Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony Verstärker der ES-Serie

+A -A
Autor
Beitrag
Luke66
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 06:21
Hallo zusammen,
als Umsteiger Surround-Stereo bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verstärker.
Nachdem ich mich mit diversen Neuverstärkern auseinandergesetzt habe und dabei
bemerkte, dass eigentlich alle Geräte gleichwohl Fans als auch Kritiker finden,
bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass ein gutes gebrauchtes Gerät vielleicht die besser Wahl ist.

Da ich bereits in der Vergangenheit mit Sony-Verstärkern (zugegebenerweise im günstigeren Preissegment)
Erfahrungen sammeln durfte und die ES-Serie allseits gelobt wird, würde ich gern wissen,
welche Typen empefehlenswert sind, bzw. in welchen Baujahren welche Typen gebaut wurden.

Preisgestaltung 200 - 300 €.

Einzige Voraussetzung wäre Fernbedienbarkeit.

Genügen die ES-Verstärker (aus der guten alten Sony-Zeit) höheren Ansprüchen (ich denke an Lautsprecher im 2.000 € Bereich)?

Gruß
Lukejack
Coffey77
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2008, 10:02
Die Aussage, dass ausgerechnet die ES-Verstärker nur Fans haben sollen, verwundert doch etwas.;)

Zumindest das wäre für mich kein Grund, keinen neuen zu kaufen (vorausgesetzt, die Kohle für ca 800 - 1500 Euro für einen neuen wäre da)

Vom Klangcharakter her konnten mich persönlich die ES-Verstärker nie so recht überzeugen

Als Neugeräte kommen Denon, Yamaha, Cambridge, NAD, Marantz, Onkyo und einige andere in Frage

Welche Boxen hättest du denn vor, zu kaufen, und welche Musik (und wie laut) hörst du denn?
Luke66
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2008, 11:02
Ich wollte damit vielmehr sagen, dass sich eben auch bei den neuen Verstärkergenerationen
(insbesondere bei Onkyo und Denon) Kritiker finden.

Insofern erschließt sich mir nicht so recht, ob man bei Stereoverstärkern von einer
audiophilen Weiterentwicklung ausgehen darf, oder ob ein älteres Gerät nicht eben genausogut ist.

Tja, also Boxen werden wohl von Visaton kommen.
Entweder Vox 253 oder Concorde MK III.

Falls Dir das nichts sagt:
Beide sind sehr ausgewachsene Standboxen, die einen mehr als ausreichenden Pegel vertragen.

Meine Höhrgewohnheiten bewegen sich im Regelfall bei gehobener Zimmerlautstärke.

Wenn die Frau aus dem Haus ist, darfs aber auch mal richtig laut werden.
Da werden dann eher die Räumlichkeiten zur Begrenzung (ca 30 qm).
Musiktechnisch: Metal (bitte nicht in die falsche Schublade schmeissen)
Ich höhre wenig Mainstream, eher ausgefallene Sachen, die eher Klassikorientiert - sprich instrumentell
anspruchsvoll sind.

Preistechnisch hab ich mir jetzt mal ne Grenze bei 400 - 500 € gesteckt.
Für ein gebrauchtes Gerät 200 - 300 €.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Mai 2008, 11:19
Hallo Luke,

bei Deinem Budget kommen dann die Sony TA-F 770/707 ES bzw. die jüngeren (Mitte-Ende 90er Jahre) TA-FA 5/50 ES in Frage.
Gebraucht bei ca. 300-400€.

Die "Boliden" - TA-F 808 bzw. TA-FA 7 - liegen meist bei deutlich über 500€, meist zwischen 600-700€.

Den TA-FA 5 habe ich selber. Leistung genügend vorhanden.

Wobei ........ für ca. 500€ neu gibt´s aber Neugeräte jenseits des 08/15-Standard. Ich denke da an

- NAD C352
- Onkyo A-9555
- Cambridge-Audio 640A

Gruß
Robert
Luke66
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mai 2008, 11:43
Ok, die Sonys werde ich mir mal anschauen.

Bei den Neugeräten habe ich folgende Bedenken:

NAD C352 - optisch ein Nogo - extrem niedriger WAF

Onkyo A-9555 - klanglich von Kritikern sehr zerissen

Cambridge-Audio 640A - Cambridge Audio wird allgemein eine hohe technische Fehlerquote nachgesagt

Ansonsten schonmal vielen Dank für die Antworten.
dschaen81
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mai 2008, 12:48
Hallo Luke,

den NAD gibt es auch in der Farbe titan. Da sieht er eigentlich recht ansprechend aus.

Den Onkyo A-9555 würd ich mir von irgendwelchen "Kritikern" nicht madig machen lassen. Der ist ein absolut solides Gerät. Höreindrücke sind immer subjektiv, und davon abgesehen sind die Unterschiede bei Verstärkern meist nur sehr gering (wenn überhaupt vorhanden). Letztendlich zählt auch der eigene Geschmack!


[Beitrag von dschaen81 am 05. Mai 2008, 13:03 bearbeitet]
Coffey77
Inventar
#7 erstellt: 05. Mai 2008, 12:56
Aber den Cambridge für Rockmusik an einer grossen Standbox? Ich weiss nicht.

Im allgemeinen würde ich sagen, 400-500 Euro sind trotzdem etwas wenig für einen richtig guten, neuen Vollverstärker

Ich würde mal als "untere Grenze" den PMA-1500 von Denon ansetzen. Gerne auch NAD C-372 (pfeif auf WAF:D - NADs sehen eben so aus), einen Onkyo A-9755, demnächst Yamaha A-S 1000 oder was Exotischeres, vielleicht Vincent oder Rotel)
Luke66
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mai 2008, 13:11
Für nen 9755 oder nen PMA-1500 AE reicht mein Budget leider (noch) nicht.
Bis dahin muss ich halt günstiger fahren.

Gibt's sonst noch ne Gebrauchtempfehlung?

"NADs sehen eben so aus" - der is gut
Coffey77
Inventar
#9 erstellt: 05. Mai 2008, 13:16
Kenwood KA-5090/7090, Denon PMA-860/1060, 1080, 925, 1500 (alt), 2000 (alt), Onkyo A-8170/8190/9711/9911, Pioneer A-616/636/717/737/757/858


[Beitrag von Coffey77 am 05. Mai 2008, 13:17 bearbeitet]
Luke66
Stammgast
#10 erstellt: 05. Mai 2008, 18:23
Ui, danke.
Das sind ja mal ein paar Hausnummern.

Persönliche Favoriten?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Mai 2008, 19:32
Aus der Liste den Onkyo A-9911, so sieht der aus:
klick

Aber selbstverständlich alles rein subjektiv ........

Gruß
Robert
Coffey77
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2008, 19:56
Optimistischer Preis, würde ich mal sagen;) - und was nicht alles schon das Prädikat "High-End" verdient...
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Mai 2008, 20:13
Jein, UVP lt. Audio-Markt 1020€, also 2000 DM, dann vom gewerblichen Händler (1 Jahr Gewährleistung), kein Schnäppchen, aber im Rahmen der üblichen Preise von Gewerblichen.

Gruß
Robert
Uwiest
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mai 2008, 20:28
Hallo Luke,

ich halte es für eine ausgezeichnete Idee Selbstbaulautsprecher mit ´nen gebrauchten TA-F ES - Brocken zu betreiben.

Denk aber daran, dass dein Rack auch dazu passen sollte. Die Dinger sind so tief wie breit und brauchen mehr als eine handbreit Luft nach oben. (Meiner zumindest).

Ein Tipp ist noch der 505 ES. Ähnlicher Aufbau wie 707 und 808, allerdings schon für 200 € zu haben. Wenn man davon ausgeht, das es zwischen ordentlich konstruierten Verstärkern keine Klangunterschiede gibt (müssen wir jetzt nicht hier diskutieren), und auch der 505 bei jeder Last mehr als genügend Leistung bietet, bietet sich der 505 ( oder ein 600er ) als bezahlbare Alternative an.

Natürlich könnte auch ein aktueller Amp seine Arbeit gut machen, aber jeder freut sich ja auch, wenn er was "Feines" im Regal stehen hat.

Gruß aus der schönen Eifel,
Uwe
Luke66
Stammgast
#15 erstellt: 06. Mai 2008, 05:59
Ich werde mal ein paar der genannten Verstärker beobachten.

Bei den ES müßte es wohl min. der 606er sein, da der 505er nicht fernbedienbar ist.

Platz hat er jedenfalls reichlich.
Bekommt ein eigenes Fach mit 40cm Höhe...
ciorbarece
Inventar
#16 erstellt: 06. Mai 2008, 13:05
Bei den ES Teilen würd ich mich beeilen, weil deren Kurse mit der Zeit immer mehr nach oben gehen. Spricht natürlich für die Qualität der Geräte.

Ich bin mir sicher, daß das noch sehr begehrte Klassiker sein werden. Gibt ja auch einige Fan-Threads.


[Beitrag von ciorbarece am 06. Mai 2008, 13:07 bearbeitet]
Luke66
Stammgast
#17 erstellt: 06. Mai 2008, 13:52
Ui, ist das so?

Gibt es Links zu den Threads?
ciorbarece
Inventar
#18 erstellt: 06. Mai 2008, 14:12
Hier der ES-Fanthread mit vielen Bilder:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-10006.html

Grüße,
Chris
Luke66
Stammgast
#19 erstellt: 07. Mai 2008, 05:22
Oh, dankeschön!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony-Verstärker
JanHH am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  2 Beiträge
Kaufberatung Sony ES Verstärker
slv911 am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  3 Beiträge
Sony Verstärker und paar Regallautsprecher
fas am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  30 Beiträge
anfänger: karat mit sony verstärker?
supermischa am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  2 Beiträge
Frage zu Boxen von Arcus/ Verstärker Sony Esprit-Serie
tandin am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  3 Beiträge
Sony ES bj 98-95 Verstärker gesucht ; Auswahlhilfe erbeten
zakazak am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  6 Beiträge
Sony Verstärker - welche Lautsprecher?
Chaika am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  4 Beiträge
Welcher Sony Esprit Verstärker?
amigafreak1980 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  5 Beiträge
HiMD-Player von Sony: technische Unterschiede innerhalb der Serie
Lucky24 am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher zu Sony ES 770 Verstärker?
herbert46 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.813