Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungen mit Geräten und LS von T+A

+A -A
Autor
Beitrag
euronaut
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2006, 18:15
Hat jemand Erfahrungen mit Geräten und LS von T+A (Kauf, Service,Klang)? Dieser Nischenanbieter hat ja ein grosses Angebot, scheint im Forum aber nicht sehr häufig diskutiert zu werden (zu teuer? zu unbekannt?)
springer750
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2006, 19:16
...genau...


also im Ernst: T+A ist sicher ganz ganz oben angesiedelt, lebt aber (auch) von seinem (eher konservativen und puristischen) Design. Die Geräte sind erstklassig verarbeitet und liefern auch erstklassigen Sound. Die Elektronik ist allerdings auch wirklich recht teuer, allerdings auch Wertbeständig. Wenn Dir das Design gefällt, kannst Du im Grunde wenig falsch machen. Das Klangbild ist recht neutral.

Bei den Boxen ist das ein wenig anders. Früher hoch gehandelt, sind sie heute sicher nicht mehr so gefragt. Klangbild meist sehr sehr analytisch bis hart. Kommt aber auch ein wenig auf die ansteuernde Elektronik an.

Ein wirkliches HighLight ist die sog. M-Anlage, die auf Midi-Format excellente Klangquellen in ansprechende Form verpackt hat!

Service hatte ich vergessen: funktioniert tadellos, auch upgrades sind (gegen saftiges Entgeld) möglich. Hinsichtlich Kulanz allerdings eher zugeknöpft...


[Beitrag von springer750 am 22. Nov 2006, 19:18 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2006, 19:52
Hi! Doch es gibt hier im forum schon ein paar T+A besitzer. Ich werde bals auch dazugehören.

Was planst du denn zu kaufen?


Henrik
Bexxon
Stammgast
#4 erstellt: 22. Nov 2006, 21:15
Ich kann die Aussagen von springer750 nur bestätigen (außer Lautsprecher, damit habe ich wenig Erfahrungen). Die Geräte sind sicherlich erstklassig verarbeitet, klingen fantastisch neutral und die Verstärker haben genügend Kraftreserven.

Die Neugeräte sind nicht billig, aber nach Wertverlusten in den ersten 1-2 Jahren bleiben die Preise einigermaßen stabil. Deswegen kann ich nur empfehlen, gebrauchte Geräte zu kaufen.

Das zurückhaltende Design ist sicher ein Grund dafür, dass die Geräte hier im Forum nicht besonders hoch gehandelt werden. Bei vielen ist halt ein modernes oder oft auch protziges Design gefragt. Understatement scheint eben nicht besonders trendy zu sein.
koli
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2006, 21:24
Hi ich gehöre zu den T+A Leuten

Ich habe die T+A TAL 130 und bin super zufrieden damit

Ich habe auch schon die T+A TB 140 und die TB 160 und auch die alte T160 da gehabt und alle waren TOP und ne kleine ADL P2 hatte ich auch schon

Zur Elektronik gibts auch nichts zu meckern ausser das die eben null eigenklang reinbringen, eben neutral klingen.

Die kleine M Anlage werde ich auf jeden fall in nächster Zeit mal an der TAL 130 ausprobieren, wenns gut klingt werde ich zuschlagen.

Mfg koli


[Beitrag von koli am 22. Nov 2006, 21:26 bearbeitet]
Bexxon
Stammgast
#6 erstellt: 22. Nov 2006, 21:39

koli schrieb:


Zur Elektronik gibts auch nichts zu meckern ausser das die eben null eigenklang reinbringen, eben neutral klingen.


Vielleicht sollte man an dieser Stelle mal erwähnen, dass T+A im Gegensatz zu vielen anderen High-End-Anbietern die Verstärker (zumindest R- und M-Serie) mit Loudness und Klangregelung ausstattet (auch per FB schaltbar). Also kann man auf Wunsch nachhelfen, wenn es die Aufahme, der Raum oder die Lautsprecher erfordern sollten.


[Beitrag von Bexxon am 22. Nov 2006, 21:59 bearbeitet]
Wilke
Inventar
#7 erstellt: 23. Nov 2006, 12:48
ich hatte mir gestern mal die K 1 angeschaut. Gefällt mir ganz gut. Habe mich nur gefragt, warum bei so viel Geld die Knöpfe nur aus Plastik sind!

gruß Wilke

(Gibt es eigentlich einen klanglichen Unteschied zwischen
K 1 und M-Anlag?)

Von der Optik gefallen sie mir jedenfalls.

?Gruß Ralf.
euronaut
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Nov 2006, 16:02
Besten Dank für die guten Beiträge. Ich plane erstmal einen Kauf neuer Lautsprecher ( habe 16 Jahre alte Kompaktboxen von B&W ). T+A ziehe ich in Erwägung, weil diese Firma auch eine umfangreiches Elektronikprogramm hat, so dass alle Teile besonders gut miteinander harmonieren könnten (hoffe ich jedenfalls). Allerdings nicht ganz billig das Ganze.

MfG Euronaut
springer750
Stammgast
#9 erstellt: 25. Nov 2006, 16:08
vergiß das mit dem harmonieren schnell wieder...

Die Zeiten sind vorbei, wo du davon ausgehen konntest, bei einer Firma besser wegzukommen. Bei T+A lebt noch der alte Braun-Gadanke, daß das Design dazu führt, alles beim gleichen Hersteller zu kaufen (siehe B&O).

Hör Dir die T+A-Boxen unbedingt im direkten Vergleich mit anderen Anbietern an...sonst ärgerst du dich hinterher (bei dem Geld!).
ProPulsion
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Nov 2006, 09:16
Das stimmt. Du solltest Dir auf jeden Fall die Lautsprecher von T+A anhören können, bevor Du zuschlägst, aber das gilt wohl für jeden Lautsprecher ;-)

Ich habe bisher nur die großen Modelle von T+A gehört. Die A2D und A3D, die leider nicht mehr gebaut werden, sind mit die besten LS, die ich je gehört habe. Die TCI 1 oder 2 sind auch beeindruckend. Älter oder kleinere Modelle habe ich meistens nur sehr kurz gehört, so daß ich dazu nichts schreiben möchte.

Meine Empfehlung geht ganz klar in Richtung A2D, wenn Du das nötige Kleingeld hast und einen Händler findest, der das notwendige Einmessystem hat. Sie sind aktive Digital-LS, die mittels des gerade genannten Messystems (MEP heisst das, wenn ich nicht irre) auf den jeweiligen Raum eingemessen werden können.

Zu T+A im Allgemeinen: Ich hatte vor einigen Jahren die Gelegenheit, das Werk in Herford zu besuchen und mir selbst anzuschauen, wie dort gearbeitet wird. Ich war mächtig beeindruckt und - ohne zu sehr ins Detail zu gehen und Euch zu langweilen - würde behaupten, daß T+A was Technik, Professionalität und Qualität anbelangt, zur Weltspitze gehört. Für den Aufwand, den die dort betreiben, ist der Preis allemal gererchtfertigt. Wenn ich mir die Preise für MBL oder Burmester anschaue, sind T+A fast schon günstig, will meinen, daß man das in der richtigen Perspektive sehen sollte.
Wilke
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2006, 09:21
hat jemand schon von Euch Erfahrungen mit Reparaturkosten?

gruß Wilke
Bexxon
Stammgast
#12 erstellt: 28. Nov 2006, 11:01

Wilke schrieb:
hat jemand schon von Euch Erfahrungen mit Reparaturkosten?

gruß Wilke


Reparaturkosten? Ich dachte, es geht hier um T+A-Geräte...

Mal im Ernst. Ich hab in bisher ca. 20 Jahren Hifi (verschiedene Gerätehersteller z.B. Kennwood, Denon, T+A, ..) keinerlei Erfahrungen mit Reparaturen sammeln können, außer mit Harman/Kardon. Diese Erfahrungen haben allerdings gereicht, um in Zukunft einen großen Bogen um diesen Hersteller zu machen.
Wilke
Inventar
#13 erstellt: 28. Nov 2006, 11:08
nun ja, die Reparatur meines tollen Marantz -receivers hätte
200 Euro gekostet!

Linn nimmt 100 bis 200 Euro pauschal.

gruß Wilke
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2006, 18:31
Hi!
Ich habe T&A-Vorverstärker und zwei Endstufen.Sie laufen und laufen und laufen....Bin sehr zufrieden,auch klanglich.Leistung ist auch satt vorhanden.Ausstattung ist auch sehr gut: 7Eingänge,2Tapes,Monitor,kanalgetrennte Bass/Höhenregler,überbrückbar,Loudness,Fernbedienungsauge variabel verlegbar,Schutz gegen Clipping/Überhitzung(keine Angst vor Boxenzerstörung),stabil bis 2Ohm.Wer hat das alles heutzutage noch?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T + A Geräte
Arnie am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  4 Beiträge
Lautsprecher für T+A powerplant
hifi_piet am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  13 Beiträge
Welche LS für T+A Verstärker?
phil1971 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Erfahrungen E-Serie von T+A
wieso1 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  7 Beiträge
Sehring-LS mit T+A-Elektronik
michaelpicht am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  6 Beiträge
Arcam / Linn / T+A / Revox
Wilfried2 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  10 Beiträge
CD Player von T+A
titan66 am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  2 Beiträge
B+W zusammen mit T+A
tach_zusammen am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  5 Beiträge
T+A vs. Vincent
treidler am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  8 Beiträge
T+A A 2000 AC
wiseman am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.163