Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Orientierungshilfe für Neulinge

+A -A
Autor
Beitrag
pbl987
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Dez 2007, 14:03
Hallo,

ich habe mich hier schon ein bischen umgesschaut und bei meinem Musiklehrer erkundigt. Der hat mir bereits folgende Tipps gegeben:
- gute Lautsprecher liefern insbesondere wenn sie leise sind "guten" Klang

- Probehören, Probehören, Probehören, ...


In der c't (ja, ich weiß, dass Testzeitschriften nicht heilig sind, aber die ist, denke ich, schon eine der eher besseren) haben sie das Concept F vorgestellt (nicht getestet!), und der Redaktion hat es für den Preis gefallen.
Da ich in diesem Forum öters gelesen habe, dass man unter 200€ wohl nichts ordentliches bekommt, speziell bei 5.1-Sets, weil hier das Budget auf mehrere Lautprecher verteilt wird, bin ich am überlegen, ob es sich nicht lohnen würde, 2-3 gute anstatt 6 schlechter Lautsprecher zu kaufen.

Dann war schon öfters von selber bauen die Rede. Hiermit ist doch wohl gemeint, so ähnlich wie beim Computer, einzelne Teile fertig zu kaufen und die Boxen dann zusammen zu schrauben? (denn das Anfertigen der einzelnen Teile überlässt man sicher Profis, genauso wie wahrscheinlich kaum jemand eine 45 nm Fabrik für Prozessoren zu Hause stehen hat)
Könnte ich sowas schaffen, ohne dass ich mich damit auskenne? Bastelerfahrung würde mein Nachbar mitbringen und etwas Wissen könnte ich mir anlesen.


Noch ein paar Infos, die ihr brauchen könntet:

- der Raum ist im Grundriss 10m² "groß", mit den Schränken noch ein bischen weniger...

- ich würde es an den Computer anschließen

- ich würde hauptsächlich zum Spielen, Musik hören und ab und zu zum Filme anschauen verwenden

- 200€ wäre das Budget, aber wenn ihr sagt: "Spar noch ein bischen und kauf dir dann lieber was für 600€" - OK.


Ich habe jetzt folgende Fragen:
(mir ist bewusst, dass ihr wahrscheinlich noch weitere Angaben braucht, aber da ich nicht weiß, welche ihr noch benötigt, müsst ihr halt nachfragen)

- 5.1 oder 2.1 oder 2.0 ?

- Gebraucht oder Neu ?

- Selber bauen ?

- 200€ (ein bischen mehr wäre evtl. auch noch drin) oder sparen oder es bleiben lassen (da z.B. unter 1.000€ nichts drin ist) ?

- oder werde ich sowieso keinen Unterschied zu 1.000€-Lautsprechern hören, sodass ich Aldi/Medion-Böxchen nehmen kann ?

- kann ich es zum Musik hören, Filme anschauen und Spielen gleichermaßen benutzen oder muss ich Prioritäten setzen? (oder geht das erst im höheren Segment)

- beim Probehören: Worauf muss ich noch achten? Wie unterscheide ich gute von schlechten Lautsprechern ohne mir erst jahrelang Erfahrung anzueignen und was ist "guter" Klang? Originale Wiedergabe?



Hoffentlich habe ich euch jetzt nicht zu viele Fragen gestellt bzw. welche, die schon in den FAQs beantwortet sind

Grüße und einen fröhlichen 1.Advent,


pbl987
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Dez 2007, 16:53
Hallo und willkommen,

Noch ein paar Infos, die ihr brauchen könntet:

- der Raum ist im Grundriss 10m² "groß", mit den Schränken noch ein bischen weniger...

- ich würde es an den Computer anschließen

- ich würde hauptsächlich zum Spielen, Musik hören und ab und zu zum Filme anschauen verwenden

- 200€ wäre das Budget, aber wenn ihr sagt: "Spar noch ein bischen und kauf dir dann lieber was für 600€" - OK.

Für den Fall würde ich zu einem Aktiv-System raten, da Du mit dem PC nur eine Quelle hast und so ein Verstärker oder Surround-Receiver nicht notwendig ist.

Das Teufel Concept F wäre nicht so verkehrt, vor allem für Spiele und Filme (Spassfaktor bei Surround-Wiedergabe). Für größere Kompaktboxen (Surround) fehlt Dir eh der nötige Platz (Raum zu klein). Musik hören wäre auch kein Thema, ist kein "Dröhn-Set".

Für vielleicht weniger Spassfaktor aber bessere/neutralere Musikwiedergabe wären bei Deinem kleinen Raum und entsprechend kurzem Hörabstand zu den Boxen 1 Paar Nahfeld-Monitore ´ne gute Wahl, z.B. die Tapco S5.

Die Läden wo man sowas probehören kann sind Shops für PA- und Studioequipment, z.B. Thomann oder Musicstore.

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo probehören?
ajo am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  5 Beiträge
Hilfe bei der Vorauswahl für´s Probehören
jambo007 am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecher Probehören in Wien
ElDuderinoo am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  10 Beiträge
Suche Standlautsprecher - Tipps zum Probehören
*Cardas* am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  17 Beiträge
Checkliste zum Probehören - wer hat gute Tipps?
mifri am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  10 Beiträge
"Will nicht Probehören" ...
Finglas am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  50 Beiträge
Klipsch in Stuttgart Probehören - WO?
<gabba_gandalf> am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  18 Beiträge
Lautsprechervorschläge zum Probehören.
carnager am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 18.05.2014  –  4 Beiträge
probehören nuBox 681
swobelone am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  4 Beiträge
Unsicherheit beim Probehören
tobux am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedJosephiene
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.774