Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ANFÄNGER BRAUCHT RAT!

+A -A
Autor
Beitrag
Dreamdiver501
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jan 2007, 22:18
Hallo,

Ich will mir eine Mehrkomponentenanlage zulegen. Von meinem Bruder weiß ich das gerade alte Systeme einen sehr guten Klang haben. Kurzum ich möchte mir mit älteren Geräten von Ebay und Co was aktzeptabeles zusammenstellen. ABER ICH BIN BLUTIGER ANFÄNGER! hmm!

Also Casettendeck is klar CD- player auch, aber brauche ich nun einen Tuner und einen Reciever oder reicht eins von beiden? (jaja ich seh euch schon schmunzeln :))

Worauf muss ich achten wenn ich Komponenten von verschiedenen Firmen zusammenbringen will?

Wieviel Watt genügen für einen satten Sound auch bei leiser Lautstärke im einem 40 m2 Zimmer?

Was muss ich bei Boxen beachten?

Welche älteren Komponenten könnt ihr empfehlen (bitte nicht zu teuer)

Für ausführliche und Detailierte Antworten wäre ich sehr dankbar

danke im voraus

Martin
stereonaut
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 22:23
Also normalerweiser hast du in einem Receiver immer Verstärker und tuner in einem. Schau mal nach alten Technics sachen. Die Tuner und Verstärker waren sehr gut.
Ach ja: Was hast du für´n Zimmer???
Ich hab ne 40m² Wohnung
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 11. Jan 2007, 22:23
hallo

was ist dein budget, welche musik hörst du gern?
wenn du einen receiver hast, brauchst du keinen tuner mehr denn receiver = verstärker mit integriertem tuner.
Dreamdiver501
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 22:29
Also ich will für alle Komponenten (gebraucht) nicht mehr als 250 Euro Ohne Boxen ausgeben. Ich höre gern Rock bis Metall sprich Phill Collins (da brauch man Sound) bis Manowar und solche Geschichten. Ich wohne im Altbau Deckenhöhe ca. 2.80m Laminatboden länglicher Raum 40 m2 das Wohnzimmer.
stereonaut
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2007, 10:03
hifi-packman
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 10:33
Hallo Dreamdiver!

Wenn es ein Receiver sein soll (was das darstellt ist ja nun klar ) könnte ich raten dir mal den Yamaha RX 396 oder den Yamaha RX 496 anzusehen. Sicherlich keine schlechten Einstiegsgeräte deiner Preisklasse, und zwar NEU. Aber auch mal bei Pioneer vorbeischauen ...

LG Dominik


[Beitrag von hifi-packman am 12. Jan 2007, 10:34 bearbeitet]
insoman
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 12:12
die Wattzahl ist erstmal zweitrangig.


Bei Lautsprechern muß ich ehrlich gestehen, dass ich da zu Teilen greifen würde, die maximal vier Jahre alt sind, da diese durch den Gebrauch auch Altern.



Schau mal bei beay rein, oder hier im Salescorner, es gibt da etliche gescheite Dinge.


Ich persönlich würde immer zu einer Tuner / Verstärker Varinta greifen, da Du damit wesentlich flexibler bist


dag mal was zum Preisrahmen für das Gesamtpaket
Luicypher
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2007, 14:21
Mahlzeit

also, von den veranschlagten 250,- für die Komponenten excl. LS würde ich für den CD-Player max. 50,- ansetzen, Cassette und Tuner (extern) zusammen max. 30,- und rd. den Rest für den Verstärker. Dabei bin ich davon ausgegangen, dass die Cassetten- und Radionutzung geringer als die CD-Nutzung ausfällt. Wenn die Prioritäten hier anders liegen, evtl. die Budgets verschieben. Imho aber besser nicht zu ungunsten des Verstärkers. Was Marken und Modelle angeht, bitte beachten, dass hier keine absoluten "das-ist-der-beste..." Empfehlungen gegeben werden können. Jeder hat so seine Erfahrungen und bevorzugte Marken.
So sind meine:
zum Cd-Player: Sony oder Technics, möglichst mit Fernbedienung, z. B. Sony 711, Technics SL 460. Am besten einfach bei ebay & Co. stöbern. Tuner und Cassette habe ich kaum Ahnung von, da müssen andere was sagen; mir gefielen die Tuner, bei denen die Frequenz über einen Drehknopf gesucht wurde, anstatt diese eintippen zu müssen. Ist aber absolut Geschmackssache.
Beim Verstärker habe ich gute Erfahrungen mit älteren Denon Geräten gemacht, z. B. PMA 655, 715, 860. Auch hier würde ich auf die Fernbedienbarkeit achten. Genug Leistung für normale Lautsprecher haben die Geräte imho jedenfalls. Und sind recht solide gebaut. Bei der Verstärkerauswahl würde ich weniger auf horrende Wattzahlen achten; das ist kaum aussagekräftig. Hier ist vielmehr der Wirkungsgrad der Lautsprecher interessant um eine gewisse Leistungsfähigkeit beurteilen zu können. Zur Klangqualität sagt das alles aber imho kaum was aus. Vor allem wenn man nicht zur Riege der Lauthörer zählt. Für mich zählen eher Aspekte wie
- bekannte Hifi-Marke (kein Universum & Co.)
- wenig unnötiger Schickschnack
- stabile Lautsprecherkabelbefestigung, kein Feder-Klemm-Mechanismus.

Technische Besonderheiten in der Kombination der Komponenten sind eigentlich nicht zu beachten; jedenfalls fällt mir da nicht so recht was ein. Da wird kaum was falsch zu machen sein. Über klangliche Aspekte kann gestritten werden. Imho sind hier die Lautsprecher und der Raum die wesentlichen Faktoren, weniger der Verstärker und etwaige Quellen. Sofern die Geräte funktionstüchtig und kein totaler Billig-Schrott sind.

Sag mal was zu den Lautsprecher-Plänen, dann kann man das ganze geschlossen betrachten.

Gruss, Jan.

Btw: In letzter Zeit scheinen ältere Geräte wie z. B. die Pioneer CD-Spieler mit dem Plattenteller und Sony Verstärker der oberen Kategorien einem gewissen Hype ausgesetzt zu sein. Bitte hier vorsichtig sein, imho werden hier zuweilen utopische Preise gefordert und auch bezahlt. Am besten vorher nochmal kurz nachfragen, ob das solche "Hype-Geräte" sind.
Dreamdiver501
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Jan 2007, 17:40
Hallo danke ersteinmal für eure Ratschläge bin begeistert wie schnell und ausführlich das hier geht.

Boxen reichen mir zwei gute mit schönen Sound (am besten echtholz) die auch bei Zimmerlautstärke gut klingen. Dolby oder ähnliches ist nicht angedacht.
Esel
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2007, 18:03
So sehr ich auch von Technics begeistert war und einige Geräte besaß muss ich sagen das die Preise für diese Geräte astronomisch sind. Ich würde auch eher auf was neues setzen wegen der Garantie. Oder auf etwas wirklich altes wenn man auf FB verzichten kann.
Ich habe z.B. einen Marantz 1060 und einen 2050 Tuner.
taubeOhren
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2007, 18:10
Hi ...

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem


dieser bietet auch guten Klang für´s Geld ....



taubeOhren
Esel
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jan 2007, 18:20
Der Denon hier ist auch schön und neueren Baujahres.

http://homepage.sunrise.ch/homepage/priscus/Receiver.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Blutiger-HIFI-Anfänger braucht Hilfe
Blutiger-HIFI-Anfänger am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  2 Beiträge
Anfänger braucht Kaufberatung
Nitro89 am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  6 Beiträge
Mischpult worauf muss ich achten???
Insomniac am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  5 Beiträge
Blutiger Anfänger braucht Beratung
morphii am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  5 Beiträge
Anlagen-Anfänger will sich was zusammenstellen
kressimov am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  13 Beiträge
Hilfe, ich bin ein Anfänger.
Canoxa95 am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  13 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe bei Zusammenstellen einer Anlage
DrMorphium am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  9 Beiträge
Brauche HILFE .... Blutiger Anfänger...
r4pt0r am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  2 Beiträge
Blutiger Anfänger bittet um Tipps
superuser80 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  26 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe für das Zusammenstellen seiner ersten ordentlichen Anlage!
Lausbuab am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • DK Digital

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglied*meSo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.666
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.585