Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ordentliche Lautsprecher um mit Notebook Musik zu hören?

+A -A
Autor
Beitrag
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Aug 2006, 08:21
Guten Tag,
ich möchte mir Lautsprecher für mein Notebook kaufen. Dieses hat eine Onboard-Soundkarte (AC97). Muss man bei Lautsprechern für Notebooks irgendetwas spezielles beachten?
Wieviel muss man investieren, wenn man einen ordentlichen Klang möchte? Mir geht es nicht darum, bei Spielen einen besseren Sound zu haben, sondern ich möchte damit wirklich viel Musik hören und das ganze praktisch als Ersatz für eine Anlage nutzen.

Hoffe ihr könnt mir da ein paar hilfreich Tipps geben. Danke schon mal.

Gruß Solid01.
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2006, 10:42
Hallo Solid !

Zuerst mal folgende Fragen:

Was kannst Du investieren ?

Wie ist Dein Anspruch an den HIFI-Klang ?

Möchtest Du nur PC Boxen kaufen,so kann Dir die PC-Fraktion in diesem Forum sicherlich helfen.


Wenn Du viel Musik hörst und "ordentlichen Klang" haben möchtest, würde ich auf eine kleine gute Stereo Kette nicht verzichten wollen.

z.B.
Quelle/Player: Notebook
Externer D/A Wandler: aqvox USB 2.0 (750 Euro)
(macht aus Deinem Notebook ein klasse CD-Player !)
Stereo Vollverstärker (je nach Geldbeutel)
Lautsprecherpaar (Kompakt LS auf Stands oder Stand LS)
(was Dein Geldbeutel hergibt !)

Gute Vollvertstärker bekommst Du schon für deutlich unter 1000 Euro.
Bei den LS würde ich mehr investieren !

Dein Notebook + PC Lautsprecher sehe ich nicht als Ersatz für eine kleine gute Anlage.

Haichen


[Beitrag von Haichen am 29. Aug 2006, 10:47 bearbeitet]
MasterRabbit
Stammgast
#3 erstellt: 29. Aug 2006, 12:39
@Haichen:
WOzu braucht er denn den externen Da/wandler ?
ICh habe meine Anlage ganz einfach über klink auf chinch
an einen freien eingagn angeschlossen und es klingt super.
SO ein kabel brauchst du dazu : http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Mfg max
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2006, 13:32

MasterRabbit schrieb:
@Haichen:
WOzu braucht er denn den externen Da/wandler ?
ICh habe meine Anlage ganz einfach über klink auf chinch
an einen freien eingagn angeschlossen und es klingt super.
SO ein kabel brauchst du dazu : http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Mfg max :prost



Der D/A Wandler ist nur eine Option.
Daher ja auch meine Frage bzgl. Anspruch an den Hifi Klang.

Solid01 soll selbst entscheiden, ob er gute Audiokomponenten zukauft oder mit PC LS zufrieden ist.

Haichen
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Aug 2006, 06:36
Hallo,
zu MasterRabbit:
Das ist eine gute Lösung, denn so hab ich es gerade auch und bin echt zufrieden damit, nur leider werd ich bald ausziehen und die Anlage bleibt daheim. Deshalb überlege ich mir jetzt, ob es nötig ist, wieder eine Anlage zu kaufen, oder ob es nicht auch genügt sich auf gute Lautsprecher zu reduzieren.

Ob, ich mit PC-Lautsprechern zufrieden bin, kann ich nicht so genau sagen. Also auf keinen Fall mit den ganz günstigen. Allerdings weiß ich nicht, wie gut sich qualitativ hochwertigere PC-Lautsprecher anhören.
Vielleicht könnt ihr mir da ja auch ein wenig weiterhelfen. Meine aktuelle Anlage ist eine ca. 8 Jahre alte Sony DHC-MDX 10. Mit deren Klang (wie gesagt Laptop ist über klink auf chinch angeschlossen) bin ich absolut zufrieden und geneau die Klangqualität möchte ich auch wieder haben. Erreicht man das mit PC-Lautsprechern? Wenn ja, mit welchen? Wenn nein, wieviel muss ich investieren? Wirklich 1000€? Glaub für die Anlage hab ich vor 8 Jahren ungefähr die Hälfte bezahlt (also 1000 Mark).

Also, viel Fragen, hoffe ihr könnt weiterhelfen.

Gruß Solid01.
Gene_Frenkle
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2006, 08:54
Ich würde Dir empfehlen zwei aktive Nahfeldmonitore aus dem Profibereich zu hohlen. Den üblichen PC Lautsprechern kann man höchsten eine halbe Stunde zuhören, dann nervt der Klang (meißten zu viele Bässe und Höhen, was sich erst ganz gut anhört, aber auf dauer anstrengend ist). Richtiges High-End bekommst Du mit Adam Audio "The Artist". Leider sehr teuer (500.- pro Stück). Ansonsten kannst Du ja mal hier http://www.musicstor...ller/musicstore.html durchblättern und etwas in Deiner Preisklasse raussuchen (geht bei 100 Euro los).

Wenn Du einen Mac oder sonstigen Rechner mit Digitalausgang hast, kannst Du auch digitale Geräte nehmen und direkt Digital anschließen, denn diese Miniklinkenbuchsen neigen leider zum Wackelkontakt.

Ansonsten einen Streaming Client nehmen und an die alte Anlage damit, da spart man sich die Kabelei (z.B. Apple Airport express).
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 09:29
Hallo,
erst mal Danke für den Tipp und den Link. Da kommen mir aber doch gleich 2 weiter Fragen:

Wie schließe ich solche Nahfeldmonitore an mein Notebook an, wenn ich keinen Digitalausgang habe?

Auf musicstorekoeln.de hab ich oft was von Studiomonitor gelesen. Was ist das besondere an denen und brauch ich das bzw. ist das gut, schlecht oder egal, wenn ich einfach nur Musik hören möchte?

Gruß Solid.
Gene_Frenkle
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 10:30
Der Vorteil an den Studio-Nahfeldmonitoren ist, dass sie einen relativ neutralen Klang geben, ohne dass man einen Verstärker braucht. Die Lautsprecher sind auf das Nahfeld abgestimmt, d.h. dass man am besten mit einem Abstand von ca. 1 Meter hört. Ideal, wenn man am Computer sitzt.

Du müsstest die Lautsprecher über den Kopfhörer/Miniklinkenausgang mit einem entsprechendem Adapterkabel anschließen (z.B. Stereominiklinke auf 2*Monoklinke). Der Händler, der Dir die Boxen verkauft kann Dich entsprechend beraten. Leider ist dies wie gesagt eher wacklig.

Weniger wacklich wäre es, wenn Du noch eine externe Soundkarte (USB oder Firewire) anschließt. Auch die Klangqualität kann davon profitieren.

Der Begriff Studiomonitor besagt, dass diese Geräte für einen gewissen professionellen Anspruch gefertigt werden, eben Ton/Fernsehstudio. Ob sie das entsprechend einhalten ist natürlich auch eine Frage des Preises. Klanglich sind die Geräte eher neutral abgestimmt, da der Profi oft lange ermüdungsfrei hören muss und daher keine übertriebenen Bässe oder Höhen mag. Die kann man sich aber zur Not am EQ des Abspielprogramms reindrehen.
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Aug 2006, 10:54
Hallo,
ok danke, das hört sich so weit alles echt gut an.

Kann man die Nahfeldmonitore dann trotzdem im Raum (nur 12qm) verteilen, oder ist das nicht gut für den Klang? Ich mein jetzt wegen dem 1 Meter Abstand. Hört sich so an, wie wenn das Boxen sind, die Rechts und links neben (oder auf) dem Schreibtisch stehen sollten. (Vielleicht ist ja auch der Eindruck entstanden, dass ich das möchte. Ist aber nicht so.)

Und dann ist es bei mir halt leider auch nicht so, dass ich mich an einem bestimmten Budget orientiere, sondern daran, dass ich eine vergleichbare Klangqualität wie bei meiner alten Anlage (Sony DHC-MDX 10) haben möchte. Kann man da vielleicht sagen in welcher Preisregion ich mich umschauen sollte und welche Lautsprecher da dann empfehlenswert sind? Bei der Anlage waren die Lautsprecher Quick Edge Woofer dabei, falls die Info noch irgendwie helfen sollte.

Viele Grüße
Solid.
Gene_Frenkle
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2006, 11:40
Da würde ich dann doch etwas anderes empfehlen, obwohl die Raumgröße in Ordnung geht. Entweder noch einen Subwoofer dazu oder Du behälst Deine Anlage und holst Dir den von mir erwähnter Streaming Client (z.B. Apple Airport Express), mit dem Du die Musik per WLan überträgts. Den Client schließt Du dan in den Aux-Eingang Deiner Anlage oder die Monitorboxen. Dann kannst Du mit Deinem Notebook auch noch spazieren gehen.
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Aug 2006, 11:51
Hallo,
na wie gesagt, ich werd umziehen und die Anlage nicht mitnehmen, somit bleibt diese Lösung aus. Deshalb möchte ich mir ja Lautsprecher kaufen bei denen der Klang gleichwertig ist. Nur weiß ich eben nicht welche Lautsprecher da geeignet sind.

Gruß Solid.
MasterRabbit
Stammgast
#12 erstellt: 30. Aug 2006, 12:16
ALso du könntest zb. diese hier nehmen:

Yamaha Ax 396
+
Wharfedale DIamond 9.1
+
klink auf cinch

Damit wärst du bei ca. 380€

Du könntest auch statt die 9.1 die 9.2er nehmen das wäre dann aber cah. 40€ teurer. Das kabel hab ich sleber und kannes nur empfehlen.

Mfg max
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 31. Aug 2006, 06:07
Hi,
und könnte ich auch auf die Yamaha Ax 396 vezichten und die Lautsprecher dirket an meinen Laptop anschließen? Oder ist das technisch nicht möglich?

Gruß Solid.
Karem
Stammgast
#14 erstellt: 31. Aug 2006, 07:52
Nicht möglich. Du brauchst ja einen Verstärker, welcher die passiven Boxen antreibt.

Im Falle von aktiven Studioboxen ist dieser Verstärker in den Boxen integriert. Deshalb ist die Studiolösung auch sehr platzsparend.

gruss
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 31. Aug 2006, 10:33
Hi,
und welche von den aktiven Studioboxen entsprichen in etwa dem Niveau meiner alten Anlage (Sony DHC-MDX 10)?

Gruß Solid.
modjo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Aug 2006, 11:24
wahrscheinlich gar keine, da studio-monitore normalerweise weit über dem niveau einer kompaktanlage spielen

die von musicstorekoeln angebotenen monitore sind praktisch alle i.o. die fame serie kenne ich einfach nicht und wäre daher etwas vorsichtig (aktive monitore unter 100.- sind doch etwas gar "günstig"). beispielsweise die fostex REC0002560-000 klingt echt gut und ist momentan gerade reduziert.

viele grüsse
modjo
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 31. Aug 2006, 12:14
Ok, erst mal danke für die Antwort.

Angesichts dessen, dass ich mich also kaum verschlechtern kann, würde ich schon zu einem recht günstigen Modell greifen. Ich weiß jetzt nicht, ob du 100 Euro für einen einzelnen Lautsprecher, oder ein Paar meinst. Aber die Modelle die dann wohl in Frage kommen, sind folgende drei.

http://www.musicstor...tail/musicstore.html

http://www.musicstor...tail/musicstore.html

http://www.musicstor...tail/musicstore.html

Könnt ihr zu denen etwas sagen, bzw. vielleicht sogar welche empfehlen? Oder sollte ich doch nicht zu den ganz günstigen greifen?

Gruß Solid.
modjo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Aug 2006, 14:17
also, für ca. 100 euro bekommst du bei behringer ein paar aktive ls mit integriertem da-wandler. die können eigentlich nicht wirklich gut sein (haben zudem nur ca. 10 watt leistung und das ist für deine zwecke wohl etwas wenig). aber wenn du nicht mehr zur verfügung hast, ist das bestimmt die beste alternative.

der spass beginnt so bei ca. 150-200 euro pro stück. und an denen wirst du auch länger/lange freude haben. die von mir vorgeschlagenen fostex ls sind für den preis echt der hammer (und liegen klanglich weit über deinen voherigen ls).
der schwachpunkt deiner anlage wird dann eher in der soundkarte als den lautsprechern liegen.

viele grüsse
modjo
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Sep 2006, 08:01
Hallo,
ok, dann danke ich euch allen auf jeden Fall für die vielen und geduldigen Antworten. Werd mich dann wohl für die Fostex-Lautsprecher entscheiden.

Viele Grüße
Solid.
Gene_Frenkle
Inventar
#20 erstellt: 01. Sep 2006, 08:22
Keine schlechte Wahl denke ich. Wenn dann noch was übrig ist kannst Du mit einem entsprechenden Subwoofer noch etwas mehr herausbekommen. Sei immer vorsichtig mit den Buchse im Notebook, denn die Dinger sind sehr anfällig für Wackelkontakte.
Solid01
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Sep 2006, 08:28
Ja, das Wackelkontakt-Problem wird sich ja dann spätestens mit ner externen Soundkarte erledigen und die ist langfristig schon in Planung.

Also dann, macht weiter so!

Gruß Solid
modjo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Sep 2006, 20:56
als externe soundkarte hätte ich dir noch einen heissen tip..m-audio audiophile usb. ich hab' die pci karte und bin begeistert. bei 3..2..1 wird die immerwieder angeboten und ist einfach ein sehr solides produkt.

grüsse modjo
Golog
Inventar
#23 erstellt: 04. Sep 2006, 21:06
Ja, M-Audio ist wirklich klasse, kann ich nur empfehlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher an PC um Musik zu hören bis 400?
HolGORE am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  8 Beiträge
Habe alte Lautsprecher geschenkt bekommen, welche Teile benötige ich noch um Musik zu hören?
Ordinary-people am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  7 Beiträge
Notebook ==> Verstärker
Swissfunky am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  4 Beiträge
suche Standlautsprecher, ordentliche, tiefen bass!
Flamedramon am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher zum leise Hören um ca. 2000 ?
justTheBlues am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  25 Beiträge
Erste Anlage zum Musik Hören
ardet4 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecher für PC (Musik hören)
Hypno am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  10 Beiträge
Lautsprecher mit Verstärker
dima4ka am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  27 Beiträge
Suche ordentliche Aktiv Lautsprecher
sleazyi am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  7 Beiträge
Ordentliche Verkabelung 3er Komponenten
m00hk00h am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedhanspeterolaf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.175