Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Guten Bass für Zimmer & kleine Feste

+A -A
Autor
Beitrag
Cybey
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 12:23
Hi alle zusammen,

ich habe zur Zeit 2 Standlautsprecher "Canton Ergo 90DC" und einen Yamaha AX-496 Verstärker im Zimmer stehen. Daran hängt noch eine Autoendstufe und ein normaler Car-Hifi Subwoofer, also so eine Röhre. Allerdings gefällt mir der Bass nicht sonderlich.
Der Car-Hifi Subwoofer (ja ich weiß ) macht meist nur langgezogene Bässe, d.h. keinen Druckbass. Meine Cantons schaffen das zwar, jedoch nur in hohen Lautstärken und bei manchen Songs. Ich bin nunmal ein Bassfanatiker und hätte gerne mehr Druckbass wie es beispielsweise in den Discos etc. üblich ist.
Mich würde interessieren welche Möglichkeiten es gibt und was das Ganze ungefähr kostet. Wäre echt nett von euch
dj_kebbi
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2008, 17:38
Willst du was für den Zimmer was dir dein Zimmer auseinanderfetzt oder was nur kräftig Bummst???


Selbstbau Mivoc AWM124 in Bassreflex 38Liter mit t-amp E400
Schüler12345
Inventar
#3 erstellt: 05. Mai 2008, 18:17
Eventuell den mb115 von Jobsti. Laut genug für kleine Partys, vom Preis her akzeptabel und klanglich auch super. Tiefgang ist auch gut.


Ob die cantons da noch mitkommen kann ich dir aber nicht sagen, da ich nicht weiß, wie laut die können.

Für den Fall, dass du möchtest, dass es "dein Zimmer auseinanderfetzt" empfehle ich gerne 1-4 mbh 118 Dürfte hier aber etwas fehl am Platz sein...


[Beitrag von Schüler12345 am 05. Mai 2008, 18:18 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#4 erstellt: 06. Mai 2008, 07:29
@Cybex: such mal nach "Betthorn" hier im FOrum

und vergiss die frequenztrennung nicht!
wenn du dem Bass keinen HP/TP verpasst kommt da auch nix tolles raus...
Cybey
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mai 2008, 19:25
Also zuerst einmal ein richtig großes Dankeschön an euch für die schnellen und kompetenten Antworten.

Bitte beachtet, dass ich ein totaler Anfänger in Sachen Audio bin. Somit habe ich nicht sonderlich Ahnung davon. Eigentlich bin ich ja zufrieden mit meinen Cantons, aber es fehlt mir eben am (Druck) Bass.
Deshalb wollte ich mal fragen was ihr empfehlt und was das ganze denn kostet. Ebenfalls würde ich gerne wissen was ich alles dazu brauche. Wie gesagt: Ich habe nur den o.g. Verstärker. Was brauche ich also noch?

Selbstbau der Box(en) / Bassboxen kommt für mich nicht in Frage da ich ein totaler Laie bin. Deshalb scheidet auch dieses "Betthorn" aus nach dem ich gesucht habe hier im Forum und das von einem von euch genannt wurde.

Nach den anderen Modellen habe ich zwar Bilder gegoogelt und gefunden, allerdings nichts bei irgendwelchen Preisvergleichen. Wie komme ich denn auf die ganzen Sachen? Also konkrete Links wären vielleicht nicht schlecht oder zumindest eine Preisangabe.
Bitte schreibt ruhig etwas mehr und ausführlicher, dass ich es auch verstehe.


[Beitrag von Cybey am 07. Mai 2008, 19:32 bearbeitet]
Schüler12345
Inventar
#6 erstellt: 07. Mai 2008, 19:29
Hi, sorry, dass du nicht Selbstbauen möchtest wusste ich nicht. Alle bisherigen Vorschläge waren Selbstbau.

Meine Vorschläge findest du unter Jobst-audio.de.

Was du noch bräuchtest ist eine Frequenzweiche und ein 2ter Verstärker. Oder aber einen aktiven Subwoofer, der beides schon integriert hat.

2 Fragen: Wie extrem laut soll es werden und wie wichtig ist guter Klang für dich?


[Beitrag von Schüler12345 am 07. Mai 2008, 19:31 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mai 2008, 19:37
Und was erwartet mich da finanziell insgesamt (Teile extra gelistet wäre nicht schlecht).

Der Klang: Hm kann ich schlecht sagen, also beim Bass kann ich gern ein paar Abstriche machen wenn ich dafür ordentlich Geld einsparen kann. Es sollte eben wie gesagt ordentlich Druckbass vorhanden sein. Der Klang würde mir vergleichbar mit Discomusic / Bass ausreichen oder von solchen "portablen Parties" bei denen Veranstalter eine Halle mieten und dort Boxen aufstellen. Also so hoch sind meine Ansprüche wohl nicht ^^

Lautstärke: Die Lautstärke von meinen Cantons in Verbindung mit dem Yamaha reicht mir locker aus. Sollte eben für mein Zimmer (ca. 20m²) und kleine Keller- und Zeltparties ausreichen mit 20-40 Leuten. Der Druckbass in "weiterer Entfernung" ist mir eben wichtig.
Steffen1989
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2008, 19:49
hab jetzt zwar das budget net mit bekommen abeer ich werf mal was in den raum


aktiv den hier

und passive den hier


wobei ich bei der problematik eher zu aktiv greifen würde aufgrund der trennung . (spart kosten)


[Beitrag von Steffen1989 am 07. Mai 2008, 19:50 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Mai 2008, 20:05
Für den aktiven brauche ich nichts mehr und den paktiven eben nochmal eine Frequenzweiche verstehe ich das richtig?

Also 500-600 EUR sind mir eindeutig zu hoch. Wobei ich ja auch sagen muss, dass meine Cantons gerade einmal eine Nennbelastbarkeit von 150 Watt haben und die genannten Subwoofer schießen da ja weit übers Ziel hinaus wenn ich das richtig sehe oder?

Geht es auch im niedrigeren Bereich so max. 300 EUR?


Ach und was ich vergessen habe: Es muss doch nicht unbedingt PA sein oder? Ich denke das macht auch ziemlich was am Preis oder? Denn vorwiegend soll das Teil im Zimmer genutzt werden und vielleicht 4 oder 5 mal auf Festen. Buche wäre nicht schlecht oder eben schicke PA wenn da ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis vorhanden ist.


[Beitrag von Cybey am 07. Mai 2008, 21:02 bearbeitet]
Schüler12345
Inventar
#10 erstellt: 08. Mai 2008, 04:58
ah, ok, ich schätze mal, dann bist du im falschen Unterforum gelandet

PA Lautsprecher in Buche kenne ich keine. Da müsstest du wenn dann selbst bauen.
Ich denke mal, dass du mit einem netten hifi sub gut bedient bist. Vielleicht einfach ein paar Unterforen weiter oben nochmal nachfragen. Oder eventuell hat hier ja auch noch jemand einen guten Tipp.


ciao,
Martin
schubidubap
Moderator
#11 erstellt: 08. Mai 2008, 06:07
durfte gestern meine hifi auf ner Grillparty aufstellen... Ich bin 1000 Tode gestorben!!! Erstmal Laptop ohne vernünftige Soundkarte über kopfhörer ausgang. Reciever Voll (!) aufgerissen damit man wenigstens etwas hört...

die lautsprecher klangen immernoch gut und der kleine hifi Sub hat gedrückt wie hölle! (und das bei 40 leute!)

aber es war für meinen geschmack ne ganze ecke zu leise... auch wenn die herren in grün weiß 3x da waren
dj_kebbi
Inventar
#12 erstellt: 08. Mai 2008, 10:38
Sub 15 und Sub05

für ne kleine Kellerparty ? ist ein bisschen oversized oder nicht?

http://www.thomann.de/de/the_box_cl_112_sub.htm

http://www.thomann.de/de/the_box_cl_115_sub.htm

wobei ich schon eher zu dem 15" greifen würde , der kann etwas mehr und der nimmt den partykeller schon auseinander und 40pax gehen damit auch
Cybey
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Mai 2008, 10:56
Hi,

danke schonmal wieder für die tollen Antworten

Ich denke mal, dass die von euch genannten Thomann PA Subwoofer etwas überdimensioniert sind bzw. ich eigentlich nichts möchte, was unbedingt auf Rollen ist da der Sub zu 95% nur auf Kork in meinem 20m² Zimmer steht.
Zur Zeit habe ich einen Magnat Thunderbull 3000XL mit einer Car-Hifi Endstufe von Hififonics am laufen. Ich weiß: steinigt mich! Aber ist der Unterschied dann Basstechnisch und vor allem bei Druckbass gut spürbar? Der Thunderbull ist ja für mein Auto ganz okay und kann schönen lang gezogenen Bass für Hip Hop, allerdings fehlt mir der Druckbass für beispielsweise Techno oder Rock dieser "verschwimmt" zur Zeit nämlich wenn der Bass schnell aufeinander folgt und das sollte nämlich nicht sein. Auch eben weiter entfernt sollte man noch etwas spüren, was bei dem aktuellen Magnat eben keineswegs der Fall ist.
Was haltet ihr von so etwas in der Richtung? Meine Cantons sind nämlich auch schwarz und meine Möbel in Buche. Deshalb hätte ich eben gerne auch wieder schwarze oder Buche passend zum Möbiliar.
Lohnt sich der Gebrauchtkauf?

Wäre echt nett wenn ihr mir auch in der Richtung ein paar Empfehlungen aussprechen könntet.
schubidubap
Moderator
#14 erstellt: 08. Mai 2008, 11:03
für hifi bist du hier falsch.
dj_kebbi
Inventar
#15 erstellt: 08. Mai 2008, 11:04
Ich denke schon , dass du mit dem canton gut bedient bisst

Hifi-sub der auch noch qualitativ recht ordentlich spielt , laut und auch bei geringer lautstärke perfekt!
Der kommt auch bei schnellerer musik mit und macht da net schlapp

Du weißt aber schon , dass der neu 400€ kostet ?


Das der Bass verschwimmt ist nicht unnormal bei car-subs alles eine sache des gehäuses bzw. des subs selber und der einstellung
Und über Rollen brauchen wir ja net sprechen....



obwohl der 12" sub von thomann reizt schon ein bisschen , damit geht schon was vorallem der interne crossover sieht der gut aus 40-150hz schöne sache..

und ein 12" Hifi Sub chassie mit einem tiefgang vom feisnten , schlag zu


[Beitrag von dj_kebbi am 08. Mai 2008, 11:05 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Mai 2008, 11:31
Danke mal wieder an euch beide.
Vielleicht könnte ein Mod den Thread einfach verschieben und mir dann bescheid geben? Dann bräuchte ich keinen neuen erstellen.

Dass der von mir genannte Sub teuer ist kann ich mir denken, allerdings habe ich vor allem in Sachen Hifi nichts dagegen etwas gebraucht zu kaufen, da auch alte Hifiartikel denke ich noch gut sind.
300 EUR sind für mich wirklich oberste Schmerzgrenze, eher weniger. Außer eben bei PA Equipment aber ich denke, dass dieses eher auf hohe Lautstärken getrimmt ist sehe ich das richtig? Und ich möchte auch mal bei Zimmerlautstärke oder wenn man sich unterhält noch einen schönen und angenehmen Bass haben. Ist das mit PA überhaupt möglich?
Welche Modelle könnt ihr denn gebracht empfehlen (egal ob PA oder Hifi)? Tendiere zur Zeit nämlich zu etwas Gebrauchtem in der Hifi Klasse wie der von mir genannte Canton (auch kleiner).
Werden die aktiven Subs eigentlich einfach per Chinch angeschlossen?
schubidubap
Moderator
#17 erstellt: 08. Mai 2008, 12:15
ich wollte gerade sagen das ich das mache aber da war wer schneller
Cybey
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Mai 2008, 16:35

schubidubap schrieb:
ich wollte gerade sagen das ich das mache aber da war wer schneller ;)


Danke fürs Verschieben

Jetzt kann ich nur noch auf gute Beiträge hoffen wie im PA Bereich
Cybey
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Mai 2008, 05:10
Hi,

was haltet ihr von diesem Subwoofer?
Wie wird der nun eigentlich genau angeschlossen? Extra per Chinch? Möchte ihn nämlich zu 95% nur in Verbindung mit meinem PC nutzen.
schubidubap
Moderator
#20 erstellt: 09. Mai 2008, 06:16
chinch ist was für Hifi

normalerweise werden aktive PA Subs über XLR angeschlossen. Adapter gibts aber ohne ende.
Cybey
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Mai 2008, 11:56

schubidubap schrieb:
chinch ist was für Hifi

normalerweise werden aktive PA Subs über XLR angeschlossen. Adapter gibts aber ohne ende.


Also zur Zeit habe ich ein Audio auf Chinch Kabel für meinen Verstärker vom PC aus. Wie schließe ich den Sub dann gleichzeitig an?
Steffen1989
Inventar
#22 erstellt: 09. Mai 2008, 12:03
gehst damit übern adapter ( xlr auf cinchbuchse)
in den sub ( line in) und damm vom sub ( line out ) mittel xlr chinch adapter in dein verstärker
Cybey
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Mai 2008, 12:37
Okay danke, aber geht das auch anders. Weil das ganze kannste dir so vorstellen:

PC --> Verstärker --> Subwoofer

So würde ich das gerne stellen deswegen würde ich zuerst gerne in den Verstärker und dann auf den Sub geht das auch?


Und was haltet ihr von dem Sub?
Steffen1989
Inventar
#24 erstellt: 09. Mai 2008, 15:30
jup mit nem Y-kabel


/-> Verstärker
computer
\-> Sub


[Beitrag von Steffen1989 am 09. Mai 2008, 15:30 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Mai 2008, 15:52
Danke dir.

Der PC hat ja einen normalen Audioausgang. Der Verstärker braucht Chinch und der Sub einen XLR. Wie geht das dann? Wo "trennen" sich die Kabel auf Chinch und XLR?

Würde es nicht so gehen?: Audiokabel auf Cinch --> in den Verstärker. Das Chinch Kabel sollte allerdings so ein "aufstockendes sein", wenn ihr versteht was ich meine. Also eines, auf das ich nochmal einen Chinchstecker oben draufstecken kann. Und genau dieses zweite Kabel das ich oben draufstecke dann ein Adapterkabel von Chinch auf XLR ist. Wäre das möglich?


PC (Audio) --> Verstärker (Cinch-Doppelstecker für zweites Kabel) --> Sub (mit Chinch auf XLR Adapterkabel vom Verstärker aus gelegt)

Und wo bekomme ich denn solche Adapterkabel von XLR auf Chinch und umgekehrt her?

Ihr habt mir immer noch nicht gesagt was ihr von dem Sub haltet.
Steffen1989
Inventar
#26 erstellt: 09. Mai 2008, 16:02
nene


du holst dir ein y kabel von 3,5 mm stereo klinke auf 4 chinch ausgänge und dann noch zwei chicnh,female/xlr,male
schubidubap
Moderator
#27 erstellt: 09. Mai 2008, 16:31
oder noch besser:

PC --> Mischpult (kostet keine 30€...) --> Sub eingang --> REciever (von Sub ausgang) und dann in die Front LS!
Cybey
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Mai 2008, 17:09

Steffen1989 schrieb:
du holst dir ein y kabel von 3,5 mm stereo klinke auf 4 chinch ausgänge und dann noch zwei chicnh,female/xlr,male


Also bei Reichelt habe ich jetzt auf Anhieb nichts gefunden, aber bei Conrad Elektronik im Vergleich schon. Allerdings verwirren mich die Bezeichnungen wie beispielsweise XLR-F und XLR-M usw... wie gesagt: totaler Laie. Wäre nett wenn ihr mir was verlinken könntet was ich da alles brauche...

Die Version mit dem Mischpult: Sehe ich das richtig, dass dann der Sub als Verstärker genutzt wird? D.h. ich geh vom PC ins Mischpult, vom Mischpult in den Sub und vom Sub in die Lautsprecher (Canton Ergo 90 DC)?
Hört sich nicht schlecht an bei den Preisen bei den ganzen Adaptern sicherlich eine Überlegung wert. Doch welche Kabel brauche ich? Links wären auch nicht schlecht, kenn mich leider zu wenig aus

Und wo bekomm ich denn ein Mischpult für unter 30 EUR her?

Und eine Meinung zu dem Sub würe wirklich auch nicht schlecht


[Beitrag von Cybey am 09. Mai 2008, 17:19 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Mai 2008, 08:59
Jungs?
Steffen1989
Inventar
#30 erstellt: 11. Mai 2008, 10:04
sry bin nur immer zu faul die ganzen reihenfolgen aufzuschreiben ...

du müsstest zuerst in den sub is am einfachsten und dann in deinen verstärker

dazu brauchst du ein klinke xlr adapter mit dem du das stereo signal von deinem pc auf zwei xlr stecker aufsplittest, so damit eghst dann in den sub ! dann wieder mit soclhem adapter von zwei xlr auf 2 chinch in deinen verstärker
Cybey
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Mai 2008, 14:25

Steffen1989 schrieb:
du müsstest zuerst in den sub is am einfachsten und dann in deinen verstärker


Das geht aber leider nicht.
Die Aufstellung ist wie gesagt so:

PC - Verstärker - Sub

Ich versuchs mal zu erklären: Mein PC steht unter einem Schreibtisch, rechts davon (ca. 2m) ist ein Rollwagen aus Holz auf dem steht der TV und unten den unteren Regalbrettern der Verstärker. Von dort aus geht das Kabel über eine Tür (!!!) am Rahmen oben entlang zu einem der Canton Lautsprecher. Dort kann ich maximal noch ein Kabel drüber legen sodass es 2 sind.
Das würde also nicht gehen: Vom PC über den Türrahmen in den Sub, dann wieder vom Sub zurück über den Türrahmen. Und nicht zu vergessen: Das Lautsprecher Kabel von meinen Kantons. Das wären 3 Stück über einem Türrahmen --> unmöglich!

Was gibt es noch für Möglichkeiten? Kann ich nicht irgendwie vom PC aus in den Verstärker und dann zum Sub?

Und was war die Möglichkeit mit dem Mischpult? Muss ich da genauso gehn wie von dir vorgeschlagen: PC --> (hier jetzt noch ein Mischpult) --> Sub --> Receiver / Verstärker --> LS???

Brauche da unbedingt eine Lösung!
Steffen1989
Inventar
#32 erstellt: 12. Mai 2008, 17:27
mach m al ne zeichnung... zu faul lesen und zu denken

bin völlig kaputt
Cybey
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Mai 2008, 18:50

Steffen1989 schrieb:
mach m al ne zeichnung... zu faul lesen und zu denken

bin völlig kaputt


Dein Wunsch ist mir Befehl
Hab jetzt mal keine Paint Zeichnung gemacht sondern leicht aufwendiger. Einmal mit und einmal ohne Leitungen.

Zimmer (ohne Leitungen)
Zimmer (mit Leitungen)

Hoffe es ist ausreichend und verschafft dir einen Überblick. Auf der Zeichnung mit den Leitungen kann nur dieser Weg über die Tür genommen werden. Du verstehst sicherlich, dass ich keine 3 Leitungen über den Türrahmen legen kann.
crack
Stammgast
#34 erstellt: 12. Mai 2008, 21:57
Wenn das so problematisch mit der Tür ist,
warum dann nicht am unteren Bildrand
zwischen Bett und Schreibtisch die Kabel verlegen?

Was spricht eigentlich gegen die Verlegung über die Tür?
Es gibt da auch solche Leisten/Kanäle mit welchen
man Kabel sehr schön verstecken kann.

Oder einfach das Zimmer umräumen,
links und rechts einfach spiegeln?
Oder den Verstärker auf die andere Seite?

Da muss es doch eine Lösung geben.
Cybey
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Mai 2008, 05:36

crack schrieb:
Wenn das so problematisch mit der Tür ist,
warum dann nicht am unteren Bildrand
zwischen Bett und Schreibtisch die Kabel verlegen?


Das habe ich nicht eingezeichnet, aber dort ist ein großes Fenster und das Kabel würde man direkt am Boden sehen. Zudem ist genau an dieser Seite beim Bett noch ein Nachtschränkchen, sodass ich dort auch nicht mit dem Kabel durch kann an der Wand. Glaub mir: es geht nicht!


crack schrieb:
Was spricht eigentlich gegen die Verlegung über die Tür?


Die Problematik ist die Dachschräge --> Klick hier für Pic
Ich habe bereits ein Sommer Kabel für meine Cantons darüber gelegt, allerdings wird das wohl mit 2 oder 3 Kabeln etwas schwierig. Siehst du auch oder?


crack schrieb:
Oder einfach das Zimmer umräumen,
links und rechts einfach spiegeln?


Geht leider nicht, da hab ich manche Sachen eben die Dach- und normale Fenster nicht eingezeichnet. Das Zimmer wurde damals so geplant und die Möbel vom Schreiner entsprechend gefertigt. Ein komplettes Umstellen ist leider fast unmöglich.


crack schrieb:
Oder den Verstärker auf die andere Seite?


Gar keine schlechte Idee eigentlich. Auf dem Bild rechts oben hab ich den "Schrank" eingezeichnet. Das ist eigentlich eher ein Schränkchen ca. auf Hüfthöhe. Dort könnte ich den zwar draufstellen, allerdings habe ich dann dasselbe Problem wie vorher, da ich den TV (Receiver) und DVD-Player auch noch an den Verstärker anschließen möchte und somit auch wieder mehr Kabel habe oder?


crack schrieb:
Da muss es doch eine Lösung geben.


Gibt es eine ohne groß umzustellen? Das dumme ist eben, dass ich mich anschlusstechnisch überhaupt nicht auskenne. Daher fällt es mir schwer da mitzureden und ich versuche euch so gut wie möglich die Lage zu schildern. Ich hoffe ihr habt nen passenden Vorschlag, ansonsten müsste ich mir einen kleineren Hifi-Subwoofer holen und den in die Nähe des PCs stellen.
crack
Stammgast
#36 erstellt: 13. Mai 2008, 07:01
Oder den Sub zwischen TV und Schrank schieben.

Kannst du den Schrank noch Richtung Tür schieben?

Sonst fällt mir da auch nix mehr ein.

Edit: Sub hinter TV? Dann an eine schaltbare Steckdose, damit
du nicht immer dahinter griechen musst zum An und Aus schalten.
Schüler12345
Inventar
#37 erstellt: 13. Mai 2008, 07:57
Hi,

ist bei dir ein kleiner Hohlraum hinter der Wand?

Bei uns ist das im Dachzimmer zumindest so. Wir haben dort einfach 3 Löcher gebohrt und die Kabel mit viel Geduld am Rand des Zimmers durchgeschoben bis zu dem Ort, wo es hin sollte.

Wenn dir das nicht zuviel Aufwand ist, wäre das eine gute Lösung.
Bei dir könnte aber das "unsichtbare" verschließen problematisch werden. Ich habe das damals im Rahmen eines Komplettumbaus gemacht, wo sowieso neu gestrichen werden musste...


[Beitrag von Schüler12345 am 13. Mai 2008, 07:57 bearbeitet]
Cybey
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 13. Mai 2008, 08:32

crack schrieb:
Oder den Sub zwischen TV und Schrank schieben.

Kannst du den Schrank noch Richtung Tür schieben?


Leider nicht, der passt nur an diesen einen Platz



crack schrieb:
Sub hinter TV? Dann an eine schaltbare Steckdose, damit
du nicht immer dahinter griechen musst zum An und Aus schalten.


Passt auch nicht, die Zeichnung ist eben leider nicht Maßgetreu. Dann werde ich den PA Sub wohl nicht nehmen könnnen... die Lösung mit "durch die Wand" geht auch nicht. Ist leider nicht so wie bei dir.

Wie sieht es denn dann mit einen Hifi Sub aus wie dem Magnat Betasub 30A? Den könnte ich hinter die Canton Box neben dem TV stellen. Nur eben wieder die Frage wegen den Anschlüssen
schubidubap
Moderator
#39 erstellt: 13. Mai 2008, 09:00
das problem ist das der SUb die Frequenztrennung übernehmen soll. d.h. du musst erst in den Sub! oder aber du kaufst dir ne aktive Frequenzweich... ob das angenehmer ist... naja...
Cybey
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Mai 2008, 09:34

schubidubap schrieb:
das problem ist das der SUb die Frequenztrennung übernehmen soll. d.h. du musst erst in den Sub! oder aber du kaufst dir ne aktive Frequenzweich... ob das angenehmer ist... naja...


Geht das so --> *Klick mich*

Hab das ganze jetzt mal kurz mit Paint eingezeichnet. Also den Sub hinter den linken Canton, das würde passen. D.h. ein kleinerer Hifi Sub. Dann könnte ich vom PC zuerst in den Sub und dann in den Verstärker. Geht das?
Cybey
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 14. Mai 2008, 08:15
Geht das?
schubidubap
Moderator
#42 erstellt: 14. Mai 2008, 08:24
alsoo:
ich werde aus der skizze nicht schlau. AAAAAAAABER:

Stelle die Subs auf einen haufen! die Tiefen Frequenzen sind nicht mehr ortbar! (deswegen gibts im heimkino auch immer nur einen Sub!)


solange du das ganze so anschliesst wie ich es gesagt habe, sollte es gehen.
Cybey
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 14. Mai 2008, 08:54
Okay hier nochmal etwas besser:



Den linken LS schiebe ich einfach ein Stückchen vor und stelle dort hintendran einen etwas kleineren Hifi Sub. Und dann erst vom PC in den Sub und dann in den Verstärker. Geht das dann so?
schubidubap
Moderator
#44 erstellt: 14. Mai 2008, 09:09
nicht verschiedene lautsprecher mischen! Sub + Front LS funktioniert auch nur weil die verschiedene Freq bereiche abdecken! aber wenn du 2 Verschiedene Subs mischst kommt nur scheisse bei raus.
Cybey
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 14. Mai 2008, 09:32
Ja du siehst doch auf dem Bild, dass ich nur einen Sub möchte und den mit meinen beiden Cantons kombinieren.
Ich wollte nur wissen ob das Anschlusstechnisch geht.
Auf der Skizze siehst du ja auch nur einen Sub und der ist nun hinter einem Canton LS.
Also vom PC zum Sub und dann zum Verstärker wie auf der oberen Skizze in meinem letzten Post.
schubidubap
Moderator
#46 erstellt: 14. Mai 2008, 09:40
wie du die hinstellst ist letzendlich deine sache.

wie gesagt: die elektronische verkabelung muss stimmen!
Cybey
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Mai 2008, 10:15
Schon klar!
Also muss ich vom PC in den Sub und dann in den Verstärker richtig? Wenn ja dann hol ich mir demnächst meinen neuen Sub...
schubidubap
Moderator
#48 erstellt: 14. Mai 2008, 10:18
wenn du dir nen PA sub holst ja. bei hifi siehts wieder anders aus
Cybey
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Mai 2008, 12:45

schubidubap schrieb:
wenn du dir nen PA sub holst ja. bei hifi siehts wieder anders aus ;)


Achso also nein ich hole mir den PA Sub nicht eben aus Platzgründen. Würde deshalb gerne einen kleineren, gebrauchten Hifi-Sub holen der natürlich etwas weniger Leistung hat dafür aber wenigstens gut aussieht und ordentlich in mein Zimmer passt.
Auf der Zeichnung siehst du ja wo der Sub sein soll. Da er kleiner ist passt er ganz in die Nähe des Verstärkers, d.h. hinter den linken Canton Ergo LS.
Wie muss ich das denn bei dem Hifi Sub anschließen (habe zur Zeit ein Magnat Betasub 30A im Auge)?
schubidubap
Moderator
#50 erstellt: 14. Mai 2008, 12:47
hast du nen Reciever mit Sub ausgang? (ich gehe jetzt einfach mal davon aus das das ganze ein aktiv sub ist )
Cybey
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Mai 2008, 13:52

schubidubap schrieb:
hast du nen Reciever mit Sub ausgang? (ich gehe jetzt einfach mal davon aus das das ganze ein aktiv sub ist )


Ich habe einen Yamaha AX-496 Verstärker. Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen. Geht das und wenn ja, wie?
Sub ist aktiv...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine Anlage, für kleines Zimmer
Bernd_Brot700 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer!
Matrickz1 am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  27 Beiträge
System für kleineres Zimmer, am besten mit viel Bass
Toasty1337 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  3 Beiträge
Neue Anlage für 25qm Zimmer
Kuba1337 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  7 Beiträge
Suche Lautsprecher für Zimmer bis 100?
Adi09 am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  4 Beiträge
Suche eine gute Anlage für mein Zimmer
Laien am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  4 Beiträge
Stereoboxen für 22qm Zimmer mit satten Bass
Felbi123 am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  54 Beiträge
Kaufberatung Musikanlage für Kleines Zimmer (Low-Budget)
PhilippF. am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  6 Beiträge
Suche neue Lautsprecher für mein Zimmer
KruX am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  17 Beiträge
Suche Komplette Ausrüstung für mein Zimmer [13m²]
LinErY am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRene.H
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.074