Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker mit Fernbedienung

+A -A
Autor
Beitrag
JanHH
Inventar
#1 erstellt: 26. Feb 2008, 20:30
Hallo,

suche einen guten Vollverstärker mit Fernbedienung. Auf Dauer ist das ständige Aufstehen vom Sofa, um was an der Lautstärke zu ändern, doch arg nervig.. also muss ein Verstärker mit Fernbedienung dafür her.

Lautsprecher sind Dynaudio Contour S3.4, zur Zeit betrieben an einem Accuphase E-302. Die Qualitätsansprüche sind also eher hoch. Die Frage ist nun, welche Geräte eine akzeptable Qualität für einen tragbaren Preis bieten. Natürlich könnte man zu Accuphase E-406 oder E-308 greifen, aber die Frage ist ja, obs nicht auch irgendwie günstiger geht.

Schon ausprobiert habe ich Sony TA-F 707 ES, aber das war eher nicht überzeugend, sowie Sony TA-E/N 80 ES, dazu ist mein Urteil noch unklar, war weder schlimm noch so gut dass es einen nun angesprungen hätte. Spontan einfallen tut mir der grössere Sony, TA-F 808 ES, taugt der was? Vermutlich ist der Unterschied zum 7er nicht allzu gross? Ausserdem noch TA-E/N 90 ES. Sowie alles von Accuphase was fernbedienbar ist, aber das liegt ja preislich gleich in recht hohen Regionen. Was taugen z.B. E210? oder E305V?

Und generell.. was gibts denn sonst noch so, vor allem Dynaudio-tauglich?

Bin für Tipps dankbar.

Gruß,
Jan
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2008, 21:16
Hallo,

wie groß ist denn der Raum, der beschallt werden soll u. wieviel darf es denn kosten?
carlos0815
Inventar
#3 erstellt: 26. Feb 2008, 21:20
hallo,
hör dir mal einen denon pma 2000ae
an. ist ein echter brocken(24kg) und hochwertig verarbeitet(die fernbedienung ist aus aluminium,usw),hat ein uvp von 1600euro, du bekommst ihn aber schon für 1200euro.
alle daten bekommst du hier:


http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=252

habe gerade einen in der bucht gesichtet:

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von carlos0815 am 26. Feb 2008, 21:54 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2008, 22:06

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

wie groß ist denn der Raum, der beschallt werden soll u. wieviel darf es denn kosten? :prost


sehr gute Frage...die Emphelungsspanne ist sonst sehr weit... Von Jungson bis Burmester

Gruß
Bärchen
JanHH
Inventar
#5 erstellt: 27. Feb 2008, 00:12
Der Raum ist 25 qm gross, wobei mir allerdings unklar ist, inwiefern das Einfluss auf die Verstärkerempfehlung haben sollte. Kosten.. je weniger destso besser ;). Möglichst dreistellig.

Ich hatte auch diverses andere an den Dynaudios, durchaus hochwertige Sachen, doch fast nichts hat richtig gepasst. Audiolabor stark (klang seelenlos), Burmester 878 (zu schwachbrüstig), Quad 606 (passte sehr gut, aber passende Vorstufe fehlte). Bisher klingen die LS nur an der Quad-Endstufen und an dem Accuphase-Vollverstärker passabel. Scheinbar sind die S3.4 doch recht wählerisch. Warm und musikalisch muss es sein, und dazu noch recht kräftig. Meist bekommt man ja nur eins von beiden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2008, 00:38
Hallo,

kräftig, eher warm und rund, möglichst dreistellig? mmmmhhh??? Schau dich mal nach dem schönen Rotel Vor/Endkombi RB/RC 980 um.

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 27. Feb 2008, 01:01

JanHH schrieb:
Und generell.. was gibts denn sonst noch so, vor allem Dynaudio-tauglich?

Bin für Tipps dankbar.

Gruß,
Jan


Hallo Jan,

wie wäre es denn mit einem NAD ?

www.nad.de

Viele Grüsse

Volker
JanHH
Inventar
#8 erstellt: 27. Feb 2008, 11:02
Eine Rotel RB-981 (glaube ich) steht sogar noch im Familienkreis "zur Verfügung". Fehlt nur noch die passende Vorstufe.. aber ist die Fernbedienbar?
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 27. Feb 2008, 14:43
Wobei ich Rotel nicht als warm charakterisieren würde, aber probiere es aus. Mein Tipp wäre der MAP 305 von Advance Acoustic.
JanHH
Inventar
#10 erstellt: 28. Feb 2008, 01:26
Der MAP 350 steht bei 3-2-1 für 890 EUR zum Verkauf, ist das realistisch? Ansonsten noch nie davon gehört. Irgendwie hab ich aber auch gerade das Gefühl dass es im Leben dringendere Problembaustellen gibt als dieses Fernbedienungsthema, und an sich klingt der E-302 ja prima.. alles nicht so einfach ;).
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 28. Feb 2008, 12:05
Er heißt MAP 305 II, vergewissere Dich, daß es ein aktuelles Gerät ist, das hat dann auch ein sehr gutes Alps-Poti mit an Board. der Preis ist 898 Euro.
Thomas_Progrado
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Feb 2008, 12:33
Mein Tipp im 3stelligem Bereich.
Highend Verstärkerelektronik aus China. Shanling oder Jungson Geräte sind toll verarbeitet und lernen sogar accuphase das fürchten bei einem Bruchteil der Kosten.
Schau mal auf Shanling.com
Direktimport aus China ist dann ein weiteres probates Mittel um zu sparen.
www.ornec.com
L.G.
Thomas Paul
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 28. Feb 2008, 13:35
Es gibt einige die mit Ornec schlechte Erfahrungen gemacht haben..., Vorsicht!
JanHH
Inventar
#14 erstellt: 28. Feb 2008, 15:50
Ich neige dazu, China zu boykottieren.. Immerhin handelt es sich um eine Diktatur, in der aufs übelste Menschenrechte verletzt werden. Billige Geräte von da kaufen bedeutet davon zu profitieren. Oft mann kan es ja gar nicht vermeiden, weil einige Dinge halt nur noch da hergestellt werden (z.B. Handyladegeräte), aber wo möglich, versuche ich es zu vermeiden. Danke also für die Tipps, aber kommt nicht in Frage.

Kennt denn niemand den Sony TA-F 808 ES? Der scheint doch recht gut für den Preis.. und demnächst nochmal leihweise TA-E/N 80 gründlich ausprobieren.

NAD mag ich nicht wegen der Optik. Ich fürchte fast, es wird auf sparen und irgendwann einen Accuphase der 4er-Reihe hinauslaufen..


[Beitrag von JanHH am 28. Feb 2008, 15:52 bearbeitet]
holo_san
Stammgast
#15 erstellt: 28. Feb 2008, 17:00

JanHH schrieb:
Ich neige dazu, China zu boykottieren..




während einer sparphase kann man sich ja immerhin an der angeblich schönsten freude laben - der vorfreude.
Ongii
Stammgast
#16 erstellt: 28. Feb 2008, 17:03

JanHH schrieb:

NAD mag ich nicht wegen der Optik. Ich fürchte fast, es wird auf sparen und irgendwann einen Accuphase der 4er-Reihe hinauslaufen..


Schade... die NADs passen zu allen LS und (fast-) allen Geschmacken.
klingtgut
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2008, 17:54

JanHH schrieb:
Ich fürchte fast, es wird auf sparen und irgendwann einen Accuphase der 4er-Reihe hinauslaufen..


Hallo,

ich weiß andere Preisklasse, aber wie wäre es denn dann mit dem hier ?

http://www.fairaudio...ugden-a-21-se-1.html

Viele Grüsse

Volker
togro
Stammgast
#18 erstellt: 28. Feb 2008, 20:13
Hallo,

der Marantz PM15 soll auch zu empfehlen sein.

Gruss
JanHH
Inventar
#19 erstellt: 17. Mrz 2008, 02:10
Generell scheints bei den Briten einiges zu geben.. siehe z.B. aktuelle Audio-Ausgabe. Sowas wie ein Arcam Alpha 10 wäre sehr attraktiv.. qualitativ wohl hochwertig, passt gut zum CD-Spieler, und ist dank der hochattraktiven Plastik-Optik wohl auch nicht allzu teuer. Wenns denn mal einen gäbe ;). Aber bei ebay sind ja gerade ein paar andere interessante Arcam-Geräte, mal schaun obs einer davon wird..


[Beitrag von JanHH am 17. Mrz 2008, 02:11 bearbeitet]
Gordi26
Stammgast
#20 erstellt: 17. Mrz 2008, 10:39

Schade... die NADs passen zu allen LS und (fast-) allen Geschmacken


Hallo, die Nad sind super Verstärker aber die passen leider nicht zu allen LS. Hänge z.B. einen Nad an eine Kappa 9. 0,7 Ohm. Dann macht der Nad boom. Aber sonst sind es super Verstärker.
Gordi26
Stammgast
#21 erstellt: 17. Mrz 2008, 10:44
Hallo,
also ich empfehle dir einen Emitter. Da du im dreistelligen Bereich bleiben willst. Wird nicht ganz einfach aber gibt es teilweise. Ich garantiere dir, der wird den Accuphase an die Wand spielen. Habe die Geräte schon im Vergleich zu ML usw. gehört. Gebe nicht soviel Geld aus. Kaufe dir einen Emitter und dann hast du Ruhe. Wenn du aus der Nähe von Hannover kommst kannst gerne mal meinen hören.
Hier noch der Link:

www.asraudio.de
JanHH
Inventar
#22 erstellt: 17. Mrz 2008, 16:53
Emitter ist schon schick aber nach allem was ich bisher beobachtet habe weit von dreistellig entfernt.. werd mal weiter schauen.

Zur Zeit vor allem den Alpha 9C bei ebay unter Beobachtung, der passt ja auch optisch perfekt, und hat sogar einen Phonoeingang.

Nad und Kappa 9.. joa. Aber das betrifft sicher auch noch eine Menge anderer Verstärker.
Gordi26
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mrz 2008, 17:10

Emitter ist schon schick aber nach allem was ich bisher beobachtet habe weit von dreistellig entfernt



http://www.audiomarkt.de/_markt/

Da ist einer für 900€ der Preis ist gut.

Einfach bei Filter Hersteller ASR Audio Systeme suchen und dann hast du ihn.
Viel Glück
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Accuphase E-308, welche LS?
1975DCS am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  3 Beiträge
Accuphase E-408
wincent22 am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  5 Beiträge
ACCUPHASE E-213: Tieftonvermögen
Der_Zuhörer am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  8 Beiträge
Fragen zu Accuphase E-360
_Xenon am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  10 Beiträge
Accuphase E-308! Kompakt LS bis 1.750 euro?
1975DCS am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  3 Beiträge
Accuphase E-550 + Mono´s
Krottendorf am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  6 Beiträge
Accuphase E-305 - Suche Lautsprecher
sorosch am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  15 Beiträge
Accuphase E-211 E212 E213 für Contour 1.3SE schon tauglich??
art-audio am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  3 Beiträge
Neuer Vollverstärker inkl. Fernbedienung
benzenbanz am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  15 Beiträge
alternative zu Accuphase E 350
Keksstein am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  75 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Advance Acoustic
  • Rotel
  • Quad
  • Sugden
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedBananenkobold
  • Gesamtzahl an Themen1.345.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.352