Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für KEF Q7?

+A -A
Autor
Beitrag
Boris_Akunin
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2007, 16:24
Moin,

Ich werde mir demnächst wahrscheinlich die KEF Q7 kaufen und möchte schonmal ausloten, was denn als passender Amp in Frage kommt.

Budget: 250-400€

-Yamaha AX-596
-Yamaha RX-797
-Denon DRA-700AE
-Denon PMA-700AE
-NAD C320 BEE
-NAD C325 BEE
-Cambridge Azur 540
-Cambridge Azur 340
-Marantz PM4001
-Marantz PM6001

Musikpräferenzen: Alternative, Grunge, Rock, etwas Metal


Ich hab gehört, die Q7 brauchen einen relativ starken Verstärker, würden 40-50W@8ohm (NAD, Azur 340, Marantz) ausreichen oder sollte es lieber etwas mehr sein?


Leider werde ich wohl nicht die Möglichkeit haben, all die Kandidaten zu testen (nur die Cambridges wären möglich), also hoffe ich auf eure Erfahrungen (ich hab hier öfters KEFs mit kleinen NADs gesehen, passen die gut zusammen?)


mfg
Boris


[Beitrag von Boris_Akunin am 01. Dez 2007, 16:30 bearbeitet]
Boris_Akunin
Stammgast
#2 erstellt: 04. Dez 2007, 16:40
was is los?

Frage schlecht formuliert oder habt ihr nur keinen Bock zu posten?


mfg
Boris
Janophibu
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2007, 17:09
Suche mal nach Q7 + Verstärker. Es gibt schon sehr viele Antworten auf diese Frage.
Außerdem wäre es besser, wenn Du Dir selber ein Bild über die optischen, haptischen sowie klanglichen Qualitäten der Verstärker machen würdest. Du kannst wahrscheinlich am Besten beurteilen, welche Kombination Dir klanglich zusagt.


[Beitrag von Janophibu am 04. Dez 2007, 17:11 bearbeitet]
Golog
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2007, 22:01
Die Yamaha würde ich aus deiner Liste streichen.
KEF Q + NAD C320BEE war eine sehr beliebte Kombination.
sth_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Dez 2007, 01:20
Würde ebenfalls NAD empfehlen. Passt gut zur Kef. Hatte bis jetzt den Direktvergleich mit Denon und Maranz (genaue Modelle kann ich nicht sagen, aber alles selbe Preisliga) und der NAD ging bei mir klar als Sieger hervor.

Das Styling ist bei NAD zwar etwas minimalistisch (z.B. keine schöne Alu-Front), Haptik ist auch nicht überragend (Lautstärkeregler könnte gedämpfter sein etc.), aber der Klang macht das wieder wett.
Boris_Akunin
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2007, 17:45
ich habe die Auswahl auf NAD 325BEE VS Cambridge Azur 540A eingeengt, probehören werde ich nach Weihnachten.

Ich werde leider nicht beide mit den KEFs hören können, nur
1. Den Cambridge an KEF Q5 und Q7
2. Cambridge VS NAD an anderen LS


mfg
Boris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker Kef Q7 ?
oiram am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  11 Beiträge
Verstärker für KEF Q7
Malte11 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für KEF Q7 (bis 500Eur)
Domi30 am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  7 Beiträge
Welcher CD Player / DVD Player für Kef Q7, Atoll IN 100
Nobody_X am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  2 Beiträge
KEF LS50 welcher Verstärker?
kubi93 am 04.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  10 Beiträge
KEF IQ7 - welcher Verstärker?
scotts am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für Kef Q1 ?
Neutrino5 am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  20 Beiträge
Welcher Verstärker für KEF Q5?
mayo22 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  8 Beiträge
welcher Verstärker für KEF Q1
oertzen88 am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  13 Beiträge
Welcher Verstärker für Kef iq5
Ewatz am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • Denon
  • Cambridge Audio
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.893