für weitere boxen tipps dankbar


audiophile grüße
calcium
_thomas_
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Sep 2006, 17:08
sonus faber amati
für mich der schönste lautsprecher am markt und über den klang braucht man garnicht erst reden

entweder die "alte" amati homage (gebraucht um ca. 10000) oder die aktuelle amati anniversario um ca. 15000 gebraucht.

wenn ich in 2-3 jahren die kohle zusammen hab wird meine cremona auch durch ne amati abgelöst


[Beitrag von _thomas_ am 17. Sep 2006, 17:08 bearbeitet]
Karem
Stammgast
#42 erstellt: 18. Sep 2006, 00:20
Grüss Gott!

Folgende Boxen solltest Du da unbedingt probehören: http://www.totemacoustic.com/

für die grösse macht die ein Klangbild, mir ist da der Kinnladen heruntergefallen. Hat für jedes Budget was dabei!

gruss
electri159
Stammgast
#43 erstellt: 18. Sep 2006, 11:10
@Karem

Die Chasis schauen teilweise nach Dynaudio aus, unter dem Logo das Teil könnte auch ScanSpeak sein, weißt Du genaueres?
Gibts irgendwo preislisten im netz???

grüße
electri
Karem
Stammgast
#44 erstellt: 18. Sep 2006, 11:25
keine Ahnung ob die da von sonst wo was dazukaufen. hab mir sagen lassen, alles wurde speziell in Kanada entwickelt hab

Irgendwo habe ich mal eine Preisliste gesehen, google mal. Nachfragen kannst Du bei www.golden-ear.com/

Ungefähre Preise: Reinmaker= 1000 Euro, Model 1=2500, Arrow=1500 Euro, Staff=2200 Euro, Forest 5000, Wind 10000.

gruss
Hifi-Tom
Inventar
#45 erstellt: 18. Sep 2006, 12:32
Sind auf jeden Fall gute LS die ich mir auch schon mal anhören konnte, die Wind, also das Spitzenmodell ist allerdings mir einem Impedanzminimum von um die 2 Ohm nicht ganz verstärkerunkritisch, da brauchts schon laststabiele Verstärker. Allerdings klanglich wirklich sehr gut!
correct
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 25. Sep 2006, 14:41
Die oben empfohlenen Sonus Faber Amati haben den gewaltigen Vorteil, daß sie sich schon mit recht "kleinen" Verstärkern fahren lassen. Viele betreiben die sogar mit Röhren, was zwar nicht mein Geschmack ist. Hier kann man auf die ganze Kette gerechnet entweder Geld sparen oder in den CD Player investieren, der oft bei solchen Entscheidungen vernachlässigt wird.

Andere Empfehlung. Unbedingt auch Wilson hören. Hier Sophia oder Watt Puppy - da soll es jetzt ne neue geben Nummer 8.
Netzferatu
Stammgast
#47 erstellt: 25. Sep 2006, 15:39
Moin,

habe noch nicht viele LS in dieser Preisklasse hören dürfen. Was ich gehört habe waren z.B. die bereits vorher genannten Quadral (Vulkan, Montan? Kann ich mir nicht merken...). Die klangen jedenfalls genauso wie sie aussahen - gruselig. Wie in einer schlecht gepegelten Disco.
Ich habe die MBL 101E gehört. Vom Design her sehr ungewöhnlich. Ich mag es sehr gerne, wenns mal anders aussieht. Vom Klang her auch ganz gut - nur die Bühne leidet sehr unter dem Prinzip des LS. Klingt bei grossen Orchestern gut, bei einem Jazztrio nicht.
Meine absoluten Favoriten sind allerdings die bereits genannten großen Focal Utopia. Ein absolut präzises, keine Frequenz unterschlagendes Klanginferno. Ein vortrefflicher Allrounder der mit Dr. Alban wohl genauso gut klingt wie bei Beethovens 5ter. Allerdings: Sieht echt nicht so doll aus und ist ein Riesen-Trümmer. Aber das ist ja Geschmackssache - würde mich in diesem Fall nicht vom Kauf abhalten (das tut meine Bank ).

Zu allen anderen kann ich nichts sagen, da ich sie noch nicht gehört habe.


Gruß,

Daniel
electri159
Stammgast
#48 erstellt: 25. Sep 2006, 18:45
Die Quadral Aurum Vulkan VII soll laut Testberichten gar nicht so schlecht sein. Unabhängig davon wäre das einer der wenigen Lautsprecher, die für mich ein optisches Problem darstellen würden. Gehört habe ich sie noch nicht.

Übrigens, der Themenersteller hat schon Verstärker, nämlich von Pass. Die Box sollte also dazu irgendwie passen.

grüße
electri
Hifi-Tom
Inventar
#49 erstellt: 25. Sep 2006, 19:12

Übrigens, der Themenersteller hat schon Verstärker, nämlich von Pass. Die Box sollte also dazu irgendwie passen.


Ich würde es umdrehen, dann ist es richtig. Der Verstärker muß zur Box passen und im Falle der Passverstärker dürften da keine großen Probleme auftreten.
Senjin
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 26. Sep 2006, 07:23
Hi Calcium!

Ich könnte mir vorstellen, dass dir die Euphonia MS5 von Dali zusagt. Schau dich mal um: *klick*
Achja, vergiss nicht dir die, von Alex.H erwähnten, Piega C40
anzusehen.

MfG,
Senjin
Onemore
Inventar
#51 erstellt: 26. Sep 2006, 08:27

project2501 schrieb:

Seid mir nicht bös, aber das is wie wenn jemand nach Äpfeln fragt und ihr ihm Birnen gebt. Wenn der gute Mann was zum Thema Raum-Akustik wissen möchte wird er danach fragen und nicht nach Lautsprechern. Nätürlich ist die R-A mitentscheident für den Klang, aber danach wurde einfach nicht gefragt!

Gut zugegeben riesen Standboxen in ein 14 qm Zimmer zu stellen macht keinen Sinn, aaaaaber, wenn jemand schon soviel Geld für LS ausgibt kann man auch annehmen das das Zimmer größer als 20qm sein wird und dann braucht man sich da schon nicht mehr so grße Gedanken drüber machen.


Die Raumakustik ist nicht nur mitentscheidend für den Klang. Sie bestimmt was überhaupt gehört werden kann. Ob Raummoden, Interferenzen und frühe Reflektionen das Klangbild bestimmen oder nicht macht einen sehr großen Unterschied aus. Lange Nachhallzeiten bei tiefen Frequenzen verhindern zuverlässig eine trockene Basswiedergabe. Da kann der teuerste LS nicht dran vorbei.

Selbstverständlich muss man sich um Raumakustik keine Gedanken machen. Andererseits könnte man dann die Ausgangsfrage auch so sehen: Mit welchen Ferrari könnte ich am besten meinen Acker umpflügen?



Gruss Bernd
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Redline "High end" Boxen
Knedel am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
Welche Empfehlung für High-End CD-Player ?
04.11.2002  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  85 Beiträge
Suche High-End Tuner
rokobo77 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  3 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
High End Lautsprecher der 90er
Zarslkark am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  2 Beiträge
Ältere High End Boxen
mammutmanny am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  2 Beiträge
High End Mini/Midi Bausteine
Barney am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  5 Beiträge
Preisanfrage gebrauchte High End Anlage
paulkaul am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  13 Beiträge
High-End Kompaktlautsprecher bis 5.000? Paarpreis
Elija123 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  9 Beiträge
High-End Verstärker + Boxen aus den 90er Jahren / Kaufempfehlung?
NV-FS200 am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  32 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 126 )
  • Neuestes Mitgliedlazerhawk
  • Gesamtzahl an Themen1.345.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.312