Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiolab 8000 SE

+A -A
Autor
Beitrag
Sandoz66
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2007, 11:17
Hallo zusammen,

also wie sieht es denn nun aus mit diesem neuen Verstärker?
Hat ihn schon mal jemand gehört oder zumindest gesehen?
Auf der Audiolab-Site finde ich leider nur Bilder vom 8000 S?

Ist der 8000 SE wirklich ein tolles Gerät? Oder wird er nur von einigen "England-Fans" hier im Forum gepusht? (Achtung: letzteres ist nicht ganz ernst gemeint, lieber Herr Klingtgut aka Volker).

Grüße
Michael
aloitoc
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2007, 16:53
Hallo Michael,

hab Audiolab vor kurzem auf der Hausmesse meines Händlers gehört. Für den Preis wiklich interessant, aber man muss schon den britischen Sound mögen ;-)

Zuerst hing da diese Quadral Monster dran, war grauenhaft. Der Vertrieb hat dann noch ein paar Mission Boxen aus dem Auto gezerrt und ich war recht überrascht wie räumlich das ganze gespielt hat. (Auch wenn man den Engländern nachsagt dass sie immer im Bereich 2500 bis 4500 ein paar db's wegnehmen um den Effekt zu erreichen ;-))

Leider gab es dort aber keine Möglichkeit gegen andere Elektronik zu hören obwohl auch Unison dort war, leider halt in einem anderen Raum.

Was mir nicht gefallen hat war die Haptik der Geräte. Sorry aber es fasst sich schon "billig" an. Wie es anders geht zeigt Advance Acoustic.

Trotzdem sehr interessant wenn einem die Italiener zu geschmeidig, die Deutschen zu teuer, die Chinesen zu böller und die Amis zu fett sind.
lxr
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2007, 16:56
@aloitoc

du hast die skandinavier vergessen

gruß alex
aloitoc
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2007, 18:06
oh ja! sorry.
Die machen aber auch leckere Sachen.
Und bevor ich es vergesse:
die Japaner 8wobei champagner den besten Klang hat *muha*)
und die Schweizer
und...
Sandoz66
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2007, 18:22
Hallo aloitoc,

vielen Dank für deine erste (wenn auch grobe) Einschätzung.


aloitoc schrieb:
hab Audiolab vor kurzem auf der Hausmesse meines Händlers gehört.


Wow. Die Hausmesse eines Händlers. Gibt es solche Händler auch in Hamburg?


aloitoc schrieb:
Trotzdem sehr interessant wenn einem die Italiener zu geschmeidig, die Deutschen zu teuer, die Chinesen zu böller und die Amis zu fett sind.


Nun, damit scheinst Du ja schon Mal kein großer Fan zu sein.
aloitoc
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2007, 18:32
So kann man das nicht sagen. Aber eine Einschätzung ist diesbzüglich auch schwierig.
Wie ich beschrieben habe wandelt sich das Ganze je nach lautsprechern, es waren richtig(!) teure Audioquest Kabel dran.

Mir gibt die Historie der Firma mehr zu denken. Wenn ich ein Gerät kaufe dann will ich mit Kette wachsen können, diese solld ann immer noch aufeinander abstimmbar sein und ggf ein Gerät auch noch nach zehn Jahren (oder mehr!) repariert bekommen.

Ob Audiolab dies bieten kann steht in den Sternen.

Klanglich sollte es aber in den Bereich Klassik gut passen, aber versuche ein paar andere zu hören.
Ich fand die Kombi auf jeden fall besser als die italienischen Geräte (sehen gut aus, aber klingen nicht - meine Meinung)

Ich perönlich lasse mein geld lieber in Europa und möchtre nicht alles nach China tragen ;-)

Auch wurde wie gesagt meine Meinung bestätigt dass zu britischer Elektronik auch britische Boxen gehören.


[Beitrag von aloitoc am 03. Jan 2007, 18:33 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2007, 18:37
Laut Volker klingt er genauso wie der 8000S, ist eigentlich das selbe Gerät minus Fernbedienung und dem Betriebsmodus-Wahlschalter.
Die Fernbedienung ist zwar praktisch, diese Umschaltmöglichkeiten die der 8000S bietet braucht aber wahrscheinlich kaum jemand. Man hört ja sehr viel Gutes über den Audiolab 8000S und wenn nun der SE den selben Klang für 520 Euro bietet, dann wird er sicherlich für viele eine ernstzunehmende Alternative sein.

Ich werde ihn vielleicht auch bald ausprobieren. Auf der anderen Seite bin ich mit meinem Rotel derart zufrieden, dass ich es vielleicht doch sein lasse, da ich doch zu leicht in Versuchung geraten könnte wenn der Audiolab schon bei mir stünde

Bilder und Erfahrgungsberichte findet man allerdings noch wirklich kaum.

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sich Volker auch bald zu Worte melden wird.
Sandoz66
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jan 2007, 10:04
Guten Tag zusammen,

na, mal sehen ob hier vielleicht noch der ein oder andere Besitzer eines Audiolabs seine Erfahrungen mit uns teilt!

Ansonsten wäre ich auch dankbar für ein paar Fachhändlertipps in HH. Dann werde ich mir das Teil mal ansehen und -hören.

@ aloitoc: Immerhin verfügt die Firma über gut 20 Jahre Erfahrung. Oder was meintest Du mit "Historie der Firma"?

q whatawaster: Um was genau handelt es sich bei dem Bertriebsmodus-Wahlschalter?? welche Modi stehen denn zur Verfügung. Und: na los, hol' ihn dir ins Haus!


Grüße,
Michael
nimmdenbus
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Jan 2007, 10:27
Hallo,

Audiolab in HH bekommst Du bei Dynamik Akusutik in der Steinstraße

Gruß
nimmdenbus
aloitoc
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2007, 12:00
Ja die gibt es schon 20 Jahre, jetzt eben mal als Audiolab - wie immer mir das der Vertrieb auch erklärt, die haben schon ein paar Stürme (und Investoren) hinter sich. Das hat nichts mit der Qualität der Geräte zu tun, sehr wohl aber was mit Selbstbestimmung, Ausrichtung und Kontinuität.

Ich würde es den Jungs wünschen wenn es ein Erfolg wird, der Preis stimmt nun endlich mal ;-)
whatawaster
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2007, 16:20
Michael schrieb:


Um was genau handelt es sich bei dem Bertriebsmodus-Wahlschalter?? welche Modi stehen denn zur Verfügung.


Es handelt sich um einen Schalter, mit dem man den Amp z.B. als reinen Vorverstärker, als reine Endstufe (z.B. bei Integration in ein Home-Cinema-System) und was weiß ich noch verwenden kann. Für die meisten von uns hätte das m.E. nicht viel Sinn.

Gruß

Peter
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2007, 15:20

whatawaster schrieb:
Laut Volker klingt er genauso wie der 8000S


Hallo Peter,

imho würde ich sogar sagen der 8000 SE spielt etwas dynamischer und freier auf und besitzt etwas mehr Drive wie der 8000S.


whatawaster schrieb:

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sich Volker auch bald zu Worte melden wird.


hiermit geschehen

Viele Grüsse

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hat jemand Erfahrung mit audiolab 8000
dobro am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  2 Beiträge
Audiolab 8000CD
bohne1 am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  7 Beiträge
Phono-Qualität des Marantz PM 8000?
armdi am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2004  –  7 Beiträge
Anlagenplanung 4000 bis 8000 Euro
xXxDavexXx am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  37 Beiträge
ROTEL oder audiolab
dubb am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  17 Beiträge
Frage zu Marantz PM 7200/8000/8200
-x30n- am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  8 Beiträge
Audiolab 8200p oder 8200X7
mx300 am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  8 Beiträge
BeoLab 8000
phil_slo am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  9 Beiträge
Marantz PM 8000
ZongoZongo am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  7 Beiträge
Entscheidung Audiolab 8200CDQ oder AV Reciver
Selbstistdermann am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiolab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedphilip.lorenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.012
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.462