Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker um die 400 €

+A -A
Autor
Beitrag
Luke66
Stammgast
#1 erstellt: 22. Apr 2008, 10:31
Hallo zusammen, ich bin momentan dabei, von Surround zu Stereo
zurückzukehren.

Welchen Verstärker könnt ihr mir im Bereich um die 400 € empfehlen?

Im Prinzip habe ich nur ein Gerät angeschlossen (einen HTPC,
allerdings mit audiophilen Ansprüchen, was Soundkarte etc. angeht).

Von daher dürfte es auch ruhig ne Stereo-Endstufe sein.
Bekommt man da vergleichsweise mehr für's Geld?

Ich sag mal minimal 100 "ehrliche" Watt.

Ob gebraucht oder neu? Das ist mir relativ gleich, solange
die Qualität stimmt und mir das Ding nicht in nem halben
Jahr abraucht...
toydoll242
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2008, 10:40
Hi,
ich habs letztens ähnlich gemacht, den Surround-Boliden rausgeschmissen und wieder STEREO Habe mir den HK 3480 von harman kardon gekauft und bin damit sehr zufrieden. Mittlerweile gibt's wohl einen Nachfolger, daher bekommst du ihn jetzt bei pixxpay.de für schlappe 263 Euro. Ich selbst habe noch 343 Euro bezahlt, uvp war mal 499 Euro. Für das Geld echt ein Schnäppchen......
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2008, 10:49
Hallo,

wenn nur der PC als Quelle dient, kämen auch gute Aktivboxen für die Wiedergabe in Frage

Gute neue Amps um 400 Euro:

Pioneer A6
NAD 325

Gruß
Bärchen
Luke66
Stammgast
#4 erstellt: 22. Apr 2008, 11:01
Na das ging aber schnell...

Aktivboxen kommen leider nicht in Frage (jedenfalls nicht ohne weiteres), da ich boxentechnisch schon was ins Auge gefaßt habe (Visaton Vox oder Concorde).
Eine Aktivlösung würde mich hier wohl mehr als 400 € kosten.

HK? Sorry, aber ich glaube, man liebt das Design, oder man haßt es... :-)
Ist ja nicht böse gemeint, aber ich kann mit der Front leider nix anfangen....

Der Pioneer sieht interessant aus...

Also vielen Dank schonmal an euch für die Hilfe...

Wie sieht's mit ner gebrauchten Rotel-Endstufe aus, oder den Sony ES Komponenten...?

An den aktuellen Verstärkern von Denon und Onkyo scheiden sich ja momentan die Geister, wie es insgesamt scheint...
ruedi01
Gesperrt
#5 erstellt: 22. Apr 2008, 11:22
Du packst das Thema falsch an. Du musst erst nach den Lautsprechern schauen, dann nach dem Amp.

Je nachdem welchen Leistungshunger die Lautsprecher haben, bzw. wie kritisch sie sind in Sachen Ohmsche Lastverteilung und welchen Dämfungsfaktor sie vom Verstärker erwarten, kann der Kauf des Verstärkers preiswerter oder teurer sein. Klanglich gibt es Unterschiede, die fallen allerdings deutlich geringer aus, als bei Lautsprechern. Der LS ist immer die kritischere Wahl, wenn es um die Befriedigung der eigenen Ansprüche und Vorlieben geht. Und er ist nicht zuletzt die teuerste Komponente. Aus diesem Grund sucht man erst mal nach den Lautsprechern. Dazu wählt man dann den passenden Verstärker.

Grundsätzlich würde ich Dir einen Gebrauchtkauf nahe legen. Bei einem Budget von nur 400 € für einen Verstärker findet man zwar schon brauchbare Einsteigergeräte (NAD, Marantz, Denon, Onkyo, Rotel, Cambridge, Yamaha) aber richtige Leistungsboliden sind für den Preis nicht drin. Gebraucht sieht es da schon anders aus. Ein feiner Yamaha AX-5XX bzw. AX-7XX ist schon denkbar. Mit dem Vorteil, dass diese meist noch einen guten Phonoeingang besitzen. Wer weiß, was in Zukunft noch kommt....

Gruß

RD
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 22. Apr 2008, 11:22
Hallo,

auch für 400 Euro gibt es durchaus interssante Lösungen in Sachen Aktivboxen. Und bei einer Lösung 400 Euro Amp pluss Boxen liegt das Budget ja auch höher. Schau mal hier:
http://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm
http://www.thomann.de/de/adam_a7.htm
Weitere: http://www.thomann.d...nitore&ls=100&oa=pra

Gruß
Bärchen
Luke66
Stammgast
#7 erstellt: 22. Apr 2008, 12:06
Das Problem mit den Aktivboxen ist halt, dass ich mich lautsprechertechnisch schon weitestgehend festgelegt habe.
Es sollen entweder Visaton Concorde oder Vox werden.

In wieweit die Dinger bekannt sind, weiss ich nicht.
Die Concorde MK III wurde jedenfalls kürzlich in nem Hifimagazin getestet.
Die Concorde hat 2 20er Tieftöner, 2 13er Mitteltöner und nen Keramikhochtöner in DoppelD'App-Bauweise.
Die Vox hat statt den 2 20ern einen 25er Tieftöner, allerdings als Seitenbass, entsprechend tief getrennt.

Vom Klang ist die Concorde ein echter Allrounder, während die Vox etwas basslastiger ausgelegt ist. Der Keramikhochtöner bringt etwas Schärfe in den Hochton (im Vergleich zu einer Seidenkalotte)...

Als einzige Alternative hätte ich noch ne Newtronics Temperance ins Auge gefaßt, die minimum 3 Ohm Impendanz anfordert. Hab mich mit dieser Box allerdings noch nicht so gut beschäftigt, wie mit den Visatönern. Wahrscheinlich wirds eher eine von den beiden oben genannten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2008, 14:22
Hallo,

ich will dir deine ins Auge gefassten Boxen nicht ausreden. Ich wollte nur eine Alternative aufzeigen.

Was die Boxen an sich angeht, wird man dir in der DIY-Abteilung da eher weiterhelfen können.

Zum Pio A6 wäre noch zu sagen, das dieser zwar nur eine Ausgangsleistung von 2x60W hat, aber lt Info des örtlichen Händlers gut Reserven hat und bis 2 Ohm laststabil ist.

Gruß
Bärchen
Luke66
Stammgast
#9 erstellt: 23. Apr 2008, 09:30
Ja also mit den Boxen habe ich mich schon intensiv auseinandergesetzt.
Habe alle (bis auf die Newtronics) intensiv höhren können.

Gibt's eigentlich noch andere Forenuser, die von Surround zu Stereo zurückgekehrt sind?
Hat jemand die Entscheidung bereut?
toydoll242
Inventar
#10 erstellt: 23. Apr 2008, 09:42
Hi,
wie schon geschrieben, ich hatte eine änliche Situation. Vorher hatte ich den Yamaha DSP A-3090, ziemlich dicke Surround-Kiste. Warum weiss ich eigentlich nicht, da ich kaum Filme über Anlage gesehen habe, eigentlich überwiegend Musik gehört. Daher habe ich immer versucht, den optimalen Stereo-Klang da rauszuholen. Bis ich mir dachte, hey, was machst du da wenn de Stereo willst, dann kauf doch Stereo!!!

Gesagt, getan und nicht mehr bereut....!!!!
Luke66
Stammgast
#11 erstellt: 23. Apr 2008, 11:31
Ganz genau die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt...
Die Anlage habe ich nun im Visatonforum eingestellt.
Schade, dass man hier neuerdings 100 Beiträge benötigt um was einzustellen.
Hatte bereits in der Vergangenheit erfolgreich Boxen übers Forum verkauft, da brauchte man noch keine 100 Beiträge...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Verstärker um 400 ?
Correggio am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  5 Beiträge
Verstärker ~400?
stroky am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  15 Beiträge
Verstärker 300? bis 400?
VitoCorleone19 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  29 Beiträge
CDP um 400 Euro
Testzugang am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  2 Beiträge
Verstärker bis 400 ? Nubox 381
burkhalter am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  5 Beiträge
Standlautsprecher 2.0 + Receiver um die 400?
Stoffel01 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  13 Beiträge
400? Stereoanlage nur LS/Verstärker
linuxpower am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  12 Beiträge
besseren Klang um ?400-?700
Illuminate am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker bis 400? gesucht
Mukalu am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Standlautsprecher um 400?
lx90 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedcbcb
  • Gesamtzahl an Themen1.344.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.311