Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MA RS8 - Yara an Marantz o. Cambridge?

+A -A
Autor
Beitrag
riverorange
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2007, 08:41
Hallo,

in der letzten Zeit war ich auf Probehörtour und habe diverse LS gehört.

Nun sind in der engeren Wahl die Monitor Audio RS8 und Audio Physic Yara. Dazu muss ich sagen, dass mir die RS 8 noch einen Tick besser gefallen hat. Sie ist imho der bessere Allrounder. Die Yara ist Klasse bei ruhigen Stücken, kommt aber schnell an ihre grenzen. bei einigen STücken ging sie mir regelrecht auf die nerven. Allerdings möchte ich sie noch nicht ganz auschliessen.
Meine Musikstile: Alles (aber sehr wenig Techno, HipHop, Klassik und Jazz). Der Raum hat ca. 25-30 m2.

Stellt sich noch die Frage nach einem passenden AV-Receiver, da ich das System später zu einem 5.1 ausbauen möchte. Der AVR sollte natürlich einen guten Stereosound haben. Mir wurden zu den Lautsprechern empfohlen: Cambridge 540 V2 (zur Yara) und Marantz 5001 (zur RS8). Leider konnte ich diese Kombinationen noch nicht hören (versuche dies am Freitag nachzuholen, allerdings habe ich die RS 8 schon an einem Cambridge gehört und war begeeistert.

Hat jemand von Euch die folgenden Kombinationen schon mal gehört oder sogar zu Hause und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?

RS 8 an Marantz AVR oder Verstärker in der 5001 Klasse oder an CAmbridge Audio AVR oder Verstärker in der 540 Klasse

Yara an Marantz AVR oder Verstärker in der 5001 Klasse oder an CAmbridge Audio AVR oder Verstärker in der 540 Klasse

Vieln Dank für Eure Hilfe,

Gruss,

riverorange
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2007, 09:45
Hallo,

also bei der Raumgröße und dem geplanten Surround Ausbau würde ich in jedem Fall zur RS 8 greifen.Die Yara kommt doch im Vergleich relativ schnell an Ihre Grenzen und benötigt eine sehr wandnahe Aufstellung um genügend Fundament zu entwickeln.

Zur RS 8 passen übrigens sehr gut die NAD Surround Receiver klanglich sehr harmonisch vielleicht hast Du ja noch die Gelegenheit sie zu hören zumal die NAD Geräte sehr zuverlässig arbeiten

http://www.nad.de/ausw_receiver_th.htm

Viele Grüsse

Volker
riverorange
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mai 2007, 11:14
Hallo Volker,

danke erstmal für Deine Antwort.
Das Du ein RS8 Fan bist, habe ich im anderen Thread schon mitbekommen . Aber ich bin ja selber schon fast überzeugt.

Jetzt wirfst du einen NAD AVR in die Runde. Preisklassenmässig wäre das dann der T744.

Du kennst doch sicher den NAD im Vergleich zum Cambridge Audio (hast doch beide Firmen in deinem Laden) oder?

Kannst du was dazu sagen?
Wie zeigt sich die niedrigee Leistung des NAD ggü. den anderen beiden Kandidaten im Surroundbetrieb?

Weiterhin ist dann auch die Ergänzung mit einem neuen DVD- Player geplant. Ich bin ein Fan vom gleichen Hersteller, da ich der Meinung bin, diese sollten aufeinander abgestimmt sein. Auch hier war ich vom CA DVD89 begeistert. In der Preisklasse gibt es von NAD den T515. Kannst du etwas zu diesen beiden sagen? Vor allem zum Sound?

Vielen Dank für Deine hilfe,

Gruss,

Chris
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2007, 11:43

riverorange schrieb:
Hallo Volker,

danke erstmal für Deine Antwort.
Das Du ein RS8 Fan bist, habe ich im anderen Thread schon mitbekommen . Aber ich bin ja selber schon fast überzeugt.


Hallo Chris,

sicher bin ich ein RS 8 Fan.Nur spielt das in diesem Deinem Fall eigentlich keine Rolle.Ich habe hier ganz klar die RS 8 empfohlen weil sie für Deinen Anwendungsfall einfach der bessere Lautsprecher ist.Eine Yara ist hier einfach überfordert und meiner Meinung nach für einen ganz anderen Anwendungsfall konzipiert nämlich 2 Kanal mit wandnaher Aufstellung in kleineren Räumen und Wiedergabe von z.B. kleineren Jazz Besetzungen.


riverorange schrieb:
Jetzt wirfst du einen NAD AVR in die Runde. Preisklassenmässig wäre das dann der T744.

Du kennst doch sicher den NAD im Vergleich zum Cambridge Audio (hast doch beide Firmen in deinem Laden) oder?

Kannst du was dazu sagen?
Wie zeigt sich die niedrigee Leistung des NAD ggü. den anderen beiden Kandidaten im Surroundbetrieb?


also von der Leistung her würde ich sagen geben sich beide nichts auch wenn die Angaben beim Cambridge nominal höher sind.In Kombination mit der RS 8 würde ich mir bei beiden überlegen ob nicht eine Nummer größer die geeignetere Variante ist um ganz einfach mehr Reserven zu haben.

Aufgrund des guten Wirkungsgrades der RS 8 funktioniert es sicherlich bis zu einem gewissen Rahmen auch mit den kleineren Modellen nur bei großen Lautstärken fehlt dann imho der letzte Kick.

Rein von der klanglichen Seite schenken sich beide imho nichts von der Zuverlässigkeit her würde ich ganz klar zum NAD greifen.


riverorange schrieb:

Weiterhin ist dann auch die Ergänzung mit einem neuen DVD- Player geplant. Ich bin ein Fan vom gleichen Hersteller, da ich der Meinung bin, diese sollten aufeinander abgestimmt sein. Auch hier war ich vom CA DVD89 begeistert. In der Preisklasse gibt es von NAD den T515. Kannst du etwas zu diesen beiden sagen? Vor allem zum Sound?

Vielen Dank für Deine hilfe,

Gruss,

Chris


gut der Cambridge hätte den Vorteil der SACD Abspielbarkeit ansonsten sind sie auf vergleichbarem Niveau.

Viele Grüsse

Volker
riverorange
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mai 2007, 13:16
Hallo Volker,

war janicht böse gemeint, das smit dem RS8 Fan.

Zu den AVR`s nochmal: Warum sind NAD haltbarer als Cambridge? Hast du schlechte Erfahrungen?

Und zum Thema eine Nummer grösser: Würd ebei Cambridge gleich den 1,5 fachen Preis bedeuten...
Ich muss mal schauen, wo ich mir NAD anhören kann.

Danke nochmals,
Gruss,
Chris
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2007, 14:05

riverorange schrieb:
Hallo Volker,

war janicht böse gemeint, das smit dem RS8 Fan.


Hallo Chris,

habe ich auch so nicht aufgefasst


riverorange schrieb:
Zu den AVR`s nochmal: Warum sind NAD haltbarer als Cambridge? Hast du schlechte Erfahrungen?


ja ich habe so meine Erfahrungen,warum das so ist kann ich Dir auch nicht beantworten aber NAD erweist sich doch als wesentlich zuverlässiger.


riverorange schrieb:
Und zum Thema eine Nummer grösser: Würd ebei Cambridge gleich den 1,5 fachen Preis bedeuten...
Ich muss mal schauen, wo ich mir NAD anhören kann.

Danke nochmals,
Gruss,
Chris


den nächsten autorisierten NAD Händler findest Du hier:

http://www.nad.de/haendler/h.php

Viele Grüsse

Volker
riverorange
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mai 2007, 17:14
Hallo Volker,

Danke.

Werde am Freitag auch mal dort vorbeischauen.

Ich habe mir gerade noch die Yara gegen die RS 8 an Music Hall Elctronic angehört. Es lief Jazz (leider hatte ich meine eigenen Cd´s nicht dabei). Hier hatte die Yara zuerst Stärken, da sie klarer auflöste, aber dann ging sie mir auch ziemlich schnell auf die Nerven. Vor allem im Hochtonbereich. Die RS8 war ausgewogener und der Bass hat mir auch hier besser gefallen.

Allerding habe ich vorher noch eine Acoustic Energy Aelite 3 an CAmbridge angehört und ich muss sagen, WOW.

Super Bass, sehr klar auflösend, nicht anstrengend. Allerdings ist in meinen Augen die Verarbeitung im Gegensat zur RS8 eher übel.

Leider konnte ich die AE nicht direkt mit der RS 8 vergleichen (anderer Laden). Jetzt werde ich noch versuchen eine Phonar Veritas P5 zu hören und dann ist Schluss.

Ich glaube wenn man laufend ws neues hört, kommt man nie auf nen grünen Zweig.

Schönen Abend noch,
Gruss,
Chris
skully
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Mai 2007, 20:47
Hallo Chris,

Ich glaube wenn man laufend was neues hört, kommt man nie auf nen grünen Zweig.

Jeder Lautsprecher ist ein Kompromiss! Nur durch Probehören erfährt man welchen Kompromiss man zum Budget am ehesten eingehen kann.
Es gibt im Forum genügend Leute, die nur 2-3 Lautsprecher gehört haben und quasi den erstbesten Sound gekauft haben.
Bei Freunden oder durch das Forum fallen dann die Schwächen mit der Zeit auf, also wird nachgebessert: anderer Verstärker, ein Sub dazu,
dann andere Lautsprecher, dann wieder neue Elektronik und so werden in 5 Jahren 5 Anlagen ausprobiert.
Damit der Partner und die Freunde nicht ständig mosern, wird Heimkino als Hobby deklariert, um die Unfähigkeit aus Fehlern zu lernen zu kaschieren und die Kosten zu rechtfertigen.
Und damit man sich nicht so allein fühlt mit dem Frust, wird man Mitglied im Forum und berät andere genauso schlecht...

OK, ist ein bisschen provokant, aber ich hätte dafür auch Beispiele parat.
Die Erfahrungen, die Du gesammelt hast, nutzen Dir und anderen und sind durch keine Zeitschrift oder Erfahrungsbericht hier zu ersetzen.
Durch die vielen Proben hast Du auch Deine Entscheidung abgesichert, selbst, wenn Du am Ende wieder beim ersten Lautsprecher landen solltest.
Jetzt sind Dir die Kompromisse aber bekannt und Du weißt, dass Dir andere Boxen für Deine Wertigkeit nicht gefallen - das lässt Dich auch in Zukunft zufrieden sein.

Zum Schluss noch ein Rat:
Leih Dir am Ende die beiden Favoriten für nach Hause aus (im Moment also MA und AE), denn die Akustik und das Empfinden wird in Deinen Räumen wieder anders sein
als bei den Händlern. Und bei der Gelegenheit auch gleich die Elektronik mittesten.
Also von jedem Händler die Elektronik, die vorerst vorgesehen ist (die 700-800 Euro Liga) und je ein besseres Gerät (um ca. 1500 Euro),
damit Du auch dort Erfahrungen bekommst und richtig entscheiden kannst.
Die Meisten erzählen hier immer wie unbedeutend die Elektronik ist, aber gerade hier sind die höchsten Rückläuferquoten im Forum.
Und der Wertverlust, wenn man nachbessern muss, ist hier auch am höchsten.

Dann viel Spaß mit Deiner zukünftigen Anlage, Gruß,
Detlef
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2007, 21:22

riverorange schrieb:
Werde am Freitag auch mal dort vorbeischauen.


dann viel Spass beim probehören und wir freuen uns schon auf Dein Feedback


riverorange schrieb:
Ich habe mir gerade noch die Yara gegen die RS 8 an Music Hall Elctronic angehört. Es lief Jazz (leider hatte ich meine eigenen Cd´s nicht dabei). Hier hatte die Yara zuerst Stärken, da sie klarer auflöste, aber dann ging sie mir auch ziemlich schnell auf die Nerven. Vor allem im Hochtonbereich. Die RS8 war ausgewogener und der Bass hat mir auch hier besser gefallen.


wie bereits gesagt die RS 8 ist mit Sicherheit der universeller einsetzbare Lautsprecher,einfach eine Allroundbox


riverorange schrieb:
Allerding habe ich vorher noch eine Acoustic Energy Aelite 3 an CAmbridge angehört und ich muss sagen, WOW.

Super Bass, sehr klar auflösend, nicht anstrengend. Allerdings ist in meinen Augen die Verarbeitung im Gegensat zur RS8 eher übel.


also von der Auflösung und Detailwiedergabe her hat die AE imho keine Chance gegen die MA RS 8 und die Verarbeitung ist wirklich übel


riverorange schrieb:
Leider konnte ich die AE nicht direkt mit der RS 8 vergleichen (anderer Laden). Jetzt werde ich noch versuchen eine Phonar Veritas P5 zu hören und dann ist Schluss.


das solltest Du in jedem Fall noch tun am besten in Deinen eigenen vier Wänden.


riverorange schrieb:
Ich glaube wenn man laufend ws neues hört, kommt man nie auf nen grünen Zweig.

Schönen Abend noch,
Gruss,
Chris


hör Dir soviel wie möglich an und vergleiche nur so kommst Du zu Deinem Lautsprecher

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2007, 14:02

riverorange schrieb:
Jetzt wirfst du einen NAD AVR in die Runde. Preisklassenmässig wäre das dann der T744.



Hallo Chris,

habe gerade noch einen aktuellen Test vom T 744 gefunden:

http://www.asbyon.co...estberichte_t744.asp

Viele Grüsse

Volker
riverorange
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Mai 2007, 17:22
Die Suche ist zu Ende!

Heute war nochmals intensiv hören angesagt.
Zuerst KEF IQ9 an Audiolab. Nichts für mich, klang irgendwie alles matschig.

Dann B+W 603 und CM 7, Focal 726 und 826 und Canton Karat ? (in der 800 € Klasse) an Rotel.
Ergebniss hier: Sieger Focal 826 vor der 726.

Dann nochmals die Monitor Audio RS8 zuerst an Marantz Verstärker 7001 und CDP ? (250€), dann an Cambridge 540A v.2 Verstärker mit CDP 340C.

Cinchkabel waren von Inakustik.

Ranking:

1. MA RS 8 - Bester Allrounder, löst sehr klar auf, wirkt völlig unangestrengt.

2. Focal 826 - Macht alles fast genauso gut wie die RS 8, ist Basslastiger was mir irgenwann etwas zuviel wurde, weiterhin nicht im Budget und dieser Acryllack ist mir einfach zu empfindlich.

3. Acoustic Energy Aelite 3 - Top- LS mit unterirdischer Verarbeitung

4. Focal 726 - Ich finde ein super PL- Verhältnis. Allerdings fehlte mir etwas die Auflösung.

4. Audio Physic Yara - löst sehr gut auf, ebenfall ein Top LS, der allerdings sehr schnell an seine Grenzen stösst.

6. der Rest : Hat mir alles nicht so zugesagt: KEF IQ9, B+W 603 und CM7, Canton Karat, Dali Concept 6.

Weiterhin bin ich von dem Gedanken abgekommen mir in nächster Zeit einen AVR zuzulegen. Sobald das Budget nach dem LS Kauf wieder stimmt, werde ich mir die genannte Cambridge Audio Kombination (540A v.2 + 340C) inkl. den Inakustik Kabeln zulegen.

Danke nochmals für Eure Hilfe,

Gruss,
Chris
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2007, 12:49

riverorange schrieb:
1. MA RS 8 - Bester Allrounder, löst sehr klar auf, wirkt völlig unangestrengt.


Hallo Chris,

na dann viel Spass mit Deinen neuen RS 8 welche Farbe wird es denn ?


riverorange schrieb:
Sobald das Budget nach dem LS Kauf wieder stimmt, werde ich mir die genannte Cambridge Audio Kombination (540A v.2 + 340C) inkl. den Inakustik Kabeln zulegen.


da würde ich allerdings anderes nochmal gegenhören

Viele Grüsse

Volker
riverorange
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Mai 2007, 15:19
Hallo Volker,

die Farbe wird Walnuss. Rosenholz ist auch toll, passt aber bei mir nicht, da bei mir sehr viel rot vorhanden ist. Scwarz und silber sind imho Modefarben und Eiche und Kirsche passen ebenfalls nicht, da zu hell für meine Einrichtung.


Gegen was gegenhören?

Gruss,
Chris
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 26. Mai 2007, 16:02

riverorange schrieb:
Hallo Volker,

die Farbe wird Walnuss.


Hallo Chris,

schöne Farbe nur im Moment auch sehr gefragt.Also falls Du sie schnell haben möchtest und noch nicht geordert hast bitte beim Händlerkollegen schnell Bescheid sagen.


riverorange schrieb:
Gegen was gegenhören?

Gruss,
Chris


NAD

Viele Grüsse

Volker
aldi2106
Stammgast
#15 erstellt: 27. Mai 2007, 10:54
Ich will gleich nochmal meine Meinung zu Cambridge einstreuen:

Die technischen Probleme sind wohl bei den V2 Geräten behoben. Bei den alten Geräten gab es wohl echt fiese Fehler (zb habe ich gelesen, dass bei einigen Leuten die Schutzschaltung defekt war und einfach dichtgemacht hat; oder noch schlimmer nicht korrekt funktioniert hat)

Den CD-Player würde ich nicht empfehlen. Abseits vom Klang stört einfach das laute Laufgeräusch (ein hohes Zischeln).
Nach einigen Tests musste ich feststellen, dass die metallene Frontplatte wie ein Lautsprecher wirkt. Wenn man seitlich neben dem Gerät steht hört man praktisch nichts....
Besonders bei Klassik nervt das einfach nur.

Noch ein Wort zu NAD: hässlich
Mag sein, dass die technisch ausgezeichnet sind, aber ich würde mir sowas nicht hinstellen, das ist meine eigene Meinung.


gruß
aldi2106
riverorange
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Mai 2007, 11:00
Hallo Volker,

sind beim Händlerkollegen geordert. Dauert aber trotzdem ca. 2 Wochen.

Aber Vorfreude ist doch auch was schönes


Zum Thema NAD:

Ich habe bei 3 Händlern die Elektronikthematik angesprochen und alle 3 (unabhängig) voneinander haben gesagt, das in ihren internen Reparaturstatistiken NAD den grössten Anteil hat. Teilweise ggü. Cambridge und teilw. ggü. Rotel.

Aber ich werde mir NAD sicher nochmals gegen Cambridge anhören. Bei den LS habe ich schlieslich gelernt, dass man im Prinzip nicht genug hören kann.

Aber ich denke hier kommt bei den Empfehlungen auch immer die Vorliebe des jeweiligen Händlers durch.

Was allerdings bei beiden Herstellern, NAD sowie Cambridge eine Frechheit ist, sind die Preisunterschiede innerhalb Europas. Da kommt man sich doch irgenwo verar**** vor.

Schöne Pfingsten,

Gruss,
Chris
Golog
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2007, 11:09
Da Volker Monitor Audio, NAD und Cambridge im Programm hat, und Volker auch auf Grund seines Hifi-Stammtisches viele Kombinationen testet, kannst du seiner Meinung vertrauen und dir NAD gegen Cambridge unbedingt mal anhören.
Letzten Endes ist es natürlich dein Geschmack der entscheidet.
Lapinkul
Inventar
#18 erstellt: 27. Mai 2007, 11:14
Also ich habe mal die Kombi Cambridge und RS8 besessen und es war "OK"!!!
Vom hocker gerissen hat mich der Azur allerdings nicht...

Einen NAD habe ich nie an den RS8 gehört. Optisch allerdings finde ich die NAD´s auch nicht so wirklich ansprechend

Schöne Pfingsten
Sven
riverorange
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mai 2007, 13:58
Hallo,

@aldi2106:
Welchen CDP würdest Du denn empfehlen?
Mir ist natürlich auch die Optik wichtig und ich möchte deshalb beim gleichen Hersteller von Amp und CDP bleiben, d.h. ein anderer CDP müsste wirklich schon massiv "besser" sein.

Kannst Du das mit der Lautsprecher- Frontplatte genauer erläutern?

@Lapinkul:
Und was hast Du jetzt?

@Golog: Wie oben geschrieben, werde ich dies auch tun. Aber auch hier gilt, dass mir NAD klanglich massiv besser gefallen muss, da NAD für mich designtechnisch und, wie ebenfalls oben geschrieben, anscheinend von der Haltbarkeit her CA unterlegen ist.


Danke,
Gruss,
Chris


[Beitrag von riverorange am 27. Mai 2007, 14:02 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2007, 14:11

riverorange schrieb:
@Lapinkul:
Und was hast Du jetzt?


Bei mir gibt es zur Zeit nur ganz leise Musik aus einer Yamaha Pianocraft E810

Was mir am Azur nicht so gefallen hat, war einfach die relation vom Preis, zu meinem alten ONKYO Verstärker!

Gruß Sven
klingtgut
Inventar
#21 erstellt: 27. Mai 2007, 14:35

riverorange schrieb:
Zum Thema NAD:

Ich habe bei 3 Händlern die Elektronikthematik angesprochen und alle 3 (unabhängig) voneinander haben gesagt, das in ihren internen Reparaturstatistiken NAD den grössten Anteil hat. Teilweise ggü. Cambridge und teilw. ggü. Rotel.


Hallo Chris,

bei mir ist es aktuell genau andersrum.NAD völlig problemlos und zuverlässig.Vom Feedback her hier in diesem Hifi Forum auch gut nachzuvollziehen


riverorange schrieb:

Aber ich werde mir NAD sicher nochmals gegen Cambridge anhören. Bei den LS habe ich schlieslich gelernt, dass man im Prinzip nicht genug hören kann.


dann viel Spass dabei aber hör Dir das ganze dann auch an Deiner RS 8 an alles andere bringt imho nichts.


riverorange schrieb:
Aber ich denke hier kommt bei den Empfehlungen auch immer die Vorliebe des jeweiligen Händlers durch.


noch habe ich beide im Sortiment


Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 27. Mai 2007, 14:36 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#22 erstellt: 27. Mai 2007, 16:10
Hallo,

tja zu NAD kann ich auch nicht nur Positives berichten. Ich hatte im November letzten Jahres einen C 521BEE gekauft. Verarbeitung und Klang finde ich ganz in Ordnung, aber:

bereits nach kurzer Zeit fiel mir das - auch hier öfters angesprochene - Surren des Displays bzw. dessen Trafos auf. Bei Stille kann das richtig störende sein.

Nun, nach ca. 6 Monaten Gebrauch kam aber bereits der nächste - echt störende - Fehler.
Wenn ich das Gerät mit dem Hauptschalter an der Front ausschalte und dann später wieder einschalte, kommt ein Geräusch aus dem Laufwerk, dass es einem echt bange wird und natürlich wird auch die im Player befindliche CD nicht erkannt. Nach Drücken der 'Open'-Taste dreht sich die Disc dann noch auf der Lade schön weiter Gott sei Dank wurde bisher keine CD dadurch beschädigt.

NAD habe ich deshalb für die Zukunft abgeschrieben (vielleicht zu Unrecht, aber das mulmige Gefühl bekomme ich einfach nicht weg). Klar kann ein Fehler überall vorkommen, aber die Probleme mit dem C 521BEE häufen sich doch zu sehr und man sollte von einem Player der knapp 400 Euro Klasse wohl etwas längere Betriebsstabilität erwarten dürfen als ein halbes Jahr.

Auch bei den Verstärkern von NAD (hatte noch keinen) liest man sehr oft, dass die Lautstärkepotis einen recht groben Gleichlauffehler aufweisen. Echt schade, denn ansonsten weckt die Marke einen sehr vertauenswürdigen Eindruck.

Schöne Grüße

Peter
aldi2106
Stammgast
#23 erstellt: 27. Mai 2007, 18:14
@riverorange:

Also empfehlen werde ich dir keinen, da ich nicht an CD-Player-Klang bzw. nicht an große Unterschiede glaube.

Tja, das mit der Kombination ist natürlich ein Problem, zwei Geräte mit gleichem Design sehen natürlich besser aus...

Und noch ein winziger Ruck in Richtung Cambridge:
Die Fernbedienung ist die Wucht, da können 95% der Plastikfernbedienungen nicht mithalten (schau mal auf der Herstellerseite, da ist ein Bild davon)


Zur "Lautsprecher-Frontplatte":
Mir ist aufgefallen, dass man das Geräusch nur so deutlich hört wenn man genau in Richtung des Geräts sitzt. Ebenfalls wird das Geräusch deutlich dumpfer, wenn man die Hand auf die Frontplatte legt.
Ich tippe einfach auf eine schlechte Entkopplung, sodass die Frontplatte zum Schwingen angeregt wird.



gruß
aldi2106


P.S.:
Defekte und Montagsmodelle gibt es bei jedem Hersteller
riverorange
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Mai 2007, 06:09
Hallo,

danke nochmals an alle für Ihren Komentar.

Wie oben geschrieben, werde ich zu gegebener Zeit nochmals CA gegen NAD probehören und dann weiterschauen.
Vielleicht läuft mir ja aber in der Zwischenzeit noch was anderes über den Weg.

Gruss,
Chris
riverorange
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Jun 2007, 12:50
Hallo,

endlich sind meine RS8 da (na ja, war doch nur ne woche) .

Jetzt sind sie in der Einspielphase, aber sie klingen jetzt schon sehr gut. Es ist unglaublich was die Teile aus meinem 15+ Jahre alten Technics Receiver rausholen (vor allem im Vergleich zu den vorher angeschlossenen Canton- Teilen).

Jetzt freue ich mich umso mehr auf den neuen Verstärker / Cd- Spieler, für den hoffentlich das Budget bald ausreicht.

Gruss und schönes Wochenende,

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MA RS8 gegen GS20 ?
nimrodity am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  2 Beiträge
Suche Stereo Vollverstärker für MA RS8
Schimy am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  4 Beiträge
Monitor Audio Gold Ref 20 oder RS8???
Segata-Sanshiro am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  25 Beiträge
Frage an die Experten: Neuer Vollverstärker zu MA RS8 gesucht
mirsch am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  4 Beiträge
Cambridge oder Marantz
diver am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  3 Beiträge
Marantz mit Cambridge Audio
snowi96 am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher Selbstbau vs. MA RS8
Janophibu am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  11 Beiträge
Passt das Standlautsprecher Audio Physic Yara Evolution + Marantz PM 6003
oesimarkus am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung Cambridge vs. Audio Pro vs. Marantz
heysie am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  13 Beiträge
Cambridge + Klipsche o. Wharfedale
Tartaros am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Dali
  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Clatronic
  • Bowers&Wilkins
  • Altec Lansing

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.996