Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD T 524 vs. NAD C 542/521

+A -A
Autor
Beitrag
Itchy78
Stammgast
#1 erstellt: 02. Sep 2006, 14:38
Moin Leute!

Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, wodruch ich meinen NAD C320BEE ergänzen soll. Ich brauche ein Abspielgerät!!!


Hier im Forum sind die Meinungen teilweise geteilt. Die Hifi-Händler raten mir immer zu dem CD-Player, weil der einen super Klang haben soll. Leider war bisher keiner in der Lage, mir mal eine Hörprobe zu genehmigen, was ja mal hätte helfen können.

Andererseits weiß ich noch nicht einmal, ob ich die Unterschiede überhaupt hören würde. Wenn ich einige Meinungen höre, dann müsste dies ja eindeutig so sein, weil der CD Player um einiges besser ist als der DVD-Player von NAD...

Prinzipiell könnte ich ja damit leben, aber ich finde die Idee nicht schlecht, nur ein Gerät zu besitzen, zudem ist es ja wie immer eine Frage des Geldes, sich beide Geräte zuzulegen. Ich will aber schon was gutes tun. Ich weiß es nicht... Ob ich die Unterschiede wirklich hören würde. Werde mich nächste Woche mal zum Hifi-Mann nach Düsseldorf begeben. Der arbeitet mit Terminen und hat deshalb hoffentlich aus die Lust mir mal eine Hörprobe anzubieten. Er würde davon profitieren, da ich mir das Gerät bei ihm kaufen würde, wenn er es tut. Mein Hifi-Berater in Münster war dazu nicht bereit und kam mit komischen Begründungen und bat sogar um mein Verständnis, dass er es nicht machen kann, wegen der "Umsteckerei". Aha! Dabei weiß er, dass ich sowas kaufen will und erwartet anscheinend, dass ich ihm total blind vertraue. Ist bei der sujektiven Wahrnehmung des Tons schon eine zu hohe Erwartung. Da bevorzugt man schon mal nicht den Discounter...

Na ja, will nicht vom Thema abschweifen. Was ist denn eure Meinung? Sollte ich mir das auf jeden Fall mal anhören? Würdet ihr auch definitiv sagen, dass es da Unterschiede gibt??
Itchy78
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2006, 19:08
Keiner Lust auf Konversation heute?
jalapeno74
Stammgast
#3 erstellt: 02. Sep 2006, 19:32
Also,

ich habe den T514 hier und den NAD C521BEE.
Klanglich kann ich zwischen den beiden kaum Unterschiede ausmachen - ich bilde mir zwar ein, daß der CDP ein wenig besser klingt, aber ob ich das mit verbundenen Augen heraushören würde? Ich glaub ehrlich gesagt eher nicht.

Ich schwanke auch noch, ob ich mich von dem C521 BEE trennen soll, oder halt nicht. Der Vorteil beim CDP ist der, daß du sowohl den Verstärker als auch den CDP über die System-FB bedienen kannst. Beim DVDP geht das leider nicht und du hast dann zwei nahezu identische "Knochen" auf dem Tisch liegen.

Also, ich würde sagen hör dir beide an und laß dir dabei nicht! sagen, welches Gerät gerade am Spielen ist.
klaus_moers
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2006, 19:41
Das mit der Fernbedienung ist wirklich Mist. Das man den DVD-Player nicht mit der FB vom Verstärker bedienen kann ist super blöde. Auch die Anordnung der Tasten auf der FB des Mulitplayers ist grausam. Welcher Typ sich bei NAD so einen Blödsinn hat einfallen lassen?
Vor-Zurück-Start-Stop alles ganz unten wo man den Handballen beim halten hat.

Also wer einen C524 hat, kann ja mal vorbeikommen.

klaus_moers
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2006, 19:44
Ach ja, Itchy.., noch etwas.

Du kammst beim Multiplayer ja auch noch DVD und DVD-Audio mit PCM-Spur geniessen.
Itchy78
Stammgast
#6 erstellt: 02. Sep 2006, 19:50
Freut mich, dass es wirklich Leute gibt, die der Meinung sind, dass sie wahrscheinlich keinen Unterschied hören würden.

Ich muss unbedingt so einen Hörtest machen.
klaus_moers
Inventar
#7 erstellt: 02. Sep 2006, 19:55
Welche Anlage hast Du eigentlich, dass Du so kritisch bist?
jalapeno74
Stammgast
#8 erstellt: 02. Sep 2006, 20:09

klaus_moers schrieb:
Das mit der Fernbedienung ist wirklich Mist. Das man den DVD-Player nicht mit der FB vom Verstärker bedienen kann ist super blöde. Auch die Anordnung der Tasten auf der FB des Mulitplayers ist grausam. Welcher Typ sich bei NAD so einen Blödsinn hat einfallen lassen?
Vor-Zurück-Start-Stop alles ganz unten wo man den Handballen beim halten hat.

Also wer einen C524 hat, kann ja mal vorbeikommen.

:)


Ja, die FB ist eine Katastrophe, keine Frage. Deswegen würde ich auch gerne eine "All-in-One" lernbare Lösung für den Amp und den DVDP benutzen können.

Weißt du zufällig, ob das mit den NADs möglich ist?

(Kenne mich mit FBs überhaupt nicht aus )
klaus_moers
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2006, 20:11
Das geht im Prinzip mit allen Geräten. Also auch für die NADs.
jalapeno74
Stammgast
#10 erstellt: 02. Sep 2006, 20:13
Super, das wäre ja eine echte Lösung für dieses kleine Manko.
Dann werde ich das mal ausprobieren müssen und mir eine solche Fernbedienung zulegen.

Danke
Itchy78
Stammgast
#11 erstellt: 02. Sep 2006, 20:15

klaus_moers schrieb:
Welche Anlage hast Du eigentlich, dass Du so kritisch bist?
:)


Hey, was heißt hier so kritisch?!

Ich will nur das beste rausholen. Momentan habe ich den neugekaufteb NAD C320BEE und als LS Kef iQ5. Dazu die tollen Monitor B&W LS 602 als Kabel.

Jetzt fehlt mir noch eine Musikquelle. Zur Zeit nutze ich dafür meinen relativ guten DVD-Player von Philips (712, falls es was sagt). Der hat auch schon einen relativ guten Chipsatz.

Allerdings muss ich jetzt was adäquates haben. Dafür entweder einen DVDP oder einen CDP (später dann einen neuen DVDP oder den alten behalten).

Idealerweise würde ich halt nicht soviele Geräte haben, was für den T 524 spricht. Aber ich werde halt immer so unsicher, weil die Hifi-Berater immer sagen, dass wäre ein so großer Unterschied zum guten CDP. Einer sagte sogar, man müsse Preis CDP mit 5 multiplizieren, um einen vergleichbaren DVDP zu bekommen...
jalapeno74
Stammgast
#12 erstellt: 02. Sep 2006, 20:20
Warum soll es eigentlich der T524 werden und nicht der kleine 514er?

Wo liegen denn da die Unterschiede?
klaus_moers
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2006, 20:27
Es gibt Händler, die dem Kunden auch was vormachen.

Der Vorgänger vom T524, also T533 (lass Dich mit der Bezeichnung nicht verwirren), hatte beim CD-Klang die gleiche Klangpunktzahl wie der C542 erhalten. Ich weiss nicht mehr welche Zeitschrift es war, aber jeder Hersteller würde lieber CD-Player besser eingeschätzt wissen.

Schliesslich gäbe es ja ein Konflikt zwischen Preis und Gegenwert.

Hast Du nicht die Möglichkeit, bei einem Händler die Geräte im Vergleich zu hören? Dann bist Du schlauer.

Itchy78
Stammgast
#14 erstellt: 02. Sep 2006, 21:00
Das Problem hatte ich ja weiter oben geschildert. Mein Hifi-Mann in Münster ist da nicht so flexibel. Eigentlich sehr komisch, da ich gerade Hifi-Produkte als sehr beratungsintensiv und auch sehr subjektiv erachte!

Hab da einen in Düsseldorf ausfindig gemacht, der mir auch schon per Mail einen Termin angeboten hat. Werde diesen mal fragen, wenn es soweit ist!

Ich befürchte fast auch, dass ich keinen Unterschied hören werde, womit ich grundsätzlich gut leben könnte, dann würde ich den T524 nehmen und gut ist.

Ich vermute aber auch, dass die Hifi-Leute gar nicht erst damit anfangen wollen, DVDP als CDP Ersatz anzupreisen, denn wieso sollte die denn nur ein Gerät verkaufen, wenn es doch auch zwei sein können??? Manchmal vermute ich wirklich ein wenig Geschäftemacherei. Natürlich wird es zwischen bestimmten Preisklassen zum Teil größere Unterschiede geben, aber mir will wirklich nicht einleuchten, dass ein DVDP für 350 € einen deutlichen Klangunterschied zu einem CDP für 350 Euro aufweist. Wobei der C542 ja sogar 590 € kostet...
klaus_moers
Inventar
#15 erstellt: 02. Sep 2006, 21:28
Tja, da bleibt viel Platz und Raum zum Nachdenken. Nicht wahr?

Ich habe mal einen Primare CD-Player gegen meinen alten Yammi 890 gehört. Und rate mal, welcher für mich besser klang. Genau!

Und der NAD T524 klang wie der Yammi.

Ergo ...

Aber alles nur meine persönlichen Eindrücke.

jalapeno74
Stammgast
#16 erstellt: 03. Sep 2006, 11:55
Moin,

ich habe heute morgen mal einen improvisierten Blindtest gemacht - in beiden geräten dieselbe CD eingelegt, gleichzeitig abgespielt und meine Freundin hat zwischendurch umgeschaltet, so daß ich nicht wußte, welches Gerät gerade spielt.

Fazit: Keine Unterschiede für mich feststellbar bzw. einem Gerät zuzuordnen
klaus_moers
Inventar
#17 erstellt: 03. Sep 2006, 11:59
Hallo jalapeno74,

welche Geräte waren im Einsatz?

Kannst Du die komplette Kette (z.B. Lautsprecher, Verstärker etc.) nennen?

Schön, solche Vergleiche kommen viel zu selten. Viele Grüsse auch an Deine Freundin.

jalapeno74
Stammgast
#18 erstellt: 03. Sep 2006, 12:12
Hallo Klaus,


also hier die Kette:

LS = 2 x Jamo D-570
Verstärker = NAD C320 BEE
CDP = NAD C521BEE
DVDP = NAD T514

Ich habe noch einen TEAC C-1D und einen Onkyo SP-503E, welche ich heute abend nochmal testen werde.

Gruß zurück (und jetzt erstmal Kaffee brühen )
klaus_moers
Inventar
#19 erstellt: 03. Sep 2006, 12:43
Hi,

das zeigt, dass auch der kleine DVD-Player von NAD klanglich schon ein ganz Grosser ist.

Ich habe mir damals schon Gedanken darüber gemacht, warum mir ein Händler nicht mal den NAD C352 und C372 zum Vergleich bringt. Da wurden wirklich Ausflüchte ohne Ende gesucht. Ich vermute mal, dass selbst hier kaum Klangunterschiede erkennbar gewesen wären. Ebenso habe ich den grossen NAD C372 gegen einen grossen Marantz gehört. Manchmal frage ich mich, wo so viele unglaubliche Unterschiede herkommen sollen. Ich habe nichts gehört.

Meine Entscheidung ging dann doch zum grossen NAD C372 weil er einfach der 'Grosse' ist. Ein bisschen Bauchgefühl, ein bisschen Blick in die Zukunft (Leistung - grösserer Raum!) und zwei Lautsprecherpaare. Zwei Lautsprecherpaare zu betreiben ist einfach klasse. Sollte man mal ausprobieren.

Zurück zum Thema. Das einzige was mir mal beim DVD-Spieler aufgefallen ist, dass ab und an mal ein Leseproblem beim DVD-Video abspielen aufgetreten ist. Ich muss das aber nochmal beobachten, da ich nicht weiss, ob es zum Fehlerproblem mutiert. Die DVDs waren alle ok. Das Problem trat drei- bis viermal auf - jeweils nach über 1 Stunde Laufzeit.

Musik über den DVD-Player (bei mir T524) zu hören, ist einfach nur ein Genuss. Für den Preis mit den Features und Leistungen hat er kaum Konkurrenz bei anderen CD-Playern zu fürchten.

Ich denke, die Preise bei den DVD-Playern müssen preislich attraktiv sein, um eine breite Käuferschaft zu erreichen. Bei hochwertigen DVD-Playern können dann die Abstände zur unteren oder mittleren Preisklasse nicht all zu gross sein, da sonst zu sehr der Gegenwert in Betracht gezogen wird. Die Unterschiede fallen hier nicht so gross auf. Die Discounter haben hier auch einen grossen Einfluss ausgeübt.

Bei CD-Playern ist das schon wieder anders. Hier gibt es viele, die stark am Prestige und Klassendenken hängen. Und dafür wird auch gerne mal ein Vielfaches bezahlt. Es sind nunmal immer auch politische Preise.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 521 BEE oder C 542?
stipey am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  5 Beiträge
NAD C-352 & NAD C-524: Wo am günstigsten?
ML-No32 am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  2 Beiträge
NAD C 542 --- woher?
friendly-person am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  6 Beiträge
NAD C 542
Wolle3757 am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  2 Beiträge
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
NAD C 521 - Schnäppchen?
Brixman am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  4 Beiträge
nad c 352 & C 542
scarvy am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  12 Beiträge
NAD C 541i ... NAD C 542
exxtatic am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  6 Beiträge
Shanling CD-S 100 MKII vs. NAD C 542 - Alternativen?
gta74 am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  5 Beiträge
Unterschied UVP - Straßenpreis / NAD C 320 BEE oder C 352; NAD C 521 BEE oder C 542; NAD 320 BEE ode
Neueinsteiger am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Jamo
  • KEF
  • Medion
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740