Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Endstufe / Vollverstärker für Infinity Kappa 7.2i

+A -A
Autor
Beitrag
doenen
Stammgast
#1 erstellt: 30. Nov 2006, 15:51
Hallo!

Ich besitze seit einiger Zeit eine Surround Anlage bestehend aus Infinity Kappa 6.2i lautsprechern und als frontlautsprecher ein paar Infinity Kappa 7.2i.

Mein Receiver ist ein Denon AVR 3805 und die Kappa 7.2 laufen momantan an einer Kenwood M1 Basic endstufe. Die Endstufe hat immerhin eine aufnahmeleistung von ueber 600 Watt aber ich denke die Kappas verdienen etwas groesseres. Ich hatte sie auch testweise mittels Biamping Trick am Denon, das hat mich aber auhc nicht ueberzeugt.

Das problem ist, dass sie mir vor allem bei hohen Lautstaerken zu "scharf" klingen, d.h. bei bestimmten Alben zB der Metallica S&M cd oder David Bowie - Ziggy Stardust schmerzen die S laute in den Ohren, ich bin mir sicher ihr wisst was ich meine.

Liegt das nur an den Lautsprechern, nur an den Endstufen oder an der Kombination? Wie gesagt es tritt´logischweise nur bei hohen Lautstaerken auf.

Gibt es vielleicht so etwas wie DIE endstufen empfehlung für die kappas 7.2 oder eine bestimmte richtung? vollverstärker sind auch ok, vornehmlich gebraucht, da ich armer Student bin!
vielen dank fuer jede antwort!

mfg
doenen
koli
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2006, 16:19
Hallo versuchs doch mal mit den Rotels der 98x oder 99x Generation. Die 980 und 981 würden sicher gut zu der Kombi passen, weil sie eher rund und kräftig spielen.
Ich hoffe nur das der Receiver nicht zu dominat dabei ist.

Aber so aussm Bauch raus müsste das gehen, alternativ kannste auch die 990 oder 991 und die 1090 nehmen, wobei ich nicht weiss ob diese auch so Klanglich abgestimmt sind.

Versuch doch mal diese mal irgendwo auszuleihen.

Mfg koli in der Hoffnung Recht gehabt zu haben
ronmann
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2006, 17:01
ja ne Rotel RB980 sollte passen. Die alten Rotel klingen etwas sanfter als die neuen. Hatte selbst mal die 7.2 an nem Yamaha AX890. Es klang auch etwas spitz, wofür wohl der Verstärker verantwortlich war. Leistungsmäßig war es ok, also recht ausgewogen zwischen Belastbarkeit des Lautsprechers und Leistungsfähigkeit des Verstärkers.
doenen
Stammgast
#4 erstellt: 30. Nov 2006, 19:17
hi

danke fuer die schnelle reaktion!

die 990er kann ich bei ebay nicht finden, die 980er kosten allerdings um die 400 euro - 444euro sofortkauf oder ist das viel zu hoch gegriffen?

ich glaube nicht dass ich mir das leisten kann, ich bewege mich eher so um die 300, sry dass ich das nicht dazu geschrieben habe!

wie siehts denn mit der RB-850 endstufe aus? zwei trafos aber nur 2x50 watt - laut einiges reviews aber sehr echte watt...

mfg
doenen
koli
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2006, 19:22
Nee von den 8xx lass besser die Finger, die sind den gegenwert fürs Geld nicht wert.

Man sollte sicher eine 980er für dein Geld kriegen können.

Mfg koli
koli
Inventar
#6 erstellt: 30. Nov 2006, 19:29
Huhu hab was heisses gefunden

http://www.highendmarkt.de/selectcard.asp?ID=467371

Das war das Flagschiff von Rotels 9er Serie

Die ist wirklich gut

Vielleicht isse ja noch nicht verkauft ???

Mfg koli
springer750
Stammgast
#7 erstellt: 30. Nov 2006, 19:49
...noch ein wenig handeln und zuschlagen, meine ich auch. Die Rotels sollten gut dazu passen. Mit den 444,-- € meintest Du übrigens den Vollverstärker, über den wird hier aber nicht geredet, sondern über die reinen Endstufen Typ "RB"...

Habe gerade meine heißgeliebte Kombis aus RB+RC verkauft, leistungstechnisch würden die absolut ausreichen, aber ein 991 ist schon was feines!
doenen
Stammgast
#8 erstellt: 30. Nov 2006, 22:01
ja, 400 euro sind schon sehr viel fuer mich vor allem weil ich jetzt auch noch aus/umziehe - habe dem verkaeufer trotzdem eine email geschrieben scheint ja wirklich eine tolle stufe zu sein.

damit könnte ich mit sicherheit in zukunft auch mal grössere lautsprecher wie zB die 8.1 betreiben, ja!?

mfg
doenen
koli
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2006, 22:15
Jo oder auch eine 8.2 oder sogar eine 9.2 da geht dann richtig was ab

Viel Glück vielleicht is die 991er ja noch da

Mfg koli
doenen
Stammgast
#10 erstellt: 01. Dez 2006, 14:05
Hallo!
vielen lieben dank für die mühe nochmal!

leider hat der verkaeufer sich noch nicht gemeldet...

mfg
doenen
koli
Inventar
#11 erstellt: 01. Dez 2006, 14:10
Tztztz ruf doch da an, steht doch ne Handynummer bei
doenen
Stammgast
#12 erstellt: 01. Dez 2006, 15:24
ja da hast du recht, aber es steht auch "bei fragen bitte email senden".

werde noch bis heute abend warten und morgen anrufen!
koli
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2006, 15:26
Ich würd ja schmunzeln wenn in der Zeit einer zuschlägt
doenen
Stammgast
#14 erstellt: 01. Dez 2006, 16:43
na gut, habe gerade nachricht bekommen, die rotel ist scheinbar schon weg!

gibt es denn noch alternativen die euch auf anhieb einfallen??

mfg
doenen
ronmann
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2006, 16:53
habe mich schon sehr viel damit beschäftigt, Testzeitschriften hin- und hergewälzt und bin zu dem Schluß gekommen, dass ich mir wohl in naher Zukunft eine Rotel-Vor-End-Kombi kaufen werde. Mit dabei wird eine Rotel RB980 sein. Die bekommt man zwischen 250 und 300€. Genau diese solltest du auch kaufen. Es sind eigentlich immer welche bei ebay drin. Ich weiß ja nun dass mein Yamaha spitz klingt und auch andere Verstärker das tun. Alte Rotels oder Luxmann oder ... sind dafür bekannt dass sie das nicht tun. Die Rotel wurde überall gut getestet, treibt nahezu jeden Lautsprecher und ich habe noch keine defekte bei ebay gesehen, was wohl ein gutes Zeichen ist. Und falls du doch mal mehr willst kaufst du eine 2. und hast dann eine für links und eine für rechts. Sicher gibt es noch andere gute Verstärker, aber wenige, welche von so einer großen Mehrheit geschätzt werden. Man kann sie also 2Jahre später für den gleichen Preis wieder verkaufen.
doenen
Stammgast
#16 erstellt: 01. Dez 2006, 16:57

Sicher gibt es noch andere gute Verstärker, aber wenige, welche von so einer großen Mehrheit geschätzt werden. Man kann sie also 2Jahre später für den gleichen Preis wieder verkaufen.


ja da hast du recht, ist praktisch, das gibt es bei alten hifi sachen oefter - die infinity kappas sind keine ausnahme!

ich hab schon gesehen es gibt momenatan bei ebay, ich glaube 6, RB 980 endstufen - aber die 991er wäre halt geil weil sie 1. besser aussieht 2.mehr leistung hat die ich jetzt zwar vielleicht noch nicht aber spaeter irgendwann mit sicherheit brauche!

vielleicht taucht ja nochmal eine 991 auf - aergerlich dass ich nicht 2 wochen frueher gefragt hab sonst waere sie jetzt meine
mfg
doenen
koli
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2006, 17:22
ronmann
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2006, 17:30
Im Text steht, man könne im Bild den Testbericht lesen. Der Audiotest fehlt mir leider und ich würd ihn gern lesen. Weiß jemand wie´s geht?
koli
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2006, 17:37
Ich seh auch nur das:


Rotel RB 980 BX, High End Stereoendstufe oder Monoblock, 2x 220 Watt oder 1x 360 Watt
War nur wenige Monate in Betrieb. Im Bild können Sie den gigantischen Testbericht sehen, der beweist, dass selbst mehrere sündhaft teure Endstufen nicht mit der Rotel Endstufe (70 Testpunkte) konkurrieren können!z.B.:Octave RE 275: UVP 6400 DM (weniger Testpunkte) Parasound HCA 2200 MKII: UVP 3000 DM (weniger Testpunkte)Burmester Concerto: UVP 4750 DM (gleiche Testpunkte)Camtech Monoblöcke: UVP 4200 DM (gleiche Testpunkte)Adcom GFA 5500: UVP 3000 DM (gleiche Testpunkte)Alle genannten Endstufen haben in verschiedenen Tests unabhängiger Zeitschriften ein schlechteres Testergebnis erzielt, wie der Überflieger der englischen Edelschmiede Rotel. Spitzenstrom von sagenhaften 80 Ampere. puristische Edelfront aus Metall, Dämpfungsfaktor: 1000, Gewicht 10,2 kg, Das Gerät hat minimale Gebrauchsspuren und wird gut verpackt geliefert. Hervorragender Zustand/ Liebhaberbehandlung (siehe Bilder), Nichtraucher, Zustand wie neu, technisch in sehr gutem Zustand


Und der Preis steht auch noch da, naja musste mal schauen was der so sagt.


[Beitrag von koli am 01. Dez 2006, 17:38 bearbeitet]
doenen
Stammgast
#20 erstellt: 04. Dez 2006, 04:02
hm, ich sehe aber irgendwie nicht ein mir solch ein abo zu kaufen um an die kontaktdaten zu kommen!

was haltet ihr denn von dem http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder ist ueber yamaha generell zu sagen dass sie eher spitz klingen??? habe heute ein paar klipsch lautsprecher bei einem freund gehoert - eigentlich gelten diese ja als recht spitz aber meine kappas toppen das meiner meinung nach.

mfg
doenen
koli
Inventar
#21 erstellt: 04. Dez 2006, 04:49

doenen schrieb:
hm, ich sehe aber irgendwie nicht ein mir solch ein abo zu kaufen um an die kontaktdaten zu kommen!

was haltet ihr denn von dem http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder ist ueber yamaha generell zu sagen dass sie eher spitz klingen??? habe heute ein paar klipsch lautsprecher bei einem freund gehoert - eigentlich gelten diese ja als recht spitz aber meine kappas toppen das meiner meinung nach.

mfg
doenen


Ich frag mich manchmal nur, warum hilft man
doenen
Stammgast
#22 erstellt: 04. Dez 2006, 12:04
?????????
koli
Inventar
#23 erstellt: 04. Dez 2006, 12:06
Na ich meine wegen die lächerlichen 1,50€ wären es doch Wert gewesen
doenen
Stammgast
#24 erstellt: 04. Dez 2006, 17:21
ja tut mir leid, 1,50 EUR sind tatsaechlich nicht viel - das problem ist ja auch nicht an die stufe ranzukommen, die geht bei ebay momentan auch fuer etwa 350EUR weg und es sind wirklich genug da, nur kostet die von Yamaha halt nur 300 Euro und das ist ja eigentlich meine schmerzgrenze!

ich wollte doch nur nach moeglichen alternativen fragen, schliesslich kostet der verstaerker dann fast mehr als meine lautsprecher und so sollte es ja eigentlich nicht sein...

mfg
doenen
ronmann
Inventar
#25 erstellt: 04. Dez 2006, 18:51
soll ich dir einen meiner Yamahas schicken, damit du merkst, dass die spitz klingen? Ich würde sofort gegen ne Rotel tauschen. Vergiß die alte Gurke auf dem ebaylink. Die Blinklichter sind nun wirklich nicht schön.
doenen
Stammgast
#26 erstellt: 04. Dez 2006, 18:55
nee lass mal, rotel it shall be then...
ronmann
Inventar
#27 erstellt: 04. Dez 2006, 19:05
aber warum schaust du dir unpassende Verstärker an? Schlecht ist der Yami sicher auch nicht. Probier ihn. Kannst ihn ja fast verlustfrei wieder verkaufen. Mich würde das Ergebnis interessieren. Hast du schonmal an den Höhenreglern der Infinity rumgeschraubt? Ich habe meinen LS einfach durch Vergrößern des Hochtönervorwiderstandes angepasst.
doenen
Stammgast
#28 erstellt: 04. Dez 2006, 19:15
Ja an den Klangreglern habe ich schon gedreht, ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich dabei keine unterschiede feststellen kann - selbst wenn ich von maximum auf minimum verstelle. auch der vorbesitzer sagte mir er haette keine veraenderung feststellen koennen.

ich habe sie jetzt immer beide auf 1/4 aufgedreht eingestellt - vielleicht braeuchte ich eine person die die regler verstellt während ich an meinem hörplatz verbleibe - das zischeln laesst sich damit auf jeden fall definitiv nicht korrigieren. es ist ja auch nur bei manchen aufnahmen das problem, vielleicht ist das s&m album auch nur einfach schlecht aufgenommen. trotzdem würde ich mir auch saubereren klang in hoeheren leistungsbereichen wünschen.

Wenn ich genug Geld hätte würde ich mir beide Verstärker kaufen und den schlechter passenden wieder verkaufen aber leider hab ich gerade mal so das geld für nur einen von beiden

ich wusste ja nicht ob der yamaha so unpassend ist, wusste nicht, dass man das so pauschal sagen kann (yamaha = spitz).
werde mich dann mal nach einer rotel umschauen und meine erfahrung hier posten!
mfg
doenen
koli
Inventar
#29 erstellt: 04. Dez 2006, 19:25

doenen schrieb:
das zischeln laesst sich damit auf jeden fall definitiv nicht korrigieren. es ist ja auch nur bei manchen aufnahmen das problem, vielleicht ist das s&m album auch nur einfach schlecht aufgenommen. trotzdem würde ich mir auch saubereren klang in hoeheren leistungsbereichen wünschen.


Du es will hier keiner die Yamahas schlecht machen, aber erfahrung macht Klug

Mit ner Rotel kannste zwar auch nicht zaubern, aber das genannte zischeln wird bestimmt, um einiges damit entschärft, weil die Endstufen von Rotel eher warm spielen.
doenen
Stammgast
#30 erstellt: 12. Dez 2006, 05:33
Hallo, ist eine Rotel RB-990BX auch noch ihre 400 euro wert oder ist der preis zu hoch???
mfg
doenen
ronmann
Inventar
#31 erstellt: 12. Dez 2006, 10:18
ich glaub 350 ist ebayPreis
koli
Inventar
#32 erstellt: 12. Dez 2006, 10:22
Tja leider bestimmt die Nachfrage den Preis

Sie hat meine ich 2000 Mark gekostet, daher würden schon 400 gehen, aber ein Schnäppchen isses weniger, es kommt eben auch auf den Zustand mit an.

Ich würde wenn die möglichkeit besteht aber erstmal zu Testen ob es es ist was Du wirklich brauchst.
springer750
Stammgast
#33 erstellt: 12. Dez 2006, 13:55
400,-- hätte ich auch gerne für meine bekommen...und die war OVP!!!

ist zuviel!, selbst 350,-- halte ich selbst für grenzwertig, wird aber just wohl bezahlt. Warte noch 4 Wochen, dann gibt es eine RB 980 auch wieder für 300,-- €. Und mehr Power brauchst Du defintiv nicht, oder hast Du Dir die Avanti gekauft???, wobei das selbst mit der noch klappt...
doenen
Stammgast
#34 erstellt: 12. Dez 2006, 13:59
Hallo!

naja die 991bx kostete ja auch 400 - da meintet ihr sofort zuschlagen! ist die 990bx denn schlechter? von den leistungsdaten ist sie sehr aehnlich!

ich denke fuer meine 7.2 reicht auch eine 980bx oder??? gestern ging eine fuer 250 euro weg! ich denke nur auch an die zukunft - vielleicht will ich mal auf groessere lautsprecher wechseln!? haette ich denn mit dem mehr an leistung vorteile an meiner 7.2??? oder ist die 990 auch klanglich besser?
mfg
doenen
Wraeththu
Inventar
#35 erstellt: 12. Dez 2006, 14:08

doenen schrieb:
hm, ich sehe aber irgendwie nicht ein mir solch ein abo zu kaufen um an die kontaktdaten zu kommen!

was haltet ihr denn von dem http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder ist ueber yamaha generell zu sagen dass sie eher spitz klingen??? habe heute ein paar klipsch lautsprecher bei einem freund gehoert - eigentlich gelten diese ja als recht spitz aber meine kappas toppen das meiner meinung nach.

mfg
doenen


Eindeutig ja!
ich hatte schon mehrere Yamahas.
alle klangen in den Höhen überzogen und etwas unsauber, im Bassbereich dagegen sehr zurückhaltend.
ronmann
Inventar
#36 erstellt: 12. Dez 2006, 14:31
In Audio steht die 990 seltsamerweise unter der RB980. Die 991 ist natürlich neuer als ne 990. Ich denke mit ner 980 bist du meistens ausreichend motorisiert, ansonsten kann man auch noch eine nachkaufen. Die gibt es fast wie Sand am Meer.
springer750
Stammgast
#37 erstellt: 12. Dez 2006, 14:44

ronmann schrieb:
In Audio steht die 990 seltsamerweise unter der RB980. Die 991 ist natürlich neuer als ne 990. Ich denke mit ner 980 bist du meistens ausreichend motorisiert, ansonsten kann man auch noch eine nachkaufen. Die gibt es fast wie Sand am Meer.


absolut richtig, was die 980 nicht schafft, das kann die 990/991 auch nicht wirklich besser, da sollte nicht über die paar Watt-Angaben mehr spekuliert werden. Wenn´s die 980 nicht mehr schafft, dann reden wir hier über ganz andere Preiskatagorien!!!

Also zunächst sicher keine Sorge vor der nahen Zukunft!
doenen
Stammgast
#38 erstellt: 18. Dez 2006, 02:25
so, habe nun eine 980 gekauft, mal schauen wie die sich macht!!!

werde dann einen erfahrungsbericht hier rein setzen, für die leute die sich auch mit dem gedanken tragen!
mfg
daniel
ronmann
Inventar
#39 erstellt: 18. Dez 2006, 05:13
bin sehr gespannt!
doenen
Stammgast
#40 erstellt: 21. Dez 2006, 00:04
so.

gestern hab ich den guten abgeholt - aus dortmund - 30 euro spritgeld aber gut ich wollte eine beschädigung beim versand ausschliessen (hatte ich schon bei zwei verstaerkern).

Der Bericht steht unter Vorbehalt, da ich momentan nur über den PC hören kann - da HirschIlle meinen Denon AVR3805 nun mittlerweile schon über 6 wochen "repariert"

Quelle: 192kbit-256kbit mp3 und cd, abgespielt mit foobar ausgabe über Creative Labs Xfi soundkarte. Verkabelung mit Monitor Audio Cinch und Bi-Wiring 2.5qmm Oehlbach.

Lautsprecher Kappa 7.2i

Haptik: Receiver ist relativ schwer, 6 Transistoren pro Kanal und ein relativ symetrischer Aufbau, grosser Ringkerntrafo, Verarbeitung ist durchweg einfach und schlicht aber gut! Die Empfindlichkeit ist fast auf dem selben niveau wie meine Kenwood M1 endstufen, was für die Verwendung in der Surroundkette wichtig ist. Die Anschlussklemmen sind vergoldet, massiv und das beste was ich bis jetzt besessen habe, Querschnitte groesser als 4qmm können sie allerdings nicht aufnehmen (bei 4qmm müsstem man sich schon mühe geben), aber die Verwendung von bananas ist problemlos möglich. Diese halten auch gut und wackeln nicht billig rum.

Klang: Eins vor weg; der Klang ist gut. So weit ich dies bis jetzt beurteilen kann (mangels ordentlichem zuspieler) - er ist etaws wärmer als die Geräte die ich vorher benutzt habe. Die Stücke die vorher die absoluten Problemkinder waren (betreffend zischeln und härte) sind allerdings nicht vollkommen entschärft. ich gehe allerdings davon aus dass dies nicht unbedingt etwas mit den lautsprechern zu tun hat sondern hauptsaechlich etwas mit der raumakustik und den aufnahmen. auch wenn es sich um aufnahmen handelt die durchweg als qualitativ hoch eingestuft werden können (beethoven eroica von grammophon, Led Zeppelin remastered, the doors remastered) so klingen andere aufnahmen wie zB Dire Straits oder Chesky einfach um klassen besser und auch bei hohen lautstaerken angenehm!
*****
Es kann auch an der Tatsache liegen dass mein kompletter Hörraum holzvertäfelt ist - wenn mir jemand tips bezüglich der sinnvollen anbringung von noppenschaum etc. geben kann wäre ich sehr dankbar, die optik ist in meinem hörraum gottseidank nur als zweitrangig! es handelt sich hauptsaechlich um den frequenzbereich von 700-1500hz!
*****
also weiter: Leistung satt! brauch ich nicht viel drüber sagen es dürfte klar sein dass der verstaerker für die kappas genug leistung bietet (wie ihr bereits sagtet). Stereo abbildung ist gut - aber ich möchte hier eins los werden: Ich kann leider nichts von "ganz neuen welten" erkennen die sich mir hier auftun, und ich habe auch nicht das gefühl, dass mark knopfler auf ein mal neben mir steht. also versteht mich nicht falsch, die buehne ist klasse, aber es ist halt doch noch ein lautsprecher. insofern muss ich sagen gefiehl mir der sehr viel schwächere PM-55SE von Marantz besser, der klang irgendwie luftiger - war aber zu schwach. Die Kenwoods hingegen hatten nicht eine derart präzise mitten abbildung.

Fazit: Endstufe ist zu empfehlen wobei man im vergleich mit den kenwoods für 200 euro weniger auch gute ergebnisse erzielen kann. Werde nochmal posten sobald ich meinen Denon wieder habe.
Noch zwei Anmerkungen; erstens der Verstärker bleibt auch bei hoher Leistung angenehm kühl
zweitens im gegensatz zu den kenwoods knacken die lautsprecher nicht wie verrückt wenn ich halogen lampen/kühlschrank etc einschalte - ein zeichen für ein wesentlich besseres netzteil!!!?

mfg
doenen


[Beitrag von doenen am 21. Dez 2006, 00:21 bearbeitet]
doenen
Stammgast
#41 erstellt: 23. Dez 2006, 13:53
hm....hatte mit ein bisschen mehr resonanz gerechnet aber naja...

habt ihr euch alle schon in eure weihnachtsloecher verkrochen oder was?
ronmann
Inventar
#42 erstellt: 23. Dez 2006, 14:13
Na dann will ich mal rsonieren
Schön dass dir die Rotel-Endstufe gefällt. Die Infinty sind natürlich keine Räumlichkeitswunder. Was heißt der Marantz klang luftiger?
doenen
Stammgast
#43 erstellt: 23. Dez 2006, 14:39
ouuh da lebt ja doch noch einer!!!

ich hatte das gefuehl, dass der marantz einen wesentlich leiseren bass/grundton hatte. dafür standen die instrumente aber mehr im raum - mein gefühl! allerdings konnte ich mit dem marantz auch nur sehr leise hören...

die kappas sind keine raeumlichkeits wunder? welche lautsprecher sind denn da empfehlenswert? bei mir ist das problem dass ich erst 21 bin und student - die high end haendler die ich kenne gucken mich immer nur schief an wenn ich bei denen im laden auftauche. kann ich ihnen auch nicht verübeln denn ich kann mir keine neuen 2000 euro lautsprecher leisten. deshalb konnte ich praktisch noch nie gleich oder hochwertigere lautsprecher als die meinigen hören abgesehen von einem päärchen canton, welche aber meiner meinung nach zu sehr auf "schick" getrimmt waren, die gefiehlen mir klanglich nicht besser als meine...

die räumlichkeit ist mir eigentlich sehr wichtig, da da meiner meinung nach das gänsehaut feeling entsteht.

noch eine frage, soll ich die lautsprecher lieber anwinkeln oder nicht? es ist für mich shcwierig da einen grossen unterschied zu hören wenn ich zwischen durch immer aufstehen und ausrichten muss!

mfg
doenen


PS: nachtrag zur rotel: bei längerem betrieb wird die endstufe doch waermer als die kenwoods - dafür entwickelt sie aber vor allem im heimkino einen super druck!
ronmann
Inventar
#44 erstellt: 24. Dez 2006, 00:53
Also die Infinity hatte ich auch. Auch eine Canton RCL und die war da besser. Jetzt habe ich Eton Duo. War mal ein Angebot bei Udo. Aber die absolut beste Räumlichkeit zaubern mir meine CT193. Ein Bausatz für 39€ das Stück. 13er Breitbänder. Dafür sind sie nicht Pegelfest und im direkten Vergleich verfärben sie ein wenig. Hört man ne Weile, merkt man es aber nicht. Das mit dem Studentbudget kenne ich. Ist ein Grund weswegen ich bei Selbstbau gelandet bin. Bau die CT193 ruhig mal. Finanziell überschaubar und du wirst dich wundern. Besonders Lifeaufnahmen vermitteln unglaubliche Authenzität. Applaus ohne Hochtöner klingt unglaublich echt und nicht spitz, selbst an meinem Yamaha-Verstärker.
Frohes Fest.
ronmann
doenen
Stammgast
#45 erstellt: 24. Dez 2006, 15:16
vielen dank für den tip!
logisch dass ein breitbänder wesentlich räumlicher ist...

selbstbau stellt zwar in der tat eine gute alternative dar, für mich ist es allerdings schwierig, da ich zum teil nicht über das nötige werkzeug verfüge bsp stichwort gehrungsschnitt.

aber an diesem bausatz kann man ja offensichtlich drauf verzichten, ich werde mir das deshalb mal vornehmen, allerdings natuerlich nur als ergaenzung für die infinities, denn pegel und bass sind mir (vor allem im heimkino) auch sehr wichtig.
frohe weihnacht.
mfg
doenen
ronmann
Inventar
#46 erstellt: 24. Dez 2006, 19:48
Den HiFi-Horizont erweitert es ungemein das Ding zu bauen. Löten muß man auch nicht können. Die 3 Bauteile kann man genausogut mit Lüsterklemmen verbinden. Holzzuschnitt macht der Baumarkt, kleben geht ganz leicht. Habe Laminatleim genommen. Pressen mit Schraubzwingen unnötig, nur rechtwinklig muß es werden. Das geht alles auf dem Stubentisch. MDF geht am leichtesten zu bearbeiten, also wenn du es noch glatt schleifen willst. Ich konnt´s nicht abwarten und hab sie einfach hingestellt.
Meine Hauptanlage hat 2-Wege-LS mit nem 17er Tiefmitteltöner. Vorher die Canton RCL. Ich vermisse auch einiges an Bass und deshalb hat mit der Weihnachtsmann ne Aktivweiche gebracht. Da werd ich mal testen wie Pegelfest die kleinen werden, wenn ich sie unter 100Hz befreie. Bass macht der Sub, auch wenn er nur mäßig ist. Ist halb zum testen und halb um mal wirklich wieder laut hören zu können. Frohes Fest.
ronmann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Kappa 7.2i?
Krix am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  13 Beiträge
Vollverstärker für Infinity Kappa 100
manuelfath22 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  6 Beiträge
Verstärker für Infinity Kappa 7.2i Series II
Kotoko am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  30 Beiträge
Vollverstärker für Infinity Kappa 8.1i
deonny73 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  32 Beiträge
Vollverstärker für Infinity Kappa 8a
Markus-christian am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für Infinity Kappa?
Infamaha am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  4 Beiträge
Accuphase + Infinity Kappa
honigmund am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
Richtige endstufe für Infinity Kappa 8.2
tummy am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  10 Beiträge
Passende Endstufe für Infinity Kappa 8.2i
robindebour am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  12 Beiträge
Welcher Verstärker zur Infinity Kappa Renaissance 90 ?
koep08 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedShoen_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.541