Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha oder NAD

+A -A
Autor
Beitrag
antosa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2003, 14:08
Hallo,

da mein AV-Receiver nun defekt ist möchte ich mir einen Vollverstärker zulegen kann mich aber nicht so richtig entscheiden. Der Händler bei dem ich war empfiehlt einen Yamaha AX-496. Ich habe eine kleine Vorauswahl getroffen und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

NAD C320 BEE ca. 300 Euro
Yamaha AX-396 ca. 200 Euro
Yamaha AX-496 ca. 250 Euro
Yamaha AX-596 ca. 300 Euro

Die Lautsprecher die ich habe sind die Plus C und Plus S, sowie die Fonum 251 DC von Canton.
Der Raum hat eine Größe von ca. 36 qm und hat eine L-Form (Typisches Doppelhaus).

Also ich wäre für eure Hilfe echt dankbar.

Gruß

Andreas
Mephisto
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jan 2004, 10:28
*schieb*

Eine Anwort wäre auch für mich interessant!

Danke
Markus
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2004, 10:48
Hallo Ihr beiden,

an meinen beiden Anlagen betreibe ich einen Yamaha AX-596 bzw. den NAD C370. Ich habe mich allerdings inzwischen durch die gesamte NAD-Palette gehört.

Im Vergleich zwischen dem NAD C320 BEE und dem Yamaha AX-596 würde ich mich vermutlich für den NAD entscheiden. Der Yamaha ist ein Kraftpaket, welches sehr sauber verarbeitet ist (dicke Anschlussschrauben für Lautsprecherkabel, gekapselte Potis, etc.), und liefert eine sehr neutrale und ehrliche Wiedergabe. Für manche Geschmäcker, vor allem an neutralen Lautsprechern, wozu ich Deine Canton jetzt mal zähle, kann dies in Abhängigkeit von der Aufnahme zu nervig klingen.

Der C320 BEE ist ein ebenfalls sauber verarbeiteter Verstärker, der, wie im Hause NAD üblich, mehr auf Klang denn auf Features optimiert ist. Er ist ebenfalls kraftvoll (für Deinen Raum völlig ausreichend) und klanglich neutral, ist aber insgesamt etwas ausgewogener, weniger aggressiv.

Bei der Musikrichtig, die ich bevorzuge (Klassik, Jazz), ist beim NAD, gerade im Zusammenspiel mit recht neutral reproduzierenden Lautsprechern, ein entspannteres Hören möglich.

Dies sind alles meine subjektiven Erfahrungen. Diese habe ich durch vergleichendes Hören gewonne. Dies würde ich Euch in jedem Fall auch empfehlen.

Gruß,

Markus.


[Beitrag von Markus am 14. Jan 2004, 10:49 bearbeitet]
Mephisto
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jan 2004, 11:38
Ist der NAD denn auch für meine Cabasse Moorea kräftig genug. Die haben zwar nen hohen Wirkungsgrad, doch habe ich Angst, das dem NAD bei hohen Lautstärken(ich höre gerne mal laut) zu schnell die Puste ausgeht und/oder er zu clippen anfängt. Sollte ich dann lieber den C 352 nehmen, der wäre ja schon recht nahe an der RMS-Belastung der LS dran.

MFG
Mephisto
Markus
Inventar
#5 erstellt: 14. Jan 2004, 12:56
Hi Mephisto,

ich kenne jetzt Deine Cabasse nicht vom eigenen Hören, habe mir die aber mal auf der Website von Cabasse angesehen. Sind ja Mörderteile in Bezug auf den Kennschalldruck (94 dB!). Damit erzielst Du schon mit einem Watt Pegel, die den Nachbarn zur Verzweiflung bringen können.

Ich würde mir da keine Gedanken machen. Natürlich ist der C352 mit seinen 80 W pro Kanal etwas kräftiger, aber selbst bei meinen intensiven Hörvergleichen damals zwischen dem C350 (60 W) und dem C370 (120 W) konnte diese Leistungsverdopplung nur im direkten Umschaltvergleich zuverlässig festgestellt werden.

Ein weiterer Hinweis: ich habe mal den C300 meiner Schwester (hatte glaube ich 2 x 20 W) an meine damaligen Lautsprecher mit Kennschalldruck 85 dB gehängt. Damit konnte man in meinem ca. 50 qm großen Hörraum schon mächtig Druck machen, ohne dass es unangenehm klang. Erst bei wirklich höheren Lautstärken und großorchestralem Tonmaterial merkte man doch irgendwann eine Überforderung des "kleinen" C300.

Gruß,

Markus.
Amerigo
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2004, 20:10
Bin auch ein Cabasse-Fan, drum rate ich dir, den Marantz PM7200 probezuhören. Mein Händler ist der Meinung, die Kombination Cabasse mit Marantz sei ideal. Hab's ihm geglaubt, hab's gehört, bin glücklich.

Schreib dann bitte, wie du dich entschieden hast.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha ax-396 oder 496
iBirk am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  4 Beiträge
Yamaha AX-496
Kernspalter am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  11 Beiträge
YAMAHA AX 596
micsimon am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  10 Beiträge
Yamaha AX-596 + Nubox481?
am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Welche LS zu Yamaha AX-496 mit CDX-396?
lossdochweg am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  5 Beiträge
Yamaha ax-496 vs. ax-596
kniepfeil am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  10 Beiträge
Yamaha ax 396 / 496
Ic3Cr4sH am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  9 Beiträge
Alternative zum AX 396 von Yamaha?
slex am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2003  –  6 Beiträge
yamaha ax 396 oder 496 + ohm frage
TENNENmr am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  6 Beiträge
Passende Regallautsprecher für Yamaha AX 396
snert84 am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.820