Umfrage
Welchen Verstärker sollte ich mir unbedingt anhören?
1. Music Hall A 25.2 (10.3 %, 3 Stimmen)
2. Cambridge Audio Azur 640 A V2 (24.1 %, 7 Stimmen)
3. NAD C352 (37.9 %, 11 Stimmen)
4. NAD C325 BEE (13.8 %, 4 Stimmen)
5. Advance Acoustic MAP 103 (13.8 %, 4 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Welchen Verstärker sollte ich mir unbedingt anhören?

+A -A
Autor
Beitrag
Andi71
Stammgast
#1 erstellt: 22. Mai 2007, 08:55
Hi,
da ich darauf hingewiesen worden bin,das es besser sei erst beim Verstärker seine Wahl zu treffen, da er klanglich die größeren Unterschiede bringt, bitte ich Euch mir einen Tip zu geben welchen ich mir anhören sollte, da es leider keinen Händler gibt der alle diese Marken führt.
Gruß Andi
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2007, 10:11
Ich hatte mal Gelegenheit bei einer Hausmesse beim Händler eine NAD-Kette zu hören. Diese Verstärker sind schon eine Klasse für sich - da lohnt sich immer einmal probehören.
Andi71
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2007, 10:34
Danke für den Tip, den NAD-Händler meines Vertrauens könnte ich am Wochenende besuchen.Welchen NAD hast Du gehört?
Gruß Andi
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2007, 11:36
Hallo,

alternativ würde ich mir noch den Audiolab 8000 SE näher anschauen.Je nach Budget eventuell auch den Creek Evo Amp.

http://www.audiolab.co.uk/model.php?id=11

http://www.inputaudi...erker.shtml?navid=11


Viele Grüsse

Volker
Andi71
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mai 2007, 11:51
Hi,
den Audiolab habe Ich schon gehört, der ist nicht schlecht, spielt mir aber etwas zu "emotionslos".Ist aber Geschmackssache.
Gruß Andi
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2007, 12:00

Andi71 schrieb:
Hi,
den Audiolab habe Ich schon gehört, der ist nicht schlecht, spielt mir aber etwas zu "emotionslos".Ist aber Geschmackssache.
Gruß Andi



Hallo Andi,

schade , spielt an den "richtigen" Lautsprechern mit Drive und Spielfreude....an welchen Lautsprechern hast Du ihn denn gehört ?

Viele Grüsse

Volker
ovale
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2007, 12:07

klingtgut schrieb:


schade , spielt an den "richtigen" Lautsprechern mit Drive und Spielfreude....an welchen Lautsprechern hast Du ihn denn gehört ?

Volker

welche LS empfiehlst Du denn für den Audiolab.
Ich habe ja auch noch ein älteres Modell und würde die Anlage gerne etwas frisieren !
janneck
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2007, 12:09
Hallo,

also mein Tipp zum unbedingt auch anhören:

Atoll IN 50

Heed Obelisk

Beide sind, wenn die Lautsprecher ausreichend Wirkungsgrad haben, klanglich meiner Meinung nach ganz groß!

Gruss
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2007, 12:11

ovale schrieb:
welche LS empfiehlst Du denn für den Audiolab.
Ich habe ja auch noch ein älteres Modell und würde die Anlage gerne etwas frisieren ! :)


Hallo,

Audiolab läuft z.B. sehr gut mit Monitor Audio und KEF, speziell der 8000 SE läuft z.B. sehr gut mit der MA Silver RS 1 oder der RS 5.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 22. Mai 2007, 12:12 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 22. Mai 2007, 12:13

janneck schrieb:

Heed Obelisk

Beide sind, wenn die Lautsprecher ausreichend Wirkungsgrad haben, klanglich meiner Meinung nach ganz groß!

Gruss


beim Heed kann ich Dir da nur zustimmen
ovale
Stammgast
#11 erstellt: 22. Mai 2007, 12:14
dann probier ich es mal mit der KEF
IQ 3
Danke
storchi07
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Mai 2007, 12:46

Andi71 schrieb:
Hi,
da ich darauf hingewiesen worden bin,das es besser sei erst beim Verstärker seine Wahl zu treffen, da er klanglich die größeren Unterschiede bringt, bitte ich Euch mir einen Tip zu geben welchen ich mir anhören sollte, da es leider keinen Händler gibt der alle diese Marken führt.
Gruß Andi


so'n blödsinn

überleg doch mal selber. was erzeugt wirklich den klang ? der lautsprecher ! also, erst bei einem renomierten hifi-händler (nix mm oder saturn) ls hören und aussuchen und dann den optimal dazu passenden verstärker aussuchen.

mein ls-tip: dynaudio focus

am besten: ausleihen dürfen und in den eigenen 4 wänden testen.


[Beitrag von storchi07 am 22. Mai 2007, 12:47 bearbeitet]
Andi71
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mai 2007, 13:52
Hi,
bin halt zur Zeit auf dem Selbstbautrip,ne Trym oder Feel IT werd ich leider nicht beim Händler finden.
Gruß Andi

P.S. die Audiolab habe ich an ner Klipsch RF 82 gehört und da machte die Music Hall mehr Dampf.
Wo gibts die Monitor Audio?


[Beitrag von Andi71 am 22. Mai 2007, 13:55 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Mai 2007, 13:58

Andi71 schrieb:
Hi,
bin halt zur Zeit auf dem Selbstbautrip,ne Trym oder Feel IT werd ich leider nicht beim Händler finden.
Gruß Andi

P.S. die Audiolab habe ich an ner Klipsch RF 82 gehört und da machte die Music Hall mehr Dampf.
Wo gibts die Monitor Audio?


dann achte darauf, dass der amp laststabil ist. also genug strom liefern kann.
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2007, 14:01

Andi71 schrieb:

P.S. die Audiolab habe ich an ner Klipsch RF 82 gehört und da machte die Music Hall mehr Dampf.
Wo gibts die Monitor Audio?


hier

www.monitoraudio.de/dealer.htm

Viele Grüsse

Volker
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 22. Mai 2007, 21:19

Andi71 schrieb:
Hi,da ich darauf hingewiesen worden bin,das es besser sei erst beim Verstärker seine Wahl zu treffen, da er klanglich die größeren Unterschiede bringt,

Im Vergleich zu was?
Wolfgang_K.
Inventar
#17 erstellt: 23. Mai 2007, 00:11
@Andy

Um auf Deine Frage kurz zu antworten:
Es war der C 352 von NAD der Classic Line. Da liefen noch ein paar Dynaudio Focus 144 mit. Im Klang und von der Haptik mehr als überzeugend.
storchi07
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Mai 2007, 00:32
focus 144 watt'n dat'n
Wolfgang_K.
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2007, 09:55
UPS** sorry - ich meinte natürlich die Focus 140.

Zu mitternächtlicher Stunde können sich schon einmal Tippfehler einschleichen....
Andi71
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mai 2007, 10:01
Hi,
@Amperlite : im Vergleich zu Cd-Playern

Da werd ich mir wohl mal den NAD anhören Danke für den Tip.

Gruß Andi
Amperlite
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2007, 13:52

Andi71 schrieb:
Hi,
@Amperlite : im Vergleich zu Cd-Playern

Man kann das so sehen.

Wenn man allerdings die Relationen von Verstärker zu Lautsprecher und Verstärker zu Raumeinfluss betrachtet, wird es fast wieder nichtig.

Wenn man also mit seinem Sound nicht zufrieden ist, verändert man zuallererst mal den Raum und dann die Lautsprecher.

Klangveränderungen per Verstärker herbeiführen zu wollen, ist an den meisten üblichen Lautsprechern eher ein Beschäftigung für schlecht beratene Laien oder Menschen mit viel Phantasie.


[Beitrag von Amperlite am 23. Mai 2007, 14:00 bearbeitet]
ovale
Stammgast
#22 erstellt: 23. Mai 2007, 14:09
Amperlite, das hast Du sehr schön formuliert.
Andi71
Stammgast
#23 erstellt: 23. Mai 2007, 14:19
Ist mir schon klar .
Hier gehtes aber um eine komplette Neuanschaffung.Und wo noch nichts da ist kann man nichts verändern,oder .
nur kann ich mir nicht das koplette Programm des Händlers mit nach Hause nehmen zu probieren und muß deshalb eine kleine Vorauswahl treffen.
Gruß Andi
Amperlite
Inventar
#24 erstellt: 23. Mai 2007, 14:31

Andi71 schrieb:
Ist mir schon klar .
Hier gehtes aber um eine komplette Neuanschaffung.Und wo noch nichts da ist kann man nichts verändern,oder .

Dann kann ich dir nur eines raten:

Such dir zuerst die Lautsprecher und dann (passend dazu) den Verstärker.
audiomac
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mai 2007, 16:52

Andi71 schrieb:
Hi,
da ich darauf hingewiesen worden bin,das es besser sei erst beim Verstärker seine Wahl zu treffen, da er klanglich die größeren Unterschiede bringt, bitte ich Euch mir einen Tip zu geben welchen ich mir anhören sollte, da es leider keinen Händler gibt der alle diese Marken führt.
Gruß Andi


Vieles ist schon gesagt hör dir doch auch den marantz pm 7001ki an...empfiehlt audiomac
ovale
Stammgast
#26 erstellt: 23. Mai 2007, 17:48

Amperlite schrieb:


Such dir zuerst die Lautsprecher und dann (passend dazu) den Verstärker.

dies ist zwar ungewöhnlich, aber vielleicht eine gute Empfehlung. Meistens macht man es ja umgekehrt.
Es spricht aber nix dagegen Verstärker und LS gleichzeitig auszusuchen. So will ich es künftig machen.
Das einzige Problem das ich sehe ist dass nicht jeder Händler auch die Lautsprecher oder den Verstärker im Angebot hat den man in die engere Wahl genommen hat.
storchi07
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 23. Mai 2007, 18:21
wie ich schon schrieb:

überleg doch mal selber. was erzeugt wirklich den klang ? der lautsprecher ! also, erst bei einem renomierten hifi-händler (nix mm oder saturn) ls hören und aussuchen und dann den optimal dazu passenden verstärker aussuchen.
Amperlite
Inventar
#28 erstellt: 23. Mai 2007, 18:52

ovale schrieb:
dies ist zwar ungewöhnlich, aber vielleicht eine gute Empfehlung. Meistens macht man es ja umgekehrt.

Ich würde garnicht auf die Idee kommen, das anders herum zu machen.
Eigentlich nicht mal dann, wenn schon ein Verstärker vorhanden ist.
Erst kommt der Lautsprecher, und nach dessen Anforderungen wird der Verstärker gewählt (bei kompletter Neuanschaffung).


[Beitrag von Amperlite am 23. Mai 2007, 18:54 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#29 erstellt: 23. Mai 2007, 19:16
Hi!

Meine Meinung: egal,ob Du für 150,- oder 1500,- nen Verstärker nimmst..der Klirrfaktor ist selbst bei einem AV-Receiver für 150 Mücken dermassen gering(unter o,1%),dass da nix rauszuhören ist..und "Klang" im eigentlichen Sinne erzeugen Verstärker nicht-die stellen nur die Leistung sicher.

Wie schon paarmal erwähnt,machen den grössten Teil der "Raum" und die "Boxen" aus-hierbei gibt es tatsächlich riesige Unterschiede

Falls Dich mal damit etwas näher auseinander setzen möchtest,worauf es wirklich ankommt beim Klang,kann ich Dir(und auch allen anderen) dies empfehlen: www.elektronikinfo.de !-ist sehr aufschlussreich

Mein Tipp: für den Verstärker soviel wie nötig,für Lautsprecher soviel wie möglich!

Gruss
klingtgut
Inventar
#30 erstellt: 23. Mai 2007, 19:19

Amperlite schrieb:
Dann kann ich dir nur eines raten:

Such dir zuerst die Lautsprecher und dann (passend dazu) den Verstärker.


wieso passender Verstärker ? Ich denke da gibt es keine nennenswerten Unterschiede
peeddy
Inventar
#31 erstellt: 23. Mai 2007, 19:24
Viele Unterschiede gibt es da ja auch nicht,der eine bringt etwas mehr,der andere weniger Leistung mit.Für "Normalbetrieb" in normal grossen Zimmern(20-25qm) reichen 2x30 Watt RMS völlig aus in der Regel..ist der Raum gross und man will "richtig" laute Pegel fahren,sollte man zu einem kräftigeren Amp greifen-aber rein vom Klang ist es unerheblich,wieviel Watt.

Echte Unterschiede gibt es bei Optik/Haptik/Austattung,das wars
Amperlite
Inventar
#32 erstellt: 23. Mai 2007, 20:12

klingtgut schrieb:

Amperlite schrieb:
Dann kann ich dir nur eines raten:

Such dir zuerst die Lautsprecher und dann (passend dazu) den Verstärker.


wieso passender Verstärker ? Ich denke da gibt es keine nennenswerten Unterschiede :?

Beispiel:
Ich hab die Nubert nuWave 105 mit zugehörigem AT-Modul.
Diese Box ersetzt einen Subwoofer, braucht aber auch entsprechend Leistung. Deswegen steht bei mir der ganz große NAD aus der Klassik-Serie.
Hätte ich das AT-Modul nicht, würde wohl der mittlere (352) reichen, bei einer Kompaktbox ggf. auch der kleine (325).

Die Nubert-Boxen sind alle sauber impedanzlinearisiert, das schaut bei anderen Herstellern anders aus. Da braucht man vielleicht wieder ein potenteres Verstärkermodell, das Impdedanz- und Phasensauereien eher mitmacht. Zum Glück gibt es nur wenige Modelle am Markt, die das voraussetzen.


[Beitrag von Amperlite am 23. Mai 2007, 20:14 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#33 erstellt: 23. Mai 2007, 21:19

Amperlite schrieb:

klingtgut schrieb:

Amperlite schrieb:
Dann kann ich dir nur eines raten:

Such dir zuerst die Lautsprecher und dann (passend dazu) den Verstärker.


wieso passender Verstärker ? Ich denke da gibt es keine nennenswerten Unterschiede :?

Beispiel:
Ich hab die Nubert nuWave 105 mit zugehörigem AT-Modul.
Diese Box ersetzt einen Subwoofer, braucht aber auch entsprechend Leistung. Deswegen steht bei mir der ganz große NAD aus der Klassik-Serie.
Hätte ich das AT-Modul nicht, würde wohl der mittlere (352) reichen, bei einer Kompaktbox ggf. auch der kleine (325).

Die Nubert-Boxen sind alle sauber impedanzlinearisiert, das schaut bei anderen Herstellern anders aus. Da braucht man vielleicht wieder ein potenteres Verstärkermodell, das Impdedanz- und Phasensauereien eher mitmacht. Zum Glück gibt es nur wenige Modelle am Markt, die das voraussetzen.


Sitzt das Modul vor oder hinter der Endstufe?
Master_J
Moderator
#34 erstellt: 23. Mai 2007, 22:26
Davor.


Ich will bei dieser Gelegenheit auch nochmal die Vorgehensweise unterstützen, zuerst die Lautsprecher auszusuchen.
Wenn ich schonmal da bin.

Gruss
Jochen
klingtgut
Inventar
#35 erstellt: 23. Mai 2007, 22:38

Amperlite schrieb:
Die Nubert-Boxen sind alle sauber impedanzlinearisiert, das schaut bei anderen Herstellern anders aus. Da braucht man vielleicht wieder ein potenteres Verstärkermodell, das Impdedanz- und Phasensauereien eher mitmacht. Zum Glück gibt es nur wenige Modelle am Markt, die das voraussetzen.



schön wie hier unterschwellig suggeriert wird das Nubert offensichtlich der einzigste auf diesem Erdball ist der Lautsprecher impedanzlinearisieren kann

Natürlich auch klar das nur daher die Klangunterschiede bei Verstärkern kommen wenn schlecht konstruierte Lautsprecher vorhanden sind.
Master_J
Moderator
#36 erstellt: 23. Mai 2007, 22:47
Man kann natürlich auch immer nur das rauslesen, was man will...


Amperlite schrieb:
Die Nubert-Boxen sind alle sauber impedanzlinearisiert, das schaut bei anderen Herstellern anders aus. Da braucht man vielleicht wieder ein potenteres Verstärkermodell, das Impdedanz- und Phasensauereien eher mitmacht. Zum Glück gibt es nur wenige Modelle am Markt, die das voraussetzen.


Gruss
Jochen
klingtgut
Inventar
#37 erstellt: 23. Mai 2007, 22:55

Master_J schrieb:
Man kann natürlich auch immer nur das rauslesen, was man will...

Gruss
Jochen


stimmt

Viele Grüsse

Volker
Amperlite
Inventar
#38 erstellt: 23. Mai 2007, 23:21

Master_J schrieb:
Man kann natürlich auch immer nur das rauslesen, was man will...

Kleine Kabbeleinen zwischen Nubert- und MA-Fans.
Leider ist MA garnicht mal so schlecht, als dass man vernichtende Argumente anbringen könnte.


[Beitrag von Amperlite am 23. Mai 2007, 23:23 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 23. Mai 2007, 23:26

Amperlite schrieb:
Leider ist MA garnicht mal so schlecht, als dass man vernichtende Argumente anbringen könnte. :D


und das von einem Nubert Fan,ich sollte mir Gedanken machen
Master_J
Moderator
#40 erstellt: 23. Mai 2007, 23:42

Amperlite schrieb:

Master_J schrieb:
Man kann natürlich auch immer nur das rauslesen, was man will...

Kleine Kabbeleinen zwischen Nubert- und MA-Fans. ;)

Bleibt Du halt mal online, damit ich nicht übernehmen muss.

Jetzt aber genug des offtopicens...

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker!
dadennis89 am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker?
kieLeh am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  7 Beiträge
Welchen Verstärker?
hitmajo am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker
Riddles am 01.02.2003  –  Letzte Antwort am 04.02.2003  –  5 Beiträge
Welchen verstärker?
michiausfuessen am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  35 Beiträge
WELCHEN VERSTÄRKER? :(
KaiserMaik am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker
Nate23 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker?
hansi90 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker?
Leon14 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  5 Beiträge
Welche LS+Amp sollte ich mir unbedingt anhören für Rock & Metal?
Rockhifi am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedGenuß_total
  • Gesamtzahl an Themen1.382.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.383

Hersteller in diesem Thread Widget schließen