Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


++ B&W 803D Orientierungshilfe: Verstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Wakinele
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2008, 16:07
Hallo,

ich suche für meine nunmehr 6 Monate alten B&W 803D einen passenden Verstärker!
An meinen bisherigen Komponenten klingt das auch schon prima, aber die Geräte sind trotz TOP-Pflege.... alle Kondensatoren ausgetauscht, neuer Laser etc. .... schon etwas in die Jahre gekommen und stossen in der Kombination an ihre Grenzen.
Musik wird bei mir auch des öfteren "lauter" gehört.
Alle Stilrichtungen von Klassik über Folk bis Rock und auch Elekronic höre ich gerne, ausser "Schlager" auch keine "BumBum-Musik".

Da ich nicht sinnlos herumprobieren und hören will, würde ich mir wünschen, aussagekräftige Vorschläge zu erhalten, um die Verstärker dann in Kombination zu hören und selbst zu entscheiden. Das Produktdesign ordnet sich der musikalischen Qualität unter.
Preisspanne ca 3000-6000 EUR. Es darf natürlich auch preiswerter sein...
Ein neuer CD-Player ist auch angedacht, da steht ein T+A SACD 1250 R oder ein Linn Majik CD zur Debatte.

Weil ich hier in den Foren schon lange mitlese, folgender freundlicher Appell:
Bitte nur Vorschläge und Kommentare von Menschen die auch wissen wovon sie reden......

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüsse an Alle die Spass am Musik hören haben
Wakinele

LS: B&W 803D; Verstärker: Densen DM10; CD: Micromega Stage6; Groneberg Quattro Reference für LS und NF; 2x High-End Netzfilter M 35 von Solitär Audio mit Netzkabel und Steckerleiste


[Beitrag von Wakinele am 30. Mrz 2008, 16:10 bearbeitet]
teiring
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mrz 2008, 16:40
Ich denke die Entscheidung wird Dir keiner abnehmen können. Es ist ja letztendlich Dein Geschmack, um den es geht.

Ich könnte Dir jetzt ein paar Namen der führenden Verstärkerfirmen geben, aber am besten wäre, Du gehst zu Deinem Händler und sagst, ich hab so und so viel Geld zur Verfügung und mach mir mal bitte ein paar Vorschläge für Verstärker. Letztendlich wirst Du um ein Probehören nicht herum kommen.



Gruß
schloedi
Stammgast
#3 erstellt: 30. Mrz 2008, 19:31
Ich kann die "Anfrage" von Wakinele durchaus nachvollziehen.
Mir ging es ähnlich. Ich bewundere welch Muße hier manche Leute haben und sich montelang mit Hörvergleichen die Zeit vertreiben. Ich bin schon zu faul, um die Anschlüße am Verstärker ständig zu wechseln.

Für solche Fragen ist ein Forum ja schließlich da. Man kann sich Meinungen anhören und ist nicht allein auf die Vorschläge des Händlers angewiesen.

Einen Hörtest ist aber auf jeden Fall classè Wert. Da B&W und classè unter einem dach sind, sollten die Komponenten gut aufeinander abgestimmt sein.

Für mich paßt es jedenfalls.
Aber wie schon gesagt die Entscheidung selbst kann Dir keiner abnehmen.

Gruß
schloedi
Karl1961
Stammgast
#4 erstellt: 30. Mrz 2008, 20:56
Hallo Wakinele


Preisspanne ca 3000-6000 EUR. Es darf natürlich auch preiswerter sein...


Vielleicht ist es für dich die falsche Preisklasse ?
Aber bis 1500 Euro Brutto.....
Ist für mich der beste Vollverstärker Marantz PM 15 S1.

Gruß
Karl
Jeremy
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2008, 21:49
Neben der berechtigten Classé-Audio Empfehlung, wäre (natürlich) die zweite ernst zu nehmende Empfehlung der aktuelle Accuphase E-450 (oder eventuell auch der 'kleinere' E-350).

Ich bin zwar jetzt nicht unbedingt DER Accuphase-Fan (sondern neige wegen der wärmeren u. satteren Klangabstimmung mehr den aktuellen Luxman Amps wie L-505u oder L-509u zu) - man muß aber doch die Klasse der aktuellen Accuphase Vollverst.-Linie anerkennen u. - eben im Zusammenspiel mit den größeren B&W-800er-Modellen (ab Deiner 803D aufwärts), ist das schon eine DER passenden Verstärker-Optionen.
Raum-Ton-Kunst aus Frankfurt/M z. B. der ja (u.a.) sowohl v. B&W als auch v. Accuphase das meiste vorführbereit hat, verkauft m. W. diese Kombi häufiger, weils wohl sehr gut zusammen passt und stimmig klingt.

Die 803D brauchen ja ein ordentl. Maß an Kontrolle im Baß und auch'n bissl. Leistung u. da ist der E-450 wohl ein ausgezeichneter Spielpartner (Du könntest ja neugiergkeitshalber trotdem auch mal den kleineren der beiden Luxman-Amps, den L-505u, dran testen - wäre mit gut 3000,--€ eine günstige Alternative - ich halte ihn zumindest gegen einen Accuphase E-213 für die klar bessere Wahl).
Soferns aber beim E-350 oder E-450 bleiben sollte, würde ich an Deiner Stelle den Preis runterhandeln, so gut es nur irgend geht (und bei verschiedenen Händlern pers. vorsprechen/nachfragen).

Der offiz. Deutschl.-Vertr. PIA-Weiterstadt verdient sich doch 'dumm u. dusslig' (bei den guten Tests überall in den gängigen Hifi-Monatsblättern und dem großflächigen Händlernetz)- die Fachhändler sichern sich auch nochmal einen ordentl. Teil - so kommen dann im Falle des E-450 satte 6000,--€ Richtpreis zustande.

Klar - es gibt da sicher nur einen begrenzten Spielraum u. harte Preisbindungen durch PIA - dennoch würde ich das ernsthaft versuchen.

Und dann gibts hier im Forum noch Teilnehmer, die sich ihren E-450 über einen, offenbar serösen, amerikan. Anbieter besorgt haben (natürl. 230V-Version); die Abwicklung war wohl problemlos, was ich gelesen habe - und da kostete das Teil m. W. mit allen Nebenkosten so um die 3500,--€.
Dazu müßtest du mal selbst hier recherchieren.

BG

Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 30. Mrz 2008, 21:49 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2008, 22:18

Wakinele schrieb:
Preisspanne ca 3000-6000 EUR. Es darf natürlich auch preiswerter sein...


Hallo,

imho anhörenswert:

Musical Fidelity KW 550
http://www.musicalfidelity.com/products/kw/kw550.html
Sugden Masterclass Vollverstärker
http://www.bt-vertri.../Sugdencatalogue.pdf
Naim Supernait
http://www.music-line.biz/cms/SUPERNAIT.144.0.html


Viele Grüsse

Volker
StaticX
Stammgast
#7 erstellt: 31. Mrz 2008, 17:14
Zuerst mal muss gesagt werden dass die B&W 803D Verstärker mit relativ viel Leistung brauchen die auch unterhalb von 4 Ohm nicht wegknicken (Impedanzminimum der 803D soll bei 3 Ohm liegen).

Ich selber besitze die 802D und hab mich schon relativ viel mit dem Thema Verstärker an der Nautilusserie beschäftigt. Demnach soll die 802D (und auch die 803D) gut harmoniren mit:
- McIntosh (soll ein sehr warmer und trotzdem knackiger Sound sein)
- Classé (hab ich selbst: spielt sehr luftig, transparent. Grosse Bühne, etwas schlank aber knackig im Bass. Absolut empfehlenswert!!!)
- Krell (harmoniert anscheinend sehr gut mit der B&W und macht einen souverän-analytischen Klang). Preislich gesehen eher gebraucht zu empfehlen!

Sicher gibts noch viele andere, aber das sind diejenigen auf die man immer wieder stösst.

Marantz würde ich nicht empfehlen da der es nicht schafft eine schöne Transparenz aufzubauen. (Hab selbst den PM14)
Rotel kommt auch noch aus der B&W-Researchserie, soll aber anscheinend nicht fähig sein den ganz grossen Sound aus der Nautilusserie zu holen!!

Das alles wie immer ohne Gewähr!
foe!
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mrz 2008, 21:31
Nanu, noch ein Densen-Besitzer. Willkommen im Club

Zum Thema: Ich konnte bei einem Händler kürzlich die 802er an der Kombination Pre30/A32 von Primare hören und war insgesamt doch ziemlich erschlagen. Der zum Vergleich genutzte kleine, 700 Euro teurere Vollverstärker von Classe konnte zwar mit einem etwas wärmeren Klangbild punkten, war insgesamt jedoch deutlich unterlegen, vor allem was die Kontrolle im Tieftonbereich anging.
votec1
Stammgast
#9 erstellt: 01. Apr 2008, 12:14
Eine schöne Kombi zu B&W ist die Marke Audionet, eine vorbildliche Variante zu den LS.
Auch Marantz z.B. die 11er Reihe ist spitze zu B&W.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B&W 803d
affenkopp am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  56 Beiträge
HiFi: Orientierungshilfe gesucht!
Struncki am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  7 Beiträge
Verbesserung B&W 803D an Marantz
dörpelkus am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  8 Beiträge
B&W 803D und.. ?
xtrqe am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  13 Beiträge
B&W 803D welche Hardware
mcbeender am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  4 Beiträge
Welcher Surround oder 2-Kanalverstärker für B&W 803D?
Siggidart am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  2 Beiträge
B&W 803D oder Sonus Faber Cremona
richard11 am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  3 Beiträge
passender Verstärker für B&W 683 gesucht
Luximage am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  9 Beiträge
Verstärker + Netzwerkplayer für B&W CM8 gesucht
mr.airworthy am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  9 Beiträge
Verstärker für B&W 603 gesucht
hexer32 am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Naim Audio
  • Luxman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMargret_zolg
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.537