Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung SACD Player

+A -A
Autor
Beitrag
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Aug 2010, 16:30
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem CD/SACD Player. Der muss nur diese beiden Sachen können, das dafür dann aber richtig. Bei DVD oder BR-Kombis hat mich vor allem immer die superlahme Einlesezeit bei CDs genervt. Das machte mein 20 Jahre alter Technics ja besser!

Ins Blickfeld kam mir bis jetzt nur der Sony SCD-XE 597. Der ist vom Preis her gerade noch ok und scheint das zu tun was ich erwarte, sogar inkl. CD-Text usw. Als einziges Manko konnte ich bisher nur den fehlenden HDMI-Out erkennen, was heißen würde, dass man das Speaker-Setup wieder 2x vornehmen muss.

Hat jemand eine Empfehlung für einen solchen Player?
Passat
Moderator
#2 erstellt: 15. Aug 2010, 22:53
Das der Sony kein HDMI hat ist verständlich, denn der kam schon 2004 auf dem Markt.
Die Übertragung von SACD-Ton über HDMI geht erst seit HDMI 1.2 und das kam erst Ende 2005.

Der einzige reine CD/SACD-Player mit HDMI-Schnittstelle ist der Sony CDP-XA5400ES.

Grüsse
Roman
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#3 erstellt: 16. Aug 2010, 21:01

@ mindhaq = was heißen würde, dass man das Speaker-Setup wieder 2x vornehmen muss.


5.1 geht analog . Doch die Einstellungen finden nicht immer die volle Zustimmung hier im Forum .

Davon abgesehen ist es ein guter und leiser CD - Player , wenn man davon absieht das er sich Ende einer CD deutlich hörbar bemerkbar macht .
HevDev
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Aug 2010, 11:46
Hallo,

ich hoffe, das wird nicht als Unverschämtheit hier betrachtet, aber ich habe dasselbe Anliegen wie OP, auch ich suche einen CD/SACD-Player, warum also nicht zusammen suchen und Platz sparen?

Ich habe anders als OP aber nicht diesen Sony hier bisher im Blick gehabt - der zwar günstig ist, aber zum Beispiel laut dieser Rezension den Threadersteller wohl eher enttäuschen dürfte -> http://www.idealo.de/preisvergleich/Meinungen/272700.html#Meinung - bisher den wesentlich teureren Denon DCD 1500 AE im Blick und den Pioneer PD-D6MK2-K. Dass ich mit dem Denon wohl kaum etwas falsch machen kann, davon gehe ich stark aus, allerdings kostet der auch 500eur, und ich würde gerne weniger Geld ausgeben.
Der Pioneer ist erst 2009 auf den Markt gekommen, kostet 100eur weniger, nur habe ich dazu bisher nur diesen etwas merkwürdig euphorischen Testbericht gefunden -> http://www.i-fidelit...d6mk2/testfazit.html

Jetzt würde es mich doch sehr freuen, wenn jemand von euch hier mir etwas Feedback geben könnte, mir eventuell noch andere Modelle nennen könnte oder eben zu den beiden obengenannten mir noch etwas sagen kann.

Gruß Hev
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Aug 2010, 13:54
Ist keine Unverschämtheit, vielen Dank für den Idealo-Link. Kann die lahmen Einlesezeiten jemand bestätigen? Und was für ein Geräusch ist das am Ende der CD, zurückfahren des Laserschlittens oder wie?

Der Pioneer fällt leider auch raus, da er weder HDMI noch Multichannel-Cinch-Ausgänge hat (siehe Pioneer.de. Der Denon leider auch nicht.

Der Sony DP-XA5400ES fällt komplett raus, das ist weit jenseits meiner Preisklasse. Und im areadvd-Test steht dann auch wieder was von langen Einlesezeiten.

Scheint, als würde ich doch erst mal beim alten Philips DVP720SA bleiben, und irgendwann mal den BR-Player updaten auf ein Modell mit SACD-Wiedergabe...
HevDev
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Aug 2010, 16:25

mindhaq schrieb:
Ist keine Unverschämtheit, vielen Dank für den Idealo-Link. Kann die lahmen Einlesezeiten jemand bestätigen? Und was für ein Geräusch ist das am Ende der CD, zurückfahren des Laserschlittens oder wie?

Der Pioneer fällt leider auch raus, da er weder HDMI noch Multichannel-Cinch-Ausgänge hat (siehe Pioneer.de. Der Denon leider auch nicht.

Der Sony DP-XA5400ES fällt komplett raus, das ist weit jenseits meiner Preisklasse. Und im areadvd-Test steht dann auch wieder was von langen Einlesezeiten.

Scheint, als würde ich doch erst mal beim alten Philips DVP720SA bleiben, und irgendwann mal den BR-Player updaten auf ein Modell mit SACD-Wiedergabe...


Wofür brauchst du denn HDMI bzw. wo schließt du den CD-Player denn an? An einen Receiver?
Du kannst nämlich den Pioneer auch per Digital optical anschließen. Ich denke, wichtig ist ja bei einem CD Player, dass er CDs tadellos abspielt und auch hochwertig verarbeitet ist, was beim Denon zweifelsfrei zutrifft. Ich möchte diesen CD Player übrigens hauptsächlich für Kopfhörer verwenden, für die Standlautsprecher nutze ich die PS3 sowohl für DVDs/Blurays als auch für MP3s/CDs.
Daher wäre es mal interessant zu wissen, wofür du den CD Player nutzt und wie dus nutzen möchtest. Vielleicht ergibt sich ja eine gute Lösung ohne HDMI, wäre doch gelacht, wenn nicht.

MIch hätte jetzt vor allem interessiert, ob ich lieber 100eur mehr ausgebe für den Denon, oder ob der Pioneer praktishc dasselbe leistet und nur im Optischen nicht mithalten kann. Aber ich fürchte, mit dem Pioneer wird hier wohl kaum jeamnd Erfahrung gesammelt haben, wäre zu schön um wahr zu sein.


[Beitrag von HevDev am 17. Aug 2010, 16:27 bearbeitet]
Passat
Moderator
#7 erstellt: 17. Aug 2010, 16:31

HevDev schrieb:

Wofür brauchst du denn HDMI bzw. wo schließt du den CD-Player denn an? An einen Receiver?
Du kannst nämlich den Pioneer auch per Digital optical anschließen.


Ja, aber darüber gibts nur den Ton von CD.
Der Ton von SACD geht ausschließlich über HDMI 1.2 und höher, iLink (IEEE1394), DenonLink und Analog.

Da Receiver mit iLink ausgestorben sind, es Denon-Link nur bei den größeren Denon-Receivern und DVD/BR-Playern gibt, bleibt als einzige halbwegs universelle digitale Schnittstelle für den SACD-Ton HDMI übrig.

Und da ist der Sony 5400 der einzige reine SACD-Player, der HDMI hat.
Sonst gibt es das nur bei DVD- oder BR-Kombiplayern.

Wobei die SACD-tauglichen Marantz und Denon BR-Player den SACD-Ton auch nicht nativ ausgeben, sondern ihn auf 16 bit/48 KHz herunterrechnen und als Mehrkanal-PCM ausgeben.

Grüsse
Roman
HevDev
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Aug 2010, 16:51

Passat schrieb:

HevDev schrieb:

Wofür brauchst du denn HDMI bzw. wo schließt du den CD-Player denn an? An einen Receiver?
Du kannst nämlich den Pioneer auch per Digital optical anschließen.


Ja, aber darüber gibts nur den Ton von CD.
Der Ton von SACD geht ausschließlich über HDMI 1.2 und höher, iLink (IEEE1394), DenonLink und Analog.

Da Receiver mit iLink ausgestorben sind, es Denon-Link nur bei den größeren Denon-Receivern und DVD/BR-Playern gibt, bleibt als einzige halbwegs universelle digitale Schnittstelle für den SACD-Ton HDMI übrig.

Und da ist der Sony 5400 der einzige reine SACD-Player, der HDMI hat.
Sonst gibt es das nur bei DVD- oder BR-Kombiplayern.

Wobei die SACD-tauglichen Marantz und Denon BR-Player den SACD-Ton auch nicht nativ ausgeben, sondern ihn auf 16 bit/48 KHz herunterrechnen und als Mehrkanal-PCM ausgeben.

Grüsse
Roman


Und ist es so schlimm, das analog anzuschließen? Ich meine, ich hatte ja auch nur vor, einen KHV dranzuschließen und SACDs über Kopfhörer zu hören. Wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß, wie ich die XLR-Stecker vom Lake People V181 in die analogen Eingänge vom Denon reinkriege.
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Aug 2010, 10:35
Schlimm ist es nicht unbedingt, den Mehrkanalton analog anzuschließen. Allerdings sind die Einstellmöglichkeiten in einem AVR meistens halt doch umfangreicher und v.a. stellt man das einmal richtig für alle Quellen ein und gut ist.

Und wenn aktuelle AVRs schon DSD-Decoding via HDMI unterstützen, würde ich das natürlich auch am liebsten so benutzen und die D/A-Wandlung nicht im Zuspieler machen.
Passat
Moderator
#10 erstellt: 18. Aug 2010, 11:41

mindhaq schrieb:
Und wenn aktuelle AVRs schon DSD-Decoding via HDMI unterstützen, würde ich das natürlich auch am liebsten so benutzen und die D/A-Wandlung nicht im Zuspieler machen.


Da kommt es dann drauf an, was für einen AVR du hast.
DSD über HDMI unterstützt z.B. bei Denon erst der 4310, die kleineren Modelle können es nicht.
Bei Yamaha und Onkyo dagegen können es es alle aktuellen Modelle, selbst die ganz kleinen.

Grüsse
Roman
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#11 erstellt: 18. Aug 2010, 21:28
@ HevDev ,

sich auf einen Test zu verlassen ist Grenzwertig .

Da sind doch die Informationen von @ Passat viel hilfreicher !
HevDev
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Aug 2010, 22:00

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:
@ HevDev ,

sich auf einen Test zu verlassen ist Grenzwertig .

Da sind doch die Informationen von @ Passat viel hilfreicher !

@der nicht alles glaubt:
Welche Informationen von passat? Ich sehe hier keine Informationen zum Leistungspotential der von mir vorgeschlagenen CD/SACD-Player. passat bezieht sich ja hier nur auf das HDMI-Feature, das für OP von zentraler Wichtigkeit ist, aber nicht für mich. Mir ist das schnuppe.

Deswegen würde ich mich immer noch freuen, wenn jemand mir sagen könnte, welcher CD/SACDPlayer ok ist. Der Denon DCD 1500AE würds für mich nach jetzigem Stand werden, aber ich bin froh, wenn mir jemand Alternativen aufzeigen kann, die im Prinzip fast gleichwertig sind, aber einen Hunderter weniger kosten. Denn ich gebe sicher schon Minimum 1500eur für neuen Kopfhörer und Kopfhörerverstärker aus. Ich muss ja diesen Monat nicht unbedingt bankrott gehen.

Übrigens: wenns nur nach Testberichten gehen würde, könnte ich so ziemlich alles kaufen. Inzwischen wird ja alles über den grünen Klee gelobt von Testern, was meinen Verdacht nur erhärtet, dass in dieser Highend-Szene ziemliche Vetternwirtschaft herrscht.
Ein ehrlicher Rat von erfahrenen Hifi-Usern ist mir daher das Wertvollste, aber kompetent sollte er schon sein.

Gruß
Passat
Moderator
#13 erstellt: 18. Aug 2010, 22:13
Was suchst du?
Einen SACD-Player, der 5.1-Ton kann oder reicht einer, der nur Stereo kann?

Der Denon kann nur Stereo.

5.1-Geräte gibt es nicht viele.

Grüsse
Roman
HevDev
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Aug 2010, 00:00

Passat schrieb:
Was suchst du?
Einen SACD-Player, der 5.1-Ton kann oder reicht einer, der nur Stereo kann?

Der Denon kann nur Stereo.

5.1-Geräte gibt es nicht viele.

Grüsse
Roman


Hi Roman,

ich suche nur für Stereo-Betrieb, aber das soll er einfach ausgezeichnet machen von einer Preisspanne bis 400eur. Derzeit bin ich mit dem Denon 1500 AE bei 500eur.

Gruß
Sascha
Passat
Moderator
#15 erstellt: 19. Aug 2010, 08:06
Bei dem Preis wird die Luft aber arg dünn.
Neben dem Denon fällt mir da nur der kleine Sony SCD-XE597 ein und sein Wechsler-Bruder SCD-CE595 und der Pioneer PD-D6.
Der brandneue Sony SCD-XE800 dürfte auch in dem Preisbereich liegen.
Den Marantz SA 7003 bekommt man auch schon für weniger als 500,- €.

Aber mehr SACD-Player in der Preisklasse sind mir nicht bekannt.

Grüsse
Roman
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#16 erstellt: 19. Aug 2010, 21:45
@ mindhaq ,

ich möchte deine Suche nicht in Frage stellen . Doch glaube ich nicht das du z.B. mit einem " Sony SCD-XE597 " überhaupt einen Unterschied hören wirst .

Ich habe keinen gehört !

Und darum auch alle SACD verkauft . Und das zum Teil mit erheblichem Gewinn .

Die Hybrid-CD's habe ich behalten .
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 20. Aug 2010, 14:46
Mir geht's auch gar nicht soooo sehr um die bessere Digitalqualität der SACD.

Ich würde halt nur gerne einen CD-Player haben, der nicht eine Minute nach dem Einschalten braucht, bis sich das Laufwerk öffnet und dann nochmal so lange, bis Musik zu hören ist.

Da ich ein paar wenige, aber von mir sehr geschätzte Multichannel-SACDs besitze, habe ich mich auf die Suche nach einem Player begeben, der das eben auch noch kann.

Das scheint es so aber nicht zu geben, bzw. nur in High-End Preisregionen. Also lass ich es vorerst, und werde bei einem eventuell mal anstehendem BR-Player-Upgrade auf SACD-Unterstützung achten.

Bizarr finde ich ja, dass Sony im Jahr 2010 einen SCD-XE800 herausbringt, der dann gar kein Multichannel mehr kann, von HDMI ganz zu schweigen.
enkidu2
Inventar
#18 erstellt: 21. Aug 2010, 13:13

HevDev schrieb:
Der Denon DCD 1500AE würds für mich nach jetzigem Stand werden


Habe selber den DCD 2000AE. Der liest CDs und SACDs eher gemächlich ein. Könnte mir denken, der DCD 1500AE ist da ähnlich.

Gruß enkidu2
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#19 erstellt: 21. Aug 2010, 21:03
Alle Geräte die mehrere Formate lesen können brauchen immer mehr Zeit zum einlesen , als ein reiner CDplayer .

Was ganz logisch ist .

Denn sie müssen erstmal erkennen was denn nun abgespielt werden soll .
enkidu2
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2010, 09:09
Für mich persönlich auch kein Problem. Brauche selber ja mehr Zeit, um eine CD aus dem Regal auszuwählen und einzulegen und zum Sofa zurück zu laufen, bis ich dann in der idealen Hörposition bin. - Da fällt die Zeit, die sich der Player für das Einlesen der CD und Präsentieren des CD-Textes nimmt, nicht mehr ins Gewicht.

Gruß enkidu2
wiesodenn
Stammgast
#21 erstellt: 23. Aug 2010, 07:55

mindhaq schrieb:

Ich würde halt nur gerne einen CD-Player haben, der nicht eine Minute nach dem Einschalten braucht, bis sich das Laufwerk öffnet und dann nochmal so lange, bis Musik zu hören ist.


Dann vergiß´ doch bitte das Thema der Multi-Format-Player, denn das hast Du bei allen mehr oder weniger ausgeprägt!
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 24. Aug 2010, 13:45

wiesodenn schrieb:
Dann vergiß´ doch bitte das Thema der Multi-Format-Player, denn das hast Du bei allen mehr oder weniger ausgeprägt!


Naja, das war ja Motivation für die Erstellung dieses Threads. Leider scheint es nur kein Gerät zu geben, was meine Anforderungen erfüllt.

  1. Preis weit unter 500 Euro
  2. Schnell betriebsbereit, schnelles einlesen
  3. Multichannel
  4. HDMI

Die Liste ist nach Gewichtung der Anforderungen sortiert.
Passat
Moderator
#23 erstellt: 24. Aug 2010, 13:54
Das liegt einfach daran, das SACD ein Randformat ist.

Wenn es auch ein Multiplayer sein kann, dann probiere doch einmal z.B. den Sony BDP-S470.

Der erfüllt Punkt 1, 3 und 4.
Wie er in Punkt 2 abschneidet, weiß ich leider nicht.

Grüsse
Roman
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#24 erstellt: 24. Aug 2010, 20:43
@ mindhaq ,

hier werden wohl alle Punkte deiner Liste erfüllt .

http://www.areadvd.de/hardware/2010/sony_bdp_s470.shtml

Jedoch geht Multichannel aufschließlich per HDMI
-----------
Auf probe kaufen .

Dann ganz besonders auf Laufwerkgeräusche achten . Klanglich ist das Teil wohl auch nicht so toll ?
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 25. Aug 2010, 09:42

Der_nicht__alles_glaubt schrieb:
@ mindhaq ,

hier werden wohl alle Punkte deiner Liste erfüllt .

http://www.areadvd.de/hardware/2010/sony_bdp_s470.shtml

Jedoch geht Multichannel aufschließlich per HDMI
-----------
Auf probe kaufen .

Dann ganz besonders auf Laufwerkgeräusche achten . Klanglich ist das Teil wohl auch nicht so toll ?


Punkt 2 leider ja eher nicht. 21 Sekunden zum booten, 7 Sekunden mit Schnellstart (was wohl mit erhöhtem Standby-Stromkosten erkauft wird) ist weit davon entfernt, was ich unter "schnell betriebsbereit" verstehe. Wohlgemerkt für einen reinen (SA)CD-Player! Ich denke da so maximal 2-3 Sekunden zum Einschalten.

Warum in dem Test die Audio-Wiedergabe einer SACD klanglich bemängelt wird, ist mir ein Rätsel. Wenn der Player den reinen DSD-Stream an den Receiver leitet - was hat der Player dann noch mit dem Klang zu tun?
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#26 erstellt: 25. Aug 2010, 21:11
@ mindhaq ,

was spielt die Startzeit für eine rolle ? Da man das Gerät ja wohl nicht ständig ein - und ausschaltet !

Mein CDplayer braucht ca.7 Sek. bis der erste Tone zu hören ist .

Die Endstufe ca.6 Sek. bis das Relais sie freischaltet .

Wie viel Zeit brauchst du um eine CD aus dem Regal zu holen , die Hülle aufzuklappen und sie in die Lade zu legen ?


@ mindhaq = Wenn der Player den reinen DSD-Stream an den Receiver leitet - was hat der Player dann noch mit dem Klang zu tun?

Theoretisch erst mal garnichts .

Doch die praxis ist eine andere !

"Sony SCD-XE 597" per Toslink ( Sommercable ca.20,00 € ) am "SM Pro Audio ADDA 192-S" D/A - Wandler = kein Klangunterschied .

"NUMARK MP 102" per Chinchkabel = Sommercable *Focusline MS* ca.10,00 € am genannten D/A - Wandler ist klanglich eindeutig besser .
--------------------------------
Liegt es nun an der Verbindung oder an den Geräten ?


[Beitrag von Der_nicht__alles_glaubt am 25. Aug 2010, 21:32 bearbeitet]
mindhaq
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Aug 2010, 10:59
Für mich spielt es eben schon eine Rolle wie gemächlich der Player vorgeht (und danke, dass du deine Wortwahl nochmal überdacht hast).
Nicht ausschließlich die Startzeit. Auch wie lange er braucht um die Lade zu öffnen, die Scheibe einzulesen usw. Das scheint bei Kombiplayern eben alles seine Zeit zu brauchen, was bei teils uralten CD-Playern halt nicht der Fall ist. Einschalten, auf, CD rein, zu, play. Alles ohne Verzögerung. Das hätte ich auch gerne wieder, halt für SACD mit HDMI.


"Sony SCD-XE 597" per Toslink ( Sommercable ca.20,00 € ) am "SM Pro Audio ADDA 192-S" D/A - Wandler = kein Klangunterschied .

"NUMARK MP 102" per Chinchkabel = Sommercable *Focusline MS* ca.10,00 € am genannten D/A - Wandler ist klanglich eindeutig besser .


Da verstehe ich nicht, wozu (beim Sony) kein Klangunterschied besteht.

Aber wenn das jetzt so ist, dass 2 Player am selben D/A Wandler unterschiedlich klingen (angenommen der Rest des Setups ist identisch), dann kann ich mir das eigentlich nur so erklären, dass der Wandler unterschiedliche Signalwege bei Toslink und Cinch geht. Was aber auch ziemlich seltsam wäre.

Schließlich entsteht der Ton ja erst im D/A Wandler. Unterschiede im Digitalstrom würde bedeuten, dass die Player den verfälschen.
Der_nicht__alles_glaubt
Gesperrt
#28 erstellt: 28. Aug 2010, 19:46
@ mindhaq ,

abgesehen von anderen Kabeln vom Wandler zur Endstufe , ist alles andere identisch .

Und das es einige Hersteller mit der Bitgenauen Ausgabe nicht immer so genau nehmen , ist hier im Forum schon erwähnt worden .
------------------------------------
http://www.hifi-forum.de/viewthread-54-8089.html


@cr = Die Frage ist immer was beim SPDIF ausgegeben wird. Sind es keine bitidentischen Daten, weil die Soundkarte mit den Daten dies und das anstellt (upsamplen etc), kommt natürlich entsprechender Mist raus. Nicht mal alle CDPs geben bitidentisch aus. Früher war mangels erforderlicher Rechenkapazität in den Chips bitidentische Ausgabe bei CDPs die Regel, heute leider nicht mehr. Soundkarten kannst du alle vergessen, die intern auf eine andere Samplingfrequenz (zB 48 kHz) umrechnen, wenn man höhere Ansprüche hat.

Ob man optischen oder elektrischen SPDIF nimmt, ist, abgesehen von möglichen Brummschleifen, Jacke wie Hose


---------------------------------------

Suche hier im Forum "test der bitgenauen ausgabe" ergibt unzählige Treffer .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD?
omulki am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  8 Beiträge
SACD
Denon1802 am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  12 Beiträge
Suche SACD-Player, der auch in CD top ist!
Hans_Wilsdorf am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  28 Beiträge
SACD-Player oder DVD/SACD-Player?
Andy2 am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  29 Beiträge
Standard CD-Player oder DVD-SACD
Melamber am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  2 Beiträge
Onkyo SACD Player?
gbrost am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
SACD-Player gesucht
dktr_faust am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  10 Beiträge
Welchen SACD-Player kaufen?
thofah am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  8 Beiträge
Suche CD Player (SACD ? / DVD-A?) bis ? 400
adiga am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  4 Beiträge
was denn nun - sacd oder dvd-a ?
Stere0 am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Denon
  • Numark
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedescu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.497