Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


McFarlow Starter 150, Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mrz 2007, 17:48
Hallo,

ich habe heute diese Boxen gesehen
http://www.ett-onlin...cfarlow/article.html
und wollte mal wissen ob die was taugen? Will die eigentlich nur für Musik und evtl. zum Zocken mit der PS2 nutzen.
Fidell_Carsto
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mrz 2007, 21:53
nein die taugen absolut nichts,wieviel hast du denn vor auszugeben??

lg C
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Apr 2007, 00:37
Warum taugen die denn nichts? Hast du da ein paar mehr Infos?
Also die würde ich inkl. Versand usw. für rund 30€ bekommen.
Aber was würde ich ausgeben? Ich weiß nicht, also ein paar Preis von 30€ find ich schon sehr günstig daher reizen die mich auch so. Also bei 100€ für ein Paar ist auch schon eine Schwelle erreicht wo ich mir denke "muss ich die wirklich haben?".
Fidell_Carsto
Stammgast
#4 erstellt: 01. Apr 2007, 09:08
schau ich versteh dich ja, aber wenn du so denkst dann darfst du auch nicht in einem hifi-forum fragen ob die was taugen.

wenn du nur annähernd was brauchbares haben willst musst du schon ein wenig mehr ausgeben.

solche lautsprecher findest du wie sand am meer, ob sie jetzt raveland oder wie auch immer heißen ist vollkommen egal.

ich hab genauso gedacht wie du, und meine ersten lautsprecher waren raveland cv800 die hatten ein ähnliches design, wie alle diese tröten.

in solchen LS ist meistens nicht mal eine Frequenzweiche,
sie können preisbedingt nur schlecht sein.
aber du kannst gerne mal eine nette cd nehmen und dir nur annähernd was besseres anhören vielleicht kleine studiomonitore...und du wirst merken das du dann vielleicht denkst 30€ für schrott ist auch ein wenig viel.
und wenn du dann trotzdem besseren klang willst musst du eben etwas mehr investieren.

hast du überhaupt einen passenden verstärker??
wenns nur ums ps2 spielen geht würd ich mir dann doch was von logitech oder ähnlichem gönnen.

lg Car
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Apr 2007, 09:41
Mit wieviel muss man denn Rechnen? Bin doch nur ein armer Zivi der kurz vorm letzten Sold steht und dann 3 Monate ohne auskommen muss. *g*

Als "Verstärker" habe ich einen "JVC A-K300 Stereo Integratted Amplifier" (steht vorne drauf). Meistens höre ich über den Rechner, der an der Anlage angeschlossen ist, Musik.
Als Lautsprecher habe ich kleine Universum Boxen (mit Mittel- und Hochtöner, ersterer misst rund 8cm Durchmesser) die ursprünglich aus einem 5.1 Set kommen, ich habe aber nur die beiden Stereo Lautsprecher hier. Zusätzlich noch einen aktiven Sony Subwoofer der aber danach schreit ersetzt zu werden weil er bei hohen Lautstärken mit starken Bässen knackt.

Keine Ahnung ob das was taugt, das sind alles Sachen die irgendwie umsonst bekommen habe weil die über waren oder eben, wie im Falle des Subwoofers, einen defekt haben.

Und was für ein Logitech & Co. Gerät ist zu empfehlen?
Fidell_Carsto
Stammgast
#6 erstellt: 02. Apr 2007, 16:08
ahh verstehe^^

naja JVC steht sicher nicht für high end aber das sollte gehen

wieviel du ausgeben musst um zufrieden zu sein hängt natürlich von dir ab.

wenn du schon einen stereo verstärker besitzt rachte ich dir 2 Lautsprecher zu kaufen

wharfedale diamond 9.3 wären nicht schlecht, kostet das stück 170€

kommen standlautsprecher auch in frage oder nur regalls??

ich nehme mal an 340€ das paar ist dir zuviel??
vorschläge die weniger kosten?!

kommst du aus österreich oder deutschland?

lg Carsten


[Beitrag von Fidell_Carsto am 02. Apr 2007, 16:08 bearbeitet]
insoman
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2007, 16:15
mein Tipp für Dich in der Preisklasse unter 100 € :


Magnat Monitor 220 - bekommst Du in der Bucht (ebay) mittklerweile um 90 € / Paar
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Apr 2007, 16:40

Fidell_Carsto schrieb:
ahh verstehe^^

naja JVC steht sicher nicht für high end aber das sollte gehen

wieviel du ausgeben musst um zufrieden zu sein hängt natürlich von dir ab.

wenn du schon einen stereo verstärker besitzt rachte ich dir 2 Lautsprecher zu kaufen

wharfedale diamond 9.3 wären nicht schlecht, kostet das stück 170€

kommen standlautsprecher auch in frage oder nur regalls??

ich nehme mal an 340€ das paar ist dir zuviel??
vorschläge die weniger kosten?!

kommst du aus österreich oder deutschland?

lg Carsten



Zu der Anlage nochmal, ich weiß ja nicht ob du das Modell kennst, aber wollt nur mal anmerken, dass es uralt ist

Auch Standlautsprecher kann man auf den Schreibtisch stellen oder? Ansonsten müsste ich ein wenig improvisieren. Könnte ja noch mein Zimmer Skizzieren.

Joa 340€ sind ein wenig zuviel, das ist ja fast ein Monatssold. Danach bin ich Azubi (ab August) und bekomme dann auch nicht viel mehr.

Ich komme aus Deutschland, gibts in Österreich auch Zivis?


@insoman
Magnat klingt schonmal gut, ich werd mal gucken was ich zu dem Modell finden kann.

Reicht das dann ohne Subwoofer? Höre zwar hauptsächlich Metall (Immortal & Co.) aber auch gerne mal elektrisches wie Welle:Erdball, Snakeskin, Wumpscut, Feindflug, falls euch das was sagt. Jedenfalls hätte ich auch gerne starke Bässe.
insoman
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2007, 16:45
denke mal, dass Du mit den Teilen erstmal gut zurande kommst.

Die Teile sind jedenfalls in der Preisklasse das Non plus Ultra.


You get what you pay
Fidell_Carsto
Stammgast
#10 erstellt: 02. Apr 2007, 19:10
so fängts an^^

ich hätte gerne starke bässe^^

magnat monitor...

nya wenn du damit zufrieden bist, in der preisklasse vielleicht ganz gut, aber da würde ich mich einfach mal in den preisklassen umhören und entscheiden mit was du zufrieden bist!

abseits von saturn media markt und co. gibt es dann doch noch einige preis leistungs tipps

also wenn du sie wo hinauf "stellst" würde ich dann doch eher kompakt LS empfehlen!

später wenn dir irgendwann noch geld übrig bleibt kannst du dann um einen sub ergänzen,

ob der verstärker alt ist spielt wenig rolle.
wenn er halbwegs laststabil ist...kompakte 2 weger sollte er doch tadellos schaffen.

ja skizziere doch mal dein zimmer, vielleicht hilft es ja etwas.

und wenn du sagen könntest wie groß es ist wäre das auch hilfreich!

lg Carsten
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Apr 2007, 21:32
Mal auf die schnelle mein Zimmer skizziert (ist aber nicht Maßstabsgetreu)


Wie ihr seht ist nicht viel Platz für Standlautsprecher auf dem Boden vorhanden. Anlage und Lautsprecher stehen auf dem Schreibtisch, der Subwoofer drunter.
Ich wäre auch nicht abgeneigt es umzustellen, habe aber schon alle möglichen Kombinationen ausprobiert, es wird nicht viel besser.
insoman
Stammgast
#12 erstellt: 03. Apr 2007, 07:24

Fidell_Carsto schrieb:
so fängts an^^

ich hätte gerne starke bässe^^

magnat monitor...

nya wenn du damit zufrieden bist, in der preisklasse vielleicht ganz gut, aber da würde ich mich einfach mal in den preisklassen umhören und entscheiden mit was du zufrieden bist!




dann nenne mal nen Lautsprecher ind der 100 € Klasse, der der Magnat Monitor 220 das Wasser reichen kann....


in einer höheren Preisklasse würde ich wohl auch was anderes empfehlen....
Floriot
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Apr 2007, 07:48
Wenn du handwerklich ein wenig begabt bist, solltest du bei deinem Budget vielleicht an Selbstbau denken, z.B. die hier: Das Viech. Da kommst du dann ungefähr mit 100 Euronen hin. Gibt aber hier im Selbstbaubereich noch einige nette Vorschläge.

Gruss
Flo
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Apr 2007, 08:28
Was Handwerk angeht habe ich zwei rechte Hände (als Linkshänder), also das wird absolut nichts.
Fidell_Carsto
Stammgast
#15 erstellt: 04. Apr 2007, 13:15
na dann geb ich dir mal recht, kompakte wären vielleicht besser,

eine frage noch...kann man bei deinem vollverstärker vor und endstufe trennen??
also pre out und main in??

@insoman

100€ das paar oder das stück??
ich meine nur generell das ich von magnat nicht die welt halte aber ich hab ja auch geschrieben...

IN DER PREISKLASSE "VIELLEICHT" GANZ GUT

ich hoffe das wäre damit erledigt, und er schrieb ja auch das er sich mit dem preis nicht ganz sicher sei
wenn er in etwa 200€ ausgibt hat er sicher schon mal was ordentliches, eventuell auf ein schnäppchen warten kann ja auch lohnen,

eventuell auch studiols, die wären relativ günstig und klingen "neutral" und ums geld sicher nicht schlecht.

selbstbau wäre natürlich auch eine gute lösung, aber in dem bereich "vielleicht" noch nicht so wichtig..

könnt gerne auch eure meinungen abgeben

lg Car
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Apr 2007, 20:58
Öhm, ich denke nicht, dass das geht.
Hier mal ein Bild:

Oder hier eine eBay Auktion von dem gleichen Gerät (in anderer Farbe) http://cgi.ebay.de/S...Z78013QQcmdZViewItem
Viel scheint das Teil auch nicht mehr wert zu sein.


Was meinst du denn mit "klingen 'neutral'"?
Fidell_Carsto
Stammgast
#17 erstellt: 06. Apr 2007, 13:00
naja aber sieht doch ganz nett aus

na dann eben passive!!
also jetzt sag mir mal wieviel würdest du ausgeben, oder wieviel bist du bereit min. bis max. auszugeben??

um mal konkret zu werden erst dann kann man richtige vorschläge machen und sich umsehen,
du wirst aber auf jeden fall einen quantensprung zu deinem jetztigen system machen.

lg Carsten
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 06. Apr 2007, 15:31
Wieso werde ich ein Quantensprung machen? Sind meine jetzigen so schlecht?

Also gut, nach einem Finanzcheck würde ich sagen, 400€ für eine Rundumerneuerung, Anlage, Endstufe(???), Subwoofer (?), Stereolautsprecher.
Kommt man damit hin? CD Player brauche ich (vorerst) nicht.

Also nochmal ne kurze Zusammenfassung von dem was ich jetzt habe:
Anlage: "JVC A-K300 Stereo Integrated Amplifier"

Lautsprecher: Universum (keine Bezeichnung vorhanden, sind aber aus einem 5.1 Set, Frequenzweiche ist auch integriert)

Subwoofer: Sony "SS-MS7" (mit defekt, bei starken Bässen knackt er desöfteren mal) http://www.homecinem.../Sony/SonyPascal.php

Anlage am Rechner angeschlossen, Subwoofer an der Anlage, Lautsprecher am Subwoofer.
Fidell_Carsto
Stammgast
#19 erstellt: 09. Apr 2007, 12:58
ach wie nett^^

ich meinte eigentlich nur für lautsprecher

lg
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Apr 2007, 16:12
Ja dachte ich auch erst, aber nachdem ich hier höre ich muss Aufgrund der Anlage und allem schon Einschränkungen hinnehmen, habe ich es mir anders überlegt.
Fidell_Carsto
Stammgast
#21 erstellt: 10. Apr 2007, 17:11
das bedeutet jetzt was??

das du gar nichts kaufen willst?!!
lg Carsten
MetalSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 11. Apr 2007, 20:56
Mhm doch wie gesagt will ich jetzt mehr. *g*
Wobei letztens schon meine Schwester genervt war vom lauten "Krach".

Joa was mach ich denn nun?
Fidell_Carsto
Stammgast
#23 erstellt: 12. Apr 2007, 14:18
so

als wenn du große kompakte mit schönem klan möchtest,

würde ich die wharfedale diamond 9.3 empfehlen,

oder studiomonitore von krk oder samson oder vergleichbaren, vielleicht mit einem sub später einmal.
schau dir mal studiomonitore auf www.musikproduktiv.de an.

mir gefällt die letztgenannte kombi besser^^

lg Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SAC PA 150 ?????????
Mic-War am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  4 Beiträge
Neuanlage mmf 9.1 als Starter
majobvb am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  14 Beiträge
Erfahrungen mit Thule-Komponenten..?
Sargnagel am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  11 Beiträge
SUCHE VERSTÄRKER in der Preisklasse von 150 - 250 Euro! Welchen / Erfahrungen?
coseil am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  26 Beiträge
Dynavox ET-100 Endstufe Erfahrungen?
werlechr am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  6 Beiträge
Kora Explorer 150 /Audiomeca Obsession II
Duncan_Idaho am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  3 Beiträge
NAIM NAP 150 oder höher - Entscheidungshilfe gefragt
mig-online am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit JBL Sub ES 250 P
phil_07 am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  12 Beiträge
Solides Stereo Starter System: KEF, Harman, NEV, Rotel
bmenz2 am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  4 Beiträge
Heco Vitas Sub 30 A Erfahrungen
Zockerfrettchen am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • AKG
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedUwe_Viller
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.164