Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker bis 260.- Euro gesucht wie Sony, Technics oder Denon

+A -A
Autor
Beitrag
mrsing
Stammgast
#1 erstellt: 10. Dez 2006, 11:43
Morgen zusammen (obwohl es ja gleich schon Mittag ist..),

ich bin also auf der Suche nach einem Vollverstärker bis 260.- Euro. Ich hab schon viel rumgesurft und habe im Prinzip nicht viel gefunden bzw. ist die Auswahl so groß, dass man sich kaum zurecht finden kann.

Wie schon erwähnt scheinen mir die Sony und Technics Verstärker die besten Leistungen in dem Budgetbereich zu erbringen.

Ich brauche im Prinzip kein edles Teil soll nur grundsolide aufgebaut sein mit einem ordentlichen Sound bei 120 Watt RMS pro Kanal bei 4 Ohm, wenn es geht auch mit über 100 Warr RMS bei 8 Ohm.

Ich hoffe Ihr habt da so ein paar Geheimtipps für mich oder könnt mir einfach durch euer Fachwissen imponieren


So DANKE im Vorraus,

In diesem Sinne

MFG

Chris
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2006, 11:50
Hi,

also wenn du so brachial laut hören willst, dass du über 100 W an 8 Ohm BRAUCHST, dann wirst du für 260 Euro nix finden, was bei dieser Belastung halbwegs gut klingt.

Falls die Wattzahl eher zum Imponieren gedacht ist , und es eigentlich ums normale Musikhören geht, würde ich den kleinen Denon empfehlen: PMA 500AE für ca. 200-230 Euro.

Gruß,
Jochen
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2006, 11:52
Moin Chris !

Benötigst Du wirklich die Leistung ?

Ich würde z.B. vorschlagen :

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Dieser Amp hat zwar "nur" 50 Watt Sinus, aber genügend Reserven für die Spitzenleistung.

Oder willst Du eine Disco beschallen ?

Gruß
mrsing
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2006, 11:58
Den hab ich mir auch schon angeschaut und er gefiel mir recht gut- bis auf die reelen Wattzahlen..

Falls sich hier irgendwer denkt ich sei so ein Watt Fetischist den kann ich beruhigen

Ich habe momentan die Kombination aus einem Kennwood KA-3500 bei dem wahrscheinlch die Kondsatoren schon staubtrocken sind und einem Paar JBL Control One.

Diese Kombination will ich nun langsam aber sicher auflösen.

Angefangen wird halt beim Verstärker und da lege ich Wert auf Langfristigkeit. Ich werde mir später größere Regal- oder Standboxen die eben ein gewisses Maß an Leistung erfordern , daher auch das mit den Wattzahlen

Den Denon gibt es ja schon relativ günstig wie sieht es eine Preisstufe höher aus, sprich von 230,- Euro bis 260,- Euro ?

Was haltet ihr von den vielverkauften Sony Verstärkern in diesem Preisbereich?

MFG

Chris
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2006, 12:13

mrsing schrieb:
...Was haltet ihr von den vielverkauften Sony Verstärkern in diesem Preisbereich?...

Nicht mehr als von anderen Standardherstellern.

Angefangen wird halt beim Verstärker und da lege ich Wert auf Langfristigkeit. Ich werde mir später größere Regal- oder Standboxen die eben ein gewisses Maß an Leistung erfordern

Dann behaupte ich einfach mal, daß Du eher 500 Euro + ausgeben solltest ( oder einen gebrauchten Amp kaufen ).

Gruß
mrsing
Stammgast
#6 erstellt: 10. Dez 2006, 12:20
und was ist von den standartherstellern zu halten? Ich habe nun mal keine Erfahrung


Was gibt es denn für gebraucht Amps in diesem Preisbereich die eine Empfehlung wert sind?

MFG

Chris
Marc-Andre
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2006, 13:29
Hi,

Pioneer A-676, Yamaha AX Serie

mfg

Marc
EDIT: z.B. http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Marc-Andre am 10. Dez 2006, 13:31 bearbeitet]
ta
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2006, 14:17
Sony und Technics-Verstärker??

Von Sony gibts nur noch einen Stereo-Verstärker, von Technics gar keinen mehr.
Den Sony würde ich nicht empfehlen.

Deinen Anforderungen kommen zwei Geräte recht nah:

1) Sherwood AX 5103

2) Yamaha AX 497

Warum müssen es denn soviel Watt sein?
RemoteControl
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2006, 17:48
hallo.

ich würde dir auch zu dem nad raten!

wie du siehst habe ich ihn selbst, und konnte ihn noch nicht an seine grenzen
bringen!
hör ihn dir doch einfach mal an, vllt findest du ja einen händler in deiner
nähe der noch einen da hat...

grüsse
RemoteControl
armindercherusker
Inventar
#10 erstellt: 10. Dez 2006, 17:52

RemoteControl schrieb:
...ich würde dir auch zu dem nad raten!...
Sag´ich doch !

Er ist Leistungsfähiger als manch anderer Amp mit 1800 Watt PmPo oder so´n Zeugs.
Auch Leistungsfähiger als die "Standardgeräte" vieler anderer Japaner.

Gruß
koli
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2006, 17:56
Hi hör Dir mal den Cambridge Azur 540A V2 an

Für knapp 500€ kriegt man schon einen wirklich audiophil spielenden Amp, der auch von der Verarbeitung einen soliden Eindruck macht.
Marc-Andre
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2006, 17:57

koli schrieb:
Hi hör Dir mal den Cambridge Azur 540A V2 an

Für knapp 500€ kriegt man schon einen wirklich audiophil spielenden Amp, der auch von der Verarbeitung einen soliden Eindruck macht.


Die Differenz zwischen Kaufpreis und Budget zahlt wer?
koli
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2006, 18:02
Tja von mir könnte er ihn grad mal 2 Monate alt für knapp seiner Preisvorstellung haben

ich sage das jetzt nicht weil ich ihn abgebe, sondern weiln das Gerät für den Kurs ein Hammer ist.

Fragt mal" the_known ", der hat vorhin den CD Player mit nem breitem Grinsen bei mir geholt.
eger
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2006, 18:06
Lustigerweise habe ich meinen ersten Technics Verstärker auch mal deshalb gekauft, weil die Marke damals oft als "audiophil" empfohlen wurde. Heute kann ich diese Kaufentscheidung nicht mehr nachvollziehen und Bambuskondensatoren und anderes Gerümpel lassen mich als Kaufargument kalt.

Grüße
agnes
koli
Inventar
#15 erstellt: 10. Dez 2006, 18:13

eger schrieb:
Lustigerweise habe ich meinen ersten Technics Verstärker auch mal deshalb gekauft, weil die Marke damals oft als "audiophil" empfohlen wurde. Heute kann ich diese Kaufentscheidung nicht mehr nachvollziehen und Bambuskondensatoren und anderes Gerümpel lassen mich als Kaufargument kalt.

Grüße
agnes


Naja der Begriff ist ja wohl mehr als dehnbar

Ich sag schon wenn was bescheiden ist, glaubs mir

Also Bambus oder Gerümpel wirste in einem Cambridge nicht finden

Ich betreibe das Hobby schon locker 20Jahre und weiss glaube wovon ich spreche.
Marc-Andre
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2006, 18:21

koli schrieb:
Tja von mir könnte er ihn grad mal 2 Monate alt für knapp seiner Preisvorstellung haben

ich sage das jetzt nicht weil ich ihn abgebe, sondern weiln das Gerät für den Kurs ein Hammer ist.

Fragt mal" the_known ", der hat vorhin den CD Player mit nem breitem Grinsen bei mir geholt. :prost


Achso, Du möchtest etwas verkaufen

Dann ist der Preis allerdings sehr gut

mfg

Marc
mrsing
Stammgast
#17 erstellt: 13. Feb 2007, 22:13
bin mal höflich und antworte auch wenn die letzte Antwort noch im Dezember letzten Jahres war: Nein der Preis ist mir zu hoch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker bis 500 Euro gesucht.
electricxxxx am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  2 Beiträge
vollverstärker bis 500 euro gesucht.
maxme am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Vollverstärker bis ca. 600 Euro gesucht
Boxenbastler am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  8 Beiträge
Vollverstärker gesucht - Boxen vorhanden - 200 Euro max
jenzig am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  7 Beiträge
Vollverstärker bis 250? gesucht
Maaatin am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  9 Beiträge
Sony F361R gebraucht oder Denon 510AE neu?
bgmnt am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  3 Beiträge
Stereosystem bis 600 Euro gesucht
Muthsi am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  6 Beiträge
vollverstärker bis 1000 euro
majordiesel am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  46 Beiträge
Yamaha oder Denon Vollverstärker?
kbox am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  6 Beiträge
Vollverstärker
NQ-Aussie am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • NAD
  • Denon
  • Sherwood
  • Yamaha
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.077