Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek destiny oder leema pulse

+A -A
Autor
Beitrag
puyan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jun 2010, 10:48
Hallo,
habe mir jetzt diese beiden rausgesucht und möchte mich für einen der beiden entscheiden. Welchen würdet ihr denn wählen. habe die B&W 805S und 805D. könnte sie für den gleichen Preis bekommen. Höre fast nur Pop und bin auf der Suche nach analytischem Klang, wie schon gesagt, beide haben mir sehr gut gefallen, aber von den leistungsdaten her könnte ich keinen Rückschluss ziehen
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2010, 10:58
B&W und analytischer Klang? Das passt imho gar nicht zusammen. Da wirst Du imho auch mit einem Amp nichts dran ändern.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Jun 2010, 11:01 bearbeitet]
puyan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jun 2010, 11:22
ich hatte zuvor einen marantz pm 15 s2 und der klang sehr warm, durch den neuen Amp wird sich was tun, ich habe sie ja selber gegeneinander getestet, nun wäre dennoch die frage, welchen ihr nehmen würdet
dkP74
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jun 2010, 11:40

baerchen.aus.hl schrieb:
B&W und analytischer Klang? Das passt imho gar nicht zusammen. Da wirst Du imho auch mit einem Amp nichts dran ändern.....


Sehe ich auch so.
puyan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jun 2010, 11:46
dennoch wäre es sehr nett, wenn ihr mir auf meine Frage antworten könntet und euch gegenseitig in euerer Meinung unterstützt, ich habe halt andere Erfahrung gemacht
dkP74
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jun 2010, 11:57

puyan schrieb:
dennoch wäre es sehr nett, wenn ihr mir auf meine Frage antworten könntet und euch gegenseitig in euerer Meinung unterstützt, ich habe halt andere Erfahrung gemacht :prost


hast recht. sorry. ich habe "nur" den creek evo und finde den schon analytisch. den anderen verstärker kenne ich nicht. verstärkerklang an sich ist ja schon so ne sache.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2010, 12:24
Ein analytischer Verstärker ist ihmo ein neutraler Verstärker, der die Aufahme exakt wiedgibt ohne etwas wegzulasen oder dazuzudichten. Da fällt mir am ehesten Audiolab ein. Und zwar der Vorverstärker 8000Q gepaart mit 8000P oder 2x 8000M....
TheDude85
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jun 2010, 17:35
Hi!
Also ich bin auch B&W Besitzer. Leider "nur" die 704er mit einem ASW700. Ich habe einige Verstärker probegehört. Darunter waren: T&A Power Plant, Rotel 1062, NAD, Arcam, Marantz, Harmann&Kardon, Creek Classic und der Creek Destiny. Am Ende bin ich beim Destiny geblieben. Er war mit Abstand der unangefochtene Sieger des Vergleichs. Mit dem Destiny kamen Details zum Vorschein, die mit keinem der anderen Modelle so hörbar waren. Allgemein viel feiner aufgelöst und er nimmt den B&Ws das etwas "langsame" Klangbild. Ich will damit sagen, es klingt alles definierter, weniger schwammig. Mit diesem Verstärker habe ich erst gemerkt, was die LS wirklich können. Hoffe ich konnte weiterhelfen.
Gruß Andi
P.S: Wenn B&Ws einen so verfälschten, nicht analytischen Klang haben sollen, frage ich mich, warum sie in grossen Studios wie zb. dem Abbey Road Studio zum Abmischen verwendet werden?!?!


[Beitrag von TheDude85 am 09. Jun 2010, 19:44 bearbeitet]
lorric
Inventar
#9 erstellt: 09. Jun 2010, 19:47
Hi,

der Pulse ist imo "neutraler" als der Destiny. Abgesehen davon bin ich sowieso Leema-Fan.

Aber an den B&W wird das schwierig. Eventuell solltest Du den Rat mit dem Creek aufgreifen. Kannst Du beide einem Hörvergleich unterziehen?

Gruß
lorric
puyan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jun 2010, 20:01
hm, direkt konnte ich sie leider nicht vergleichen, was mir jedoch aufgefallen ist, ist, dass die beiden nicht ganz so viel leistung hatten, da ich auch mal gerne etwas lauter höre. Die 805er braucht leider sehr starke Verstärker, damit die dynamischer antreten können, das wäre meine größte Sorge. Aber im mittellauten Bereich waren beide wirklich beeindruckend. Konnte auch noch den T+A power plant hören, das Ding ging ab, hatte unendlich viel Leistung. Kennt einer von euch den genauer und kann vielleicht was zu ihm schreiben
Laser12
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jun 2010, 18:03
Moin,

was ich so aus Deinen geschmacklichen Angaben entnehme, könnte der Creek etwas besser passen als der Leema.

Beide Verstärker habe ich nicht direkt miteinander verglichen. Der Creek klingt in den Höhen etwas luftiger, der Leema hat seine Stärke im satten mittleren Bereich. Beide Verstärker sind keine Weichspüler wie der Marantz pm 15 s2. Der Creek ist im Hochtonbereich etwas präziser als der Leema Pulse.

Beide Verstärker sind nicht schwächlich, aber auch nicht überdurchschnittlich stark. Wenn es auf Leistung wirklich ankommt, würde ich beide nicht nehmen. Allerdings sind meine Anforderungen auch überdurchschnittlich.

Der Power Plant aus der T+A E-Serie ist schon ein ordentliches Gerät. Was Feinzeichnung angeht, kommt er IMHO an den Creek nicht ganz ran. Den mittleren Bereich finde ich bei Leema besser. Leistungsschwächen habe ich beim Power Plant nicht beobachtet. Der Klang ist relativ analytisch. Von den 3 Verstärkern scheint er mir insgesamt am besten zu Deinen Wünschen zu passen.

Da die E-Serie klanglich noch einen deutlichen Abstand zur R-Serie hat, würde ich noch ein älteres Modell der R-Serie in Betracht ziehen.
m2catter
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Jun 2010, 09:12
Hi Puyan,

eventuell sollte der Quad pre 99 und power 909 Deine Ansprueche erfuellen. Leistungsmaessig allemal, musikalisch ebenso. Ob der so fein zeichnet wie der Destiny weiss ich nicht, kaeme auf einen Versuch mit Deinen LS an. Den Leema habe ich bisher noch nicht geheort, sorry. Der Quad rangiert im Preis vergleichbar zu den beiden anderen und hat definitiv einen guten drive.

Liebe Gruese Michael

P.S.: Schaltungstechnisch ist die Endstufe der Pass aehnlich, beziehungsweise umgekehrt, da es den Quad schon sehr lange gibt. Preislich fuer einen Bruchteil zu haben.

http://www.stereotimes.com/amp081602.shtml


[Beitrag von m2catter am 11. Jun 2010, 09:25 bearbeitet]
puyan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jun 2010, 10:44
vielen Dank für die kompetenten antworten, werde heute nochmal in den Laden fahren, meine eigenen LS mitnehmen und dann nochmal ausprobieren, die haben dort den Creek und den T+A
Kaeleb
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jun 2010, 11:14
deine Wahl ist schon mal ganz gut Ich bin auch Leema Fan und was Lorric sagt ist richtig er ist sicher neutraler als der Creek . Beides gute Geräte es wäre extrem von Vorteil wenn du beides ausleihen könntest um bei Dir zu testen.
Normal sollte das kein Thema sein ........
Vielleicht macht Dir der Creek bei den B&W zuviel und neutraler ist dir dann lieber.......... deswegen immer testen.
Nen Pulse kannste unter umständen günstig bekommen da ein Nachfolger in den Startlöchern steht. War jetzt ab und zu mal für 1000-1200 zu bekommen
puyan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Jun 2010, 17:04
so da bin ich wieder, ich konnte sie heute lang genug gegeinander testen, also den leema tucana ( mir viel zu teuer ), den T+A power plant und den creek. Letztendlich ist es der T+a geworden, da er besonders im mittleren und unteren Bereich deutlich kräftiger und meinen Musikgeschmack somit besser repräsentiert. Der Creek spielte oben herum etwas luftiger und minimal detailierter. Besonder bei hohen Lautstärken hat mal gemerkt, dass der creek kaum noch reserven hatte und und ihm unten herum die Puste recht schnell ausging. Auch bei geringer Lautstärke war der T+A dynamischer. Der Tucana hat mir von allen am besten gefallen, hatte beide Vorteile der Geräte in einem Korpus, aber bei so viel Geld wurde mir dann doch etwas schwindelig, aber ein wirklich feines Gerät. Übrigens fand ich den T+A auch am direktesten von allen, hohes tempo, sehr neutral mit einem kleinen Hauch an Kälte, wohingegen der Creek etwas wärmer agestimmt war. ich konnte den T+a als Austeller mit voller garantie in nagelneuem Zustand für 1200,- bekommen
Laser12
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2010, 19:16
Creek destiny oder leema pulse?
T+A Power Plant

Dass Du den Leema Tucana magst, kann ich gut verstehen. Einen besseren Verstärker habe ich noch nicht gehört. Aber für einen UVP von 4.500,- ist nicht jedermanns Sparschwein fett genug.
m2catter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Jun 2010, 23:28
Hallo Puyan,
congratulation!
Es zeigt sich mal wieder das es haeufig gut funktioniert, wenn man zwei gegensaetzlich (klanglich) ausgerichtetete Produkte vereint, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Sicherlich subjectiver Art, am Ende jedoch muss es gefallen. Die B&W ist doch eher warm und rund gestimmt, und der T&A das wohl nuechterne (dies aber nicht als Nachteil) Gegenteil.
Viel Spass wuensche ich, Gruss Michael


[Beitrag von m2catter am 11. Jun 2010, 23:29 bearbeitet]
puyan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jun 2010, 07:43
da muss ich dir recht geben. Meine Highlights waren daneben noch der T+A P 1260 R und der naim supernait, aber alle spielen in einer Preisregion, die für mich im moment noch zu hoch ist. Wäre mein Musikbereich eher im klassischen, dann wäre der destiny bestimmt die bessere wahl gewesen, aber im unteren frequenzbereich kam recht wenig, das was kam war auch sehr präzise
Pyramid_Man
Neuling
#19 erstellt: 29. Sep 2016, 18:32
Vorher Marantz ?... vorher warm ... und mit dem neuen Amp wird sich was tun?
was denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leema Pulse + DAC oder Pulse 3
Fred_Clüver am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  2 Beiträge
Creek Destiny
maxximum am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  7 Beiträge
Creek Destiny oder NAD 375BEE ?
neatfreak am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  8 Beiträge
Arcam A32 oder Creek Destiny?
super-marki am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  11 Beiträge
Leema Kombi Pulse und Stream oder Röhrenverstärker kaufen?
roblbobl am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  17 Beiträge
Leema Pulse oder Marantz PM KI Pearl an Canton Ref 7.2
Darkgrey am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  2 Beiträge
Creek Destiny, Classé CAP 151 oder Advantage I 200 ?
neatfreak am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  9 Beiträge
Gebrauchter Creek Destiny
Gaierschnabel am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  8 Beiträge
Lautsprecher für Creek Destiny
Rauten_Flitzer am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 12.09.2016  –  6 Beiträge
Creek?
Itchy78 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creek
  • Audiolab
  • Bowers&Wilkins
  • Naim Audio
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.249