Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
klaus52
Inventar
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 21:03
Hallo,

gibt scheint's doch noch mehr ES Fans als ich dachte.

Hab hier in der Form nichts gefunden,
drum trau ich mich mal einen ES Fan und Bilderthread zu beginnen...


Fange einfach mal mit meinem "Vorverstärker" TA-F 808 ES an.

Mal sehen was noch kommt...









aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 14. Jun 2007, 22:39
Im Moment keine Bilder aber dafür einige Sonys und davon vier ES: X55ES schwarz mit Holz, XA50ES in champagner, TCKA6ES in schwarz, DA50ES in schwarz


[Beitrag von aileena am 14. Jun 2007, 22:45 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Jun 2007, 22:43
Meine Sonys sind etwas weniger geworden, nur noch XA50ES, X202ES, vorher noch XA555ES und X222ES, Bilder folgen.
klaus52
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2007, 22:48
Hi Peter,

die erste Gemeinsamkeit; der CDP-X 55 ES
aileena
Gesperrt
#5 erstellt: 14. Jun 2007, 22:55

Habe es nie geschafft, den abzustoßen. Läuft hin und wieder noch direkt an einer Endstufe BEL 1000 oder sonst über den DA50ES.
klaus52
Inventar
#6 erstellt: 14. Jun 2007, 22:58

andisharp schrieb:
Meine Sonys sind etwas weniger geworden, nur noch XA50ES, X202ES, vorher noch XA555ES und X222ES, Bilder folgen. :prost



Weniger geworden ? Ok, glaube Du hast eh nen riesen Gerätepark...
Welche ES sind nicht mehr da ?

... bei mir werden die höchstens mehr.
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jun 2007, 23:00
Nur so dies und das, manchmal muss man umschichten. Peter ist viel schlimmer.
klaus52
Inventar
#8 erstellt: 14. Jun 2007, 23:11
Ihr seid nur schon länger am Ball, ansonsten wär ich genau so schlimm.

Wenn ich ne Tussi wäre hätt ich ganze Regalwände voll mit... ne, nicht Schuhfächer,
die Fächer wären ein bisschen größer...
aileena
Gesperrt
#9 erstellt: 15. Jun 2007, 11:14
Nun ja, ich baue gerade ab. Zu viele Receiver...
Und etliche müssen zu Armin in die Revision - ob sie da durchkommen ist bei einigen fraglich.
wattkieker
Inventar
#10 erstellt: 15. Jun 2007, 12:18

andisharp schrieb:
Meine Sonys sind etwas weniger geworden, nur noch XA50ES, X202ES, vorher noch XA555ES und X222ES, Bilder folgen. :prost


Der X222ES spielt jetzt bei mir
klaus52
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2007, 19:04
Apropos ES CDP's

hier mein 555 von vorne

(Die unteren 3 Bilder sind aus'm Stahlblech-Testregal)










dmnfrkh
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2007, 18:56
aha!
sony es!
ich bin zufällig darüber gestolpert, hab mir letztes jahr einen ta f555es gekauft um 70 euro, hat mich (langsam) umgehauen, jetzt will ich ihn nicht mehr missen!
total geiler sound.
hab leider so wenig geld zu investieren,dh., ich kann nur schnäppchen kaufen. und gerade vor drei tagen hab ich um 30 eier ein tc k750es gefunden.
ist es eigentlich = esprit?
oder is das noch höher geordnet?
lg
michi
lakritznase
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2007, 19:24
Seit heute bin ich auch ES-ler ...







Gruß, Ralph
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Jun 2007, 19:56
hast du den hier im forum gekauft?
lakritznase
Inventar
#15 erstellt: 22. Jun 2007, 20:35
Ja.
klaus52
Inventar
#16 erstellt: 22. Jun 2007, 22:45

dmnfrkh schrieb:
gerade vor drei tagen hab ich um 30 eier ein tc k750es gefunden.
ist es eigentlich = esprit?
oder is das noch höher geordnet?


Hi michi,

ein 750 für 30... wenn's im guten Zustand ist (oder sich dort hin bringen läßt)
war's ein guter Kauf.

Und nen TA-F 555 ES für 70 ? Du bist scheint's ein echter Schnäppchenjäger, wie schaffst Du das ?

Esprit war eine Epoche früher.


Ralph,

viel Spaß mit deinem XA-20 ES. Sieht aus wie neu...
Badhabits
Inventar
#17 erstellt: 23. Jun 2007, 00:30
Hallo Leute

Hier mal meine ES-Schätzchen:



und gestern hab ich noch einen Sony X-505ES rein bekommen; ein wirklich eindrücklicher CD-Player mit Doppeltrafo fast doppelt so schwer wie ein Revox B225!

Gruss Badhabits


[Beitrag von Badhabits am 23. Jun 2007, 00:31 bearbeitet]
Zidane
Inventar
#18 erstellt: 23. Jun 2007, 01:11
Hi..

Sony CDP XA 50 ES und Sony DTC-ZA5-ES und ein PCM-2700A im Fell eines Sony DTC-77ES sind die einzigen "Sony" ES Geräte die mein eign. nennen kann, weitere kommen nicht mehr dazu.

Bis ich eine digitale Cam habe, wird es wohl noch ein wenig dauern.
dmnfrkh
Stammgast
#19 erstellt: 23. Jun 2007, 06:00
an klaus:

ich hab einfach geduld, und ich kann ja auch nicht mehr bezahlen weil eigentlich kein geld für solcheb luxus habe.
in diesen fällen wars auch glück, in mein erstes schnäppchen, einen pioneer sa 95oo hab ich bis dato schon 250 euro reparatur investiert, grrrrr....
aber das wird mir bei den ES nicht passieren.
das deck scheint nicht sehr gebraucht zu sein, macht mir echt spass obwohl ich kein tape anhänger bin, der verstärker hat leider schon 2 schnäppchen-macken:
der a-b-off schalter ist herausgezogen und geht nicht mehr rein (??) und der trafo surrt leise (reparieren lass ich aber vorerst nichts).
aber der sound is top!

lg
michi

edit:
hoffentlich find ich bald mal einen cd-p xx es....träum...


[Beitrag von dmnfrkh am 23. Jun 2007, 06:10 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#20 erstellt: 23. Jun 2007, 10:33
Schöner Dreher, Ralph.
klaus52
Inventar
#21 erstellt: 23. Jun 2007, 14:55
Hier die erste meiner TA-N 80 ES nach der Voll - Restauration 2004

Die wurde (natürlich nicht von mir) Jahrelang in einem feuchten Keller gelagert.
Der Karton wäre durchaus für eine Champion Zucht geeignet gewesen.

Komplett - Restauration bis auf die letzte Schraube.
Stahlbleche des Gehäuse gestrahlt, vernickelt, lackiert,
jeder Kontakt aller Schalter u. Relais, die Potis, wurden ent - korrodiert,
alles verzinnte der Platinen wurde blank gebeizt.
Die Bauteile der Platinen selbst sowie die Trafos, innen und das gegossene Gibraltar Unterchassis waren zum Glück nicht betroffen.
Hier war es wirklich nötig "alle" Teile im Ultraschall zu reinigen,
vieles mit Chemie zu ent - korrodieren.

Die Frontplatte hatte zum Glück keinerlei Kratzer, dadurch war die Eloxanschicht heil und hat
ein gammeln des Alu verhindert.
Die Lackierung der Rückseite außen war auch Kratzerfrei. Dadurch außen kein Rost...
Wenn die auf der Außenseite verrostet gewesen wäre hätt ich,
Neu - Lackierung hin oder her wegen der Beschriftungen echt gelitten.

Nun sieht sie aus wie n..., seht selbst und läuft wieder (seit 2004) hervorragend.

Ich hab die zwei 80er, seit längerem am Mittel / Hochtonbereich von alten A Kappas.
Die 8A können sie aber auch alleine (jeweils 2 x Bi-Amping Tief - Mittel / Hoch) befeuern.
Mit etwas träger ausgelegter Schutzschaltung sogar bei "extendet" bis in höchste Pegel.

Als Pre liefert ein TA-F 808 ES die Signale.








andisharp
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Jun 2007, 15:02
Das nenne ich Enthusiasmus

Was hat dich die Restaurierung an Zeit und Geld gekostet? Wer hat dir das Gehäuse gestrahlt und lackiert? Also immer her mit den Informationen.
klaus52
Inventar
#23 erstellt: 23. Jun 2007, 15:25
Zeit viel, Geld eigentlich keins. Es sei denn jemand rechnet in Zeit = Geld. Mach ich bei sowas aber nie...

Das Strahlen mach ich selbst mit einem alten Radialgebläse, Venturi und Quarzsand.
Dosiert wird, heftig oder weich einfach durch einen entweder sehr gebündelten oder
einen weicheren Strahl plus die Zeit.

Vernickeln, verkupfern usw. wenn's nicht zu große Teile sind in der Hauseigenen Elektrolyse Wanne.

Lackieren ist allerdings gar nicht mein Ding, hab ich absolut kein Talent zu,
dafür aber einen genervten (Lackierer) Schwager...
Maxihighend
Stammgast
#24 erstellt: 23. Jun 2007, 18:23

der a-b-off schalter ist herausgezogen und geht nicht mehr rein (??)


@michi:

Hast schon mal nachgesehen, ob der Wahlschalter evtl. mit einer Madenschraube befestigt war?? Wenn die ein Stückchen reingedreht ist, geht der Knopf natürlich nimmer rein...

Karma-Club
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Jun 2007, 18:30
an alle ES fans, meine endstufe steht zum verkauf, nur falls einer interesse hat!
dmnfrkh
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jun 2007, 11:33
maxihighend, ich werd mir das mal anschauen wenn ich zeit habe, werkzeug muss ich auch endlich mal besorgen.

habe gerade 25 euro in ein entmagnetisierungstape investiert, das kostet ja fast soviel wie das ganze tapedeck...!!

klingen eigentlich die sony es sachen generell eher trocken/sauber (unaufgeregt) oder hat sich das mit meinen boxen speziell ergeben?

lg michi
Tedat
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Jun 2007, 12:59

dmnfrkh schrieb:

ist ES eigentlich = esprit?

Nein.. ES ist eine andere (spätere) Serie/Reihe als ESPRIT (1979 - 1986), hier gibts ein paar Informationen dazu:

Sony ES series

Sony ESPRIT

fluffer
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Jun 2007, 19:54
... das innereien meines cdp-x7esd - hoffe das 'd' stoert nicht

http://www.hifi-foru...ad=2394&postID=26#26
klaus52
Inventar
#29 erstellt: 25. Jun 2007, 19:58

Badhabits schrieb:
Hallo Leute

Hier mal meine ES-Schätzchen:



und gestern hab ich noch einen Sony X-505ES rein bekommen; ein wirklich eindrücklicher CD-Player mit Doppeltrafo fast doppelt so schwer wie ein Revox B225!

Gruss Badhabits


Hi Badhabits,

schöne Kombi in klasse Zustand.

Hast Du den TA-E 80 ES noch ?
Vielleicht schöne / detailreiche Bilder vom inneren ?
Würden mich echt interessieren, denn damit ist's im Web beim E 80 etwas mau...

Trage schon länger den Gedanken rum, den mal aus zu probieren.
klaus52
Inventar
#30 erstellt: 25. Jun 2007, 20:04

fluffer schrieb:
hoffe das 'd' stoert nicht ;)


Warum, ESD ist ebenfalls "ES"

Und ne richtige Augenweide.
fluffer
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Jun 2007, 20:07

klaus52 schrieb:

fluffer schrieb:
hoffe das 'd' stoert nicht ;)


Warum, ESD ist ebenfalls "ES" ;)

... und wofuer steht das 'd'? etwa 'digital'?
klaus52
Inventar
#32 erstellt: 25. Jun 2007, 20:20
Jou, das wurde zur CDP - Anfangszeit immer schön extra erwähnt.
fluffer
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jun 2007, 20:41
... hier noch das display. konzentration auf das wesentliche.



[Beitrag von fluffer am 25. Jun 2007, 20:41 bearbeitet]
dmnfrkh
Stammgast
#34 erstellt: 25. Jun 2007, 21:14
also ganz kapier ich das eben nicht, meine ES amp ist von 1983 und die esprit sachen liefen während der zeit ja auch.
ich habe deswegen gefragt weil ich das gefühl habe esprit sei noch eine stufe höher eingeordnet, dh., schwer zu verkraften! jedenfalls gefallen mir die esprit komponenten ausserordentlich!!
auch die serie r und dr1 macht was her.

na irgendwann krieg ich die dinger noch, und sei es nur zum anschauen.

liebe grüsse
michi

ps: badhabits, wie klingt die geschichte denn so? erzähl!
andisharp
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 25. Jun 2007, 21:24
Richtig, Esprit ist mindestens eine Stufe höher angesiedelt, Sonys Versuche in High-End, sehr teuer, gebraucht kaum zu finden.
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Jun 2007, 22:27
Hallo

War bis vor kurzem uneingeschränkter Sony ES Fan. Begonnen hatte alles mit einem Sony TA-F730ES. Dieser wurde mittlerweile jedoch von einer Rotel Vor-/Endstufen Kombination abgelöst. Klanglich war dieser Kauf ein Schritt nach vorn.

Meine aktuellen Sony ES Geräte sind CDP-X559ES, TC-KA6ES, DTC-57ES und DTC-59ES. Leider haben die Geräte trotz pfleglicher Behandlungsweise einige Macken:

CDP-X559ES:
  • Optischer Digitalausgang nach anfänglichem Wackelkontakt mittlerweile ohne Funktion
  • Schublade braucht manchmal einen minimalen Schubs um einzufahren
  • Speichererung des Displaysteilabschaltung nach Aus- und Wiedereinschalten verloren

DTC-57ES:
  • Extrem langsames Umspulen und Titelsuchlauf mit Bandabschaltung
  • Band wird nicht immer beim Einlegen erkannt

DTC-59ES:
  • Keine Wiedergabefunktion mehr
  • Beim Spulen wird die Absolutzeit nicht mehr angezeigt.

Das TC-KA6ES wurde von mir nach einigen wertvollen Tipps hier im Forum repariert und spielt nun wieder wie am ersten Tag. Die Reparatur des DAT Rekorders DTC-57ES ist bereits angedacht. Eine Anmerkung zu den Sony Consumer DAT Geräten: Sony ist nicht in der Lage diese Geräte selbst zu reparieren.

Wie schon Eingangs erwähnt stehe ich den Sony ES Geräten mittlerweile ziemlich kritisch gegenüber. Das Hauptsorgenkind ist dabei mein CDP-X559ES. Vor ein paar Wochen wollte ich das Gerät zu einer Grundüberholung in eine Fachwerkstatt bringen und mir die bei diesem Gerät verbaute Lasereinheit KSS272A als Ersatzteil für alle Eventualitäten auf Halde legen. Leidvoll musste ich jedoch erfahren, dass diese Lasereinheit, die auch beim CDP-X779ES verbaut ist, nicht mehr lieferbar ist. Ich finde diese Ersatzteilpolitik seitens Sony als Zumutung. Zumal es sich bei den ES Geräten um keine billigen Hifi Eintagsfliegen handelt.

Zurzeit denke ich über die Anschaffung einer TA-E80ES / TA-N80ES Kombination nach. Wobei die TA-N77ES auch ihre Reize hat. Als CD Player war mal ein CPX-X779ES in der Planung. Die angesprochene Ersatzteilversorgung hat mich aber dazu bewegt dieses Model von meiner Wunschliste zu streichen. Da werde ich wohl aus Not zu Marantz wechseln.

Interessant finde ich die Preise, die für „alte“ Sony ES Geräte in der Bucht bezahlt werden. Es hat sich schnell herumgesprochen, dass man für alte Hifi Geräte viel Geld verlangen kann. Aber zwischen 600-900 Euro für eine TA-E80ES Vorstufe zu bezahlen, ohne dass diese von einer Werkstatt fachmännisch gewartet wurde, halte ich schlichtweg für übertrieben. Diese Geräte sind entgegen aller Vermutung und der Begeisterung für die Verarbeitungsqualität und die Leistung nicht für die Ewigkeit gebaut. Das zeigt mir meine leidvolle Erfahrung.

Gruß aus Berlin
Olli
klaus52
Inventar
#37 erstellt: 25. Jun 2007, 23:05
Hi Olli,

das die "kleineren" DAT's Problemkinder sind ist bekannt.
Die DAT Technik an sich ist eine sehr komplexe und leider auch in vieler hinsicht empfindliche Angelegenheit.
Auch andere Hersteller haben da so ihre Problemchen mit der Langzeit Stabilität.
Meist sind nur die obersten Topmodelle mit entsprechend guten / teurem Material ausgestattet.

Die Ladensteuerung ist eigentlich kein typisches Problem der alten ES CDP's,
vielmehr ein häufiges Problem von allerlei Konsumer Geräten und vor allem von PC Laufwerken.

Tippe bei deinem auf einen schlechten Kontakt (Einstellung oder Verschmutzung)
des Endschalters für Lade offen.

Der "wackelnde" Digi Ausgang bei deinem der jetzt ganz schweigt klingt nach einer
simplen Lötstelle.

Bei einigen Tausend hier verkauften Geräten steigt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit eines Defektes.

Das einige Laser für ES nicht mehr hergestellt werden ist wirklich ärgerlich, stimmt.
Hab mir die Panik allerdings abgewöhnt dauern und zu jeder Gelegenheit dran zu denken
das mir jeden Moment meine Laser verrecken könnten.
Das hat mir mal ne Zeit lang fast das "einschalten" meiner CDP's verleidet.
Mittlerweile denk ich nicht mehr dauern dran und mein 55 scheint da alle Stundenrekorde
zu überbieten und Hiobsbotschaften lüge zu strafen, wenn ich sehe das das gleiche Modell
an anderer Stelle die halbwertszeit vierfach überboten hat und immer noch läuft.

Die 80 er haben bis auf die Trafos und den Sonderelko der N alles Teile
die auf dem freien Markt zu bekommen sind. Entlabelte Transen wie sie bei Amerikanern
oft praktiziert werden sind nicht gegeben.
Dieser Sonderelko der N scheint unkaputtbar, habe noch nie von jemandem gehört
der Ersatz suchte.
Und mal ehrlich, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Trafo Schadens.
Badhabits
Inventar
#38 erstellt: 26. Jun 2007, 00:09
Hallo klaus52

Ja danke ist wirklich eine tolle Kombi. Hab die jetzt mal an meinen P.S.I Trio 5 (Schweizer High-End-Lautsprecher) angeschlossen. Klingt wirklich sehr gut. Wirklich powerfull mit guter Basskontrolle. Voll aufgedreht im Variablen-Modus schon fast zuviel...für meinen Nachbarn

Hab das Teil jetzt in meinem USM-Gestell reingewuchtet war das ein Krampf! Bei dem Gewicht auch keine Überraschung. Deshalb kann ich derzeit auch keine Foto des Innern machen - sorry.

Freundliche Grüsse
Badhabits
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Jun 2007, 09:00
Hallo

@klaus52
Auch wenn meine Erfahrungen in Sachen Langzeitstabilität der Sony ES Geräte mittlerweile etwas getrübt sind, machen mir meine Geräte nach wie vor viel Spaß. Eine kalte Lötstelle bei meinem CDP-X559ES habe ich auch schon in Betracht gezogen. Was aber bisher zu faul (schäm ) der Sache auf den Grund zu gehen, obwohl das SM schon eine ganze Weile bei mir rumliegt.
Mit den Laufwerksproblemen der vermeintlich "günstigeren" DAT Rekorder hast Du recht. Um zu testen wie gut die Laufwerke von den Topmodellen qualitätsmäßig sind, habe ich gerade in der Bucht einen AIWA Excelia XD-001 (baugleich Sony DTC-1000ES) erworben, der diese Woche bei mir eintreffen müsste. Bin schon ziemlich gespannt auf das 4DD Laufwerk.

Da dieser Thread ja auch ein Bilder Thread sein soll, hier einmal ein paar Bilder der Innereien des Sony TC-KA6ES:







Gruß aus Berlin
Olli
andi_tool
Stammgast
#40 erstellt: 26. Jun 2007, 10:51

dmnfrkh schrieb:
aha!
sony es!
ich bin zufällig darüber gestolpert, hab mir letztes jahr einen ta f555es gekauft um 70 euro, hat mich (langsam) umgehauen, jetzt will ich ihn nicht mehr missen!
total geiler sound.
hab leider so wenig geld zu investieren,dh., ich kann nur schnäppchen kaufen. und gerade vor drei tagen hab ich um 30 eier ein tc k750es gefunden.
ist es eigentlich = esprit?
oder is das noch höher geordnet?
lg
michi


Einen TA-F555ES hatte ich vor meiner Rotel-Kombination. Hat aber damals in Verbindung mit meinen alten Lautsprechern Zicken gemacht (bei höherer Lautstärke abgeschaltet) und irgendwann hat's genervt und ich habe ihn verkauft.

Ist aber eigentlich ein schönes Gerät und hat eine ganz gute Ausstattung...

Allerdings bin ich mit meiner Rotel-Kombination dann doch deutlich zufriedener....
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 26. Jun 2007, 11:07

andi_tool schrieb:
Allerdings bin ich mit meiner Rotel-Kombination dann doch deutlich zufriedener....


Mich hat es vom TA-F730ES zu einer Rotel Kombination verschlagen. Klanglich ein Schritt nach vorn. Es würde mich aber brennend interessieren wie sich das TA-E80ES / TA-N80ES Gespann im Vergleich zu meiner Rotel Kombi RC-972 / RB-1070 schlägt.

Gruß aus Berlin
Olli
klaus52
Inventar
#42 erstellt: 26. Jun 2007, 11:46

duffbierhomer schrieb:
hier einmal ein paar Bilder der Innereien des Sony TC-KA6ES:


Hi,

sehe beim Laufwerk auf jeden Fall eine Verwandtschaft zu den älteren ES Tapes.
Der sonstige Aufbau ist eher modern an zu sehen, ein riesiges Board und ne Menge Kabel.
Die innere Optik und Kabelstränge haben ja nichts mit den klanglichen Eigenschaften zu tun
und Klanglich soll das 6 er ja das Ende der Fahnenstange sein.

Die älteren Modelle sind da etwas Strukturierter, schwerer, aufgeräumter mit getrennten Platinen für Netzteil, Sektionen usw. gebaut worden.

Dafür ist der 6 er das letzte Tape dieser "Größenordnung" und mit Dolby S sicher auch das modernste ES.
atze5353
Neuling
#43 erstellt: 26. Jun 2007, 19:14
Da läuft´s einem ja warm das Bein runter bei so schicken Bildern.wenn ich rauskriege wie ich hier Fotos herbekomme gibt es einen TA-N77ES TA-E 2000ESD und....abwarten. TOLLES BOARD!!!!!
hifibrötchen
Inventar
#44 erstellt: 26. Jun 2007, 19:27
Atze hier wird erklärt wie man die Bilder hier einstellen kann
Gruß Brötchen
Bitte klicken http://www.hifi-foru...rum_id=15&thread=387
aileena
Gesperrt
#45 erstellt: 26. Jun 2007, 20:18
Das 6 ES ist wirklich eines der besten Decks die in der "Endzeit" der Kassetten auf den Markt geworfen wurden. Ich habe schon alle möglichen Decks besessen und probegehört. Bis jetzt nichts besseres. Nur beim Dragon bin ich mir nicht sicher, oder dem 1000ZXL. Die habe ich alle weit vor dem Sony gehört. Heute habe ich da leider keine Vergleichsmöglichkeit mehr... Wer hat schon noch einen Dragon oder ein 1000ZXL oder ein EUMIG, oder ASC 3001, Tandberg...
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Jun 2007, 20:44
Hallo

Ich mutmaße mal, dass das Dragon oder das 1000ZXL sich bei einem privaten Hörtest gegen ein TC-KA6ES schon arg anstrengen müssen, um sich hier an die Spitze zu spielen. Aber ich denke soviel Mühe braucht man sich nicht zu machen. Die "unabhängigen" Hifi Magazine haben uns ja schließlich nachgewiesen, dass die ersten Plätze vom Dragon und B-215 unantastbar sind. Selbst ein Sony TC-KAES oder ein Pioneer CT-93 konnten den Thron nicht besteigen. Zu dieser Zeit war es für „Massenmarkthersteller“ bis auf wenige Ausnahmen fast unmöglich die obersten Plätze für sich zu verbuchen. Selbst Spitzengeräte wie der Sony CDP-X779ES mussten sich gegen konstruktiv sehr fragliche aber vor allem wesentlich teurere Geräte geschlagen geben.

Gruß aus Berlin
Olli
aileena
Gesperrt
#47 erstellt: 26. Jun 2007, 21:21
Ich glaube auch nicht, dass der Vergleich knapp werden würde. Dazu steckt zuviel an Fortschritt im Sony - nicht zuletzt auch wegen dem Dolby S.
Aber die Faszination und der Nimbus dieser Maschinen...
Das macht auch einen Teil des Genußes aus. Und da ist mein Sony etwas nüchtern - deswegen stehen in seiner Nachbarschaft noch ein TCK 88B, ein CTF 950 und ein Nakamichi 600.
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 26. Jun 2007, 21:43

aileena schrieb:
...deswegen stehen in seiner Nachbarschaft noch ein TCK 88B, ein CTF 950 und ein Nakamichi 600.

Ich überlege noch ein Onkyo TA-2070 in meine Sammlung aufzunehmen. Klanglich angeblich ein Geheimtipp.

Gruß aus Berlin
Olli
aileena
Gesperrt
#49 erstellt: 26. Jun 2007, 21:54
Hatte ich nie Zugang zu... Es gab so viele gute Geräte.
jd17
Inventar
#50 erstellt: 26. Jun 2007, 22:14
krass dass es allein hier im forum so viele anhänger gibt... in meiner signatur sieht man meinen einzigen ES den ich aber nie missen würde. bilder vom guten 555 sind ja schon reichlich drin (auf die schönen bunten LEDs sind besitzer von ES cd playern immer besonders stolz was? ;-) )

der klang dieses players begeistert mich selbst heute noch jeden tag wieder. so wunderbar hochauflösend! immernoch ein traum.

wenn ich mal wieder bei gut geld bin würde mich sehr einer der guten neuen SCD***ES reizen, am besten noch als swoboda. vielleicht aber auch ein XA50ES, über den geht eigentlich gar nichts. :-)

es ist traurig, all meine sacds klingen über die normale audio spur besser als über die sacd spur, solang ich sie über den sony spiele ^^. den pioneer (nagut, ist auch nicht grade ein hochwertiges modell) schalt ich nur für 5.1 an.
aileena
Gesperrt
#51 erstellt: 26. Jun 2007, 22:25
Die SACD hat sich mir nie erschlossen - auch weil sie gleich zu Anfang bereits totgeredet wurde.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  833 Beiträge
Yamaha-Klassiker Fan und Bilderthread
Detektordeibel am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2016  –  175 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Sony
  • Yamaha
  • Canton
  • NAD
  • AKG
  • KEF
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedwirtula
  • Gesamtzahl an Themen1.357.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.874.170