Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SACD-Player bis 2000 €

+A -A
Autor
Beitrag
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2008, 23:54
Hallo!

Ich brauche nochmal eure Hilfe, denn ich will mir einen SACD-Player zulegen. Leider ist meine Marktübersicht höchst begrenzt und auf die in den einschlägigen Zeitschriften veröffentlichten Tests gebe ich nicht viel. Deshalb hoffe ich umso mehr, dass ich hier den einen oder anderen Tipp bekomme.

Ich bin bereit, bis zu 2000 € zu investieren; es darf natürlich auch gerne deutlich weniger sein, solange ich keine klanglichen Einbußen in Kauf nehmen muss.

Ich weiß nicht, ob es hierfür wichtig ist, aber ich höre überwiegend Klassik. Verstärkt wird im Moment mit Röhren, ist für mich aber kein Dogma. Ach ja, und ich höre nur Stereo, daran wird sich auch nichts ändern.

Und noch etwas, und bitte nicht missverstehen: Ich werde kein Gerät einer Marke aus dem Reich der Mitte kaufen, Preis-Leistungs-Verhältnis hin oder her; ansonsten ist mir die Herkunft ganz egal.

Stephan
markusalexander
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Jan 2008, 10:59
Hallo Stephan,

hör Dir unbedingt mal den Marantz SA-11S1 an...
Ein traumhaftes Gerät in Klang und Verarbeitung..!!

Kostenpunkt 3.000 €, bekommst Du aber mit etwas Glück unter 2.000 €

Gruß
ghnomb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jan 2008, 13:20
Hi Stephan,

ich bin mit dem Philips DVD SA963 sehr zufrieden, sowohl für CDs als auch für SACD. Ob's den neu allerdings noch gibt, weiß ich nicht.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß sich SACD für "nur" Stereo aber nicht wirklich lohnt. Mehrkanal SACD ist toll, bei Stereo ist meiner Ansicht nach der Unterschied zu einer (gut aufgenommenen!) CD aber nicht so wichtig.

gruss
Jürgen
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2008, 19:32
Denon DCD-2000 AE
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2008, 19:42
Hallo,

wie wäre es denn mit dem wirklich sehr guten NAD T 585 ?

http://www.nad.de/end_t585.htm

Viele Grüsse

Volker
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jan 2008, 20:45
Erst mal vielen Dank, Leute! Ihr wart mir eine große Hilfe. Ich werde mir die Geräte jetzt mal genauer anschauen. Was es am Ende geworden ist, werde ich berichten.

Viele Grüße
Stephan
rstorch
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2008, 22:45
Eine Geräteempfehlung kann ich nicht geben, nur einen Tipp.

Ein SACD Player kann i.d.R. auch CDs abspielen, manche Kombigeräte auch noch DVD-V und DVD-A.
Neben dem PCM Wandler sollte der SACD Player auch über einen DSD Wandler verfügen. Das ist das Audioformat einer SACD.

Wenn der SACD Player vor der DA Wandler den Umweg über eine Formatkonvertierung von DSD zu PCM vornimmt, werden die Vorteile von DSD nicht genutzt, z.B. das einfachere Filterdesign gegenüber PCM.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2008, 23:19
Hallo,

als weiter Alternativen möchte ich den Pioneer DV-LX 50, Pioneer PD-D9-J und den Sherwood SD871 erwähnen

Gruß
Bärchen
Wilke
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2008, 07:04
Wegen der guten Qualität und vor allen Dingen dem guten
Service würde ich Dir T+A - Geräte empfehlen!
chris30
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jan 2008, 08:41
Hallo,
was mir mittlerweile bei dem Thema SACD- player ziemlich wichtig ist, sind die Laufwerksgeräusche. Dadurch dass die SACD mit einer höheren Geschwindigkeit dreht sind zumindest bei meinem SACD-Player deutliche Geräusche beim Abspielen einer SACD zu hören, bei Pop ist das meist nicht so relevant, bei Klassik jedoch schon .
Versuche doch mal die Suchfuntion zu den einschlägigen Geräten ob sich da was findet.
Grüße vom Chris
b2style
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jan 2008, 07:18
ps3 reicht völlig..
bothfelder
Inventar
#12 erstellt: 24. Jan 2008, 07:24
Hi!

PS3 ist nur brauchbar, wenn via HDMI...
Also für den normalen Stereo-Menschen nicht geeignet.
Außerdem hat sie problematische Verbrauchswerte für einen Abspieler. Keine gescheiete FB....
-->Halbheitenkonstrukt.
Dafür gibt es ja genug Thread's in den entspr. Kategorien!

Also bleiben wir hier mal bei den herkömmlichen Gerätschaften.

Andre


[Beitrag von bothfelder am 24. Jan 2008, 07:25 bearbeitet]
kallix
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jan 2008, 13:02
wenns etwas billiger sein darf.....
vielleicht ein oymann modifizierter marantz 7001 ki oder den sa 15 ? ich würde hernn oymann telefonisch befragen was er in deiner kette empfiehlt.
link : http://www.avs-oymann.de/angebote.htm#cd252
gruss
kalli
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Feb 2008, 01:40
Nochmals vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Nun ist es ganz anders gekommen als geplant, denn ehe ich mich versah, hatte ich hier einen CD-Player - einen Audioaéro Prima - zum Testen hingestellt bekommen, den ich für 2000 Euro haben kann und der mir in klanglicher Hinsicht wirklich sehr gut gefällt. Jedenfalls hat bisher noch keiner seiner Vorgänger hier so gut geklungen wie der Audioaéro. Aber noch ist es ein unverbindlicher Test. Und ich bin letztlich noch ratloser als zuvor, denn ich hatte mich doch eigentlich schon entschieden, dass es ein SACD-Player sein soll. Dabei hatte ich den Marantz SA-11S1, den markusalexander hier empfohlen hatte, näher ins Auge gefasst, ohne den bisher gehört zu haben (oder irgend einen anderen SACD-Player).

Also, wie gesagt, ich bin jetzt ziemlich unentschieden. Soll es der Audioaéro bleiben oder ein SACD-Player zum etwa gleichen Preis. Dabei stellt sich mir vor allem die Frage, ob die CD-Funktion in einem auf diesem Preisniveau angesiedelten SACD-Player mit dem Audioaéro mithalten kann.

Stephan
Ueli
Inventar
#15 erstellt: 03. Feb 2008, 12:26
Hallo Stephan

Die Entscheidung hängt davon ab, ob Du speziell bei Klassik (große Auswahl) die Vorteile der Mehrkanalwiedergabe genießen möchtest oder nicht.

Wenn ja, kommt ja nur ein mehrkanalfähiger SACD-Player in Frage, wenn nein, spricht nichts gegen den Audioaéreo CD-Spieler.

Ueli
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Feb 2008, 12:36
Hallo, Ueli!

Ich höre überwiegend Klassik, allerdings weiterhin nur Stereo. Bei der SACD käme es mir einzig und allein auf die gegenüber der CD höhere Frequenzbandbreite und den höheren Dynamikumfang an.

Stephan
Ueli
Inventar
#17 erstellt: 03. Feb 2008, 12:59
Hallo Stephan

Als überwiegender Klassikhörer kann ich Dir sagen, dass für mich der entscheidende Vorteil der SACD im Mehrkanalbetrieb liegt.

Mittlerweile besitze ich davon gut 500 Scheiben, und das läßt schon einen repräsentativen Vergleich Stereoabmischung / Surroundabmischung zu.

Ueli
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Feb 2008, 13:06
Würdest Du also den Gewinn an Klangqualität/Information bei reinem Stereobetrieb als irrelevant ansehen?

Stephan
markusalexander
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Feb 2008, 13:38

koekkenpoedding schrieb:
Würdest Du also den Gewinn an Klangqualität/Information bei reinem Stereobetrieb als irrelevant ansehen?


Ich antworte mal...

Es ist schon so, dass Du via SACD grade bei Klassikaufnahmen eine höhere Frequenzbandbreite zur Verfügung hast...

Meiner Meinung nach hat Mehrkanal nichts mit vernünftigen Musikhören zu tun und bevor die Frage kommt: Ja, ich hatte und habe des öfteren die Möglichkeit, auf einer wirklich erstklassigen Anlage SACD in Mehrkanal zu hören und meinem ersten Empfinden nach, klang das auch wirklich überwältigend gut. Aber nach einer Weile und mehreren SACD´s stellte sich bei mir das Gefühl ein, dass ich einer Effekthascherei aufgesessen war und es irgendwie auf einmal sehr "unecht" und "gekünstelt" klang...

Nur damit ich nicht falsch verstanden werde, SACD in Mehrkanal klingt schon echt Klasse, erst Recht wenn man auf diese Effekte steht, nur würde ich persönlich halt Stereo immer vorziehen..!!

Daher würde ich, (wenn das Geld zur Verfügung stehen würde) auf SACD in Stereo setzen und das mit dem o.g. Player...

Denn die höhere Bandbreite erhältst Du durch SACD-Fähigkeit und nicht durch den Mehrkanalton....
Bajo4ME
Stammgast
#20 erstellt: 03. Feb 2008, 13:48

markusalexander schrieb:
Aber nach einer Weile und mehreren SACD´s stellte sich bei mir das Gefühl ein, dass ich einer Effekthascherei aufgesessen war und es irgendwie auf einmal sehr "unecht" und "gekünstelt" klang


Das ist sehr gut nachvollziehbar, denn fast alle Aufnahmen (stereo) haben einen Anteil Raumklang. Für Mehrkanalproduktionen wird entweder der Anteil Raumklang auf die hinteren Kanäle gemischt (kann irritieren) oder es wird mit mehr Direktschall gearbeitet. Was aber in "natura" kaum geschehen wird, denn wann sitzt mensch schonmal auf der Bühne inmitten des z.B. Orchesters.
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Feb 2008, 13:50
Das sind auch meine Bedenken gegen die Mehrkanalwiedergabe. Aber dann nochmal meine Frage: Kann z. B. der Marantz bei der CD-Wiederhabe - und die CD macht nun mal noch das Gros an Veröffentlichungen aus, auch im Klassik-Bereich - mit einem sehr guten CD-Player in derselben Preisklasse mithalten?

Stephan
Bajo4ME
Stammgast
#22 erstellt: 03. Feb 2008, 15:18

koekkenpoedding schrieb:
Das sind auch meine Bedenken gegen die Mehrkanalwiedergabe. Aber dann nochmal meine Frage: Kann z. B. der Marantz bei der CD-Wiederhabe - und die CD macht nun mal noch das Gros an Veröffentlichungen aus, auch im Klassik-Bereich - mit einem sehr guten CD-Player in derselben Preisklasse mithalten?

Stephan


Du wirst um einen Hörvergleich nicht rum kommen. Klangunterschiede bei CD-Playern ist eh ein heiss diskutiertes Thema, daher wird sich niemand leichtfertig in die Bresche werfen. Vergleiche doch mal den SA15S1 mit dem SA11S1 bzw -S2 in Bezug auf die SACD- und CD-Wiedergabe (und auch mit anderen Modellen, wurden ja reichlich Kandidaten hier genannt). Der größere bietet einstellbare Filter und XLR-Anschlüsse, aber keinen Kopfhörerverstärker. Vom S1 zum S2 wurde nur (?) das Laufwerk geändert, beim S2 wurde das aus dem SA7S1 entliehen (wohl eine Verbesserung in Bezug auf Geräusche).

Der Vorteil des 15ers ist der halbe Preis ggü. dem 11er. Wobei der S1 als Auslaufmodell noch günstiger zu bekommen sein wird als der S2.
Ueli
Inventar
#23 erstellt: 03. Feb 2008, 17:31
Hallo Stephan

Die genannten Bedenken gegen Mehrkanalmusik bei Klassik hatte ich als jahrzehntelanger Stereo-Hörer zunächst auch, mußte mich aber eines Besseren belehren lassen. Über die Vorteile hin zu einer konzertsaalnäheren Wiedergabe ist schon so viel geschrieben worden, dass ich mich hierzu nicht weiter äußern will.

Eines möchte ich aber noch betonen: Mit Effekten hat das nichts zu tun! Bei den meisten Klassik-SACD´s vermuten nicht eingeweihte Hörer überhaupt nicht, dass es sich um eine Surroundaufnahme handeln könnte. Es beim Umschalten auf Stereo kommt plötzlich die Enttäuschung.

Allerdings sind die Hürden hoch, die bestehende Stereoanlage muß bei identischem Niveau auf das dreifache erweitert werden (6 statt zwei Kanäle).

Gemessen daran spielt der Preis für einen SACD-Player eine unterordnete Rolle.

Und wenn schon ein Zweikanal-Player, dann möglichst einer, der das Downmix der Surroundspur beherrscht. Denn bei manchen Klassik-SACD´s erscheint mir die Stereo-Abmischung total mißglückt.

Ueli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD Player bis 3000?
daniel111 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  154 Beiträge
CD Player bis 2000? aber welchen ?
Justfun am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  25 Beiträge
CD-Player bis 2000 ?
koekkenpoedding am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  7 Beiträge
Kaufberatung SACD-Player
Mister_McIntosh am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  17 Beiträge
SACD Player mit Gapless
Sirvolkmar am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  10 Beiträge
Kaufberatung SACD Player
mindhaq am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  28 Beiträge
CD-PLAYER BIS 2000 EURO
treidler am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
Sacd
soundfield am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  2 Beiträge
SACD
Denon1802 am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  12 Beiträge
SACD?
omulki am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 174 )
  • Neuestes Mitgliedsereksim
  • Gesamtzahl an Themen1.344.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.786