Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von 5.1 auf Stereo zurück.

+A -A
Autor
Beitrag
twoface
Stammgast
#1 erstellt: 16. Okt 2004, 11:10
Hallo.
Ich habe gerade beschlossen mich von meiner Teufel Concept E/Soundkarten-Kombination zu trennen und von jetzt mehr Wert auf die Klangqualität bei Musikwiedergabe zu setzen.
Nun mein Plan:
Ich verkaufe das Set und suche mir dann eine Verstärker/Boxenkombination mit besserem Klang.
Kann ich überhaupt für sagen wir mal 300,- eine Kombi(gebrauch) zusammenstellen welche eine deutliche Verbesserung darstellt.
Ich würde jedoch gerne weiterhin eine Verbindung zum PC beibehalten Da ich viel Musik auf meiner Festplatte archiviert habe und weiterhin noch DVDs über den PC gucken möchte.
Wie stelle ich das am besten an?
Muss ich eine digitale Verbindung vom PC zum Verstärker herstellen und unterstüten ältere gebrauchte Modelle diese Anschlussart?
Oder genügt auch analog?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen.
mfg twoface


[Beitrag von twoface am 16. Okt 2004, 12:03 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Okt 2004, 12:47
Die teufel dinger sind ganz ok. Damit du eine Verbesserung hast, wirst du vermutlich etwas mehr geld ausgeben müssen...
Ein billiger verstärker kostet 200 euro, boxen (die nicht wie mülleimer klingen in denen Ratten Fußball spielen) an die 250. Damit die mehrzahl der hier anwesenden den klang als "ausreichend gut" empfinden würde, müsstest du noch tiefer in die Tasche greifen.
Kleiner Tipp: schau dir mal die Kompaktanlagen an. Die dinger mit Holzboxen klingen zumindestens einigermaßen gut, und dank USB verbindung zum Rechner und CD Wechsler sind die Teile recht bequem zu bedienen.
Die dinger können sogar richtig laut werden...
Aber ob das eine wirkliche Verbesserung ist... höhr dir die dinger einfach mal bei saturn an.

zweite Möglichkeit: Ein guter Kopfhöhrer. Gute Kopfhöhrer bieten einen wirklich geilen klang! darum benutzen auch profis in Tonstudios gerne welche. Ich rede jetzt aber nich von den 20 Euro dinger mit 5.1 sound und dickem Bass-boost.
Wenn du nicht unbeding einen großen Raum beschallen willst, sondern nur alleine Musik höhren willst solltest du sowas mal in erwähgung ziehen. um die 100 eus gibt es schon recht gute... damit hättest du 200 eus gespart.... ???

analogverbindung sollte in den meisten Fällen gehen.
twoface
Stammgast
#3 erstellt: 16. Okt 2004, 14:02
Hi.
Ersteinmal vielen Dank für deine Antwort.
Ich könnte eventuell auch etwas mehr Geld investieren, mir ist es nur wichtig das sich Musik in stereo deutlich besser anhört.
Das CEM von Teufel ist für den Preis zwar ein sehr gutes Surroundsystem jedoch finde ich die Stereo Musikwiedergabe nicht besonders berauschend.
Wenn ich das zb mit dem Yamaha Verstärker von nem Kumpel vergleiche dann ist das schon ein deutlicher Unterschied.
Ich wil also weg von dem mittelmässigen 5.1-Sound hin zu nem klanglich besseren Stereosystem.
Kopfhörer kommen nicht in Frage da ich auch gerne mit anderen Musik höre.
Wieviel müsste ich denn für nen anständigen Verstärker hinlegen?Muss nicht viel Wattleistung haben da mein Zimmer nur 20qm hat sollte halt nur klanglich gut sein.
Welche Modelle könntet ihr mir empfehlen?
mfg twoface
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 16. Okt 2004, 14:19

twoface schrieb:
Da ich viel Musik auf meiner Festplatte archiviert habe und weiterhin noch DVDs über den PC gucken möchte.
Wie stelle ich das am besten an?

Dein Abspielprogramm kann garantiert auf 2-Kanal-Ausgabe (Downmix) eingestellt werden.


twoface schrieb:
Muss ich eine digitale Verbindung vom PC zum Verstärker herstellen und unterstüten ältere gebrauchte Modelle diese Anschlussart?
Oder genügt auch analog?

Analog Stereo reicht, zumal digitale Eingänge äusserst selten an Stereo-Verstärkern zu finden sind.


Ich würde Dir empfehlen, mal durch den Fachhandel zu ziehen und so Deinen Hörgeschmack zu bestimmen.

Gruss
Jochen
twoface
Stammgast
#5 erstellt: 16. Okt 2004, 17:34
Hi.
Danke für die bisherigen Antworten.
Ich hab mich bei der Verstärkersuche für ein Budge von 200,- festgelegt.
Ich möchte dafür gerne das Maximun an Klangqualität erhalten.
Soll ich lieber zu nem aktuellen Verstärker wie zb. Yamaha ax 396 greiffen oder gibt es eventuell ältere Modelle gebraucht welchr für den Preis besser sind?
mfg twoface
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2004, 09:06

twoface schrieb:
Soll ich lieber zu nem aktuellen Verstärker wie zb. Yamaha ax 396 greiffen oder gibt es eventuell ältere Modelle gebraucht welchr für den Preis besser sind?

Sicher ist ein alter Bolide besser.
Den AX-1090 kriegst Du auch zu diesem Kurs.

Grundsätzlich muss man aber vor einem Gebrauchtkauf die typischen Macken der Geräte(-serie) abklopfen.
Bei den AXen ist das z.B. der versiffte (rausch, kratz, nicht-einrast) Eingangswahlschalter.

Gruss
Jochen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Okt 2004, 12:25
MMM... der 296 ist eigentlich ganz ok.
Die Sache mit der Wattzahl... vergis sie! Um doppelte Lautstärke zu erreichen brauchste die 10 Fache Wattzahl.. und ich hab noch nie eine Anlage gesehen, die die 10fache Wattzahl von billigen teufel systemen hat. Vieleicht in einigen discos.. ok.
Die Sache mit dem Wirkungsgrad der boxen ist schon interessanter, wenn es um ls geht.

Um bei Zimmerlautstärke musik zu höhren, sollten eigentlich 10 Watt ausreichen. Mediamarkt Verkäufer und die meisten im Car Hifi Bereich werden mir nach diesem Satz vermutlich Schimpfworte nachwerfen. Sorry das ich euch in einem Satz zusammen verwende...

Und noch ne kleinigkeit... der Verstärker ist zwar nicht völlig unwichtig für den klang - aber er steht in KEINEM verhältniss zu den Boxen! Wenn du für irgendwas Geld ausgibst... dann für die BOXEN! (oder Kopfhöhrer, aber das hatten wir ja schon) Geh einfach in das nächste Saturn und lass dir nacheinander 50 und 1500 euro boxen vorspielen.
das ist ein unterschied wie weinachten. von B+W und tannoy solls in der Preisklasse schon mit glück recht gute dinger geben... mit viel Glück...
Die Saturn standart Magnatboxen für 100 euronen das stück find ich eher peinlich. die magnatboxen verdienen erst nach der 100 eu grenze das wort box find ich.

Ein guter verstärker macht zwar auch (sehr viel) sinn, aber hier muss man sich schon ein bißchen mehr mühe geben... der 396 sollte eigentlich mehr als ausreichen (um Boxen in deiner Preisklasse zu betreiben).

Und bitte kauf keine teuren kabel. Die meisten hier werden dir das zwar aus irgendeinem mir nicht verständlichen Grund empfehlen, aber dafür bei den Boxen sparen...???
Ach ja... Als soundquelle tut ein rechner echt gute Dienste, ne teure Soundkarte lohnt sich aber nur bei ner guten anlage (mit guten boxen) im hintergrund. Und ein DVD Player ab 100 euronen sollte als alternative reichen. tu dir keins der 29 euro sonderangebote an.
twoface
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2004, 17:09
Hi.
Ersteinmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten .
Also zur Verfügung hab ich so max 500,- für Verstärker und LS.
Ich würde sagen der Verstärker sollte bis 200,- und die LS bis 300,- kosten.

Von den aktuelleren Verstärkern kommen bis jetzt in Frage:

-Yamaha ax 396

Desweiteren hab ich einer audio Bestenlisten entnommen
das folgende Geräte gut sein sollen:

-Denon pma 655 r
-NAD c 320
-Pioneer a 607 r
-Marantz pm 6010 ose

Bei den Boxen wurden bisher B&W und tannoy empfohlen:

-B&W vemute mal DM 303

Desweiterenn laut Liste gut:

-Yamaha NS-G 40 MK2
-Canton le 103
-Heco xenon 200
-Infinity alpha 10

Was ist von den angegebenen Geräten zu halten und gibt es eventuell noch weiter Vorschläge?

Würde mich über Antworten fruen.
mfg twoface
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Okt 2004, 17:32
Hallo,

bei den Lautsprechern solltest du ncoh die
Dali Concept 2, Monitor Audio Bronze 2 und die Wharfedale Anniversary 70 dir näher anhören.

Markus
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Okt 2004, 14:48
Ich gebe dir einen kleinen Tipp... ignoriere die technischen Daten und die Bewertung von Audiozeitschriften.

Es geht hier um deine Kohlen. Da jede der von dir genannten Anlagen in der Lage ist sehr viel mehr als Zimmerlautstärke zu bringen, ist hier nur noch die Frage nach dem guten Klang von Bedeutung. Und das ist leider (oder zum Glück) rein subjektiv.

Höhr dir die Sachen einfach mal an. Wenn geht mit hilfe von deinen eigenen Musik CDs und in einer ruhigen Umgebung.
Dann kauf für dein Geld was was in deinen Ohren gut klingt.
Die technischen Daten bei anlagen haben leider nichts damit zu tun.

Kleiner Tipp... Wenn du die Boxen ins regal stellen willst, oder direkt an die Wand, solltest du in Betracht ziehen Kompaktboxen zu kaufen. Die großen fangen schnell an zu dröhnen, da sie mehr Bassvolumen bewältigen müssen. Bei einigen Musikrichtungen kann das sogar erwünscht sein... wieder die sache mit dem Geschmack...
th_viper
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Okt 2004, 14:58
Hallo !

Schau Dir mal die Behringer Aktiv-Monitore an. Die Truth B 2031 kostet gerade mal 320 € das Paar. Wenn Du eh nur vom PC aus hörst, könntest Du Dir dann sogar einen Verstärker sparen.
Such mal ein bischen. Es gibt sicher einige Beiträge hier und natürl. auch in anderen Foren zu den Boxen.
Kj.Ig
Stammgast
#12 erstellt: 18. Okt 2004, 15:57
@MusikGurke: Du machst ja deinem Namen alle Ehre hier.
zum Kopfhörer: Klar ein guter Kopfhörer ist nie schlecht, aber im professionellen Tonstudio habe ich noch nie, außer den Musikern im Aufnahme Raum einen mit Kopfhörern abmischen gesehen...

Zu den Kabeln: Wenn ich meine Boxen bei Saturn aussuche, den Verstärker deswegen vernachlässige und mit ner billig (on-board) Soundkarte "vernünftig" Musik hören will, ist es kein Wunder, das du den Unterschied bei den Kabeln nicht wahrnimmst.

Zu den "großen Boxen": Die dröhnen docht nicht, weil sie das Bassvolumen nicht bewältigen können, sondern weil durch die Nahe Wandaufstellung die Akkustik vermurkst wird (ganz einfach gesprochen...)

@twoface: Wenn du schon die Hürde genommen hast und auf Stereo Umsteigen willst (sehr löblig bei dem Budget), dann kauf dir was für die Zukunft, womit du auch weiter aufbauen kannst. Markus Vorschläge halte ich da bisher für am besten, kann selber die Dali auch nur empfehlen, musst du aber am besten selber hören und entscheiden. Geh doch mal zu so nem schönen Fachhändler und höre dir nen paar gute Boxen in deiner Preisklasse an. Du musst ja nicht alles auf einmal kaufen, aber ich wette, dass du in spätestens nem halben Jahr hier die Frage nach nem guten CD-Player, dann vielleicht nem besseren Verstärker, Kabel.... stellen wirst.

Du kannst natürlich auch gleich probieren dir auf dem Gebrauchtmarkt nen guten Verstärker für nen Schnäppchenpreis zu besorgen, denke aber da bist du selber schon auf dem richtigen Weg.

Mit den Kabeln musst du dann selber entscheiden, das kann dir keiner abnehmen.

Gruß Kj
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Okt 2004, 16:08
Da kopfhöhrer sehr viel sensibler bei schlechten aufnahmen sind benutzen wirklich viele profis kopfhöhrer.

lautsprecherkabel sollten billig und schön lang sein. für den klang sind die boxen und verstärker wichtig, nicht die kabel.
Da die hochtöner und mitteltöner einen zu großen wirkungsgrad haben, werden meist sogar widerstände mit 2-3 ohm vorgeschaltet. Welchen sinn hat dann ein 1000 euro kabel das 0.001 ohm weniger hat?

Zu dem dröhnen.. die großen fangen an einer wand wirklich an zu dröhnen, weil die teile das bassvolumen nicht bewältigen können. Das das mit der wand dahinter zu tun hat, hab ich doch gesagt.

Ach ja, ich hab keinen onboardsound, ein praktikum bei einem Toningeneur absolviert (der kopfhöhrer mag ) und einen bekannten der eifrig auf bestellung hin boxen baut. mmm... ich hab von keinen von den beiden gehört das teure kabel irgendwie sinnvoll sind... kauf die für die kohlen lieber ne gute cd...

naja, wenn jemend durch den kabel-placebo effekt glücklich wird, ist das für ihn gut angelegtes geld. Aber dazu gibt es ja genug diskusionsrunden hier...
twoface
Stammgast
#14 erstellt: 18. Okt 2004, 16:20
Hi.
Vielen Dank für eure Beteiligeung an meinem postig.

Das mit den aktiv-LS wäre eine gute alternative, jedoch möchte ich mir für die Zukunft offen lassen ob noch ein CD-Spieler dazukommt und ich die Anlage dann unabhängig vom PC betreibe.

Hätte nicht gedacht das das so eine schwierige und subjektive Angelebenheit werden würde mit dem HIFI-Kauf.
Aber das denken bestimmt die meisten Neulinge.

Um das Proberhören werde ich wohl nicht herunkommen wie ich dazugelernt habe, jedoch vesuche ich im Vorherein die in Frage kommenden Geräte anhand von objektiven Kriterie (Preis,Leistung,Herstellertypischer Klang...)zu bergrenzen.

Da ich hauptsächlich instrumentale Musik (rock,alternativ pop,klassik,klavierkonzerte...) und auch gelegentlich hiphop höre, lege ich sehr grossen wert auf einen natürlichen und differenzierten Klang und weniger auf Leistung.

Was ist eigentlich von den Verstärkern von Cambridge zu halten?
Die habe ich bis jetzt in keiner review oder Bestenliste gesehen.
Der Azur 340a würde mir zb. von der Optik und Leistung her sehr zusagen.
Kann mir vielleicht jemand mehr über dieses Modell berichten?

mfg twoface
Master_J
Inventar
#15 erstellt: 18. Okt 2004, 16:26

twoface schrieb:
Was ist eigentlich von den Verstärkern von Cambridge zu halten?

Sie werden immer wieder hoch gelobt.
Aber auch hier müssen Deine Ohren entscheiden.

Gruss
Jochen
Horus
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2004, 18:51
Hallo twoface,

habe letzte Woche die LS "ASW"-Cantius 1 + -2 , und die "KEF" Q1 gehört. Beide an dem "NAD 320 Bee".
ASW ist ein renomierter deutscher Boxenhersteller, der hier im Forum nicht sehr bekannt zu sein scheint!
Alle Varianten klangen außerordentlich gut fürs Geld, speziell ASW spielen sehr druckvoll u. feinzeichnend.
Vom Preis liegt der Verst. NAD 320 Bee deutlich unter 400 €.
http://www.asw-Lautsprecher.de

Beste Grüße
Kj.Ig
Stammgast
#17 erstellt: 18. Okt 2004, 19:23
Hi.

Der Cambridge ist für den Preis ein guter Amp, genauso wie der NAD.

Mir persänlich gefällt der NAD weit besser, aber das ist auch nur meine Meinung (da haben wir hier schon genug Krieg drüber geführt...)

Vielleicht suchst du dir nen Händler der zufällig beide Verstärker und auch ein paar der infrage kommenden Lautsprecher führt, da kannst du dann gleich alles gegeneinander hören. (Wobei die Verstärker zu Box Abhängigkeit (klanglich) nicht zu unterschätzen ist.
th_viper
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Okt 2004, 07:23

twoface schrieb:
Hi.
Das mit den aktiv-LS wäre eine gute alternative, jedoch möchte ich mir für die Zukunft offen lassen ob noch ein CD-Spieler dazukommt und ich die Anlage dann unabhängig vom PC betreibe.

Da gibt es kein Problem. Du könntest dir später einen Amp mit Vorverstärkerausgängen zulegen, oder auch ein Gerät ohne diese Pre-outs mit einem Spannungsteiler/-reduzierer betreiben. (Gibts für 5 € auch fertig bei Teufel)
twoface
Stammgast
#19 erstellt: 19. Okt 2004, 18:44
Hi.
Ich war heute mal bei zwei Hifihändlern in meiner Umgebung um zu schauen was die denn so im Angebot haben:
Der erste, Hifi-Thelen führ hauptsächlich Nad Verstärker und Dali LS.
Beim zweiten, audio2000 gibt es in meiner Preisklasse Cambridge Verstärker.
Leider hatte keiner der beiden Monitor audio LS.
Schade hätte sie sehr gerne in Verbindung mit dem Cambridge 340A gehört.
Wenn es dann soweit ist und ich das Geld parat habe dann werde ich mir auf jeden Fall mal die Kombi: Nad 352 oder 320 mit Dali concept 2 anhören.
Wegen den monitor Ls muss ich nochmel woanders gucken.
Oder kennt vielleicht jemand nen Händler in/um Wuppertal der Monitor LS vekauft?
mfg twoface
Horus
Inventar
#20 erstellt: 19. Okt 2004, 19:57
Hallo twoface,
Händler nicht ganz in Deiner Nähe

Kaarst http://www.grobi.tv

Köln http://www.music-trade.de

50670Köln Radio Schlechter
Gereonswall 66

Solingen High End Electronics
Kronprinzenstr. 85
Tel. 0212/205308

Viel Erfolg
twoface
Stammgast
#21 erstellt: 20. Okt 2004, 16:01
Hi.
Besten Dank für die Händlerliste.
Ich denke ich wede durch Proberhören aus folenden Geräten die mir zusagende Kombi zusammenstellen.

-nad c352(ct)
-cambridge azur 540a

-dali concept 2
-monitor audio bronze b2

mfg twoface
Horus
Inventar
#22 erstellt: 20. Okt 2004, 21:37
Hallo,

wobei der NAD 352 sowohl preislich , wie qualitativ über dem Cambridge 540A anzusiedeln ist. Ähnlich dem 540A ist der NAD 320 Bee.
Teil uns Deine Wahl mit...
bis demnächst

Gruß
twoface
Stammgast
#23 erstellt: 24. Okt 2004, 10:09
Hi.
Nach längeren Recherchen im Internet zu meinen favorisierten Geräten, verursachten Berichte über einen überarbeiteten nad c352 bei mir einige Unklarheiten.
Anscheinend gibt es Geräte die im Vergleich zum "Vorserienmodell" welches in What Hifi letztes Jahr getestet wurde, verbessert wurden.
Jetzt meine Frage:
Sind alle Modelle welche im Handel erhältlich sind die verbesserten Versionen oder nur Modelle ab einem bestimmten Produktionsdatum?
Für beide Versionen habe ich im Internet Quellen gefunden.
Hat vielleicht jemand verlässliche Informationen?
Würde mich über Antworten freuen.
mfg twoface

Hab zu meiner Auwahlliste übrigens noch ein Boxenpaar von B&W(dm 602 s3)hinzugefügt.


[Beitrag von twoface am 24. Okt 2004, 10:10 bearbeitet]
Riker
Inventar
#24 erstellt: 24. Okt 2004, 10:39
Ich weiss die Antwort auf deine Frage nicht, aber ich würde doch einfach mal probehören gehen, bzw. die engere Auswahl in den eigenen vier Wänden hören (denn da ist's ja am wichtigsten). Dann spielt es ja nicht mehr so eine grosse Rolle, ob jetzt gewisse Dinge "verbessert" wurden - Verbesserungen können manchmal sehr subtil sein, oder sogar Verschlechterungen (individuell nach Hörer) - diese Verbesserungen sind m.E. jeweils so "deutlich hörbar" nach Urteil der Fachzeitschriften, damit diese etwas zu schreiben haben und weiterhin schöne Anzeigen geschaltet bekommen (gut, das war jetzt zynisch ).
Aber was ich auf jeden Fall sagen wollte: Probier einfach mal das aus, was es hat, der Händler kann dich dann schon noch aufklären über evtl. "Verbesserungen". Auch wenn der nicht wirklich objektiv ist.

Riker
johnthe1
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 24. Okt 2004, 11:45
Hi,

ich denke, Du solltest bei 500€ Budget einen Verstärker des Formats Yamaha AX 396 nehmen, auch Denon und andere bauen gute Verstärker in dieser Preisklasse. Realistischer Preis (200€) und satter Sound. Ich betreibe ihn an Nuwave35 Boxen der Firma Nubert. Das ist auch schon mein nächster Tip: Hör Dir ruhig mal die Nubox 310 an. Die kostet 129€ das Stück und bietet einen Klang, der höheren Preisklassen gut zu Gesicht stehen würde. Später, wenn die Ansprüche an die Basswiedergabe steigen kann dann ein AW 440 (für den hier auch Werbung gemacht wird) folgen. Ich denke, es ist immer gut, auch ans spätere Aufrüsten zu denken.
Wenn das mit dem Subwoofer eine Möglichkeit ist, müsstest Du auf einen Pre Out Anschluss bei dem Verstärker achten. Den hat der Yamaha nicht, vielleicht aber ein anderer der Preisklasse (andererseits kostet der Yamaha AX 596 auch nur 250€).

Mein Tip: hör die Boxen mal gegen die Anderen. Die Versandkosten sind bei dem Preis nicht so hoch ;-)

Gruß John
Master_J
Inventar
#26 erstellt: 25. Okt 2004, 06:53
127 Euro pro nuBox 310.


johnthe1 schrieb:
Wenn das mit dem Subwoofer eine Möglichkeit ist, müsstest Du auf einen Pre Out Anschluss bei dem Verstärker achten.

Ist nicht unbedingt nötig.
Ein Anschluss über HighLevel (Lautsprecherklemmen) ist bei den allermeisten aktiven Subwoofern problemlos möglich.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von 5.1 "zurück" zu Stereo
BigUp am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  24 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
nemesis32pc am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
Von 5.1 zurück zu Stereo - welche Boxen?
schubdüse am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.05.2006  –  19 Beiträge
Von 5.1 auf Stereo
smokeblow am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  16 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Von Surround zurück zu Stereo
36Crazyfists am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  19 Beiträge
Zurück zu Stereo, AVR behalten?
WTT am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  14 Beiträge
Neuanschaffung - Von 5.1 auf Stereo (erweiterbar auf 5.1?)
apups am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  8 Beiträge
Zurück zu Stereo - max 800
floorcable am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  63 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo (90%)
kingmoon am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Monitor Audio
  • NAD
  • Infinity
  • Cambridge Audio
  • Bowers&Wilkins
  • Dali
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 102 )
  • Neuestes Mitgliedktizl
  • Gesamtzahl an Themen1.344.879
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.584