Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für Kef Q1 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Neutrino5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mrz 2005, 12:42
Hallo,
habe die Kef Q1 ins Auge gefasst. Welcher verstärker würde sich dazu empfehlen ? Die Nad's sollen glaub ich ganz gut sein. Suche einen relativ günstigen nach Möglichkeit gebrauchten Vollverstärker zur Beschallung eines 18 qm Zimmer.

Da ich eh nicht sehr viel lauter als Zimmerlautstärke hören kann sollten so 35-40 Watt pro Kanal auch ausreichend für die Boxen sein oder muss man da höher gehen ?

Gruß Christian
Danzig
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2005, 13:43
en cambridge azur oder en rotel ra vllt.
hausmeister
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2005, 16:07
Hab die Q1 an NAD352 und bin sehr zufrieden. Der kleinere Bruder sollte aber für Dein Zimmer auch reichen (322).
Wilder_Wein
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2005, 16:24
Hallo,

kann ich auch nur bestätigen, die NAD sind klasse Geräte und passen hervorragend zu den KEF. Ich hatte lange Zeit eine Q7 in Verbindung mit einem NAD C352, das war eine super Kombi. Der Kleinere C320BEE wird für die Q1 aber auf alle Fälle genügen.

http://www.nad.de/end_c320bee.htm

Wenn es noch günstiger sein soll, so kannst Du dich natürlich auch auf dem Gebrauchtmarkt umschauen.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 17. Mrz 2005, 16:28 bearbeitet]
Neutrino5
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mrz 2005, 17:16
Mal abgesehen von der C320. Was gibt es den für ältere Modelle von NAD, die zu den Boxen passen würden und die man auf dem Gebrauchtmarkt günstig bekommen kann ?

Gruß Christian
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2005, 20:38
Hallo,

es gibt natürlich einige Interessante NAD Modelle, die allerdings schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Allerdings kann ich da keinen wirklich empfehlen, da ich mich bei den alten Geräten leider nicht wirklich auskenne.

Was ich persönlich noch für ein verdammt gutes Angebot halte, ist der TEAC A-1D. Dieser wird zur Zeit von Hirsch und Ille für sagenhafte 249 Euro angeboten. Der kostet normalerweise 549 Euro und wird so auch bei unserem Saturn angeboten.

http://www.hirschill...344&products_id=3222

http://www.teac.de/hifi/de/hifi_de.html

Mit CDP und Tuner gibts die Teile sogar schon für 555 Euro!

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 17. Mrz 2005, 20:40 bearbeitet]
tiad
Stammgast
#7 erstellt: 25. Mrz 2005, 00:00

Wilder_Wein schrieb:
..Was ich persönlich noch für ein verdammt gutes Angebot halte, ist der TEAC A-1D. Dieser wird zur Zeit von Hirsch und Ille für sagenhafte 249 Euro angeboten. Der kostet normalerweise 549 Euro und wird so auch bei unserem Saturn angeboten.

http://www.hirschill...344&products_id=3222

http://www.teac.de/hifi/de/hifi_de.html

Mit CDP und Tuner gibts die Teile sogar schon für 555 Euro!

Gruß
Didi


Hi,

habe das Teil heute bestellt. Hast Du ihn schon mal angehört?

Gruss
tiad
Wilder_Wein
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2005, 00:13
Hallo,

bisher habe ich in nur in Natura ansehen können und da macht er schon mächtig was her. Und für den Preis wird es nichts vergleichbares geben, ich denke Du wirst mehr als zufrieden sein.

Welche Lautsprecher möchtest Du denn mit dem Teac betreiben?

Gruß
Didi
Mr.Stereo
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2005, 02:07
Hab eine Q1 und sogar eine Q7 mit einem alten (aber gut erhaltenen) NAD 3020i betrieben, das ging sehr gut, brauchst ja nicht viel Leistung.
Schau mal nach 3020i (gebr. ca 80-100 Euro), 3240PE (gebr. ca 100-120 Euro), 302, 304 (gebr. ca 120-150 Euro).
Von Rotel kann ich Dir noch den 930BX empfehlen.
Neutrino5
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Mrz 2005, 10:11
Wie schaut es denn mit Yamaha verstärkern aus ? Eignen die sich auch für die Kef Q1. Mir ist nämlich gerade ein Yamaha AX-550 ins Auge gestochen für deutlich weniger als 100 Euro. Kann jemand dazu was sagen ?
halligalli
Stammgast
#11 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:36
Also ich betreibe die Kef Q1 seit gestern auch an dem Teac und ich kann es dir nur wärmstens empfehlen!
Hatte vorher einen Onkyo TX-SR600E & einen Yamaha RXV-393RDS(beides AVRs) und die beidem haben natürlich nicht den Ansatz einer Chance gegen den Teac.

Er ist einfach druckvoller und weiß wie man die Kef "packen" muss

Ein sauberer und dynamischer Klang! Die Bässe kommen sauber und druckvoll, jedoch fehlt manchmal eine kleine Schippe, die man aber über die KLangregel rausbekommt.

Deswegen habe ich ihn auch nicht über "Direct" angeschlossen, da mir doch sonst manchmal unten rum etwas fehlt.

Jedoch kommen kommen Cat Stevens und Eric Clapton über "Direct" meines erachtens etwas besser.

Und für den Heimkino Einsatz ist auch ein Sub nötig, da es hier unten rum einfach fehlt.

Der Teac ist aber für den Preis einfach Spitze und ich würde ihm auch dem kleinen NAD vorziehen!
Neutrino5
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Mrz 2005, 12:03

halligalli schrieb:
Also ich betreibe die Kef Q1 seit gestern auch an dem Teac und ich kann es dir nur wärmstens empfehlen!

Der Teac ist zweifelos sehr gut aber das ist mir preislich zu hoch. Deswegen wollte ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen.
og_one
Stammgast
#13 erstellt: 31. Mrz 2005, 14:50
wie "direct"?

was bedeutet und bringt das?
halligalli
Stammgast
#14 erstellt: 31. Mrz 2005, 15:07

og_one schrieb:
wie "direct"?

was bedeutet und bringt das?



"Direct"Eingang=das Signal gelangt auf dem kürzesten und besten ausgebauten Weg durch den Amp

Du hast aber keine Möglichkeit durh die Klangregler die Bässe und Höhen zu verändern!
Wilder_Wein
Inventar
#15 erstellt: 31. Mrz 2005, 19:16

og_one schrieb:
wie "direct"?

was bedeutet und bringt das?


Somit hast Du die Möglichkeit den CDP an den Klangreglern vorbei anzuschließen. Kannst aber für die anderen Quellen die Klangregler verwenden, bei TV, Tuner oder DVD macht das ja oft Sinn. Somit brauchst Du nicht immer wieder an den Reglern rumzufummeln, sonder stellst sie einmal ein und der CDP spielt originalgetreu an den Reglern vorbei.

@halligalli

Glückwunsch, endlich mal einer der das Angebot ebenfalls wahrgenommen hat....

Hast Du nur den Amp, oder hast Du die ganze Kette gekauft?

Bei meiner Q7 fehlt im Bass natürlich nichts, ganz im Gegenteil, er kommt wohl dosiert und sehr sauber.

Gruß
Didi
halligalli
Stammgast
#16 erstellt: 31. Mrz 2005, 19:39

Wilder_Wein schrieb:


Hast Du nur den Amp, oder hast Du die ganze Kette gekauft?

Bei meiner Q7 fehlt im Bass natürlich nichts, ganz im Gegenteil, er kommt wohl dosiert und sehr sauber.

Gruß
Didi


Nur den Amp!
Also wenn ich den Bass auf 2 drehe ist er bei Musik auch klasse! Nur für DVD braucht man einfach nen Sub, wäre auch utopisch dies von einer kompakten zu erwarten

Verzichtest du auch bei Heimkino auf einen Sub?
oder hast für Surround nen Avr?
Wilder_Wein
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2005, 20:16
Ich habe gar kein Heimkino, ich höre meine DVDs immer noch in 2.0 Stereo.

Allerdings juckt es mich schon seit längerem in den Fingern mal in den Home Cinema Bereich einzusteigen. Aber ich würde zunächst auf den Sub verzichten und erst mal meine Q7 um 2x Q1 und dem Center erweitern. Die Q7 hat einen solch kräftigen Bass, dass es auch erst mal so gehen dürfte.

Mein größtes Problem ist der AV Receiver. Um hier eine gescheite Qualität in Sachen Stereo wie beim Teac zu erhalten, müsste man schon kräftig in die Tasche greifen. Der günstigste scheint hier immer noch der Denon 3805 zu sein. Keine Ahnung, ob man den Teac mit einem günstigen AV Receiver kombinieren kann, bin da nicht so der Techniker.

Gruß
Didi
BassTrombone
Inventar
#18 erstellt: 01. Apr 2005, 06:15
ich betreibe an meiner Zweitanlage die Kef Q1 an einem Korsun KS99 (siehe diverse China Threads) und halte es für die klangliche und vor allem preisliche Idealkombination...LS und amp ergänzen sich ideal....andere Kombies z.b. mit Myriad MI 120, avm a2 klangen länsgt nicht so frei, luftig und von den Boxen gelöst....

grüße
halligalli
Stammgast
#19 erstellt: 01. Apr 2005, 10:52

Wilder_Wein schrieb:
Ich habe gar kein Heimkino, ich höre meine DVDs immer noch in 2.0 Stereo.


Das mache ich auch und bin auch völlig zufrieden. Habe Anfangs auch den Fehler gemacht mit Brüllwürfeln und Magnat Boxen usw...
Bin jedoch jetzt komplett zurück auf 2.0.
Naja, habe noch einen alten Tonsil Sub von Conrad, aber der ist einfach zu unpräzise und brummt mehr, was den ganzen harmonischen KLang nur zerstört!


Wilder_Wein schrieb:
Mein größtes Problem ist der AV Receiver. Um hier eine gescheite Qualität in Sachen Stereo wie beim Teac zu erhalten, müsste man schon kräftig in die Tasche greifen.

Gruß
Didi


Wieso? Den Teac kannst doch weiterhin behalten, da du doch einen Amp und auch nen Avr an die Q7 anschließen kannst!

Bis du den Klang des Teac in einem AVr findest, musst die glaub ich schon tief in die Tasche greifen, was ja nicht unbedingt nötig ist!
Neutrino5
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Apr 2005, 11:30
Hallo, melde mich nochmal zu Wort. Weiß jetzt jemand wie es mit Yamahas ausschaut. Eignen die sich für Kef's. Kann leider keine probehören. Die NAD's sind für Kef's ja ziemlich gut geeignet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher Verstärker für KEF Q1
oertzen88 am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  13 Beiträge
Welcher Verstärker für meine KEF Q1
jabber am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  28 Beiträge
Welcher Verstärker für KEF Q1: TEAC, Cambridge, Denon? Alternativen?
HiFi-Dude am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  17 Beiträge
Suche Verstärker für KEF Q1
rxamax am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  3 Beiträge
Verstärker + CD-player für KEF Q1?
Six.Barrel.Shotgun am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  8 Beiträge
KEF Q1
rob_at am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  13 Beiträge
KEF LS50 welcher Verstärker?
kubi93 am 04.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker Kef Q7 ?
oiram am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  11 Beiträge
KEF IQ7 - welcher Verstärker?
scotts am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für KEF Q5?
mayo22 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Myryad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.400