Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Stev2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2003, 13:32
Hi Leute,

also vor erstmal ich bin 15J. und meine finaziellen Mittel sind deswegen beschränkt.

Raumgröße 25m²
Verstärker Sony STR-DE375

Also jetzt will ich mir noch STandlautsprecher dazu kaufen aber die Dinger gibts ja wie Sand am Meer...
Und mehr wie 300€ für ein Paar hab ich auch nicht zu Verfügung...
Gefunden habe ich mal die Magnat Vector 55 und 77?

Was könnt ihr mir denn so empfehlen?

Stev
michaelg
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Dez 2003, 13:42

Hi Leute,

also vor erstmal ich bin 15J. und meine finaziellen Mittel sind deswegen beschränkt.

Raumgröße 25m²
Verstärker Sony STR-DE375

Also jetzt will ich mir noch STandlautsprecher dazu kaufen aber die Dinger gibts ja wie Sand am Meer...
Und mehr wie 300€ für ein Paar hab ich auch nicht zu Verfügung...
Gefunden habe ich mal die Magnat Vector 55 und 77?

Was könnt ihr mir denn so empfehlen?

Stev


Kurz und knapp: VERGISS Standlautsprecher!
Mit Deinem Budget solltest Du besseres anfangen als ein großes Gehäuse zu bezahlen. Sieh zum Bleistift mal auf die Nubert Seite (www.nubert.de) und such dort ein bißchen 'rum. Wenn Du meinst, da kommt was in Frage, bestellen und vier Wochen ausprobieren.
Gruß,
Michael
Stev2000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Dez 2003, 13:53
hi,

also standlautsprecher hätte ich schon gerne...

also mein kumpel hat für en 50er 2 Standlautsprecher beim PLUS von Kett gekauft und die haben mächtig BASS und hören sich wirklich nicht so schlecht an also wird man ja für 300€ etwas bekommen was für einen 25m² Raum ausreicht
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Dez 2003, 14:02
Hi,

als Einstieg bei Standboxen kann ich IHMO aktuell nur die Wharfedale 8.3 www.wharfedale.de empfehlen. Bekommst du z.B. bei www.benedictus.de oder halt ne Mail an IAG Deutschland für den nächstgelegenen Händler!

Markus
raw
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Dez 2003, 14:04
also ich bin auch so etwa in deinem alter...

ich hab zwei Nubert nuBox 400


DIE MACHEN BASS!!!!!


wie ich die bekommen hab?
ich habe meine eltern uberredenkönnen und ich hab einen teil der boxen gezahlt. somit hab ich die boxen vor ner woche gekauft/bekommen. (ALS WEIHNACHTSGESCHENK!!!)


(man muss einfach psychologische mittel einsetzen ; dann isses ganz einfach)
versuchs auch ma!

für deine 300euro kannst du dir die nuBox 380 oder 360 bekommen >>> die teile spielen geil!
anon123
Administrator
#6 erstellt: 04. Dez 2003, 14:26
Hallo Stev,

gemeinhin geht man von gewissen Preisuntergrenzen aus, ab derer man üblicherweise von qualitativ akzeptablen Lautsprechern sprechen kann. Entwicklung, Fertigung, Serienkonstanz, wertige Chassis und Elektronik (Weichen), ein ordentliches Gehäuse und nicht zuletzt ein "angemessener Gewinn" kosten nun einmal Geld. Die erwähnten Preisuntergrenzen ("realistischer" UVP) liegen bei Kompakten bei etwa EUR 300, bei Stand-LS bei ca. EUR 500.

Auch wenn Du in qualitativer Hinsicht für Dein Budget Besseres unter Kompakten finden dürftest, solltest Du die Stand-LS, die dich interessieren, auf jeden Fall einmal anhören. Zusätzlich zu den genannten Magnats würde mir noch die auch von vielen Forenusern gelobte Canton LE 107 einfallen, die ggf. aber beim Straßenpreis gegen EUR 400 tendieren kann.

Mit den Magnats eher eingeschränkt und mit den Plus-LS sicherlich nicht erwarten solltest Du audiophile Hochgenüsse, die Canton dürfte sich hier schon besser stehen. Recht fein und nicht erheblich teurer (so zwischen EUR 300 und 400 [UVP]) wären Kompakte wie die KEF Q1, die Magnat Vintage 410, die JM Lab Chorus 706, die Canton LE 103 oder die B&W 303 oder B&W 601. Letztere kostet zwar EUR 400, überzeugt aber IMHO durch eine wirklich gute Vorstellung in allen Belangen, einschließlich einem tiefen und straffen Bass -- wenn die Elektronik entsprechend gut ist. Vor allem die Vintage und die LE 103 solltest Du zu einem recht günstigen Straßenpreis bekommen können. Für Kompakte brauchst Du zur korrekten Aufstellung noch einen soliden Ständer, der sich mit etwas Geschick aber auch selbst bauen läßt (oder man nimmt, für's erste, diese Lack-Blumentischchen von IKEA -- kein Witz).

Du solltest also Probehören gehen, und die Kandidaten am besten zusammen mit Deinem Receiver hören und vergleichen.

Beste Grüße.

P.S. Mit "Kett" wirst Du wahrscheinlich "Cat" meinen. Nach einhelliger Meinung bietet diese Firma nur -- pardon -- abgrundtiefen Schrott an. In der Bestenliste der Zeitschrift AUDIO, z.B., ist die Cat Berlin 2001 die mit Abstand schlechteste jemals getestete Box und die einzige, die mit "ungenügend" bewertet wurde. Die genannten Magnats sind da natürlich um Klassen besser, immerhin mit "gut" bewertet.
Stev2000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2003, 15:08
hi also


erstma danke

also cat absoluter schrott ok danke

also die canton hab ich mir jetzt mal im Internet angeschaut sieht ganz gut aus aber recht teuer

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3366498356&category=22002

339€ das Paar

Und die Magnat kann ich auch vegessen oder???

Für sonstige hilfreihe Antworten wäre ich sehr dankbar

THX@all
timmkaki
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Dez 2003, 15:22
Hi,

ich schließ mich an: Warum müssen es denn unbedingt Standboxen sein? Ein paar gute Regalboxen bringen bestimmt mehr. Wenn's Dir allerding um das Aussehen geht - ok, muss jeder selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist.

http://shop.big-screen.de/epages/bigscreen.storefront/3fcf1818018859172719d45d0fca063d/Product/View/1114&2D1

schaust Du hier, ob Dir das zusagt. MS ist vom Preis-/Leistungsverhältnis ganz hervorragend. Auch wenn's Dein Budget etwas übersteigt - vielleicht machst Du es ja wie raw:

ich habe meine eltern uberredenkönnen und ich hab einen teil der boxen gezahlt.


man muss einfach psychologische mittel einsetzen


als leidgeprüfter Vater eines pubertierenden Jünglings weiß ich, wovon er redet!

Viel Erfolg

Gruß Timm

PS: wenn Du bei ebaay nach Gebrauchten schaust, dann such auch mal nach den MS914 oder sogar MS908 - letztere allerdings werden kaum für Dein Budget angeboten.


[Beitrag von timmkaki am 04. Dez 2003, 15:25 bearbeitet]
przyjaciel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Dez 2003, 15:22
Anon123 hat Dir ja auch die B&W 601 empfohlen. Ich habe (hatte) die auch & bin (bzw. war) mit dem Klang mehr als zufrieden - sehr plastisch, schöne Bässe. Allerdings ist dies keine Standbox. Dafür ist B&W ein gediegener Hersteller qualitativ absolut hochwertiger und viel gelobter Boxen.

Ich gebe meine nun her, da ich mir einen sehr großen Verstärker gekauft habe, für den diese Boxen nicht geeignet sind. Falls es Dich interessiert: ich stelle mir 220 EUR für die 2 Jahre alten Boxen vor. Gerne kann ich Dir Scans und eine Beschreibung schicken.

Frank
das_n
Inventar
#10 erstellt: 04. Dez 2003, 15:36
billigboxen kannst du mit richtigen standls kaum vergleichen. die vector 55 is schon nicht schlecht für den preis, die canton le 107 (etwas teurer) find ich persönlich besser...........
Lowfi
Stammgast
#11 erstellt: 04. Dez 2003, 15:57
Vielleicht kannst ja noch 100 Euro drauflegen,
dann gibt es die Kef Q3 als Auslaufmodell für 400 Euro.

Ansonsten, würde ich auch eher Regallautsprecher nehmen.
Hör Dir einfach mal die Nubert 360 an die haben für Regallautsprecher einen ordentlöichen Bass und bei Ständeraufstellung hat man mehr davon, als ein paar billige Standlautsprecher zu nehmen.
anon123
Administrator
#12 erstellt: 04. Dez 2003, 17:39
Hallo,

"Und die Magnat kann ich auch vegessen oder???"

Ich weiß nicht. Hör' sie Dir an, und wenn sie Dir gefallen ...

Allgemein vielleicht noch: Lautsprecher (und eigentlich alles, was mit HiFi zu tun hat) sollte man nicht unbedingt im Internet kaufen. Es gibt viele kleine, engagierte, HiFi-Läden (und sicher auch einen oder mehrere in Deiner Nähe), bei denen Du für Dein Budget (ich würde es auf EUR 400 ausdehnen) mit großer Wahrscheinlichkeit eine gute Lösung finden wirst. Wirklich teurer ist's da auch nicht und die Wahrscheinlichkeit eines Fehlkaufs ist aufgrund ausgiebiger Testmöglichkeiten eher gering.

Beste Grüße.
Elwood
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 04. Dez 2003, 17:56
Hi!

Ich bin Neuling im Bereich Lautsprecher, aber ich hab mir diese Woche die Volume2 von Phonar gekauft. Regulärer Preis: 470,- nach ein bißchen handeln: 420,- inklusive Kabel, weil es Austellungsstücke waren.

Ich finde die die Boxen klingen mehr als anständig, und wenn du noch ein bißchen wartest dann sind die auch drin. Von daher kann ich mich anon123 nur anschließen.

Elwood
Stev2000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Dez 2003, 21:44
hi leute

danke an alle

jetzt habe ich viele antworten erhalten...
ich möchte eigentlich nicht mehr wie 300 Eier ausgeben, also die Canton würd ich mir vielleicht grad noch kaufen??

Wäre das eine gute Entscheidung??
Wenn nicht bitte weitere Vorschläge, bin halt leider echt recht unerfahren was SL angeht, ich weiß auch net warum ich S-LS will, ham mich irgendwie verzaubert...
Geier-Wally
Inventar
#15 erstellt: 04. Dez 2003, 22:00
hallo,
schau dich um bei ebay oder in den Inseratzeitungen in deiner Gegend. Ich habe mir beispielsweise gerade ein paar Elac El 110 bei ebay geleistet und bin wirklich angetan. Höre gerade alle meine Platten neu und ausgegeben hab ich 120.- Euro.
Wenn du einen dicken Bass willst, ältere Quadral Shogun z.B. für ca. 200 - 250.- Euro, 25´er Bass und Bändchenhochtöner.
Das wäre sicher was für dich. Sondiere den Markt und frag hier nach was die Leute davon halten.........
Stere0
Inventar
#16 erstellt: 04. Dez 2003, 22:19
standlautsprecher haben dich verzaubert ?

keine sorge .. das wird auch noch vergehen
tob dich erstmal mit "schönen und grossen" standlautsprechern aus.
hatte auch mal so ein wahn
aber später weiss man beide zu schätzen.

cu
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Dez 2003, 08:08
Hallo,

wenn du viel lautsprecher fürs geld haben willst, dann solltest du schon zur magnat vector 77 greifen. Für 300 Strassenpreis pro paar findet man schwer mehr lautsprecher fürs geld. Habe die für meien neffen auch gekauft (der wird 14). Und in diesem alter will man ja auch etwas angeben. Das geht halt am besten mit standboxen.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Dez 2003, 12:02
hallo Hifi-man,

so'n Onkel wünsch ich mir für meinen Sohn auch!!

Aber Vorsicht - die Ansprüche steigen überproportional!

Gruß Timm
mike77
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Dez 2003, 12:37
hallo

naja regellautsprecher bieten zwar mehr fürs geld - da das gehäuse nicht die ganze kohle verschluckt - aber wenn die geil klingen sollen - brauchst du ordentliche ständer (die kosten auch wieder geld)

von den magnat würde ich persönlich abraten...

aber insegsamt hilft nur selber anhören...

gruß mike
Stev2000
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Dez 2003, 14:24
also

entweder hol ich mir jetzt die

MAGNAT Vector 77 (~250€/Paar)

oder die

Canton LE 10? (350€/Paar)

die geh ich mir jetzt mal anhören
synaesthesia
Stammgast
#21 erstellt: 05. Dez 2003, 22:59
also ich hatte einen direkten vergleich mit den cantons und vector, und einen mit vector und nubert, da ich beide zuhause hatte/habe. die vector 77 habe ich zurückgeschickt und die nubox 380 geholt, ich habe festgestellt dass diese nicht nur im hochton bereich besser klingen sondern auch der bass kommt mir wesentlich kräftiger vor. um ähnlich viel druck wie in der neutralstellung der nubert zu erzeugen mußte ich den bass regler bei den vector lautsprechern auf 3 uhr stellen...
Marlowe_
Inventar
#22 erstellt: 05. Dez 2003, 23:20
Meine Erfahrung entspricht der von Mike77. Ich habe bis vor kurzem ein Paar B&W 601 der ersten Baureihe betrieben. Ganz ordenltiche Lautsprecher. In einem Regal kann man die aber kaum betreiben.

Und wenn man dann ein paar halbwegs brauchbare Ständer dazu kauft, sind sie längst kein Sonderangebot mehr.... aber lohnen tut sich das schon.

Aber hier geht es doch wohl eher um was anderes... in dem Alter völlig ok
++Stefan++
Stammgast
#23 erstellt: 06. Dez 2003, 00:00
Also ich habe mir spontan mit 15 billige LS aus dem Minimal-Markt gekauft und war damit entsprechend unzufrieden.
Nach einiger Zeit hatte ich mir auch das Wissen angeeignet etwas "professieneller" an einen Lautsprecherkauf heranzugehen.
Nun (mit 16Jahren) besitze ich Lautsprecher, (Nuline 100) die das 50Fache kosten allerdings denke ich immernoch ,dass es keinen cent zu viel war.

Es kann sein, dass du mit den Lautsprechern ganz zu frieden bist, genauso ist es aber auch möglich, dass sich auch deine "Art" zu hören schnell ändert und du nicht mehr zu frieden mit deinem LS kauf bist (-> und dir wunschst ein paar Euro mehr ausgegeben zu haben).
Also ich kann auf alle Fälle Nubert LS empfehelen, diese sind zwar teurer, aber man kann sie gegebenenfalls auch wieder gut bei ebay etc. für einen angemessenen Preis verkaufen, somit ist man auch noch relativ gut ubgradefähig.

(Wahrscheinlich hilft dir mein unsachlicher Gedankengan auch nicht weiter)
das_n
Inventar
#24 erstellt: 06. Dez 2003, 08:12
...alter verwalter......nuline 100 *träum*
...wenn ich bloß die kohle für so teile hätte............
Fabian-1988
Stammgast
#25 erstellt: 06. Dez 2003, 09:43
Also wie wäre es mit diesen hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3367307733&category=22005
Zwar gebraucht, aber die kriegste denk ich mal für ca. 250€. Werde mir wohl demnächst auch die Vintage 420 oder 450 holen. Sind deutlich besser als Vector 55 oder77.
Stev2000
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Dez 2003, 11:28
hi leute,

jetzt hab ich so viele antworten und weiß immer o net was ich mir kaufen soll weil das angebot so groß ist,

ich hab mir jetzt mal die vector 55? und canton le10? angehört...

weiß aber bei beiden nicht so recht...

ich habs gefühl bei beiden fehlt so ein bisschen der bass? und teilweise bei ohen stimmen sticht das ganz schön im uhr?
Stev2000
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Dez 2003, 12:09
Hi Leute also ich würde jetzt ziemlich billig

2 Vector 77 bekommen, nagelneu

250EUR

guter preis für mein budget, aber auch für meine ohren?

ich mein die vector haben in vielen testzeitschriften ziemlich gute ergebnisse, dann müssen die doch auch was sein oder...??
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 07. Dez 2003, 12:24

aber auch für meine ohren?



Beschreibe mal bitte deine Ohren? Wie sehen sie aus, wie hören sie, was gefällt ihnen?
anon123
Administrator
#29 erstellt: 07. Dez 2003, 13:11
Hallo Stev,

auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Nur (und zwar ausschließlich nur) Dein eigenes Probehören kann Dir helfen, den für Dich in Frage kommenden LS zu finden -- keine Empfehlung im Forum, kein Test, kein Sonderangebot. Insofern kann ich "jetzt hab ich so viele antworten und weiß immer o net was ich mir kaufen soll weil das angebot so groß ist" und "ich mein die vector haben in vielen testzeitschriften ziemlich gute ergebnisse, dann müssen die doch auch was sein oder...??" zwar verstehen -- es hilft aber nichts.

So vor ca. zwei Jahren habe ich mich auch einmal auf Testberichte verlassen und mir die mächtig toll getestete Heco Mythos 500 "gekauft". Trotz des erstklassigen Tests in AUDIO klangen die Dinger schlicht furchtbar. Gekauft hatte ich mir damals die B&W 601 S3. Bei einem UVP (EUR 400), der gerade einmal dem Schnäppchenpreis der Mythos entspricht, spielt dieses kleine Ding die große Heco in allen -- aber auch wirklich allen -- Belangen gnadenlos an die Wand.

Was ich damit sagen will: (1) Du solltest auch weiterhin geeignete Kandidaten identifizieren und Probe hören, statt Dich auf Testergebnisse zu fixieren. (2) Für Dein Budget (wobei ich eher in Richtung EUR 400 tendieren würde) kämen eher Kompakte in Frage, denn die sind i.d.R. bei gleichem Preis schlicht höherwertiger. Sieht vielleicht nicht so "toll" aus, klingt aber meist besser. Die Fixierung auf Stand-LS würde ich zugunsten besserer Qualität also fallen lassen. Und guter Klang aus kleinen Boxen ist IMHO allemal beeindruckender als bestenfalls durchschnittlicher als großen Kisten.

Vielleicht machst Du Dir den Spaß und gehst einmal zum nächsten B&W-Händler (welcher das ist, findet Du auf www.gute-anlage.de) und hörst die 303 und die 601. Dann suchst Du Dir einen Händler, der z.B. die Magnat Vintage 410 oder die Vector 77 vorführen kann. Dann vielleicht JM Lab usw. Auf diese Weise kannst Du preislich in Frage kommende Kandidaten Probe hören und bekommst ein Gefühl, was klanglich für Deinen Preis geboten wird. Entscheiden kannst Du Dich dann für die, die Dir am besten gefallen hat.

Das ist zwar relativ viel Arbeit. Am Ende aber würdest Du die für Dich, Deine Anforderungen und Dein Budget "beste" Box haben und vor allem auch keine Zweifel vom Schlage "hätte ich doch ...". Übrigens, und nur so am Rande, es zeugt von Anstand, wenn man dem Händler, der einen letztlich durch aufwendige Berartug und Vorführung geholfen hat "das beste zu finden", seine Bemühungen durch Kauf auch honoriert. Denn diese Händler sind keine Showrooms der Hersteller.

Beste Grüße.
yoshi005
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Dez 2003, 13:18
Viele "Biliglautsprecher" wie die Plus-Boxen deines Freundes haben einen künstlich aufgedickten Bass, der aber wenig präzise ist.
Hochwertige Lautsprecher stellen dagegen nur soviel Bass dar, wie auf der Aufnahme zu hören ist.
Könnte es sein, dass die Vector und die LE 107 deswegen in Deinen Ohren so bassschwach sind? - Tipp: Höre Dir beim Händler einfach mehrere Top-Lautsprecher (das Beste, was er im Sortiment hat) zum Vergleich an. So hast Du einen Bewertungsmaßstab.
Gruß,
yoshi
Stev2000
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 07. Dez 2003, 17:15
hi leute,

also ich probier jetzt mal bei mir in der gegend nen händler mit vector 77 zu finden,

hören sich die vector 77 ähnlich wie die 55 an? einen händlewr mit 5 hab ich nähmlkich bei mir gefunden...
yak
Neuling
#32 erstellt: 07. Dez 2003, 18:55
Hallo Stev,
ich habe mir mal die ganzen Antworten auf deine Frage durchgelesen - alles schön und gut (keiner soll sich angegriffen fühlen) aber alle Leute gehen eigentlich nur von den eigenen Wünschen oder Erfahrungen aus ohne auf dich und deine Wünsche einzugehen. Es macht keinen Sinn zu Sagen "Die Box xyz ist die Richtige" So geht das nicht.
Was möchtest du für Musik hören, wie laut, wie stellst du dir den "Sound" vor? Davon macht man abhängig, was sinnvoll ist. Und mit der Vorstellung gehst du in eine HiFi-Fachgeschäft (nicht die F(l)achmärkte, da hat keiner Ahnung), nimmst eine paar von deinen CDs mit und hörst dir verschiedene Boxen an.

Gruß und viel Spaß beim vergleichen
anon123
Administrator
#33 erstellt: 07. Dez 2003, 19:21
@yak:

Worauf, wenn nicht auf eigenen Erfahrungen, sollte man Deiner Meinung nach den sonst Tips gründen?

"Es macht keinen Sinn zu Sagen "Die Box xyz ist die Richtige" So geht das nicht."

Stimmt, habe ich auch nicht.

"Und mit der Vorstellung gehst du in eine HiFi-Fachgeschäft [...] und hörst dir verschiedene Boxen an."

Auch schon gesagt.

Insofern stimme ich Dir zu 100% zu.

Nichts für ungut und beste Grüße.
Stev2000
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Dez 2003, 12:49
ich höre meine musik meistens von meinem computer aus, ab und zu auch mal ne CD, aber hauptsächlich PC....

Ich höre immer recht laut Musik, mit VIEL Bass
Alle Richtungen von Musik, HipHop, Rock, Pop, Techno alles mixed...
Xenion
Stammgast
#35 erstellt: 08. Dez 2003, 16:19
wie wärs damit?
http://www.mordaunt-short.co.uk/products/902.html

oder gehst zum media markt und holst dir irgendwelche infinity boxen die ganzjährig von 10.000EUR auf 200EUR runtergesetzt sind und glaubst was geiles zu haben. bei vielen scheint das wirklich zu funktionieren


[Beitrag von Xenion am 08. Dez 2003, 16:20 bearbeitet]
Stev2000
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 08. Dez 2003, 20:25
anon123
Administrator
#37 erstellt: 09. Dez 2003, 09:52
@Stev:

Schön und gut, mag ja alles sein. Aber trotzdem solltest Du nicht auf das Probehören verzichten. Die Mythos 500 wurde auch sehr gut getestet und klingt grauslich. Und wer sagt Dir, daß die Vector 77, die es ja seit Ewigkeiten zum Schnäppchenpreis gibt, auch technisch identisch mit den Getesteten ist? Irgendwo muß die Differenz zwischen UVP (EUR 760, laut Hirsch+Ille, was wohl eher der Paarpreis sein dürfte) und Dauer-Schnäppchenpreis (EUR 149), an dem immer noch verdient wird -- also 5:1 (bzw. 2,5:1) -- ja geblieben sein. Kann sein, daß das ein hoffnungsloser Mondpreis war, kann aber auch "Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen" sein. Ich weiß es nicht, es riecht aber verdächtig.

Nochmals: Geh' Dir einfach ein paar LS anhören. Wenn Du dann mit der Vector 77 am zufriedensten bist, ist das zumindest Deine eigene Entscheidung, basierend auf eigenem Hören. Wenn es eine andere wird, dann auch gut.

Beste Grüße.

P.S.: Ich könnte Dir z.B. zu den von mir genannten B&Ws nationale wie internationale "Supertests" im Dutzend nennen. Dennoch wären die für mich "nur" Hörkandidaten.


[Beitrag von anon123 am 09. Dez 2003, 18:19 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 09. Dez 2003, 12:47
Hi anon,

Stev's Entscheidung stand doch schon sehr lange fest glaube ich. Das ist wieder mal die Suche nach einem der die Verantwortung für den Kauf übernimmt.

Falls ich falsch liegen sollte Stev: Dann sorry!

Markus
Stev2000
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Dez 2003, 18:44
nein, meine entscheidung stand noch nicht fest und steht noch immer nicht fest

ich war jetzt in 3 MediaMärkten in meiner Umgebung und die ham nur so alten schrott da und keine ahnung...

wir haben ein hifi geschäft in der stadt das is aber total hochwertig die ham glaub nur das feinste vom feinen, aber ich werd wahrscheinlich mit meim dad da mal vorbeischaun...

wenn nicht muss ich mich entscheiden zwischen

nubert-vector77-cantonle107(teuer)-magnatvintage450(teuer)

und weiß net...
anon123
Administrator
#40 erstellt: 11. Dez 2003, 18:55
Hallo Stev,

Mediamarkt ist in der Tat keine so tolle Adresse für gutes HiFi. Wenn Du uns verrätst, wo Du wohnst, bzw. welche größere Stadt in Deiner Nähe ist, kann man Dir vielleicht ein paar Tips geben. Wenigstens aber könnte man auf den Homepages der verschiedenen Hersteller den nächsten Händler ausfindig machen.

Beste Grüße.
Andi1987
Inventar
#41 erstellt: 11. Dez 2003, 21:35
Ich wollt mir auch erst die vector 77 kaufen habs dann aber gelassen nachdem ich die canton ergo 91dc gehört habe.
Stev2000
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 15. Dez 2003, 12:28
hi,
ich warjetzt ml probehören...für mein geld sind die canton le107 am besten...hören sich auch gut und relativ bass stark an find ich...die vector 77 waren leider nicht mehr da...

THX@all
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 15. Dez 2003, 12:32


wir haben ein hifi geschäft in der stadt das is aber total hochwertig die ham glaub nur das feinste vom feinen, aber ich werd wahrscheinlich mit meim dad da mal vorbeischaun...


Da kann man sich oft verschätzen! Das man nicht das "billigste" ins Fenster legt, sollte jedem einleuchten.......Also einfach mal ohne Scheu reingehen.

Woher kommst du denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche standlautsprecher und receiver/verstärker bis 600 eus
jaybeat am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  5 Beiträge
Magnat Vector / 77 Vector 55 / Vector Needle
Balentack am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  5 Beiträge
Standlautsprecher - Vector 77 oder Needle?
Pepsen am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  21 Beiträge
Nachfolger für Vector 77 Standlautsprecher
marritn am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  2 Beiträge
Standlautsprecher
alex_o am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Passender Verstärker für Magnat Vector 77 gesucht
King_Bushido am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  10 Beiträge
Magnat Vector 55
Ma5ter147 am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher + Verstärker ~300?
Th!nK am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  21 Beiträge
Standlautsprecher
cmd am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  32 Beiträge
Kaufberatung: günstigen Verstärker zu MAGNAT Vector 55
hannes_2k am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Focal
  • Heco
  • Quadral
  • CAT
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedscreezy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.772