Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-player oder guter DVD-player?

+A -A
Autor
Beitrag
ssab13
Inventar
#1 erstellt: 11. Nov 2006, 14:51
hi ich wollte mir eigentlich einen cd spieler holen und zusätzlich noch ein dvd player!
kann man das nicht vereinfachen!und nur ein guten DVD spieler kaufen der auch noch audiophil cd's abspielt?!?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Nov 2006, 16:18

kann man das nicht vereinfachen!und nur ein guten DVD spieler kaufen der auch noch audiophil cd's abspielt?!?


sicher kann man das. zwar nerven einige dvd player mit laufwerksgeräuschen, aber klanglich tut sich da nicht viel.
jsjoap
Stammgast
#3 erstellt: 11. Nov 2006, 17:11
Wenn es geht mach es getrennt. Gute Multigeräte sind sau teuer. Ich gehe auch gerade den Weg und trenne, da ich die Laufgeräusche gerade bei leisen Passagen vom DVD-Player hören kann.

Gruß
Jürgen
con_er49
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Nov 2006, 20:35

jsjoap schrieb:
Wenn es geht mach es getrennt. Gute Multigeräte sind sau teuer. Ich gehe auch gerade den Weg und trenne, da ich die Laufgeräusche gerade bei leisen Passagen vom DVD-Player hören kann.

Gruß
Jürgen


Den Worten kann ich nur zustimmen .

Bin auch wieder auf einen CD - Player umgestiegen .
ssab13
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2006, 15:27
ok also getrennt!mich nervt halt am cd spieler das man so max 20 lieder draufbekommt!langsam müsste es doch auch mal guter dvd spieler geben die das können!wie lange wird es noch dauern bis gute dvd spieler wenig kosten(in sachen musikwiedergabe ;kino)
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Nov 2006, 15:36
du wirst zwischen einem 100 euro dvd-player und einem 100 euro cd player im blindtest in den wenigsten fällen unterschiede hören. die vrebauten DA wandler sind inzwischen ausgereift.

allerdings haben einige (nicht alle) dvd player etwas nervige laufwerksgeräusche.
Golog
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2006, 15:38
Naja, du könntest auch einen CD-Player nehmen der auch MP3s abspielt, da bringst du knapp 100 Lieder auf eine CD. Der Vorteil vom CD-Player gegenüber dem DVD-Player ist auch noch das Design und die Bedienbarkeit und Einlesezeit.
ssab13
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2006, 15:39
ok aber ich will ja mein sachen auf einem level haben!meine anlage ist schließlich nur so gut wie ihr schwächstes glied!also ein 300€ gerät sollte es dann doch wohl schon werden(lieber gebraucht oder auslaufmodel...)
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Nov 2006, 15:41
das (mit abstand) schwächste glied ist die raumakustik und die wandler (boxen). bezüglich des cd player klangs (wenn es sowas bei nicht völlig verkorksten geräten überhaupt gibt) brauchst du dir keine sorgen zu machen.

laufwerksgeräusche, einlesezeiten, besch**ene fernbedienungen, etc. sind leider preisklassenunabhängig.
Hr.Wagner
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2006, 15:46
Dann kaufe dir einen NAD DVD Player, spitzen Wandler verbaut(für analog CD Klang) und für DVD absolut spitze. Kosten um die 300 €uronen.
ssab13
Inventar
#11 erstellt: 12. Nov 2006, 15:56
ist der NAD wiklich ein guter cd spieler???
werde meinen händler nochmal um rat bitten
Golog
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2006, 16:01
@ musikgurke

Also den CD-Klang gibt es. Man muß es allerdings immer etwas relativieren. Ein Vergleich mit meinem 8 Jahre Sony-CD-Player ( 130.-) mit meinem 2 Jahre alten SEG DVD-Player ( 100.-) , leichte Vorteile für den SEG DVD-Player. Den SEG digital angeschlossen: SEG um welten besser als der Sony.
Mein Marantz CD-Player SA15-S1 ( 1500.-) gegen den SEG digital angeschlossen: guter Gewinner der Marantz.
Marantz CD-Player gegen einen Quad CD-Player( 1300.-). War verdammt schwer einen unterschied zu hören.Ergebnis waren minimale vorteile für den Quad.
Das sind die Erfahrungen die ich mit unterschiedlichen CD/DVD-Playern gemacht habe, allerdings habe ich auch sehr hochauflösende Lautsprecher.
Bei billigeren Anlagen werden die Unterschiede entsprechend geringer ausfallen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Nov 2006, 16:08
Klirr, Frequenzgangabweichungen, Kanaltrennung, Slew Rate,... alle mir bekannten werte selbst von billigsten CD Playern liegen unterhalb der Hörschwelle. Gelegentlich durchgeführte Blindtests enden meist ziemlich peinlich.

CD Player klang ist in den meisten Fällen eher das Brand-New-Toy Phänomen.
ssab13
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2006, 16:21
ich wollte ja nicht so was klanglich feines haben,da meine musik nicht darauf ausgelegt ist!
ich bin zu meinen händler gefahren und hab ihm gleich gesagt das ich erstma ohne preise die lautsprecher testhören möchte!marken von verschieden klipsch,KEV,phonar,dali,yamaha usw

mir hat das ''Dali contept 6'' am besten gefallen!er sagte mir ,was fürn zufall!das sind die billigsten!dann mochmal testgehört mit preisen und das ergebins war das gleiche !
grund!ich mag dieses hochauflösende nicht so!
ich höre kein classic,jazz,pop ,rock,sondern nur trance,techno, house, hardstyle und ein bissl hip hop!also nichts hochauflösendes!
die teuren standlautsprecher gaben meine musik völlig seltsam wieder,hat mir überhauptnicht gefallen!
sound soll doch nicht verfällscht werden sondern so rauskommen wie ich es mag!
Golog
Inventar
#15 erstellt: 12. Nov 2006, 16:27
Es ist natürlich einfach sich auf irgendwelche Meßwerte zu stützen, aber ehrlich gesagt sind die Meßwerte wie Schall und Rauch.
Das die D/A in den letzten Jahren weiter verbessert wurden steht wohl außer Frage. Das also ein aktueller Wandler klanglich besser abschneidet als ein 8 Jahre alter, ist das wirklich ein Wunder?
Das ein aktueller 16 bit/44,1khz Wandler schlechter klingt als ein 24bit/96khz, ist das so unvorstellbar?
Diese populistischen Blindtests die da manchmal im Netz auftauchen, da gebe ich auch nicht wirklich viel drauf, da finde ich Hifi-Stammtische interessanter, obwohl man da wieder mit Gruppendynamik argumentieren könnte.
Golog
Inventar
#16 erstellt: 12. Nov 2006, 16:37
Das hat nichts mit verfälschen zu tun was die teuren Lautsprecher da machen, sie lösen eben feiner auf. Man darf vor allem nicht vergessen das bei der Musikproduktion darauf geachtet wird auf welchen Lautsprechern die Musik gehört wird. Wenn jetzt die Techno-Aufnahme im Studio auf der 100.000.- teuren Anlage sich super anhört, aber übers Autoradio nichts rüberkommt, dann wird das bei der Produktion entsprechend angepasst.
Die ganzen neuen Mainstreem-Produktion sind ja von der Klangqualität eigentlich eine große Enttäuschung, wenn man die auf richtig teuren Anlagen hört.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Nov 2006, 16:43
das liegt dann aber an den Anlagen. die meisten aufnahmen die ich besitze, sind auf hochwertigen anlagen abgemischt. das gilt sogar für hip hop.

das haient-hifi boxen in vielen fällen stark verfärben hat nichts mit den aufnahmen oder auflösungsvermögen zu tun.


[Beitrag von MusikGurke am 12. Nov 2006, 16:43 bearbeitet]
Golog
Inventar
#18 erstellt: 12. Nov 2006, 17:13
Was meinst du denn warum Hip Hop und die ganzen aktuellen Produktion sich auch bei niedrigen Lautsärken noch fetzig anhören? Heutzutage wird bei der Produktion hauptsächlich mit Kompressoren gearbeitet, dadurch hört sich bei gleichem Pegel die Musik lauter und voller an. Du kennst ja den effekt: lauter=besser. Dadurch haben sich die Hörgewohnheiten geändert.Subjektiv empfindest du deine Aufnahmen als hochwertig und besser.Eine alte Bach-Aufnahme, die kann noch so schön aufgenommen sein, empfindet man mittlerweile als komme sie aus dem Küchenradio.
Aber ein Kompressor komprimiert nunmal, und umso hochauflösender die Anlage, umso stärker macht sich das bemerkbar.


@ssab13



Da gebe ich dir völlig recht, man sollte für sich die Anlage finden, die die Musik so wiedergibt wie man es sich vorstellt, unabhängig wie der Preis ist.
Die Dali Concept 6 kenne ich nicht, ich hab nur die Dali Concept 2 gehört und das war schon beachtlich was die an Musik herausbrachte.


[Beitrag von Golog am 12. Nov 2006, 17:19 bearbeitet]
WalterD
Stammgast
#19 erstellt: 13. Nov 2006, 12:44
@ ssab13

Hallo,

also wenn Du ca. 300 EURO zur Verfügung hast (habe ich das richtig verstanden), dann kannst Du Dir ja einen CD Player und einen DVD Player für je 150 EURO zulegen (Damit hast Du nichts Halbes und nichts Ganzes...).

ODER Dich zum Beispiel nach einem gebrauchten Denon DVD 2900 oder vielleicht sogar 2910 umsehen. Als Kombigerät fährst Du damit mit Sicherheit besser.


Gruss
Walter
berlidet
Stammgast
#20 erstellt: 13. Nov 2006, 12:54
Hi,

ich denke auch das die klanglichen Unterschiede eher gering sind.

Kauf dir einen DVD-Player und such ihn dir nach folgenden kriterien aus:

Bedienung, Aussehen, Menü im Musikbetrieb, Laufwerksgeräusch und Zugriffszeit.

Schau mal auf dv-rec.de nach, dort sind einige Modelle aus dem eher Preiswerten Segment getestet.

Für Markenmodelle kannst du auch auf Areadvd nachsehen.

Grüße

Detlef
LaVeguero
Inventar
#21 erstellt: 13. Nov 2006, 13:46
Hi!

Ich sehe ab einer gewissen Grundqualität keine Probleme in einem Kombigerät. Daher rate ich Dir auch ganz klar bei dem Budget zum NAD T514 od. 524. Somit hast Du gemeinsam mit Deinem Amp schon ein rundes Gespann.
ssab13
Inventar
#22 erstellt: 13. Nov 2006, 16:12
ok hier sind wohl die meisten der meinung das meine musik nicht auf darauf ausgelegt ist mit highend betrieben zu werden!das sehe ich genauso!
also ein guter DVD player sollte ausreichen!kann mir auch nicht vorstellen das es rießen unterschiede zu den sehr teuren playern gibt!(jedenfalls bei elektronischer musik)
ich schaue zwar auch sehr oft DVD aber normalerweise dürfte das budget reichen um auch gute Bild und ton qualität zu genießen!#

gibt es hier ein ppar fan der elektonischen musik???
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Nov 2006, 16:38

gibt es hier ein ppar fan der elektonischen musik???


aber sicher.
Golog
Inventar
#24 erstellt: 13. Nov 2006, 17:46
Na klar!


Allerdings gibt es bei elektronischer Musik schon sehr viele unterschiedliche Stilrichtungen.Welche Bands hört ihr denn so?

Würde auch sagen mit einem NAD DVD-Player liegst du schon richtig, vor allem passt der auch gut zu deinem NAD-Verstärker.Würde aber trotzdem vorher testen wie gut er sich bedienen läßt.


[Beitrag von Golog am 13. Nov 2006, 17:51 bearbeitet]
con_er49
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Nov 2006, 17:56
@ ssab13
Da ich gesehen habe , das du dich nun doch für einen DVD - Player entschieden hast .

Solltest du darauf achten das der auch wirklich leise ist .

Denn sonst wird aus dem Hörgenuss ein Hörgefrusst .
ssab13
Inventar
#26 erstellt: 13. Nov 2006, 18:07

con_er49 schrieb:
@ ssab13
Da ich gesehen habe , das du dich nun doch für einen DVD - Player entschieden hast .

Solltest du darauf achten das der auch wirklich leise ist .

Denn sonst wird aus dem Hörgenuss ein Hörgefrusst . :D



ja sicher werd ich das auch berücksichtigen!

ich höre meistens recht laut!(vom car hifi gewohnt )
so wird es sehr selten momente geben wo ich laufwerksgeräusche höre..


also ich höre am liebsten trance ,hardtrance,house,hardstyle!(im auto auch mal gerne schranz mit ordentlich massage-effekt
habe generell keine wirklichen lieblings DJ!

ich kann dringends nur empfehlen sunshine live zu hören!und schon hat der tag einen sinn! das läuft bei mir jeden tag!guten morgen liebe studenten


[Beitrag von ssab13 am 13. Nov 2006, 18:10 bearbeitet]
Hr.Wagner
Inventar
#27 erstellt: 13. Nov 2006, 18:11
Für welchen haste dich jetzt entschieden??
Golog
Inventar
#28 erstellt: 13. Nov 2006, 18:22
Das ist genau die elektronische Musikrichtung in der ich mich nicht bewege.

Da befinde ich mich mit Depeche Mode, Covenant, Mesh und VNV-Nation in gemäßigteren gefilden.
ssab13
Inventar
#29 erstellt: 13. Nov 2006, 18:29
ich habe noch keinen heißen kandidaten!aber in der engeren wahl ist schonmal NAD und Denon!

werde am mittwoch den verstärker und die dali'S holen!
im dezember kommt dann ein subwoofer
und im januar ein DVD player!

Depeche Mode hat sich mit der zeit in die elektronische abteilung bewegt!oder sehe ich das falsch!am anfang war das doch ein andere styl???
CarstenO
Inventar
#30 erstellt: 18. Nov 2006, 06:59

WalterD schrieb:
@ ssab13


ODER Dich zum Beispiel nach einem gebrauchten Denon DVD 2900 oder vielleicht sogar 2910 umsehen. Als Kombigerät fährst Du damit mit Sicherheit besser.


Gruss
Walter


Hallo ssab13, ich habe den DVD-2900. Der kann klanglich mit meinen Einsteiger-CD-Playern Onkyo DX-6920 und Technics SL-PG 480 nicht mithalten. Der DVD-2910 ist ein einfacheres Modell und nicht etwa der Nachfolger des DVD-2900.

Tipp: Wegen der MP-3-Wiedergabe in der Kombination mal den Denon DCD-700 AE oder den Harman HD 970 hören.
WalterD
Stammgast
#31 erstellt: 18. Nov 2006, 19:30
Hi,

tja, wen wunderts, dass ich anderer Meinung bin

Habe einen Denon DVD 2200 und im Blindtest zwischen einem Standard CD Player und dem Denon keinerlei unterschiede rausgehört.

Gruss
Walter
con_er49
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 18. Nov 2006, 20:55

WalterD schrieb:
Hi,

tja, wen wunderts, dass ich anderer Meinung bin

Habe einen Denon DVD 2200 und im Blindtest zwischen einem Standard CD Player und dem Denon keinerlei unterschiede rausgehört.

Gruss
Walter


Offtopic

Spaß an = Ich habe genau gesehen das du doch leicht geblinzelt hast .
WalterD
Stammgast
#33 erstellt: 18. Nov 2006, 21:17
aber nur ganz kurz
CarstenO
Inventar
#34 erstellt: 18. Nov 2006, 22:02
Hallo WalterD,

Dein Equipment liest sich aber so, als könntest Du einen Unterschied ausfindig machen ...
WalterD
Stammgast
#35 erstellt: 18. Nov 2006, 22:23
Hallo Carsten,

den Denon habe ich mir irgendwann mal gebraucht zugelegt und läuft an meiner Anlage ganz gut...nachdem ich ihn mit verschiedenen CD-Playern gegengetestet habe, muss ich leider feststellen, dass die nicht anders klingen....vielleicht der eine ein Tick Höhenlastig, der andere etwas "Bassiger" aber auf keinem Fall besser.

Das hat sich jetzt definitiv mit meinem Röhren Cd Player geändert Wobei auch BESSER hier das falsche Wort wäre..sondern für meine Ohren angenehmer...das trifft es eher.

Mein persönliches Fazit: man muss vermutlich schon deutlich tiefer in die Tasche greifen um einen guten CD Player zu finden, der sich von einem mittelmäßigen Allrounder (wie dem Denon DVD Player) abheben kann.

Gruss
Walter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD-Player oder CD-Player
miwe4 am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  4 Beiträge
cd-player vs. dvd-player
h3rcules am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  3 Beiträge
CD Player nötig? Oder DVD?
machacmac am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  13 Beiträge
Cd Player Oder DvD player.?
Jarek am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
DVD- oder CD-Player
Marlowe_ am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  9 Beiträge
DVD oder CD Player
xxberndxx am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  3 Beiträge
CD- oder DVD-Player?
maxximum am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  5 Beiträge
CD oder DVD-Player
FranzWeilburg am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  5 Beiträge
CD oder DVD Player?
Marco_P. am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  4 Beiträge
CD oder DVD Player?
v1Ru5 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042