Creek Destiny plus Dynaudio Focus220

+A -A
Autor
Beitrag
safttrinker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mai 2007, 05:12
Ich bin gerade frisch in dieses Forum eingetreten und möchte gleich mal meinen Hörtest darstellen.

Zu Hause standen bereits ein 12 Jahre alter NAD701 Receiver plus Dynaudio Audience 5, die mir viel Spaß machten. Allerdings sollten jetzt mal andere Geräte her, die eine Klasse höher eingestuft sein sollten. Also machte ich mich auf zu einem Hifi-Studio. Ausgangsvorstellung war, für die Elektronik nicht soviel auszugeben, dafür aber für die Boxen etwas mehr.
1. Test. B&W804 plus Rotel RA1062. Das klang ganz OK, war aber in den Höhen oft ein wenig zischend nach meinem Geschmack. Außerdem war die zugegebenermaßen nicht perfekte Aufnahme von "Ol Man river" von einem zu starken Rauschen begleitet, was ich zu Hause nie so stark hörte. Vielleicht war ja der RA1062 ein wenig zu schwach. Der Händler sagte aber, dass diese Kombi durchaus ginge, aber natürlich könne man mit anderer Elektronik mehr Klang aus den B&W holen. Da im Hörraum auch ein Accuphase stand, habe ich gefragt, ob wir die B&W mal da anschließen könnten. Hat er gemacht. Mit dem Hinweis, dass die Lage nun eher anders ist, da man an den Accuphase durchaus noch gewaltigere Boxen anschließen könnte. Das Ergebnis war auch nicht besser. Nur zum Vergleich ließ ich noch eine Canton Vento 807 anschließen, um mal einen Schritt nach "unten" zu machen. Die klang auch nicht schlechter an dem Rotel-Verstärker, aber sie war klar in den Höhen noch schriller als die B&W. Danach habe ich dann erstmal zu Hause mit dem alten NAD701 und den Dynaudio Audience 5 die gleichen CDs gehört und fand das eigentlich ganz gut. Letztlich wollte ich eigentlich das Thema erstmal ad acta legen, da mir die Geldausgabe nicht gerechtfertigt schien.

Ich höre übrigens unterschiedliche Musik.
Als Test CDs hatte ich Frank Sinatra ( Stimme ), Simple Minds ( die Höhen kann man ganz gut prüfen mit den ersten Takten von "Let there be love" ), Johann Strauß ( Unter Donner und Blitz polka => ein echter Bassprüfer )sowie Larry Conklin (Dolphin Grace => Ruhige Stimmungsmusik ) und Henry Mancini ( Pink Panther ).

2. Test. Dynaudio Focus 220 + NAD 372 bzw. Naim Nait5i
Da mich das Thema nicht in Ruhe ließ und ich beim Saturn Hansa mal die Dynaudio Focus 220 gehört hatte, wollte ich dieses Paket ausgiebig testen. Also habe ich wieder einen Termin bei dem Händler ausgemacht.
Die gleichen CDs klangen hier mit dem NAD 372 gar nicht so schlecht, aber auch das war nicht die erwünschte Verbesserung. Allerdings waren die Höhen bei der Focus kein Thema und das Rauschen von "Ol Man river" war hier auch nicht so präsent. Vielleicht bin ich einfach ein Zwei-Wege-Typ. Preis hin oder her. Die Focus waren nach meinem Geschmack besser als die B&W.
Jetzt kam der Händler zum Zug, der mir den Naim Nait5i empfahl. Da hatte ich zunächst meine Probleme. Man ist ja schließlich belesen und weiß, dass die Audio-Kennzahl des Naim weit unter der Focus AK liegt. Aber das Hörerlebnis sprach etwas anderes. Der Naim ist echt gut gewesen. Besser im Bass bei leiser Musik und generell einfach der bessere Eindruck. Allerdings ist er schon echt spartanisch. Aber als Tipp lasse ich ihn hier mal stehen. Ob er mit den Focus allerdings eine Party beschallen kann, habe ich nicht geprüft. So langsam kam ich auf den Geschmack, dass es sich wohl doch lohnte, eine neue Anlage zu kaufen.

3. Focus 220 und Creek Destiny
Da mir die Focus gefiel, habe ich dann hier im Forum nachgeschaut, ob sich was darüber findet und bin gut fündig geworden. Dabei wurde auch der Creek Destiny erwähnt, von dem auch die Presse nur Gutes schreibt. Lediglich Stereophile erwähnte, dass er in einem Test bei niederohmiger Last zu rauchen anfing. Naja, man kann alles kaputt kriegen, wenn man will, aber es war schon ein Schock, so etwas zu lesen. Ich bin diesmal zu einem anderen Händler gegangen, der mir mehr Testmöglichkeiten in Bezug auf die Boxen anbot. Und da stand dann auch alles, was man so testen konnte. Focus 220, B&W 804, Vienna Accoustic Baby Grand, B&W CM7 usw. Der Destiny stand samt CD-Spieler bereit und ich hörte alles durch. "Ol Man River"? Jetzt klang es sehr gut. Das Rauschen war kaum da und die Stimme von Frankie Boy war einfach klasse. Ein Wechsel auf die B&W 804 brachte wieder die Erkenntnis, dass es nicht meine Box ist. Aber sie klang am Destiny auch nicht schlecht, so dass ich vermute, dass die Akustik in dem jetzigen Hörraum schlicht die bessere war. Dann die Polka => sauber. Super Bass bei der Focus. Kleiner Wechsel zur B&W CM7 => nein, eher nicht. Kleiner Wechsel zur Vienna Accoustik Beethoven Baby Grand und...Hoppla...Die klingt ja toll.
Ernsthaft. Die war ein Tipp vom Händler. Sie sollte mit dem Creek sehr gut passen. Und da ist was dran. Die Höhen waren besser als bei der Dynaudio ( da wird hoffentlich kein Dynaudio Fan ausflippen, da ja Dynaudio besonderen Wert auf die Hochtöner legt ), aber die Mitten und die Bässe kamen nicht an die Focus heran.
Die beiden Boxen haben mich echt auf die Probe gestellt. Letztlich ist es bei der Focus geblieben. Von Creek habe ich noch den Destiny CD mit dem Evo CD verglichen. Ich konnte nicht viele Unterschiede feststellen. Also Blindtest mit der mittlerweile eingetroffenen Freundin. Entscheidung war dann Destiny. Aber das sollte man sich vielleicht überlegen, da der EVO schlappe 1000 Euro günstiger ist. Wenn ich davon ausgehe, dass ich den Destiny aber vielleicht zwanzig Jahre benutzen werde, dann ist das wohl in Ordnung.

4. Zu Hause
Jetzt stehen die Focus bei mir zu Hause, und werden schön vom Creek mit Musiksignalen versorgt. Die Dynaudio Audience 5 stehen an anderer Stelle und werden auch vom Creek versorgt. Die benutze ich zur Film-und Fernseh Untermalung.
Überhaupt holt der Creek aus diesen alten Boxen ganz gewaltig was raus. Die klingen ganz sauber und sind wirklich eine Herausforderung für die Focus. Ich wußte zu Anfang nicht, ob ich mich darüber freuen sollte. Aber man muß sich selbst gegenüber ja ehrlich sein. In Summe sind die Focus aber schon überlegen, wenn auch die Audience manchmal bei den Stimmen Vorteile zu haben scheinen. Allerdings habe ich die auch mittlerweile 12 Jahre in Betrieb und man gewöhnt sich ja an so etwas.
Die beiden Boxenpaare lasse ich so gut wie nie zusammen spielen. Das sollte man auch nicht tun, da hier der Verstärker doch arg gefordert wird, wenn man mal aufdreht.
Den Creek lasse ich auch immer im passiven Modus laufen. Das reicht wirklich aus und man braucht die aktive Vorverstärkung nicht wirklich. Mein Wohnzimmer ist übrigens ca. 23 qm groß und eher spartanisch eingerichtet.


5. Voodoo
Tja. Leidiges Thema. Es gibt immer wieder Leute, die behaupten, dass ein Geiger noch transparenter im Raum steht, wenn ein cinch-Kabel über 100 Euro kostet. Das Problem ist aber, dass ja was daran sein könnte. Und wenn man schon mal was ausgibt, dann kann man da auch etwas investieren. Ich habe das bei den LS-Kabeln getan, wobei ich nicht übertreiben wollte. Also Oehlbach Rattlesnake 6mm. Das ist gut und es klingt insgesamt auch schön. Aber ich weiß nicht, ob ein Wechsel zu einem Baumarkt-Kabel was ändern würde. Als Cinch-Kabel habe ich Oehlbach Beat! genommen. Das kostet nur 20 Euro und sollte es tun. Hier werde ich vielleicht bei der CD-Verstärker Verbindung etwas teureres kaufen, aber ich bin nicht sicher, ob es das wert ist.

Jetzt aber ein echter Tipp für Freunde des Parketts. Audioplan Antispikes. Die habe ich unter die Focus geschraubt und es klang wirklich noch besser. Das war defintiv hörbar und ich habe auch keinen Werbevertrag mit dieser Firma. Eh man Geld für Kabel ausgibt, sollte man hier ruhig mal zuschlagen.

6. Zum Schluß ein wenig Haue für die Fachpresse
Wie gesagt bin ich sehr zufrieden.
Der Destiny AMP hat eine AK von 59 und die Focus von 68. Deshalb hier noch ein Tipp an die Freunde dieser Zeitschriften. Die sind gut, um sich zu informieren. Aber die Indikatoren, die dort verwendet werden, sollte man nicht ernst nehmen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass dort teilweise nur abgeschrieben wird. Zumindest bei Audio und Stereoplay.
a) Destiny bei beiden mit dem gleichen falschen Gewicht angegeben. 14,5 KG statt 10KG
b) Audio geht sogar so weit, die Phonoplatine des EVO zu empfehlen, die leider beim Destiny nicht eingesetzt werden kann.
c) Die Focus wird als 21/2-Wege Box beschrieben. Das ist schlichtweg falsch. Sie hat nur eine Trennfrequenz. Aus den beiden Tiefmitteltönern kommt also das gleich raus. Dynaudio bestätigte mir, dass einer lediglich früher aufhört als der andere. Wie die das steuern, weiß ich nicht, aber egal.
d) Leistungsprofil in Stereoplay und Würfel in Audio sind identisch und unterscheiden sich drastisch von einem Test in Hifinews. Aber das kann auch an unterschiedlichen Methoden liegen. Sie bescheinigen dem Destiny einen Leistungsabfall im niederohmigen Bereich.

In diesem Zusammenhang ein Hinweis: Es gab in diesem Forum die Aussage, dass der Creek ganz schön heiß werden kann. Und zwar richtig. Das habe ich bei mir noch nicht festgestellt. Vielleicht liegt das ja an den Dynaudio-Boxen, die einen Impedanzverlauf haben, der nie unter 4 Ohm geht. Der Verstärker hat es hier also nicht mit "zickigen" Boxen zu tun und kommt so nicht in den Bereich hinein, wo es zu diesem Leistungsabfall kommt, der dann in der Tat dazu führen könnte, dass der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt und deshalb heiß wird ( aber ich bin Laie und denke hier nur etwas unbefangen mit ).


[Beitrag von safttrinker am 17. Mai 2007, 18:34 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2007, 06:34
Moin Safttrinker,

herzlich willkommen im Forum, herzlichen Glückwunsch zur neuen Anlagen und danke für den ausführlichen Bericht!

Einen Teil der von Dir gemachten Erfahrungen kann ich gut nachvollziehen, insbesondere zu den teils merkwürdigen Aussagen der Fachpresse und auch dieses Forums zu einigen Produkten. Daraus ziehe ich immer die Lehre

a) Selbst hören mit bestens bekannter Musik ist durch nichts zu ersetzen.
b) Nicht das einzelne Gerät, sondern die Kombination ist entscheidend.
c) Dabei unterstützt mich ein guter Fachhändler, nicht "guenstiger.de" oder "ebay".

Ich wünsche mir mehr solcher Erfahrungsberichte.

Carsten
dkP74
Stammgast
#3 erstellt: 20. Mai 2007, 12:00
Schöner Bericht Safttrinker und Glückwunsch zur Anlage.
Der Teil zu den Fachzeitschriften gefällt mir besonders gut.
Diese dämliche AK von Audio hat mich immer wieder verwirrt.
Da es hier genug Leute mit Anlagen gibt, die gemäß Audio technisch gar nicht zusammen passen, diese Leute aber sehr zufrieden sind, habe ich beschlossen diese AK einfach zu überlesen.

Gruß
Sven
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 20. Mai 2007, 12:35
Moin safttrinker !

Ebenfalls Danke für diesen Bericht.
Und natürlich meinen Glückwunsch zu der tollen Anlage.

Die Focus 220 kenne ich, die Kombination mit dem Creek nicht.
Macht mich aber neugierig

Es geht definitiv nichts über die eigenen ( Hör- ) Erfahrungen.

Gruß . . . und Viel Spaß noch !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creek Destiny
maxximum am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  7 Beiträge
Gebrauchter Creek Destiny
Gaierschnabel am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  8 Beiträge
Lautsprecher für Creek Destiny
Rauten_Flitzer am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 12.09.2016  –  6 Beiträge
Creek oder Unison an Dynaudio? Kaufberatung, bitte.
Flabes23 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  5 Beiträge
Creek Destiny an BW 803S
duessi am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  4 Beiträge
Creek Destiny oder NAD 375BEE ?
neatfreak am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  8 Beiträge
Arcam A32 oder Creek Destiny?
super-marki am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  11 Beiträge
Creek destiny oder leema pulse
puyan am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  19 Beiträge
Creek Destiny vs. Naim Nait 5i
MerlinX am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  7 Beiträge
Beratung Burmester Rondo vs. Creek Destiny
revvot am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Creek
  • Bowers&Wilkins
  • Vienna Ac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedalex211
  • Gesamtzahl an Themen1.370.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.113.087