Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Minianlage?

+A -A
Autor
Beitrag
aquarius30
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2008, 13:26
Werte Forumteilnehmer,
ich möchte für ca. 200-250 € eine Mini-Stereoanlage kaufen.
Welche Geräte haben in dieser Klasse das beste Preis-/Leistungsverhältnis?
Für Eure Vorschläge und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße

aquarius30
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2008, 19:09
aquarius30
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mai 2008, 19:55
Hallo Bärchen,
vielen Dank für die links!
Fragt sich jetzt nur noch, welche die bessere ist?
Machen ja beide einen soliden und gediegenen Eindruck, wobei die Yamaha-Anlage ja wohl leistungsfähiger ist.
Pianocraft wird ja immer wieder in hohen Tönen gelobt.
Irgendwelche Erfahrungen mit dem Online-Anbieter?

Beste Grüße

aquarius30
aquarius30
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mai 2008, 20:12
Hallo Bärchen,
in den Testurteilen der Käufer las ich eben, daß wohl das CD-Laufwerk der Pianocraft etwas zu laut sei. Ansonsten aber wohl vom Klang her ausgezeichnet. Ein Testurteil zur Onkyo bescheinigte dieser einen etwas nasalen Klang.
Ich hoffe mal, das Laufwerkgeräusch wird bei der Pianocraft verschmerzbar sein.

Gruß

aquarius30
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2008, 21:10
Hallo,

hänge dich nicht so an irgendwelche Testergebnisse. Am besten gehst Du mal in den örtlichen Geizsaublödmarkt und siehst/hörst dir die Teile dort an. In der Verabeitungs- und Materialqualität tun die beiden sich imho wenig. Jedoch ist der Klang der mitgelieferten Lautsprecher doch ziemlich unterschiedlich. Das hat aber nichts mit "besser" oder "schlechter" sondern eher mit "anders" zu tun. Beide Anlagen können später mit besseren Boxen nachgerüstet werden. Bei der Onkyo muß man dabei halt auf verstärkerfreundliche Boxen mit hohen Wirkungsgrad achten ( z.B. Kef iQ1)

H&I ist imho ein seriöser Händler.

Gruß
Bärchen
ruedi01
Gesperrt
#6 erstellt: 20. Mai 2008, 09:24
In dem Preisbereich gibt es eigentlich nur eine Toppempfehlung, die kleine Pianocraft.

Der Vorteil bei Yamaha liegt eindeutig bei der Qualität ihrer Lautsprecher. Die Elektronik der Onkyos dürfte sicher auch sehr gut sein, aber die LS fallen im Vergleich zu den Yamahas klar ab.

Der Subwooferanschluss der Pianocraft ermöglich darüber hinaus problemlos die Nachrüstung mit einem potenten Basslieferanten.

Gruß

RD
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2008, 09:30

ruedi01 schrieb:

Der Subwooferanschluss der Pianocraft ermöglich darüber hinaus problemlos die Nachrüstung mit einem potenten Basslieferanten.


Der Onkyo Würfel hat auch einen Subwooferausgang!!

Und die LS sollte man sich selbst anhören.

Gruß
Bärchen
ruedi01
Gesperrt
#8 erstellt: 20. Mai 2008, 09:33

Und die LS sollte man sich selbst anhören.


Natürlich! Das habe ich auch getan, die Onkyos können mit den Yamaha-LS nicht mithalten. Vor allem, wenn's etwas lauter wird.

Gruß

RD
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2008, 10:13

ruedi01 schrieb:

Und die LS sollte man sich selbst anhören.


Natürlich! Das habe ich auch getan, die Onkyos können mit den Yamaha-LS nicht mithalten. Vor allem, wenn's etwas lauter wird.

Gruß

RD



Gut, jetzt kennen wir deine Meinung...lassen wir dem Threadsteller die Chance sich seine eigene zu bilden..
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 20. Mai 2008, 10:14
..soll er natürlich tun, muss er tun...würde mich nur wundern, wenn er zu einem anderem Ergebnis käme...

Gruß

RD
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 20. Mai 2008, 10:21
Es ist sogar schon mehr als einmal vorgekommen, das jemand die Pianocraft nicht mag....
ruedi01
Gesperrt
#12 erstellt: 20. Mai 2008, 10:26
schlechter Geschnack?!?

Gruß

RD
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2008, 10:33
naja, es soll ja auch Leute geben die Eltax-Boxen kaufen

Jedenfalls ist der Onkyowürfel nicht schlecht und soooo schlecht finde ich die Boxen auch nicht. In Anbetracht des Gesamtpreise müssen die Boxen sowohl bei Yamaha las auch bei Onkyo absolute Billigteile sein.....
ruedi01
Gesperrt
#14 erstellt: 20. Mai 2008, 10:37

In Anbetracht des Gesamtpreise müssen die Boxen sowohl bei Yamaha las auch bei Onkyo absolute Billigteile sein.....


Stimmt...wobei Yamaha bei Billiglautsprechern schon immer ganz ordentliche Qualität abgeliefert hat. Ich hatte mal einen Yamaha-Center für schlappe 175 DEM, der war für's Geld richtig gut...

Gruß

RD
piccohunter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Mai 2008, 10:49
Die Lautsprecher sowie das gesamte Paket ist bei Yamaha alles andere als Billigqualität, wobei ich auf eigene Erfahrungen "nur" bei der Pianocraft 400 zurückgreifen kann, ich glaube aber nicht, das die kleine Ausgabe soviel schlechter ist. Massive Metallfront, ordentliche Elektronik (braucht sich nicht vor "großen" Brüdern verstecken), vernünftige Anschlussklemmen, ordentliche Chassis, gute Gesamtverarbeitung, Metalldrehknöpfe... eigentlich habe ich mich schon immer gefragt, wie die Yamaha´s die Pianocraft-Serie für den Kurs zusammenbasteln können. Vielleicht macht es ja die große Stückzahl...
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 20. Mai 2008, 11:06

piccohunter schrieb:
. eigentlich habe ich mich schon immer gefragt, wie die Yamaha´s die Pianocraft-Serie für den Kurs zusammenbasteln können.


nicht nur Du

aber nicht nur Yamaha baut gute Minis....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Mai 2008, 11:07 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#17 erstellt: 20. Mai 2008, 11:34

aber nicht nur Yamaha baut gute Minis....


Stimmt. Die besten Minis kommen von Teac. Liegen aber auch in einer ganz anderen Preisklasse.

Die gönne ich mir demnächst als Drittanlage für meine Küche...weiß nur noch nicht, welche Lautsprecher ich nehmen soll...

Gruß

RD
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 20. Mai 2008, 11:50
Naja, auch Onkyo hat mit seiner PHA 933 eine Minianlage der Spitzenklasse am Start. Dann gibt es noch Cyrus, Musical Fidelity, ....

Für die Teacs, die nicht gerade Lesitungnsboliden sind, brauchst Du verstärkerfreundliche Boxen mit hohem Wirkungsgrad. Kef, Tannoy und Mission fallen mir da z.B. ein
Stumpy86
Stammgast
#19 erstellt: 20. Mai 2008, 12:02
@ruedi01

für die küche würd ich nicht so tief in die tasche greifen...
oder kocht ihr nicht viel? mir sind deshalb schon einige anlagen kaputtgegangen.

greez stumpy
ruedi01
Gesperrt
#20 erstellt: 20. Mai 2008, 12:05
...und NAD und nicht zu vergessen Naim (wenn man so will, sind das auch Minis )

Der A-H300mkIII hat 2 mal 45 (echte!) Watt...da kommen die Pianocraft nicht dran, auch wenn sie nominal vielleicht mehr haben...

Damit sollte sich jeder LS betreiben lassen...

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#21 erstellt: 20. Mai 2008, 12:12
@Stumpy86


für die küche würd ich nicht so tief in die tasche greifen...
oder kocht ihr nicht viel? mir sind deshalb schon einige anlagen kaputtgegangen.


...das ist ein berechtigter Einwand...

Im Augenblick steht in der Küche eine Minianlage von Panasonic, hat damals mit LS 500 DEM gekostet. Die läuft jetzt seit 14 Jahren!!! absolut störungsfrei. Habe gerade noch vor einigen Wochen von dieser Büchse eine eklige und fettige Küchendunstschicht abgewaschen...die Kisten müssen in der Küche tatsächlich schon was abkönnen...egal, ich gönne mir die Teacs jetzt einfach mal....zumal ich auch gerade die Budgetfreigabe von meinem Haushaltsvorstand erhalten habe, das muss ich ausnutzen.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 20. Mai 2008, 12:13 bearbeitet]
jerrrry
Stammgast
#22 erstellt: 20. Mai 2008, 12:47
Ich habe die Onkyo Anlage und bin eigtl. sehr zufrieden.
Vor allem wenn man die Lsp austauscht. Ich habe Infinity RS5b dran und das harmoniert seeehr gut!
sayrum
Inventar
#23 erstellt: 20. Mai 2008, 13:09
ich hab mich jetzt für die onkyo 515 entschieden.
super angebot (ausstellungsstück) bei e.s.kg@t-online.de
(preis ähnlich dem der onkyo 315 bei h+i + klanglich eine ganz andere welt)

mp-3 fähig, bester klang (in der preisklasse), die mitte + vor allem die höhen wunderbar "aufgelöst, räumlich" + klar! (gerad im vergleich zur pianocraft 320, die hat allerdings usb-anschluss)
der bass war mir ein bissel zart, doch vielleicht gibts später besser boxen

viel glück bei deiner entscheidung!
aquarius30
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Mai 2008, 18:06
Vielen Dank für die zahlreichen Tips!

Ich meine, aus der Mehrzahl der Beiträge ein klares Pro für die Pianocraft herauszuhören. Sicherlich kann man mit dem Kauf dieser Anlage nicht viel falsch machen. Und extra Boxen möchte ich mir jetzt auch nicht zulegen wollen, um den Klang der Onkyo verbessern zu können, da es ein Geschenk ist und daher die Zeit limitiert ist.
Mit dem Probehören ist das so eine Sache. Ich stand heute im Laden der Geizgeilen vor dem Gerät, aber es war kein Verkäufer aufzutreiben, der sich mal erbarmt hätte, dasselbe vorzuführen.
Deshalb vertraue ich mal der Expertenrunde.
Nochmals vielen Dank!

Beste Grüße

aquarius30
aquarius30
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Mai 2008, 13:53
Hallo nochmals,
eigentlich hatte ich mich schon für die Yamaha Pianocraft E320
entschieden, aber nun habe ich hier gelesen, daß die Onkyo CS-515 nicht schlecht sein soll, wenngleich die Boxen gegenüber der Pianocraft weniger taugten.
Bei amazon gäbe es das Teil für ca. 260 Euronen.
Ist die Onkyo von den Abmessungen (v.a. Tiefe) mit der Yamaha vergeleichbar?
Wie steht es mit dem Klang hinsichtlich Höhen und Bässen?
Der Raum ist nur ca. 10 qm groß. Er soll also nicht großartig beschallt werden. Kristallklarer Klang wäre wichtiger als ein dynamischer Bass. Klassik soll aber genauso gut rüberkommen wie Pop etc.

Beste Grüße
und noch einen schönen Feiertag

aquarius30
pyro89
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Mai 2008, 16:15
Bei HirschIlle.de gibts die PianoCraft E700 grade als Aussteller für 265€
aquarius30
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Mai 2008, 16:47
Hallo pyro89,
Danke für den Tip. Natürlich weiß man bei so einem Ausstellungsstück nie, wie lange es in Betrieb war etc.
Hat die E700 gegenüber der E320 außer der DVD-Abspielfunktion noch weitere Vorzüge?

Beste Grüße

aquarius30
UltimateDom
Stammgast
#28 erstellt: 23. Mai 2008, 07:10
Moin.

Hat die E700 gegenüber der E320 außer der DVD-Abspielfunktion noch weitere Vorzüge?

Finde, die E700 hat aufgrund des DVD-Laufwerks eher den Nachteil, dass sie sich etwas zäher in der Bedienung anfühlt. Das Ding muss ja "dauernd" entscheiden, obs ne DVD oder ne CD im Laufwerk ist..

Hast Du Dir mal ne Denon F102 oder M33 angesehen? Sind IMHO auch immer ne Überlegung wert.

Gruß Dom
Paddy_HH_1984
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Mai 2008, 07:15

UltimateDom schrieb:

Hast Du Dir mal ne Denon F102 oder M33 angesehen? Sind IMHO auch immer ne Überlegung wert.

Gruß Dom


Liegen aber beide deutlich über 200-250 €
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Microanlage - viele gute, welche hat das beste Preis/Leistungsverhältnis
flokehl am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  4 Beiträge
Minianlage
feiwer am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  6 Beiträge
Die beste Stereoanlage für 400,- EUR?
RobCort am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  19 Beiträge
Welche Minianlage für iPod?
Tagaloa am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  2 Beiträge
Welche gebrauchten Lautsprecher mit sehr gutem Preis/-Leistungsverhältnis bis 300??
ultrasound am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  36 Beiträge
Welche Mini Anlage?
gecco1 am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  9 Beiträge
Das Beste für 200? komplett?
MasterBlasterXXX am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  11 Beiträge
Beste Aktivboxen für den PC (Bis 200?)
kartoffelface am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  3 Beiträge
Welche Mini-Kompaktanlage für 8-jährige kaufen?
mimi-luca am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  14 Beiträge
Minianlage gesucht ! (ca.200?)
Silbermöwe am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • KEF
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 102 )
  • Neuestes Mitgliedktizl
  • Gesamtzahl an Themen1.344.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.594