Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigeranlage unter 200€

+A -A
Autor
Beitrag
Happy_Days_are_back_aga...
Inventar
#1 erstellt: 30. Jan 2008, 14:00
Hallo,

da meine Grundig PA 6 (oder so) den Geist aufgegeben hat, brauch ich jetzt was "neues" und will mir eine Stereo Anlage zusammenstellen.
Hab den Leitfaden zwar gelesen wollte aber genauere Angaben zu den einzelnen Komponenten haben.
Mein Wohnzimmer hat so ca. 20 qm, Musikgeschmack: so ziemlich alles: Schranz, House, Techno, Trance, RnB, Pop.
Gebraucht kann es auch sein Hauptsache es klingt, aussehen muss es nicht gut...

es grüßt der Leo
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2008, 15:33

Happy_Days_are_back_again schrieb:
Gebraucht kann es auch sein Hauptsache es klingt, aussehen muss es nicht gut...

Bei einem Budget von 200 Euro muss es m.E. gebraucht sein -- und wird trotzdem nicht einfach.

Ich gehe jetzt mal von Verstärker, CDP und Boxen aus -- richtig?

Dann: einen alten CDP (Sony, Technics, Denon, Yamaha, ...) für um die 20-30 Euro, einen Verstärker aus den späten 80ern (oder so; Marken hier Technics, Denon, Yamaha, ...) für um die 50-70 Euro, bleiben um die 100 Euro für Kompaktboxen. Da wäre es ideal, wenn du sie vorher probehören könntest, aber das ist beim Gebrauchtkauf oft so ne Sache.

Tipps zu einzelnen Komponenten zu geben ist m.E. kaum möglich, denn es gibt potenziell sehr viel, und bei dem engen Budget kommt es sehr aufs Glück an, das gewünschte Teil auch zum gewünschten Preis zu bekommen.

Vielleicht noch eins: Finger weg von 1000W-für-25-Euro-Neu-Angeboten bei eBay -- das ist i.d.R. Elektroschrott ab Werk.


Jochen
Substrom
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jan 2008, 18:10
Für den Verstärker vielleicht noch ein "geheim"tip:
Wenn du bei Ebay einen von den großen Nikkoverstärkern
siehst, z.B. einen nikko na 990, dann wäre der auch eine Möglichkeit um
dir billig (zwischen 20 und 40 Euro) grundsolide Qualität
ins haus zu holen, falls du was für ältere Verstärker übrig hast. Die sind ziemlich
unterbewertet gegenüber bekannteren Marken.
Dann hast du mehr Geld für Lautsprecher übrig

und ansonsten geb' ich Jochen recht


[Beitrag von Substrom am 30. Jan 2008, 18:12 bearbeitet]
Happy_Days_are_back_aga...
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2008, 13:05
Ja also danke schonmal, CDP brauch ich nicht will erstmal bloß übern Rechner die Musik laufen lassen. Gehäuse hab ich mit nem Kumpel selber gebaut, da kommen Audax LS rein. Also muss ich jetzt erstmal nur nach nem Verstärker gucken, werd mal schauen ob i sowas finde, was ihr beschrieben habt.
Später werd ich meine Anlage dann mal aufrüsten so in Richtung Wilson Audio,B&W, Burmester und so ^^

es grüßt der Leo
springer750
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2008, 18:38

Happy_Days_are_back_again schrieb:

Später werd ich meine Anlage dann mal aufrüsten so in Richtung Wilson Audio,B&W, Burmester und so ^^

es grüßt der Leo


na, das nenne ich dann von 0 auf 100...
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2008, 19:04

springer750 schrieb:

Happy_Days_are_back_again schrieb:

Später werd ich meine Anlage dann mal aufrüsten so in Richtung Wilson Audio,B&W, Burmester und so ^^

es grüßt der Leo


na, das nenne ich dann von 0 auf 100... :D

Naja, eher "Fenster auf, Geld raus". Man muß in hochpreisigen Regionen ganz genauso aufpassen, daß Preis/Leistung stimmt. Wilson ist da ein gutes Beispiel, genau richtig für betuchte Holzohren. Bei B&W bin ich auch eher skeptisch, Bekanntheitsgrad ist nicht alles.


[Beitrag von audiophilanthrop am 02. Feb 2008, 19:06 bearbeitet]
Happy_Days_are_back_aga...
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2008, 20:36
Naja also ich denke auch das Preis Leistung bei den Alexandria LS von 140 000 Talern nicht gerechtfertigt ist . Mein Onkel hat eine auch schon sehr teure Anlage LS von T+A und der Verstärker is ein Accuphase E-550 und solche Geschichten und ich denke das auch da der Preis nicht hörbar ist.
Aber da geht es ja auch um Optik, teures Holz und dergleichen, was mir persönlich erstmal egal ist hab 19 MDF^^
Happy_Days_are_back_aga...
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2008, 15:38
Es müsste doch mit so ziemlich jedem Verstärker zu machen sein, dass man vom Rechner aus Musik hören kann oder?
Also quasi von 3.5 mm Klinke auf Chinch?!?!
Janky
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Feb 2008, 16:09
Kurze blöde Frage. Wo finde ich diesen Leitfaden?
Janky
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Feb 2008, 16:13
Ach und nochwas, das geb ich jetzt mal einfach so weiter, weil ich eben genau dasselbe suche wie du.
Mir hat man gesagt man sollte am besten noch eine externe Soundkarte dazwischen schalten, da die meisten Onboard ziemlich mieß von der Qualität sind. Dann solltest du mit den Steckern wohl auch kein Problem mehr haben.
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 03. Feb 2008, 16:30

Janky schrieb:
Ach und nochwas, das geb ich jetzt mal einfach so weiter, weil ich eben genau dasselbe suche wie du.
Mir hat man gesagt man sollte am besten noch eine externe Soundkarte dazwischen schalten, da die meisten Onboard ziemlich mieß von der Qualität sind. Dann solltest du mit den Steckern wohl auch kein Problem mehr haben.


Das ist pauschal so nicht richtig ,im Zweifels Fall erstmal Probe hören .

Mein PC hängt an einem Technics SU-600 Vollverstärker dran ,an Lautsprechern hab ich ein passives Sub/Sat System mit Peerless Bestückung ,keine extra Soundkarte weder intern noch extern ,also Onboard Sound eines älteren Asus Boards.
Anschluss analog mit Adapter Mini Klinke /Chinch .

Zum direkten Vergleich und Prüfung von selbst gebrannten CD's in Punkto Kompatibilität zu CD Playern ,läuft parallel noch ein Technics SL-PG 440 A am Verstärker .
Klangliche Unterschiede zwischen PC und CD Player sind für mich nicht hörbar .

Was aber hörbar ist ,das ist der Unterschied zu irgendwelchen Brüllwürfel Sets ,die sich PC Lautsprecher nennen ,auch wenn auf diesen dann Teufel drauf steht .

Also keine Panik und nicht gleich im Vorwege unnötig Geld verbrennen ,einfach ausprobieren und Probe hören .

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage
Skarji am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  18 Beiträge
Stereo-Komponenten (viell. gebraucht) gesucht
Silverlord am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  11 Beiträge
Einsteigeranlage
chris224 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
will mir eine Anlage zusammenstellen.
xoro am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  2 Beiträge
Anlage zusammenstellen
Donere95 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  67 Beiträge
Einsteigeranlage für 300?
KnappTwo am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  7 Beiträge
Aufbau Einsteigeranlage
Danny1994 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  14 Beiträge
was brauch ich alles?
jeef am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
Hilfe beim zusammenstellen der Komponenten
lolpenner am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  12 Beiträge
HiFi-Einsteigeranlage als Weihnachtsgeschenk
Der_Pate am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • DK Digital

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedexxi13
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.805