Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AX-596 oder PMA-700 ?

+A -A
Autor
Beitrag
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jan 2007, 20:18
Hallo miteinander

Bin ich ziemlich neu hier und habe mich erstmal etwas eingelesen, sehr interessantes Forum, bin ich noch (oder wieder) von altem Stereo begeistert.

Nun möchte ich mir einen neuen Verstärker gönnen - und stehe vor der Entscheidung, Denon PMA-700 oder Yamaha AX-596. Verfüge noch über Boxen JBL LX-1000 und über Canton Ergo 91 (je 2).

Raumgrösse ist ca 32 m2, Estrich mit Parkett, Raumhöhe 2,4 m, bevorzugte Musik ist hauptsächlich Klassik, abe auch etwas altes wie CCR udgl.

Für Tips zur Entscheidung (auch Gründe wofür oder wogegen) wäre ich sehr dankbar - zumal ja hier sehr kompetente Forumsmitglieder sind .....

Danke
Grüsse vom Bodensee
MooHe
eger
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2007, 20:26
Ich kann den AX 596 sehr empfehlen. Ich bin allerdings ausdrücklich der Meinung, dass Verstärker nicht "klingen" sollen, sondern präzise verstärken sollen. Einziger Schock waren die Abmessungen und das (für mich) unerwartete gute Phonoteil.

Grüße
agnes
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2007, 20:41
Hallo moohe,

der Yamaha AX-596 ist für mich ein Verstärker, der von moderneren Entwicklungen überholt wurde. Das Modell ist jetzt 6 oder 7 Jahre auf dem Markt und wurde während dieser Zeit unverändert gebaut. Die Konkurrenz, Denon, Marantz, NAD, Cambridge, hat da mehr getan.

Aus Deiner Auswahl: Denon PMA-700 AE, ein Verstärker, der zeitgemäss klingt und auch mit den Canton Ergo 91 harmonieren dürfte. Bei den JBL kann ich das nicht beurteilen.

Carsten
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Jan 2007, 20:43
@ Agnes - danke erstmal

Die Abmessungen sind mir eigentlich wurscht - wenn ich mir die LS anschaue - in Kühlschrankgrösse - spielt die Abmessung des Verstärkers keine Rolle ;-))

Aber was meinst Du mit dem Phonoteil ??

He
eger
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jan 2007, 20:47

CarstenO schrieb:

...
der Yamaha AX-596 ist für mich ein Verstärker, der von moderneren Entwicklungen überholt wurde. Das Modell ist jetzt 6 oder 7 Jahre auf dem Markt und wurde während dieser Zeit unverändert gebaut.
...


Das bedeutet doch nur, dass er noch keine der aktuellen "kostenbewussten" Konstruktionen ist. Bald kommt sicher das preisgünstiger produzierte Nachfolgemodell zum höheren Preis.

Grüße
agnes
sigma6
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2007, 20:51

CarstenO schrieb:

...Aus Deiner Auswahl: Denon PMA-700 AE, ein Verstärker, der zeitgemäss klingt und auch mit den Canton Ergo 91 harmonieren dürfte...
Carsten


Hi,

ein Verstärker, der "zeitgemäß" klingt?

Prima Kaufberatung


Hast Du schon mal einen 5erAX gehört? Sicher nicht...

@MOOHE, mit Phonoteil ist der Plattenspielereingang gemeint , und der Yamaha ist sicher eine gute Wahl.

MfG, Ronny
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2007, 20:51
Hallo eger,

das bedeutet, alle "Neubauten" seien von minderer Qualität?

Carsten
eger
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2007, 20:52
Das Phonoteil war wirklich im Vergleich zu meinen anderen Receivern und Verstärkern eine angenehme Überraschung. Direkt habe ich es bisher nur mit dem Phonoteil des Yamaha RX 496 verglichen und ich glaube deutliche Verbesserungen zu hören. Blindtest habe ich aber keinen durchgeführt.

Grüße
agnes
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 28. Jan 2007, 21:02

sigma6 schrieb:

CarstenO schrieb:

...Aus Deiner Auswahl: Denon PMA-700 AE, ein Verstärker, der zeitgemäss klingt und auch mit den Canton Ergo 91 harmonieren dürfte...
Carsten


Hi,

ein Verstärker, der "zeitgemäß" klingt?

Prima Kaufberatung


Hast Du schon mal einen 5erAX gehört? Sicher nicht...

@MOOHE, mit Phonoteil ist der Plattenspielereingang gemeint , und der Yamaha ist sicher eine gute Wahl.

MfG, Ronny


Ronny, Du hast Recht, der Begriff "zeitgemäss" sollte besser erklärt werden. Der Denon PMA-700 AE bspw. ist in Sachen Auflösungsvermögen, Räumlichkeit und musikalische Wärme dem AX-596 überlegen. Diese Eigenschaften sind vielen neuen Konstruktionen zu eigen.

Bin übrigens Besitzer von AX-500 und AX-550. Deine angedeutete Vermutung, dass Forenteilnehmer über Dinge schreiben, die sie nicht kennen, greifen also ins Leere.

Wie lautet Deine Kaufberatung? Welche Alternativen schlägst Du vor, um eine Canton Ergo 91 in ihren Eigenschaften zu unterstützen?

Carsten
sigma6
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2007, 21:10
Hi Carsten,

ich kann Deine Meinung, dass ein AX-596 überholt ist, nicht teilen.
Der Denon ist ein recht einfacher Mittelklasseverstärker, der IMHO "klingt", was der AX-596 nicht macht.

Welcher von Beiden besser für die besagten Boxen ist, vermag nur der Threadsteller im eigenen Raum herausfinden.

Ich wollte Dir auch ganz sicher nicht zu Nahe Treten, aber dass Verstärker, nur weil sie ein paar Jahre auf dem Buckel haben, überholt sind, ist nun mal nicht richtig.


MfG,

Ronny
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2007, 21:25
Ronny, ob "klingen" nun besser oder schlechter im Sinne der Musikwiedergabe ist, hängt u.a. vom Hörgeschmack ab. Letztlich sorgt der Klang eines Verstärkers für eine miss-/gelungene "Ehe" zwischen Lautsprecher und Verstärker.

Ich behaupte, der AX-596 bildet mit der Ergo 91 keine gelungene Kombination.

In der Tat kenne ich auch viele ältere und alte Verstärker, deren Klang auch heute noch im Vergleich besteht. Beispiele hierfür wären Grundig V 1000, Dual CV 5670, NAD 3020, Rotel BX 840, Mission Cyrus One, Onkyo A-8450.

Carsten
sigma6
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2007, 21:35
Hmm, möglicherweise hast Du Recht, dass die Canton mit dem Yamaha nicht die ideale Kombi darstellen, das liegt aber IMHO an den Cantons

Deine Aufzählung an "Klassikern" gefällt mir.

Übrigens bin ich der Meinung, dass viele neue Boxen recht gut mit alten Verstärkern harmonieren, vielleicht eine Alternative für moohe, sich mal auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen?


MfG,

Ronny
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2007, 21:39

sigma6 schrieb:
Hmm, möglicherweise hast Du Recht, dass die Canton mit dem Yamaha nicht die ideale Kombi darstellen, das liegt aber IMHO an den Cantons


Nun, die Boxen sind ja nun da. Dann sollten sie auch bestmöglich ausgereizt werden.

Obwohl ich selbst einige HiFi-Oldies besitze, kann ich den Gebrauchtkauf nicht empfehlen. Ich habe noch kein Gerät ohne Fehler gebraucht gekauft.

Wenn ich die Ergo 91 hätte, käme ein HK 6500 dran.

Carsten
sigma6
Inventar
#14 erstellt: 28. Jan 2007, 21:42
Das:

CarstenO schrieb:

Wenn ich die Ergo 91 hätte, käme ein HK 6500 dran.
Carsten


könnte gut funktionieren
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 28. Jan 2007, 22:19
Hallo

Wenn ich es recht verstehe, sind "HK 6500" nur noch gebraucht erhältlich, zB in der Bucht. Damit habe ich aber nicht immer positive Erfahrungen gemacht, weshalb ich eigentlich zu einem Neugerät tendiere.

Und natürlich - ich gestehe es - hätte ich gerne eine Fernbedienung, mit der ich von meinem Ohrensessel auch mal etwas lauter oder auch leiser - je nach Musik - drehen kann

...... ich bin in der glücklichen Lage, keine Nachbarn zu haben, die das stören könnte.

Ich habe mich ja nach einigem Hin und Her bis auf die beiden von mir genannten Denon und Yamaha "heruntergearbeitet" - natürlich auch den Kauf von Gebrauchten ins Auge gefasst - aber aus den oa Gründen wieder fallengelassen.

Ich habe derzeit noch einen Dual CV 6020 und einen mittlerweile 35 Jahre alten Philips, die beide ihre kleinen Macken haben, aber immer noch funktionieren.

Ja und nun möchte ich mir eben einen neuen leisten - und wenn ich mir so die Antworten ansehe, stelle ich eine leichte Tendenz zugunsten des AX 596 fest ........

oder liege ich da falsch ??

Grüsse
MooHe
sigma6
Inventar
#16 erstellt: 28. Jan 2007, 22:29
Hi MooHe,

wenn´s denn einer der beiden Kandidaten sein soll, dann bestelle beide im Netz und teste sie ausführlich. Den Verlierer schickst Du in der vorgegebenen Frist zurück.

Ist zwar nicht die feine englische Art, aber legitim

MfG,

Ronny
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Jan 2007, 13:08
Na dann erstmal danke für Eure Mitteilungen

ich denke, es wird dann wohl beim AX-596 bleiben, der derzeit ja überall recht günstig zu kriegen ist.

Vielleicht suche ich noch nach der Möglichkeit, mir das Ding mal zuhause anzuhören -ist aber bei uns nicht grad einfach, weil es im Umkreis eigentlich keine Händler gibt, die sowas führen, ich war heute in drei Geschäften - niente.

Das einzige, was mir noch bleibt, ist der Blödmarkt in Dornbirn........

Grüsse
MooHe
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Jan 2007, 13:24
Wenn du ihn übers Netz bestellst,dann hast du ja 14 tägiges Rückgaberecht.
So hast du ihn direkt bei dir zu Hause-was ja wohl am aller besten ist
sigma6
Inventar
#19 erstellt: 29. Jan 2007, 13:42

moohe schrieb:
...Das einzige, was mir noch bleibt, ist der Blödmarkt in Dornbirn........

Grüsse
MooHe



Kannst Du nicht mal rüber nach Bregenz fahren?
Oder eben wie gesagt im Internet bestellen


MfG,

Ronny
hifi-packman
Stammgast
#20 erstellt: 29. Jan 2007, 14:41
Sehr Interessant alles ...

Bin auch dazu geneigt mir den ax 596 zuzulegen.

LG Dominik
ta
Inventar
#21 erstellt: 29. Jan 2007, 15:41
..."zeitgemäß klingt"...?

Der Yamaha ist auf jedenfall der deutlich kräftigere Verstärker. Hat z.B. doppelt soviel MOSFETs. Und er läßt sich auch leicht in Surroundsysteme integrieren.

Bei der Verarbeitung+Haptik muß man dafür bei Yamaha IMHo Abstriche machen.


[Beitrag von ta am 29. Jan 2007, 15:43 bearbeitet]
Albus
Inventar
#22 erstellt: 29. Jan 2007, 15:58
Tag,

ich habe einen AX-596, seit Jahren, an verschiedenen LS betrieben. Der Verstärker ist extrem rauscharm, ein diskret aufgebauter separater CD-Bufferverstärker besorgt die CD-Verstärkung, die sämtlich anderen Eingänge sind mit Bufferverstärkern (Operationsverstärker) gegeneinander isoliert, die LS-Terminals A sind großflächig Spindel-freie Schraubanschlüsse, die Terminals B sind auch für Bananenstecker zu verwenden. Die Wiedergabe ist jederzeit neutral, was heißt nicht ausgeprägt hell oder dunkel, somit prägen die LS zuletzt das Ergebnis. Ein erfreulich solides Gerät.

MfG
Albus
Andi1987
Inventar
#23 erstellt: 29. Jan 2007, 17:41

ta schrieb:

Bei der Verarbeitung+Haptik muß man dafür bei Yamaha IMHo Abstriche machen.

also dem kann ich jetzt nicht direkt zustimmen....
die verarbeitung des yamahas finde ich top
vorallem die vollsolide alu frontblende.

ich betreibe einen ax596 an den ergo 91 dc und bin eigentlich zufrieden...
man muss allerdings sagen, dass es eine sehr ehrliche kombi ist!
das liegt sowohl am AMP, wie auch an den LS.
Denn die Kombi spielt nur Bass wenn auch wirklich Bass da ist und wenn eine CD schlecht aufgenommen ist, dann wird sie auch durch diese anlage nicht besser.
die idee mit dem bestellen im netz ist keine schlechte, denn Yamaha+canton ist geschmackssache und das solltest du selbst testen.


ich bin auch der meinung, dass der yammi deutlich mehr leistung als der denon 700ae zur verfügung stellt, aber die angaben die yamaha bezüglich der leistung des 596 stimmen meines erachtens auch nicht zu 100%
der Punkt der leistung ist in meinen augen dadurch bestätigt, dass der yammi ein deutlich grösseres netzteil und auch grössere Elkos besitzt.

als alternative möchte ich dir noch die geräte von Advance Acoustic (MAP103/MAP105) und NAD (c325BEE/c352) nahe legen.

im sommer werde ich mich auch nochmal mit der verstärker frage auseinandersetzen müssen.
Klangfranz
Neuling
#24 erstellt: 29. Jan 2007, 17:52
Habe auch schon einige Jahre den AX 596 und kann nur das Beste über das Gerät sagen.
Angeschlossen an ASW Cantius V - für mich eine ideale Kombination.
Soll natürlich nicht heissen, daß ein Denon schlechter wäre, nur eben vielleicht etwas anders im Klang - darum Probehören, wenn möglich.
Kraft und Saft hat der Yammi natürlich genügend und sollte auch mit schwierigen LS zurechtkommen
Also von mir nur eine persönliche Empfehlung zugunsten AX 596, wobei die Optik/Haptik des Denon schon besser ist.

Viel Spass beim hören wünscht

Klangfranz


[Beitrag von Klangfranz am 29. Jan 2007, 17:56 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 29. Jan 2007, 18:12

ta schrieb:
..."zeitgemäß klingt"...?


Das muss Dir kein Kopfzerbrechen bereiten, wurde ja oben schon geklärt.
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 31. Jan 2007, 18:04
Hallo, danke erstmal an alle, die gepostet haben, vieles ist sehr hilfreich für mich, in Summe denke ich wirds wohl auf den Yamaha hinauslaufen.

Dazu vielleicht auch noch eines - ich spiele mit dem Gedanken, mir dazu auch einen DVD-Player (anstelle CDP) zu leisten - meine Frage dazu, ist ein DVD Player im Audiobereich qualitativ akzeptabel oder eher abzulehnen - und allenfalls welches Gerät würdet ihr mir empfehlen ??

Oder lieber doch einen CDP dazu ?


Danke und Grüsse
MooHe
ta
Inventar
#27 erstellt: 31. Jan 2007, 19:04
Die Frage ob DVD- oder CD-Player hängt IMHO von ab, für was du die Anlage brauchst.

Klanglich gibt es grundsätzlich sicher zunächst wenig bis keine Unterschiede, halbwegs vernünftige Qualität der Geräte vorrausgesetzt.

Die Unterschiede liegen in Haptik und Bedienbarkeit. Der CD-Player konzentriert sich voll auf das eine, nämlich CDs. Darauf sind alle Bedienelemente ausgelegt. Ein DVD-Player hat weit mehr Funktionen. Die Bedienung ist oft für CDs etwas umstädlicher und weniger intuitiv. Titelprogrammierung bei CDs und Modi wie Repeat oder Random sind beim CD-Player mit einem oder wenigen Knopfdrücken erledigt, bei DVD z.T. nicht implementiert.
DVD-Player sind oft wesentlich lauter vom Abspielgeräusch. Teilweise kann es zu Problemen mit Mixed-Mode CDs kommen.
DVD-Player haben dagegen den Vorteil, Film- und Musikabspieler in einem Gerät zu vereinigen. Oft können sie auch CDs mit 100-200 komprimierten Audiodateien abspielen, oder gar DVDs mit hunderten Mp3, was einen Wechsler überflüssig macht. Von Yamaha kann der CDX-497 aber auch MP3-CD. AFAIK können bei Yamaha nur CD-Player mit der Fernbedienung des Verstärkers bedient werden.
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 31. Jan 2007, 20:09
Hi,

zum Thema "DVD- oder CD-Player" gibt es hier eine Menge Threads. Aber wenn Du Verstärker und Abspielgerät benötigst wärst Du gut beraten, einen Fachhändler aufzusuchen, der Dir das Passende zu Deinen Boxen vorführt.

Carsten
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 07. Feb 2007, 19:26
ich habs getan

ich bin zufällig über einen gebrauchten Denon PMA-1500R, optisch und technisch wie neu, in einer privaten Kleinanzeige gestolpert, mit dabei waren noch ein Pioneer CDP und ein Sony Tuner.

Und nach einigen Verhandlungen hab ich mir das Ding geleistet und bin jetzt ganz happy

Ich danke noch einmal für Eure Ausführungen und es waren auch etliche andere Beiträge über diesen Verstärker im Forum zu finden.

Jetzt werde ich erstmal probieren, Boxen, Aufstellung, die Zusammenstellungen usw.

Grüsse
MooHe
sigma6
Inventar
#30 erstellt: 07. Feb 2007, 19:45
Hi MooHe,
Glückwunsch zu den Teilen

Kannst ja später mal berichten, wie´s denn so klingt


MfG,

Ronny
CarstenO
Inventar
#31 erstellt: 07. Feb 2007, 19:55
Hallo, herzlichen Glückwunsch!
moohe
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 08. Feb 2007, 17:15

Glückwunsch zu den Teilen

Kannst ja später mal berichten, wie´s denn so klingt


MfG,

Ronny



erste Versuche ergaben:




sensationell, wenn ich da an frühere Zeiten zurückdenke, als ich mittels Mikro vom Radio auf Kassette Creedence Clearwater Revival aufgenommen habe (damals wurde ich von meinen Mitschülern darum beneidet)............

und jetzt, der PMA-1500R mit dem Pio CDP und der Canton Ergo:

sensationell.

Ich höre sowohl Rock als auch dazwischen gerne Klassik, einfach sensationell, ich setz mich in meinen Ohrensessel, mach die Augen zu und bin im Konzertsaal.

Das Warten hat sich gelohnt, ich bin froh, dass ich den pma-1500R habe - genauso muss es sich anhören ........

enthusiastische Grüsse und danke nochmals ans Forum,
ich habe hier in etlichen verschiedenen Threads sehr viele und sehr informative Hinweise gefunden.
MooHe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AX-596 oder Denon PMA 1055R
S42486 am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  7 Beiträge
yamaha ax 497 vs ax 596
heropulix am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  8 Beiträge
hk 980, hk 970, pma 700 oder Yamaha ax 397
nico21 am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  36 Beiträge
DENON PMA-1055R vs. YAMAHA AX-596
S42486 am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  8 Beiträge
Yamaha AX-596 + Nubox481?
am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Yamaha AX-596
MusikGurke am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  4 Beiträge
? nubox 360 + ax-596 ?
7uli4n am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.10.2004  –  14 Beiträge
YAMAHA AX 596
micsimon am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  10 Beiträge
Yamaha AX-596 oder AX-1050 ???
ExcessRos am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  11 Beiträge
Yamaha AX-497 oder AX-596
stiffupperlipp am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • NAD
  • Advance Acoustic
  • JBL
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.398