Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Steroeanlage für meinen Freund gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Nov 2007, 09:34
Da mir ein sehr lieber Freund von dieser Community begeistert erzählt hat habe ich mich nun auch einmal hier angemeldet.

Und ich habe auch schon gleich ein erstes Anliegen.
"Steroanlage" klingt zwar recht allgemein, trifft den bedarf aber genau auf den Punkt.

Folgende Situation:
Mein Freund hat in 2 Wochen Geburtstag, und zu dem Anlass wollte ich ihm was schönes schenken, das er wirklich gebrauchen kann und von dem er lange was hat.
Wir wohnen noch nicht zusammen, das ist erst für nächsten Herbst geplant, aber auch dann können wir eine gute Zweitanlage sicher weiterhin gebrauchen.

Er wohnt momentan in einer WG in einem riesigen Altbau (ein Fachwerkhaus). Seine Mitbewohner sind auch alle Musikliebhaber und daher auch sehr tolerant.
Sein Zimmer ist so etwa 14qm gross, 3m hoch, mit Teppichboden, 2 Fenstern über Eck und ein paar Möbeln, Platz ist eigentlich noch genügend
Momentan kann er Musik nur mit einem Magnat DVD-Verstärker hören, an den 2 kleine Plastikwürfel und so etwas das wohl mal ein Subwoofer werden wollte angeschlossen.
Das Teil ist nur geliehen, sieht ausserdem schrecklich auch und klingt noch viel schlimmer. Halb kaputt ist es zu dem noch.

Es muss also etwas neues her, und zwar komplett, es ist nix vorhanden. Einen neuen DVD-Player wollte ich ihm dann zu Weihnachten schenken, daher bräuchte er jetzt einen Verstärker, Lautsprecher und CD-Player.
Platten und Kasetten hat er nämlich so gut wie keine, da lohnt sich keine Anschaffung für (für Kasetten ja ohnehin nicht mehr).

Was würdet Ihr mir für diese Zwecke empfehlen?
Es soll natürlich gut klingen aber auch vom Design einigermassen sein und nicht gleich schreien "Sieh her, ich bin aus recyeltem Billigplastik"

Und ja, die Anlage soll für alles geeignet sein was man guten Gewissens Musik nennen kann
braunschweiger35
Stammgast
#2 erstellt: 15. Nov 2007, 09:52
Hallo und willkommen im Forum,
die wichtigste Angabe hast du vergessen:
Was darf es kosten???

...und wenn du nen 4-stelligen Preis genannt hast auch noch: Was hört er für Musik?

Gruß,
Carsten
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Nov 2007, 10:07

braunschweiger35 schrieb:
Hallo und willkommen im Forum,
die wichtigste Angabe hast du vergessen:
Was darf es kosten???

...und wenn du nen 4-stelligen Preis genannt hast auch noch: Was hört er für Musik?

Gruß,
Carsten

4-stelliger Preis wäre zwar schön wenn ich das zur Verfügung hätte (für Ihn würde ich das auch ohne zu Zögern ausgeben da er einfach der tollste Mann der Welt ist) aber da wir beide noch Studenten sind ist das leider nicht drin :-(.

Etwa 200-250 Euro könnte ich ausgeben maximal, ich weiss das man neu dafür nicht viel Vernünftiges bekommt aber ich mag die alten Teile sowieso mehr. (habe mir selber auch fast alles gebraucht besorgt, ansonsten wäre das Hobby für mich unbezahlbar).

Musik, nunja, alles was man zu Klassik und alter Musik zählen kann (insbesondere auch aus dem Mittelalter), ausserdem Rock, Gothic, und mal dies oder das, ist wirklich nicht so genau festzulegen (eher könnte man sagen, was nicht, das wäre zum Beispiel Hiphop oder Techno)

Einen Film sollten wir uns dann auch noch drüber anhören können (ich weiss, viel verlangt).
Torsten_Adam
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2007, 10:09
Moin Moin

Ich schätze mal eine kompakte Anlage wäre am geeignetsten.
So etwas in der Richtung Pianocraft.
Aber ohne Preisangaben kann man nichts dazu sagen.


[Beitrag von Torsten_Adam am 15. Nov 2007, 10:13 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2007, 10:09
Ich würde Dir auch zu einer kleinen Pianocraft von Yamaha raten. Diese Anlagen sehen nicht nur schnuckelig aus, sondern klingen außerdem noch richtig gut, sind sehr kompakt und sind für kleinere Räume mehr als geeignet.

Von Onkyo gibt es auch schöne Anlagen in dieser Richtung.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 15. Nov 2007, 10:11 bearbeitet]
braunschweiger35
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2007, 10:12
In dieser Preisklasse rate ich dringend davon ab, Neugeräte zu kaufen!
Eine "vernünftige" Hifi-Anlage fängt für mich nicht unter 400 Euro Neupreis an. Das wäre dann z.B. die Yamaha Pianokraft Serie.

Gruß,
Carsten
Torsten_Adam
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2007, 10:12

Potentia+Animi schrieb:

4-stelliger Preis wäre zwar schön wenn ich das zur Verfügung hätte (für Ihn würde ich das auch ohne zu Zögern ausgeben da er einfach der tollste Mann der Welt ist) aber da wir beide noch Studenten sind ist das leider nicht drin :-(.

Etwa 200-250 Euro könnte ich ausgeben maximal, ich weiss das man neu dafür nicht viel Vernünftiges bekommt aber ich mag die alten Teile sowieso mehr. (habe mir selber auch fast alles gebraucht besorgt, ansonsten wäre das Hobby für mich unbezahlbar).

Musik, nunja, alles was man zu Klassik und alter Musik zählen kann (insbesondere auch aus dem Mittelalter), ausserdem Rock, Gothic, und mal dies oder das, ist wirklich nicht so genau festzulegen (eher könnte man sagen, was nicht, das wäre zum Beispiel Hiphop oder Techno)

Einen Film sollten wir uns dann auch noch drüber anhören können (ich weiss, viel verlangt).


200-250€ schränken Vorschläge stark ein (Verstärker, Lautsprecher und CD-Player).
Da hilft wirklich nur der Blick in die Gebrauchtwarenecke.
Wolfgang_K.
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2007, 10:18
Die Schwachstellen bei diesen Billigflundern bis 200 Euro sind die CD-Laufwerke. Die geben erfahrungsgemäß schon nach 2 - 3 Jahre den Geist auf, das repariert Dir zu vernünftigen Preisen kein Mensch mehr. Da würde ich mir gleich Qualität ins Haus holen, Du ärgerst Dich nämlich später grün und blau.

Wie schon meine Vorgänger richtig bemerkten - brauchbar Qualität (was vor allem den Alltagsgebrauch betrifft) bekommst Du so ab 400 Euronen. Ich würde mich mal bei einem qualifizierten Fachhändler nach günstigen Auslaufmodellen erkundigen. Bei Ebay brauchst Du eine gewisse Erfahrung um nicht reinzufallen.
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Nov 2007, 10:19
Die Pianocraft kenne ich, die gefallen mir aber nicht wirkich.
Das Design finde ich nicht wirklich toll, und der Klang ist mir auch zu dünn, etwas klassischer, in jeder Beziehung, wäre schon schöner.
Torsten_Adam
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2007, 10:42

Potentia+Animi schrieb:
Die Pianocraft kenne ich, die gefallen mir aber nicht wirkich.
Das Design finde ich nicht wirklich toll, und der Klang ist mir auch zu dünn, etwas klassischer, in jeder Beziehung, wäre schon schöner.


Wie hier schon erwähnt wurde, es gibt solche Anlagen ja auch noch von anderen Herstellern (Onkyo, Advance Acustic usw.).

Für einen gebrauchten CD-Player musst du ca. 40€ kalkulieren (Kandidaten wären da Denon, Sony usw.).
Bei guten Verstärkern können schon 100€ eingeplant werden und vernünftige LS werden noch mehr kosten.


[Beitrag von Torsten_Adam am 15. Nov 2007, 10:42 bearbeitet]
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Nov 2007, 11:32
was wäre denn zu dem Harman Kardon 730 twin powerered zu sagen?
Der gefällt mir optisch schon mal sehr
mcrob
Stammgast
#12 erstellt: 15. Nov 2007, 12:07
das ist meines wissens nach aber ein "klassiker".

also darf es auch etwas gebrauchtes sein?

dann könnte man dem thema klang schon viel näher kommen, als mit so nem pianocraft schreihals
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Nov 2007, 12:39
wie gesagt, das ist mir sogar lieber...besagtes Gerät könnte ich für 75 Euro bekommen, sieht allerdings aus wie gerade frisch aus dem Laden.

Weiviel Leistung der hat weiss ich indes nicht
mcrob
Stammgast
#14 erstellt: 15. Nov 2007, 13:41
mhh leistung sollte er genug haben, genaue details habe ich aber auch nicht.

eine alternative wäre noch etwas von kenwood aus der zeit.
klanglich eher etwas warm aber auch sehr sauber und differenziert. da könnte ich dir günstig etwas abgeben.

sollen es stand oder regal ls werden?
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Nov 2007, 14:43
An Lautsprechern würde beides passen, vom Stellplatz her.
Der Freund, der mir dieses Forum empfohlen hat (ich kenne ihn von einem Mittelalter-Stammtisch) könnte mir übrigens folgendes abgeben, für eine Kiste Köstritzer Schwarzbier sowie 2 Flaschen Met (so ungefähr 30 Euro).

CD Player Philips CD 604 (wie neu)
Doppelkassettendeck Schneider InConcert 6200 (gebraucht aber geht einwandfrei)
Tuner Schneider InConcert 6200 (dito)
Regallautsprecher von IWS/Sonab mit Seidenkalotte und 16cm Tiefmitteltöner, Bezeichnung weiss keiner mehr.

Die Lautsprecher klingen für mich recht gut auch wenn es wohl mal eher preiswerte waren, so wohl um 300 Dm Neupreis.
Die Gehäuse sind etwas angeschrammelt (Kellerlagerung), aber ich habe ja keine 2 linken Hände, das lässt sich wieder richten.

Meint ihr das Angebot ist okay oder bekommt man für etwas mehr Geld schon wesentlich besseres?

Dann bräuchte ich eben nur noch den Verstärker
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Nov 2007, 14:50
bin wirklich am überlegen ob ich das nehmen soll.

Dann wäre ja noch Geld über und ich könnte bis Weihnachten Standlautsprecher selber bauen...hätte da an die gedacht:

http://www.acoustic-design-magazin.de/html/firsttime_2.html
audiophilanthrop
Inventar
#17 erstellt: 16. Nov 2007, 23:16

Potentia+Animi schrieb:

Meint ihr das Angebot ist okay oder bekommt man für etwas mehr Geld schon wesentlich besseres?

Die Schneider-Komponenten sagen mir nix (frag mal die Forensuche), aber der CDP scheint ja durchaus hochwertig zu sein, und wenn die Lautsprecher ordentlich klingen, why not.

Dann wäre ja noch Geld über und ich könnte bis Weihnachten Standlautsprecher selber bauen...hätte da an die gedacht:

]http://www.acoustic-...ttime_2.html

Hmm, nicht gerade ein Neutralitätswunder, Mitteltonsenke und Diffusschall Richtung Tannenbaum.
Vielleicht passend zum Klassiker-Amp auch ebensolche Boxen? Altmodisch-klotzige Exemplare mit breiter Schallwand sind ja derzeit etwas aus der Mode, Glück für den Gebrauchtkäufer. Die guten Boxen etwa von Braun, SABA oder auch Telefunken von Mitte/Ende der 70er können sich durchaus hören lassen (und das sind bei weitem nicht die einzigen). Da mußt du mal den Klassiker-Bereich auf den Kopf stellen.
Es gibt natürlich auch gute Exemplare etwas neueren Datums. Zugegeben, gemessen am Gebrauchtlautsprecher-Markt ist der Heuhaufen mit Nadel fast schon ein triviales Problem.
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Nov 2007, 15:12
Ich habe das Angebot jetzt einfach mal angenommen, fand es schon günstig.

Die Lautsprecher hatten zwar äusserich ein paar Macken, aber die habe ich gespacktelt und die LS dann neu mit mattschwarzer Folie bezogen (Vorher was gräusliches schwarzes Holzimitat drauf).
Jetzt sehen sie schon fast edel aus, und klingen erstaunlich gut, detailreich und rund, fürs Erste ist das denke ich mal eine sehr gute Lösung.

Die Schneier-Sachen sind ja bloss eine Dreingabe, funktionieren aber auch.
Der Cd-Player ist leider schon ein Plastikmodell von Philips, aber vom Design noch okay und nicht so rundgelutscht.
Ausserdem spielt er alles und klingt gar nicht mal übel...ich würde sagen mehr Sein als Schein

Fehlt mir nur noch der Amp, aber da der Harman so übel ja auch nicht zu sein scheint werde ich wohl den dazu nehmen.
Uwiest
Stammgast
#19 erstellt: 19. Nov 2007, 17:22
Fast der selbe Cd-Player (nur mit Ziffernfeld CD 608) hat bei mir
16 Jahre klaglos und wohlklingend gespielt und sieht immer noch aus wie neu.
Er wurde nur abgelöst, weil er nicht fernbedienbar und ich zu bequem zum aufstehen war.
Der hat das Sichellaufwerk (google mal!) das sehr viele Fans hat.

Er war mir zu schade, um ihn für 10,50€ bei Ebay zu verhökern.
Da lasse ich ihn lieber im Gästezimmer etwas reifen!

Gruß,
Uwe
Potentia+Animi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Nov 2007, 18:00
Der 604 ist sogar fernbedienbar, man braucht aber wohl eine extra Box/Fernbedieneinheit dazu (oder einen passenden Philips-Verstärker)

Brauchen wir aber eh nicht, der Player steht ja in einem 12qm-Zimmer und nicht ein einem Saal
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 20. Nov 2007, 16:00
Hallo Brüderchen.
freut mich das Dir die Sachen gefallen, das wird ihm bestimmt Freude machen.
Den Receiver kannst du IMHO ruhig nehmen wenn er noch in Ordnung ist, ich habe ja selber den 930, der ist schon genial.
...der 930 reicht jedenfalls locker auch für 70qm Räume, da dürftest du mit den 730 für 12 Qm wohl reichlich hinkommen

Wegen LS-Selbstbau, das können wir ja mal bei einem Glas Schwarzbier hier besprechen oder mal zusammen zu Udo Wohlgemuth fahren, der ist ja nicht weit von der Uni weg...war eh schon lange nicht mehr da.
Nicht schlecht sind auch die CT 230, gerade zu einem Klassiker.

Lieben Gruß, Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Gesucht] Steroeanlage, Surroundsound , Airplay , CD
IrusCraft am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  7 Beiträge
neue Lautsprecher gesucht
mcrob am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  25 Beiträge
Neue passende Boxen gesucht
DrPaua am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  24 Beiträge
Neue Kompaktanlage gesucht !
CYN am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  2 Beiträge
Stereo-Verstärker für Freund gesucht
xPunkYx am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  18 Beiträge
Neue LS für NAD-Verstärker gesucht
alfred1410 am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Neue Anlage für Blues um 1000? gesucht
Paddy_Wedel am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  20 Beiträge
Neue Stereoanlage für mein Wohnzimmer gesucht!
G-Star1987 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  19 Beiträge
Kleine Anlage für einen Freund gesucht!
Pizzaro am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  4 Beiträge
LS für Partykeller gesucht
Stulle am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.940