Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neu Anlage zusammenstellen niedriges Budget

+A -A
Autor
Beitrag
DaManu90
Neuling
#1 erstellt: 18. Feb 2008, 19:26
Ich vermute mal dass diese Frage bestimmt schon 1xxxxx mal gestellt worden ist, aber ich hoffe es kann mir trotzdem jemand helfen!
Ich hab vor mir eine Anlage ins Zimmer zu stellen. Diese möchte ich aber bei Parties usw. auch verwenden! Also das DIng sollte auch angemessene Lautstärke für sowas mitbringen.
ICh weiß dass gute Teile sehr teuer sind, deswegen habe ich mir gedacht werde ich zumindest Teilweise gebraucht kaufen.
Mein Vorschlag:
Nen PA-Verstärker
Zwei Boxen
Nen Subwoofer(unterumständen Auto, damit ich ihn irgendwann mal in mein Auto verfrachten kann!)
Da ich aber absoluter Neuling auf diesem Gebiet bin weiß ich garnicht welche Teile ich verwenden soll, wie ich das Ganze anschließe und obs überhaupt geht!
Für Tipps bin ich sehr dankbar!
PS: Mehr als 250€will ich eigntlich nicht ausgeben!
Flotörhead
Stammgast
#2 erstellt: 18. Feb 2008, 21:14
Moin!
Erstmal sind einige Fragen zu klären: Wie groß ist dein Zimmer? Hat es eine ungewöhnlich Form oder ist es rechteckig?
Was für eine Quelle willst du nutzen? Deinen PC? einen CD-Player?
DaManu90
Neuling
#3 erstellt: 18. Feb 2008, 21:17
Als Quelle will ich eigentlich nur den PC nutzen!
Mein Zimmer ist c.a 20m²
Es ist rechteckig!Fast quadratisch und hat keine besondere Form!
...und wie gesagt müchte ich die Anlage auch mal bei einer Party nutzen, die nicht in meinem Zimmer stattfindet!
Flotörhead
Stammgast
#4 erstellt: 18. Feb 2008, 21:49
Ich würde sagen, dass bei einem 20 qm-Zimmer Standboxen mit großen Tiefton-Chassis (ab 20 cm) ohne Subwoofer genug Bass erzeugen sollten, es sei denn, du hast da sehr extreme Ansprüche. Bei der Raumgröße ist meiner Meinung nach keine PA-Endstufe nötig, ein kräftiger Vollverstärker sollte völlig ausreichen, wenn du es nicht gerade so laut haben willst, dass deine Ohren bluten. Schau mal hier, so ein Verstärker mit 2x120 Watt an 4 Ohm sollte kräftig genug sein, um dein Zimmer fürstlich zu beschallen. Dazu dann ein Paar gebrauchte Standboxen, für die du aber evtl. ein wenig sparen solltest. Aber auch für 150 sollte sich gebraucht was finden lassen.
ta
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2008, 22:16
Car-Hifi-Subwoofer für daheim würd ich sein lassen... Du bekommst die tiefen Töne mit normalen Hifi-Geräten in der Regel nicht sinnvoll abgetrennt. Ich erinner mich nur dunkel an alte Technics-Verstärker aus grauer Vorzeit, die einen Sub-Out hatten.

Die einzige Lösung wär u.U eine aktive Frequenzweiche aus dem PA-Sektor, die aber das Bugdet sprengt.

Auf jeden Fall würde ein Car-Sub noch eine eigene Endstufe benötigen.

Als Endstufen wären die Alesis RA-Studioverstärker denkbar.
http://www.alesis.de/produkte/ra_amps_techdata.html

Bei Thomann.de kostet der 150 155 Euro und der 300 185 Euro.

Das Problem wäre, dass hier noch was zur Lautstärkeregelung benötigt wird.
dschaen81
Stammgast
#6 erstellt: 18. Feb 2008, 23:53

DaManu90 schrieb:

...und wie gesagt müchte ich die Anlage auch mal bei einer Party nutzen, die nicht in meinem Zimmer stattfindet!


Dann könnte es wirklich sinnvoll sein, sich im Einsteiger-PA-Bereich umzuschauen. Ich persönlich halte nichts davon Hifi-Geräte in der Gegend rumzuschleppen. Dafür sind die nämlich nicht robust genug und im Endeffekt ja auch nicht gedacht.

Um eine Endstufe wie die Alesis oder auch die T-Amps von Thomann zu betreiben brauchst du noch eine Vorstufe/Mixer um Quellen anzuschliessen und Lautstärke regeln zu können. Da würde sich dieses Gerät anbieten:

http://www.thomann.de/de/behringer_mon_800_minimon.htm

Dazu noch ein paar robuste aber dennoch wohnraumfreundliche Lautsprecher (vielleicht findest du ja was Gebrauchtes) und fertig ist die Party-Ausstattung. Dein Budget wirst du aber wohl nochmal um 100€ aufstocken müssen.

Achso: und von Car-Hifi und ähnlichen Experimenten würde ich eher abraten.


[Beitrag von dschaen81 am 18. Feb 2008, 23:55 bearbeitet]
DaManu90
Neuling
#7 erstellt: 20. Feb 2008, 15:18

Dann könnte es wirklich sinnvoll sein, sich im Einsteiger-PA-Bereich umzuschauen. Ich persönlich halte nichts davon Hifi-Geräte in der Gegend rumzuschleppen. Dafür sind die nämlich nicht robust genug und im Endeffekt ja auch nicht gedacht.

Um eine Endstufe wie die Alesis oder auch die T-Amps von Thomann zu betreiben brauchst du noch eine Vorstufe/Mixer um Quellen anzuschliessen und Lautstärke regeln zu können. Da würde sich dieses Gerät anbieten:

http://www.thomann.de/de/behringer_mon_800_minimon.htm

Dazu noch ein paar robuste aber dennoch wohnraumfreundliche Lautsprecher (vielleicht findest du ja was Gebrauchtes) und fertig ist die Party-Ausstattung. Dein Budget wirst du aber wohl nochmal um 100€ aufstocken müssen.

Achso: und von Car-Hifi und ähnlichen Experimenten würde ich eher abraten.

...so werd ichs dann vll machen!
MAl ne Frage:
Ich hab die Möglichkeit an Boxen zu kommen...BJ 1980-85
...sind so c.a50-60cm hoch und vll 30-40 breit, Marke weiß ich nicht, aber anscheinend warn sie damals nicht ganz billig! Haben hoch mittel und Tieftöner.
Taugen gute Boxen von damals noch?. Ich hab irgendwo gelesen dass seit damals nicht viel Fortschritte gemacht wurden!
dschaen81
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2008, 15:32
Die Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Mit einem guten Lautsprecher von damals lässt sich auch heute noch prima Musik hören - vorausgesetzt natürlich er ist technisch noch in Ordnung. Wenn Du uns Hersteller und Modellbezeichnung der in Frage kommenden LS verrätst, kann hier vielleicht jemand was dazu sagen. Sollten es wirklich gute Klassiker sein, dann wären die mir aber wie schon oben erwähnt zu schade, um sie auf Feiern zu schleppen.
DaManu90
Neuling
#9 erstellt: 20. Feb 2008, 16:09
WHD Festial 100 3 Wege-Lautsprecher
Nennbelastbarkeit 70w
Musikbelastbarkeit 100w
35.22000mhz
Impedanz 4-8Ohm
Die würd ich dann auch nicht mitnehmen, die sehn mir doch etwas empfindlich aus^^
Aber dann hätt ich zeit geld für vernünftige Boxen anzuschaffen!
dschaen81
Stammgast
#10 erstellt: 20. Feb 2008, 16:26
Ich kenne die Teile nicht, könnten aber von der Firma hier stammen:

http://www.whd.de/deutsch/home_d.html

Wenn möglich, mach doch einfach mal ne Hörprobe. Wie der große Duke Ellington schon sagte: "If it sounds good, it is good."
Was sollen die LS denn kosten?
kadioram
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2008, 16:38
hi,
ich weiß nicht, inwieweit whd von damals mit whd von heute zu tun hat, aber hier ein ganz informativer fred zu whd, frag mal schwergewicht, ob der was weiß
ta
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2008, 20:55
Bei den T-Amps wär ich für den Heimgebrauch eher vorsichtig, weil Thomann dazu keine technischen daten angibt. Die Alesis sind von den Daten auf jeden Fall anständig.
DaManu90
Neuling
#13 erstellt: 24. Feb 2008, 15:01
Kann ich an die T-Amps überhaupt normale Boxen einfach so anschließen?
Weil Thomann gibt da als Ausgang nur Speakon an. Oder ist ein normaler Ausgang(zum anklemmen ganz normaler Lautsprecherkabel)Standard?
dschaen81
Stammgast
#14 erstellt: 24. Feb 2008, 16:29
Speakon sind spezielle Stecker.
Bei Thomann gibt es auch für alle Zwecke Stecker, Kabel oder Adapter. Da findet sich garantiert das Passende.
DaManu90
Neuling
#15 erstellt: 24. Feb 2008, 20:25
Wie sihts denn mit selbstbau aus?
Ich meine bekommt man da was halbwegs brauchbares für 50€ pro box?
Ich habe gedacht vll zwei si "Viecher" zu bauen?


[Beitrag von DaManu90 am 24. Feb 2008, 21:27 bearbeitet]
ta
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2008, 10:54
Für die Viecher brauchst du nicht zwingend einen fetten Verstärker, da sie AFAIK eh nur bis 40W belastbar sind. Dafür haben sie einen sehr guten Wirkungsgrad...

Sie sind wohl allerings keine Basswunder (weil im Eröffnungspost die Rede von Subvwoofern war).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage neu zusammenstellen
cs-oldies am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  25 Beiträge
Anlage zusammenstellen
basche am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  10 Beiträge
Stereo Lautsprecher, niedriges Budget
Zind am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  15 Beiträge
Stereo Anlage selber zusammenstellen,budget 1200
randik am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  9 Beiträge
Anlage zusammenstellen - HILFE!
mister_pink_13 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  4 Beiträge
Hifi-Anlage zusammenstellen
hiphopN am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  3 Beiträge
Anlage zusammenstellen 18m² Raum
B4sher am 02.08.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  32 Beiträge
LS f. Musik & niedriges Budget
michidaboss am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  12 Beiträge
niedriges Budget, dennoch Boxen gesucht
Tobias_M am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  35 Beiträge
Neue Anlage zusammenstellen. Wer hilft ?
Aug&Ohr am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad
  • Highscreen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.195