Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von 5.1 auf Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
smokeblow
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Apr 2007, 15:12
Hallo,

ich bin mit meinem jetzigen 5.1-System nicht wirklich zufrieden und möchte mir daher eine Stereoanlage anschaffen, bzw mein System auf Stereo umrüsten. Da ich eigentich überhaupt keine Ahnung von der Thematik habe möchte ich hier ein wenig Hilfe erbitten.

Also ich habe zur Zeit einen Kenwood KRF-V5030D Receiver mit einem 5.1 System von Canton (Canton Movie 5 CX mit AS5 Subwoofer). Daran angeschlossen habe ich einen Kenwood Cd-Player den ich am häufigsten nutze, meinen PC um gelegentlich davon Musik zu hören, und einen DVD-Player den ich allerdings eher selten nutze. Die Anlage wird in einem recht hohen 25 m² Zimmer betrieben und die meiste Zeit über läuft Punkrock bis Metal.
Dieses System möchte ich nun zu einem Stereo-System umrüsten, da ich die Anlage hauptsächlich brauche um besagte Musik zu hören und mir der Stereo-Sound hierfür einfach besser gefällt. Das brummen des Subwoofers finde ich eher störend und den 5.1 Sound nutze ich eigentlich sogut wie nie aus.
Da ich ohnehin schon Probleme mit einem Tinnitus habe, ist es nicht unbedingt erforderlich dass die Anlage eine übertrieben hohe Lautstärke erreicht - ein bischen was sollte natürlich schon dabei herumkommen, aber ich muss damit keine größeren Partys beschallen oder ähnliches, ich brauche eine angemessene Lautstärke fürs Zimmer. Allerdings sollte meine zukünftige Anlage trotzdem guten, klaren Sound haben, da ich auch selbst Gitarre spiele und des öfteren mal Gitarren-parts heraushören muss, um sie selbst nachzuspielen.

Um auch wirklich die passende Anlage für mich zu finden hätte ich hier ein paar Fragen:

zunächst zum Receiver:
- kann ich meinen 5.1 Receiver auch für Stereoboxen benutzen oder sollte ich mir lieber einen Stereoreceiver anschaffen? Es wäre auf jeden Fall möglich Stereoboxen anzuschließen, aber ist dies auch sinnvoll? Oder geht dabei viel Klangqualität verloren?
- Wie viel müsste man für einen für meine Situation angemessenen Stereo-Receiver investieren? (Kann ich mir durch den Verkauf meines jetzigen Receivers einen Stereo-Receiver finanzieren?) Welche Hersteller/Modelle wären zu empfelen?

oder sollte ich einfach meinen Kenwood-Receiver benutzen? Ich vermute fast er würde auch ausreichen...

zu den Lautsprechern:
- Was ist sinnvoll?
Reichen Kompaktlautsprecher oder sollten es schon Standlautsprecher sein?
Vom dekorativen und räumlichen Askpekt her würden mir Kompaktlautsprecher eher zusagen (Ich könnte sie gut in Hüfthöhe auf einer Kommode plazieren, für Standlautsprecher wäre aber notfalls auch Platz) und ich vermute auch dass Kompaktlautsprecher für meine bedürfnisse wohl ausreichen sollten, liege ich da richtig?

- Welche Hersteller/Modelle sind zu empfelen? Wie viel muss ich investieren um meinen Erwartungen zu entsprechen?
Ganz spontan und aus der Luft gegriffen würden mir z.B. die Canton Ergo 603 sehr zusagen. Allerdings lägen diese mit mindestens 600€ für das Paar auch schon an meiner preislichen Obergrenze, wäre nicht schlecht wenn es noch günstiger geht. Würden diese Lautsprecher überhaupt mit meinem Receiver harmonieren? (Der Receiver hat 80 Watt "Ausgangsleistung" für jeden Boxenausgang, die Canton Boxen haben 90 Watt "Nennbelastbarkeit" und 140 Watt "Musikbelastbarkeit".)
Welche Boxen kämen sonst für mich in Frage? Eventuell günstigere varianten?

Ich habe noch recht alte Lautsprecher zu Hause herumliegen. (ASP Studio Serie, 50/80 Watt)Es sind kompaktlautsprecher von ähnlichen Ausmaßen wie die besagten Cantonboxen und sie gehörten mal zu einem alten Plattenspieler. Ich habe sie mal probeweise angeschlosse und festgestellt dass sie leider einen recht 'schräbbeligen' Sound von sich geben. Würde es sich eventuell lohnen diese Boxen zu restaurieren? Zumindest das Gehäuse könnte ich nutzen, eventuell fahre ich damit ja billiger. Allerdings müsste ich das irgendwo machen lassen, ich selbst wäre damit gänzlich überfordert.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar meiner Fragen beantworten und mir ein bischen weiterhelfen. Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß

Smokeblow

ps: Meine Canton Movie 5 CX werde ich nun vermutlich verkaufen. Falls jemand Interesse hat...


[Beitrag von smokeblow am 30. Apr 2007, 23:00 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2007, 15:41
Hallo smokeblow . . . und Willkommen im Forum !

Da der Klang in erster Linie vom LS, dann vom Raum und dann von der Elektronik abhängt, empfehle ich Dir folgende Vorgehensweise :

1. Stereo-LS im Laden ProbeHören, welche Dir gefallen ( klanglich + optisch )
2. LS zu Hause in Deinem Raum am vorhandenen Surround-Receiver hören
3. LS an anderem Stereo-Verstärker / -Receiver hören

Natürlich stehen wir zwischendurch für Tips zur Verfügung

Die Leistungsangaben von LS und Verstärkern sind oft mit Vorsicht zu geniessen.

Daher passt es schon, wenn die Angaben von LS zu Elektronik bis zu 50% abweichen.
Wenn die Komponenten in etwa feststehen, können wir es näher beleuchten.

Mit konkreten LS-Vorschlägen tue ich mich etwas schwer, da Deine Musik nicht so meine Richtung ist.

Aber das A und O ist eh´das ProbeHören.

Gruß
smokeblow
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Apr 2007, 22:54
Danke für deine Antwort, das hilft mir schon mal weiter.

Hätte jemand vielleicht noch ein paar konkrete Vorschläge für die Lautsprecher? Hersteller/Modelle? Kompaktlautsprecher/Standlautsprecher?
Was haltet ihr von dem Canton Ergo 603?


[Beitrag von smokeblow am 30. Apr 2007, 22:59 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2007, 00:01
ob kompakte reichen, hängt hauptsächlich davon ab, wie laut es am ende tatsächlich werden soll und wieviel tiefbass du erwartest. das kannst du aber nur selbst beurteilen.
"vernünftige" kompakte können aber schon ne ganze menge reißen.

cantons kann man in fast jedem saturn/blödmarkt schon mal grob probehören. aber laß dir nix aufschwatzen;)
ich würde zb von bändchenhochtönern a la elac schon mal die finger lassen, da die bei deiner musik zum klirren neigen könnten.
im tieftonbereich sollten sie nicht so träge und schwabbelig sein, eher "hart und schnell" *g, bassreflex wär gut. insofern war der as5 schon mal die falsche wahl.
für 600 euro sollte aber schon was zu finden sein.

den receiver kannst du erst mal lassen, bis du was besseres findest. wäre aber auf jeden fall noch steigerungsfähig.
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 01. Mai 2007, 04:28
Oder vielleicht Klipsch ?

Oder Nubert ( wenn´s etwas "sanfter" sein soll ), welche es aber nur im Direktversand gibt.

( nubert.de )

Gruß
bommel#
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mai 2007, 04:39
meine empfehlung sind ls von focal, von denen ich nur gutes im forum hörte
Schlappohr
Inventar
#7 erstellt: 01. Mai 2007, 07:49
war das ein "ironie"-smiley
alexandrososa
Stammgast
#8 erstellt: 01. Mai 2007, 08:39
Hallo smokeblow !

Ich befürchte, Du musst Dir einen Stereo Verstärker zulegen, wenn Du Dich verbessern möchtest und einen guten Stereo-Klang haben möchtest.

Ging mir vor längerer Zeit ähnlich wie Dir. Hatte damals einen Harman Kardon AVR 235 Receiver. Wollte aber aus ähnlichen Gründen wie Du und Platzmangel wieder zurück zu Stereo.
Schon der mittlerweile etwas älterer Harman HK 675 war eine andere Welt. Die Musik hatte viel mehr Power. Ohne subwoofer klang vorher alles irgendwie "flach". Der reine Stereoamp machte ohne Sub mehr als vorher mit Sub .
Bei Deiner bevorzugten Musikrichtung wäre das wohl auch eher zu empfehlen

Dazu noch ein vernünftiger CD Player und Du hast eine ordentliche Elektronik und kannst Dich auf die Suche nach neuen Lautsprechern machen - sind leider das teuerste an dem ganzen

[img=http://img329.imageshack.us/img329/2663/ssl10331ev5.th.jpg] ... nur mal so als Beispiel

Eine weitere Empfehlung wäre z.B. die DENON PMA 700 Kombi oder NAD 325 + NAD 525
Hängt natürlich von Deinem Wunsch Budget ab.

Am besten Du gehst mal in Fachhandel und hörst Dir mal an, wie die Geräte klingen und entscheidest dann, was Du haben möchtest und wie weit Du bereit bist zu gehen. Die Preise nach oben sind ja oftmals offen - leider !!!

Mit den von mir genannten wirst Du nicht viel falsch machen.
Der Weg "zuerst die LS und dann der Amp" wird hier auch oft empfohlen...

Das sollte fürs erste reichen

Gruss


[Beitrag von alexandrososa am 01. Mai 2007, 08:40 bearbeitet]
ovale
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mai 2007, 08:46

alexandrososa schrieb:
Hallo smokeblow !

und kannst Dich auf die Suche nach neuen Lautsprechern machen - sind leider das teuerste an dem ganzen

Gruss

in Deutschland: ja
in England: eher nicht. Hier nimmt man eher einen teuren CD Spieler und kleinere LS. Dies mag wohl auch an den beengten Wohnverhältnissen in London liegen.
Schlappohr
Inventar
#10 erstellt: 01. Mai 2007, 09:24
auch kleine ls können teuer sein...
und teure cd-player mit günstigen lautsprechern kombinieren, naja ich weiß ja nicht
bommel#
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mai 2007, 12:00
aber schlappohr, das war ein feststellungs smily
dawn
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2007, 16:16
Mein Tipp: Monitor Audio Bronze BR5.

Bei Benedictus gibt´s übrigens immer noch den Vorgänger, die B4 für 400 Euro das Paar als Austeller mit voller Garantie zu haben. http://www.benedictus.de/bargain.html
Tolle Lautsprecher, und absolut ideal für Metal! Man könnte meinen, man hätte nen Marshall-Röhren-Amp direkt im Wohnzimmer stehen

Den Surround-Verstärker würde ich definitiv auch verkaufen. Für Stereo taugt der nicht viel.

Als Verstärker könntest Du nen Nad 320 Bee von ebay nehmen.

Mit der Kombi kommt dann richtig Freude auf!
Schlappohr
Inventar
#13 erstellt: 01. Mai 2007, 20:06

bommel# schrieb:
aber schlappohr, das war ein feststellungs smily ;)

achso...
naja, dann hoffe ich, du hast nicht nur "gutes darüber im forum", sondern die ls auch schon selbst gehört
bommel#
Stammgast
#14 erstellt: 02. Mai 2007, 05:41
ich spare auf die focal ls, brauche 2x front ls, von focal
smokeblow
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mai 2007, 12:07
Danke so weit für eure Antworten!

Ich hätte allerdings noch ein paar weitere Fragen:

In einem Standlautsprecher sind ja meist mehrere Lautsprecher eingebaut. Was haben die genau für eine Funktion? Kommt aus allen das selbe raus oder ist z.B. eine für Bass, eine für Hochtöne usw. und kann man diese unabhängig von einander regulieren?
Falls dies der Fall ist sollten Standlautsprecher doch somit eine bessere Qualität liefern als Kompaktlautsprecher bei denen alles aus einer Box kommt? Kann man sagen dass Standlautsprecher i.d.R. eine bessere Qualität liefern als Kompaktlautsprecher?

Ansonsten habe ich vor in den nächsten Tagen diverse Geschäfte aufzusuchen und einfach mal ein paar Ls probezuhören.
Dazu hätte ich ganz gerne noch ein paar generelle Empfelungen zu Herstellern da ich mich da überhaupt nicht auskenne:
Welche Hersteller sollte ich vermeiden? (Ich denke da an so Schund-Hersteller wie Medion)
Welche Hersteller liefern gute Qualität zu erschwinglichen Preisen? Monitor Audio? Focal? Was noch?
Da ich bei den ganzen technischen Angaben nicht wirklich durchblicke, hätte gerne eine kleine Liste renommierter Hersteller nach denen ich Ausschau halten kann und bei denen ich mir sicher sein kann eine gewisse Qualität zu erhalten und auch preislich nicht über den Tisch gezogen zu werden. Das würde meine Suche nochmal ungemein erleichtern.

Gibt es gewisse Daten auf die ich achten muss? Eine Watt-Zahl, Ohm-Zahl, oder ähnliches die ein Verstärker mindestens haben sollte? Oder sollte ich diese Angaben ganz außer acht lassen und einfach Ls kaufen die mir vom Klang her gefallen und von einem guten Hersteller sind?

Ist der Kauf gebrauchter Ware zu Empfelen?
Top-Modelle der letzten Jahre dürften doch gebraucht zum Teil recht günstig zu haben sein, nicht?
Lieber neue, etwas günstigere Ls oder gebrauchte High-end Geräte?
Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Kauf bei Ebay gemacht?

p.s.
Was haltet ihr von denen hier:
http://www.yatego.co...3_5,asw-cantius-4-se


[Beitrag von smokeblow am 02. Mai 2007, 12:28 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#16 erstellt: 02. Mai 2007, 12:46

smokeblow schrieb:
...oder ist z.B. eine für Bass, eine für Hochtöne usw. ...
ja

smokeblow schrieb:
...kann man diese unabhängig von einander regulieren?...
bei den allermeisten LS nicht

smokeblow schrieb:
...Kann man sagen dass Standlautsprecher i.d.R. eine bessere Qualität liefern als Kompaktlautsprecher?...
Nein. ( oft haben großvolumige LS einen tiefer reichenden Baß - aber nicht immer )

smokeblow schrieb:
...Welche Hersteller sollte ich vermeiden? (Ich denke da an so Schund-Hersteller wie Medion)
Welche Hersteller liefern gute Qualität zu erschwinglichen Preisen? Monitor Audio? Focal? Was noch?...
Kommt fast ausschließlich auf Deinen Höreindruck an.

smokeblow schrieb:
...Oder sollte ich diese Angaben ganz außer acht lassen und einfach Ls kaufen die mir vom Klang her gefallen und von einem guten Hersteller sind?...
Nicht ganz.
Wenn der Amp für 4-Ohm-LS ausgelegt ist, passen aber so gut wie alle LS.
Und solange die Leistung amp <-> LS nicht mehr als 50% abweichen, sollte es kein wirkliches Problem geben.
( solange Du den Amp nicht über 50% aufdrehst )

smokeblow schrieb:
...Ist der Kauf gebrauchter Ware zu Empfelen?
Top-Modelle der letzten Jahre dürften doch gebraucht zum Teil recht günstig zu haben sein, nicht?...
Ja und Ja

smokeblow schrieb:
...Lieber neue, etwas günstigere Ls oder gebrauchte High-end Geräte?...
Wie´s beliebt

smokeblow schrieb:
...Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Kauf bei Ebay gemacht?...
Fast nur gute.

Übrigens : schau doch mal in´s HiFi-Wissen.

Da werden viele Deiner Fragen zu Ohm, Watt etc. beantwortet ; z.B. :

http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 02. Mai 2007, 12:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von 5.1 auf Stereo zurück.
twoface am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  26 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
nemesis32pc am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Neuanschaffung - Von 5.1 auf Stereo (erweiterbar auf 5.1?)
apups am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  8 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo (90%)
kingmoon am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  13 Beiträge
Hilfe ! Umstieg von 5.1 auf Stereo Neukauf
M.Andersen am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
Wechsel von 5.1 auf Stereo - was harmoniert?
Musikfan_muc am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  8 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo. Welche Standlautsprecher?
Hundshaxen am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  37 Beiträge
Lieber Stereo als 5.1?
Adramir_Pemar am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  31 Beiträge
Upgrade Elac HiFi-Stereo auf 5.1
durimo am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.455