Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
janeausdemjungel
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2007, 01:24
trotz der diskussion im anderen beitrag: ich such nen plattenspieler und würd jetzt als total unwissende irgendwas von sony oder so kaufen.
ich brauch jetzt eigentlich bloß jemanden, der was davon versteht (d.h. der/die schon viel zeit in dieses gebiet investiert hat) und mir sagt was ich kaufen sollte, was vom preis-leistungs-verhältnis stimmt und was ich in 50 jahren immer noch habe.
würde bei dem blöd-laden auch reinlatschen und doofe fragen stellen, das problem ist nur, dass die meistens noch weniger peilung haben als ich (traurig, aber wahr...dabei hab ich echt schon wenig peilung) und ich find ich muss jetzt nicht bei jedem elektronischen gerät, das ich kaufe vorher 3 jahre lang recherchieren und dann schließlich "ja, ich will"-sagen.
also, alle die sich jetzt total auf den schlips getreten fühlen und meinen, dass ich erstmal 3 jahre durch die gegend rennen sollte, mir schnurz, alle anderen die mich erlösen können und dazu bereit sind ihr großes wissen mit mir zu teilen egal wie subjektiv das ist, größten dank
pillendreher
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jan 2007, 02:21
Moin und welcome,

sag doch erstmal was Du bereit bist, dafür auszugeben.

Grüßle
janeausdemjungel
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2007, 10:48
naja, da ich nicht DJ bin brauch ich kein supermega-teil das schon mal locker 300 € und drüber kostet (hoho, habe recherchiert ) ich kann aber schon exzessiv werden und mag eigentlich schon von anfang an das richtige kaufen. dachte so zwischen 100 - 150 €, außerdem weiss ich nicht was von den plattenspielern grad rausgekommen ist und wie schnell die da sind. vielleicht sollt ich warten. dat weiss ich eben alles nicht.
Monsterle
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2007, 10:58
Willkommen hier im Forum.

Muß es denn ein neues Gerät sein? Ich denke, daß du von einem gut erhaltenen gebrauchten u.U. wesentlich mehr hättest.

Grüßle, Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 06. Jan 2007, 10:59 bearbeitet]
Marlowe_
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2007, 11:14

janeausdemjungel schrieb:
naja, da ich nicht DJ bin brauch ich kein supermega-teil das schon mal locker 300 € und drüber kostet (hoho, habe recherchiert ;)) ich kann aber schon exzessiv werden und mag eigentlich schon von anfang an das richtige kaufen. dachte so zwischen 100 - 150 €, außerdem weiss ich nicht was von den plattenspielern grad rausgekommen ist und wie schnell die da sind. vielleicht sollt ich warten. dat weiss ich eben alles nicht.


Bei dem Budget würde ich dir zu einem gebrauchten Raten. Da wirst Du allerdings nicht ganz umhin kommen, Dich doch ein wenig in die Materie einzuarbeiten, um beurteilen zu können, ob der Preis der verlangt wird, angemessen ist... allerdings keine 3 Jahre lang

In Frage käme da m.E. sowas wie Thorens 16x oder 14x, sowie Dual 601, 701, 721 etc.

Es wäre allerdings zu beachten, dass das Tonabnehmersystem noch gut zu gebrauchen ist, da eine Neuanschaffung auch nochmal leicht 50-150€ ausmachen würde und das die Dual-Dreher mit UML-Tonarm nicht ohne speziellen Adapter mit 'normalen' Halbzoll-Tonabnehmern beztrieben werden können, die sozusagen die 'Handelsüblichen' sind.

Ausserdem ist es mit dem Versand solcher Dreher immer so eine Sache... da ist schon so mancher Plattenspieler einen grausamen, einsamen Tod gestorben... aber für das Verpacken von Drehern finden sich auch Anleitungen im Netz.

Hier mal was zum Nachlesen:
http://www.thorens-info.de/html/kaufberatung.html
http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=519
http://wega.we.funpic.de/dual.html

P.s.: Hat Dein Verstärker einen Phonoeingang? Wenn ja, ist er von MM auf MC umschaltbar? Wenn nicht umschaltbar, darauf achten, dass Du auch ein MM-System am Plattendreher hast. Wenn kein Phonoeingang, bedenken das ein Phono-Vorverstärker auch noch anzuschaffen wäre (99-xxxx€).
Murks
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2007, 11:14
Hi @ll
@ Janeausdemjungel
Gehe zu einem HiFi Fachhändler,mache ihm Dein Budget klar und lasse Dir die Geräte zeigen.
Falls Dein Verstärker/Receiver über keinen Phonovorverstärker(BDA nachschauen) brachst du auch einen solchen.
Ein sehr einfaches Gerät was einen eigenen Phonoverstärker mitbringt wäre zum Bsp. der *Pioneer PL-990* vom Preis her dürfte er in Deinem Budget liegen.
Die endgültige Antwort zu Thema Plattenspieler ist der *Technics 1210*(ja das angebliche DJ Gerät ).
Ist auf normalem Weg nicht kaputtzukriegen,verträgt jedes System,sehr gute Bedienung.Einziger Nachteil leider nicht ganz billig.
Gruss
Rene
Btw.
Wo ist Tarzan?
jopetz
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2007, 11:26
Hallo,

also, da könnte man ganze Romane zu schreiben...

Entscheidend ist zunächst die Frage, was du dir erwartest, bzw. auf welchem Niveau du bisher Musik hörst (und in 50 Jahren hören möchtest!?). Wenn du im Moment eine Kompakt-Anlage für 300 Euro hast (die nicht schlecht sein muss), macht ein audiophiler Plattenspieler für 1000 Euro wenig Sinn, und umgekehrt sieht es ähnlich aus (nur dass die audiophile Anlage mehr als 1000 Euro gekostet hat). Wenn du da eine Hausnummer (bzw. Verstärker/Boxen) nennst, geht es einfacher. Bei dem genannten Preisrahmen würde ich jedenfalls nicht erwarten bzw. davon ausgehen, dass ich an dem Gerät in 20 Jahren noch große Freude habe -- denn da ist nach oben einfach noch SEHR viel Luft, nach unten dagegen eher wenig.

Die nächste Frage: hat dein jetziger Verstärker überhaupt einen Phono-Eingang? Viele neueren Geräte haben nur Hochpegeleingänge (für CD, DVD, Tape, etc.). Da kannst du einen Plattenspieler nicht direkt anschließen, sondern brauchst einen Phono-Vorverstärker. Gibt es ab ca. 20 Euro, die 'Einsteigermodelle' von Pro-Ject oder NAD liegen bei knapp 100 Euro. Z.T. gibt es auch Plattenspieler mit eingebautem Vorverstärker.

Für 'ordentliches' Musikhören reichen m.E. 100-150 Euro für einen neuen Plattenspieler nicht aus (aber das ist eben die Frage -- was DU unter 'ordentlich' verstehst). Ein 'Einsteigergerät' wäre z.B. der Pro-Ject Debut III, Listenpreis 225 Euro. Die Meinungen zu dem Gerät gehen hier im Forum auseinander, aber ich meine NEU wirst du nichts vergleichbares zu dem Preis bekommen.

Der Gebrauchtmarkt ist natürlich riesig und eine Option -- aber 'ohne Peilung' würde ich mich eher auf die Sicherheit der Händlergewährleistung verlassen wollen. Und selbst gebraucht sind 100 Euro nicht gerade viel, denn da ist dann ja auch der Tonabnehmer ('Nadel') gebraucht, und muss ggf. recht bald ersetzt werden.

Und zu guter letzt: vielleicht solltest du die Moderatoren bitten, den Thread ins Analog-Forum zu verschieben. Da sind nämlich die ganzen 'richtigen' Vinyl-Experten...

Gruß,
Jochen
Marlowe_
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2007, 11:34

Murks schrieb:

Ein sehr einfaches Gerät was einen eigenen Phonoverstärker mitbringt wäre zum Bsp. der *Pioneer PL-990* vom Preis her dürfte er in Deinem Budget liegen.


Na dann doch lieber einen gebrauchten Thorens TD105 oder TD115 für runde 70€ + 85€ für einen NAD PP2 Phono-Vorverstärker.


Murks schrieb:

Die endgültige Antwort zu Thema Plattenspieler ist der *Technics 1210*(ja das angebliche DJ Gerät ).


Sicher auch ein sehr brauchbarer Dreher, aber die 'endgültige Antwort'?

Ansonsten sieh Dich doch mal im (erweiterten) Bekanntenkreis ein wenig um. Da finden sich oft, gerade bei älteren Mitbürgern, seit Jahren ungenutzte Geräte, manchmal echte Schätzchen.... oder auf dem Flohmarkt... ich hab neulich einen Thorens TD 105 aus dem Schrott gezogen.... und er läuft
Monsterle
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2007, 12:04
Ich seh das ähnlich wie Marlowe. Der Technics SL1210 ist das DJ-Laufwerk schlechthin. Der SL1210 kommt übrigens neu ohne Tonabnehmersystem. Für den Alltagsgebrauch ist aber ein Thorens oder ein Dual ganz sicher tauglicher. Letztere sind recht robuste, solide Dreher (allemal robuster als das, was man so beim MM für 300€ bekommt), und obendrein noch günstiger zu bekommen als ein Thorens. Ich würde allerdings eher zu einem Direkt Drive Laufwerk raten. Die gebrauchten Belt Drives brauchen möglicherweise einen neuen Riemen, der allerdings einfach zu wechseln ist. Ein neues System kann durchaus Sinn machen, ist aber im gesteckten Budget von 300€ allemal noch drin (z.B. AT120E für ca. 70€). Die angesprochenen ULM-Tonarme erkennt man am schmalen TA-System. Die sind zwar nicht schlecht, aber ohne den 1/2" Adapter, der nicht ganz einfach zu bekommen ist, kann kein "normales" System montiert werden.

Gruß Monsterle
Marlowe_
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2007, 12:37

Monsterle schrieb:
.....Ein neues System kann durchaus Sinn machen, ist aber im gesteckten Budget von 300€ allemal noch drin (z.B. AT120E für ca. 70€).....



Nee, nee... es war von 100-150€ die Rede, das ist ja das 'Problem'.

Am ehesten dürfet das mit einem alten Dual der 12XX-Baureihe zu eirreichen sein. Aber vorher unbedingt hier nachlesen. Sonst kauft man schnell das Falsche.....
janeausdemjungel
Neuling
#11 erstellt: 06. Jan 2007, 14:13
wow..öhm...sank juu @ al
hab mir alles gemerkt und werde wohl einfach nen paar schuhe weniger kaufen, dann is das "problem" nicht gar so groß
und woooow...ich gehör hier echt nicht her. vielleicht kann ich in 3 jahren mal mit nen paar coolen "fachausdrücken" um mich werfen. noch ne letzte frage: vollautomatik oder halbautomatik oder manuell? würd ja zu halbautomatik tendieren. und direktantrieb hätt ich auch gewählt , moment direct drive hört sich viel besser an

schwöre auch, dass ich keinen murks kaufe und meinen plattenspieler nie für sachen wie volksmusik missbrauchen werde.

@murks: der schwingt grad ne runde auf seiner liane

@all: weiter so...da draußen sind noch mehr von mir, glaubts mir
Marlowe_
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2007, 14:26

janeausdemjungel schrieb:
... vollautomatik oder halbautomatik oder manuell?....


Reine Geschmackssache... davon würde ICH den Kauf nicht abhängigmachen... Eine Sache der Bequemlichkeit. Andererseits kann nicht kaputt gehen, was nicht dran ist




janeausdemjungel schrieb:

....und direktantrieb hätt ich auch gewählt

Und warum?

Nochmal zu Deinem Verstärker: Wenn ich das richtig sehe, hat der nur zwei Audio-Eingänge und keiner davon ist ein Phono-Eingang. Du kannst da also SO keinen Plattenspieler anschliessen. Selbst wenn Du noch einen freien Eingang hast, brauchst Du einen Phono-Vorverstärker, den Du zwischen Plattenspieler und Deinen Yamaha schaltest.
Monsterle
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2007, 21:24
Halb- oder Vollautomatik... das ist wie Marlowe auch sagt, Geschmackssache. Dual Halbautomaten heben am Ende der Platte den Tonarm an und schalten sich dann aus. Andere Halbautomaten bewegen ihren Tonarm außerdem zurück auf die Stütze (z.B. Telefunken CS10, RS100 / 120CX).

Vollautomaten können zusätzlich den Tonarm punktgenau zur Einlaufrille der Platte führen. Oft ist der Mechanismus zudem gekoppelt mit der Plattendrehzahl: Der Dreher setzt dann bei 45 U/min weiter innen auf, für 17cm Singles. Ganz manuell oder halbautomatisch geht's natürlich nach wie vor ebenfalls.

DJ-Laufwerke wie der Technics SL1210 drehen am Ende der Platte ihren Teller fleißig weiter, auch der Tonarm wird nicht angehoben. Hier ist die Bedienug komplett manuell. So ist das auch bei den Hi-End-Geräten, bei denen man auf Automatik bewußt verzichtet, um auch ja keinen Einfluß auf den Klang zu bekommen.

Der Telefunken RS120CX und der RS220CX haben übrigens eingebaute Entzerrer-Vorverstärker und sind sogar recht passable Dreher, die zudem günstig zu haben sein dürften!

CX ist übrigens ein Rauschunterdrückungssystem für Schallplatten, das TFK einführen wollte. Ein Erfolg wurde das allerdings nicht, weil es eingeführt werden sollte, als alle Welt LPs auf den Müll wurf und fortan nur noch CDs kaufte... Wie auch immer: wenn CX ausgeschaltet wird, bleibt ein recht brauchbarer Entzerrer-Vorverstärker übrig, der sich einwandfrei mit dem AUX-Eingang des Verstärkers verträgt.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 06. Jan 2007, 21:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was als nächstes kaufen?
m00 am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.04.2013  –  10 Beiträge
Plattenspieler?!
thhorsten am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  14 Beiträge
Plattenspieler kaufen
Domina am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  17 Beiträge
Plattenspieler und nun?
sirty am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  5 Beiträge
Was brauch ich eigentlich?
sebastian87 am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  4 Beiträge
Was soll ich bloß kaufen?
SmogFlow am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  99 Beiträge
Einstieg in die Plattenwelt was kaufen ? ( Plattenspieler, Boxen )
marcell101 am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  22 Beiträge
was soll ich nur kaufen
nils00 am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  10 Beiträge
was soll ich kaufen
Edithhört am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  7 Beiträge
Plattenspieler
limazulu am 11.12.2002  –  Letzte Antwort am 12.12.2002  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Technics
  • GLADEN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedXenoxus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.579