Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Stereoanlage für 1500 € - Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
BNbastler
Neuling
#1 erstellt: 17. Mai 2007, 10:08
Hallo liebe Forum-Experten,

endlich ist es soweit, mein Budget ist sicher, meine Frau will nach einem ersten Hörvergleich endlich auch Standboxen im Wohnzimmer...
Ich habe ein wenig in Zeitschriften recherchiert und bin auf unendlich viele Alternativen gestoßen. Daraus habe mittlerweile aussortiert und habe für mich eine Liste erstellt. Vielleicht habt Ihr weitere, besser geignete Tipps? Ansonsten: Was von der Liste passt am besten zusammen? Was würdet Ihr nehmen?


Zunächst zum Hörraum: großer Wohn-/Essraum mit 50 qm Größe, glatte Wände, Parkettboden, recht sparsam möbliert, eine Glasfront. Lautsprecher stehen wandnah rechts und links neben einem niedrigen, breiten TV-Schrank. Die linke Box steht gleichzeitig fast in der Raumecke.

Unser Musikgeschmack ist völlig offen, wir hören Klassik, Jazz, Folk, Soul, Pop und Rock - eigentlich alles, was irgendwie interessant ist. All das in normalen Zimmerlautstärken.

Boxen-Hörvergleich im örtlichen ichbindochnichtblöd erbrachte, dass wir bei Lautsprechern einen offenen,klaren, vollständigen, aber nicht aufdringlichen Ton mögen.

So, jetzt die Liste:

Anlagen:
Denon 700 AE-er Kette: PMA, DCD, Tuner 1500
Marantz PM7001, CD5001, ST4000
NAD C325BEE, C525BEE, C425 oder Receiver C720BEE

jetzt die Boxen:
Mission M34i oder M66i
Magnat Quantum 506 oder 507
Heco Metas 700
oder etwas zum Selberbauen: Alcone Dirac XT

Tja, die Qual der Wahl.
Was sagt Ihr dazu?
Freue mich auf Rückmeldung,
BNBastler
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2007, 10:53
Hallo BNbastler!

Bei den Audiokomponenten hast Du die Qual der Wahl.

Ich bin mir sicher, dass Du bei Hörvergleichen im Hifi-Fachhandel schnell erkennst, ob Du klanglich z.B. Marantz, Denon, Yamaha, Sony etc. oder z.B. NAD, Myryad, Musical Fidelity, Arcam, Cambridge Audio etc. favorisierst.

Großer Hörraum, viele glatte Flächen..
Wichtig wird IMHO sein, den Lautsprechern viel Platz bei der Aufstellung zu gönnen.
Die Raumakustik ist zu beachten!

LS Hörvergleiche..für eine Vorauswahl ab in den
Hifi-Fachhandel.
Wenn Du für Dich die LS Favoriten auf wenige reduzieren kannst, so schau, dass Du diese @ home testen kannst.
BNbastler
Neuling
#3 erstellt: 17. Mai 2007, 11:15
Danke für Deine Rückmeldung!

Natürlich hast Du recht, hören geht über Hörensagen. Und das geht natürlich am Besten im richtigen Laden - ja, auch ich schätze den Hifi-Fachhandel! (wobei ich erstaunt war, im genannten Laden in St. Augustin einen wirklich guten Verkäufer oder eher kompetenten Berater gefunden zu haben, der im Übrigen auf Denon und KEF stand!)
Leider habe ich hier aber keinen guten Fachhandel, bei dem ich all das, was in Frage kommt, oder auch nur den größten Teil dessen, tatsächlich habe stehen sehen! Wenn mir jemand einen großen Laden rund um Köln vorschlagen kann, der das meiste hat - ich bin morgen früh da.
Lassen sich bei den Anlagen Klangcharakteristika oder Tendenzen nennen?

Grüße vom BNbastler!
mannimmond
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mai 2007, 11:28
du kannst auch mal bei nubert reinschauen...

Nubert
BNbastler
Neuling
#5 erstellt: 17. Mai 2007, 11:39
Hallo Mannimmond!


du kannst auch mal bei nubert reinschauen...


Ja, ich habe mir mal die 511 im Internet angesehen. Die Ist schlank und gut, aber, wie ich gelesen habe, etwas basslastig? Kannst Du das bestätigen?

Gruß vom BNBastler
Mojo1604
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mai 2007, 12:01
Hatte das gleiche Budget und bin beim Nad 325 BEE und Facoal/JmLab Chorus 816 V gelandet. Preisleistungmässig gute Allroundboxen und meine Holde sagte, nimm nicht die kleinen.

Mein Budget musste ich auch nicht ausreizen, wollte zwar erst die zwei Boxen aus der Demo, als ich sie dann bezahlt habe, wurde mir aber mitgeteilt, dass diese beim Kunden zum Probehören wären und ich zwei neue, zum gleichen Preis nehmen "müsste" War echt hart!!

Kam bei 1350.- Euros raus!
noexen
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mai 2007, 12:13
also eins weiß ich schon mal, ich würde nen nad c320bee verstärker verwenden, gibt glaub ich immo keinen verstärker mit besserem p/l verhältnis. ich hab den 320 gegen den 325 live bei mir zu hause gegeneinander gehört, das ergebnis kann man sich leicht vorstellen...

nad c320bee
http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

für einen 50m² raum würd ich wohl eine asw cantius 6 bei dem budget ausprobieren, die dürfte sich in dem raum voll entfalten können.

http://www.audiovisi...tius/cantius%206.htm

cdplayer kenn ich mich net so aus, aber ich bin der meinung das ein guter DA wandler nie verkehrt ist, da kann man dann ales mögliche anschliessen und muss nicht den... öhhm... suboptimalen sound vom TV/DVDplayer/PC etc (sofern man hat)
ertragen.


[Beitrag von noexen am 17. Mai 2007, 12:14 bearbeitet]
Mojo1604
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mai 2007, 12:23

also eins weiß ich schon mal, ich würde nen nad c320bee verstärker verwenden, gibt glaub ich immo keinen verstärker mit besserem p/l verhältnis. ich hab den 320 gegen den 325 live bei mir zu hause gegeneinander gehört, das ergebnis kann man sich leicht vorstellen..


Sorry, kann ich nicht!
BNbastler
Neuling
#9 erstellt: 17. Mai 2007, 12:26
Hallo Mojo,
das ist ein heißer Tipp:

für einen 50m² raum würd ich wohl eine asw cantius 6 bei dem budget ausprobieren, die dürfte sich in dem raum voll entfalten können.

Auch die kleine 4SE scheint uns ja klanglich entgegenzukommen. Und die Preise sind gut! Werde mal einen Händler besuchen, um sie zu hören. Tel 021... muss ja in der Nähe sein.

Warum der NAD?

Grüße vom BNBastler
noexen
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mai 2007, 23:13
weil ich finde das er super klingt und ich es für unwarscheinlich halte das man für 280 euro einen besseren verstärker bekommt (außer vielleicht fernost import)
der 325 ist nur ein update, und simple nicht den aufpreis von 50% wert... zumindest meiner bescheidenen meinung nach...



also eins weiß ich schon mal, ich würde nen nad c320bee verstärker verwenden, gibt glaub ich immo keinen verstärker mit besserem p/l verhältnis. ich hab den 320 gegen den 325 live bei mir zu hause gegeneinander gehört, das ergebnis kann man sich leicht vorstellen..


Sorry, kann ich nicht!


-> rate mal...


ich schätze die cantius 4 ist zu klein für einen 50m² raum...


[Beitrag von noexen am 17. Mai 2007, 23:17 bearbeitet]
Mojo1604
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mai 2007, 09:52

-> rate mal...


Wieso sagst du nicht einfach was du denkst? Ich finde dieses in den Raum Gestelle von irgendwelchen Behauptungen nicht besonders hilfreich für einen Suchenenden
mannimmond
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mai 2007, 11:26
hab die 511 noch nicht gehört...

hab selber die 381 aber basslastig ist die nicht.

und bei der 511 kann ich mir das auch nicht so recht vorstellen...""Erwachsener und bassstärker kann eine so schmale Box einfach nicht spielen..."

denke das is eher so gemeint das sie für die größe sehr tief hinab reicht.


€dit: hab gerade den frequenzgang angeschaut..
also so um 100 hz wird der bass ein bisschen angehoben(ca. 3dB...und fällt dann recht langsam ab. 52Hz (-3dB) 40Hz (-6dB)


[Beitrag von mannimmond am 18. Mai 2007, 11:30 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2007, 11:37

BNbastler schrieb:
Wenn mir jemand einen großen Laden rund um Köln vorschlagen kann, der das meiste hat - ich bin morgen früh da.


Hallo,

http://www.euphonia.de/

und

http://www.hifi-atelier-koeln.de/

Viele Grüsse

Volker
BNbastler
Neuling
#14 erstellt: 18. Mai 2007, 16:39
Danke euch herzlich für die vielen Kölner Adressen! Damit ist die nächste Woche verplant, ich werde die Läden mal abklappern und Meinungen bzw. Angebote einholen. Melde mich danach ggf.

Herzliche Grüße vom BNBastler
noexen
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mai 2007, 20:29

Wieso sagst du nicht einfach was du denkst? Ich finde dieses in den Raum Gestelle von irgendwelchen Behauptungen nicht besonders hilfreich für einen Suchenenden


der klangliche unterschied entspricht dem optischen!!!
Opium²
Inventar
#16 erstellt: 19. Mai 2007, 18:56
hallo,
meine Anlage hat auch "nur" 1500-1600€ gekostet.
Und ich habe recht feine Canton Karat M90 Standboxen mit sehr potenter Rotel-Elektronik.
Canton würde ich auch jeden Fall mit einplanen, da du sie in jedem blödmarkt hören kannst und im Internet dann für die Hälfte bekommst.
gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für ca.1500 Euro
drymartini am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  14 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage - 1000-1500? Budget
JasonX_1ST am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  5 Beiträge
Neue Anlage bis 1500€
LearnToFly am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  60 Beiträge
Stereoanlage 500-1500?
Husedudel am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage ~1500?
martenJ am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  6 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 1500?
fungi1992 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  25 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Neue Anlage: Budget 1000-1500?
lukasdesign78 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  43 Beiträge
Neue Stereoanlage
truder am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  4 Beiträge
Komplette Stereoanlage für lokales Streaming, um die 1500 Euro
Euridice am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Focal
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedwittpitt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.848