Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die beste Stereoanlage für 400,- EUR?

+A -A
Autor
Beitrag
RobCort
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mai 2007, 11:04
Hi!

Ich will mir eine neue Stereoanlage bzw. Kompaktstereoanlage gönne. Diese sollte maximal 400,- EUR kosten und sowohl einen spitzen Klang, als auch eine sehr gute Optik und Verarbeitung besitzen.

Nach längerer Suche stach mir die Yamaha Pianocraft CRX-E410 ins Auge, und wollte mal fragen, wie eure Erfahrungen damit aussehen bzw. welche Alternativen es gäbe.

Thx und viele Grüße,

A.H.


[Beitrag von RobCort am 14. Mai 2007, 11:48 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 14. Mai 2007, 19:36
Hallo & Willkommen im Forum!

Zur Pianocraft existieren hier zig Threads im Forum. Am besten, du benutzt die (erweiterte) Suche und liest dich ein.

Die Pianocrafts werden hier immer wieder gelobt, andere haben nur Probleme damit. Ich selbst bleibe bei meinen Grundig Slimlines.


Grüße
Matthias
xlupex
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2007, 19:47
Hallo!
Die kleinen Anlagen sind zwar schön und klein, klanglich bekommst du aber für das gleiche Geld bedeutend mehr Gegenwert wenn du normale, gebrauchte Komponenten kaufst.
Habe es selbst ausprobiert.
Die Pianocraft ist vermutlich noch die beste, aber sie klingt insgesamt etwas dünn, zumindest in Räumen über 12qm. Wechseln der LS wird aber helfen können. N normaler Amp spielt trotzdem besser, z.B. mein alter Harman HK610.
blackblade85
Inventar
#4 erstellt: 23. Mai 2007, 19:01
@RobCort

Hi, ich habe gerade einen Testbericht von mir zur Pianocraft reingestellt, schau doch mal rein

Mfg
Thomas
Wilder_Wein
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2007, 20:48

Monstersocke schrieb:
Die Pianocrafts werden hier immer wieder gelobt, andere haben nur Probleme damit.


Hallo,

nur Probleme damit? Das wäre mir jetzt aber vollkommen neu, wie sollen die denn aussehen?

Mein Bruder besitzt eine E400 und ich bin immer wieder begeistert von der Kleinen. Meines erachtens kann man da nicht viel falsch machen, aber auch andere Mütter haben schöne Töchter. So zum Beispiel die Denon M- oder wenn es etwas mehr sein darf, die F- Serie.

http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_d-m33_silber_buche.php

http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_d-f_102.php

Gruß
Didi
Lutz_16
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mai 2007, 22:04
Ich besitze die E-700 und bin absolut zufrieden! Mein Wohnzimmer hat 27 qm, und dass die Pianocraft "etwas dünn" klingen soll, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Und die E-700 hat sogar noch kleinere LS als die 410 und auch "nur" 2x30 Watt. Also aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass diese Anlage auch noch für Raumgrößen mit über 30 qm völlig ausreicht. Ich kann jedenfalls den Regler auf max. 3/4 des möglichen drehen, weil ich sonst einem Gehörsturz gefährlich nahe kommen würde. Also, am besten sebst mal probehören. Ich denke, Du wirst begeistert sein!
blackblade85
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2007, 22:08
Ich hab ja die E410 in einem 14qm Zimmer stehen und 3/4 des Lautstärkereglers würden meine Ohren zum Bluten bringen bei der Hälfte ist sie schon verdammt laut, aber was wichtig ist, sie klingt immer noch rund bei dieser Lautstärke.

Mfg
Thomas
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 25. Mai 2007, 19:57

Wilder_Wein schrieb:

Monstersocke schrieb:
Die Pianocrafts werden hier immer wieder gelobt, andere haben nur Probleme damit.


Hallo,

nur Probleme damit? Das wäre mir jetzt aber vollkommen neu, wie sollen die denn aussehen?


Ich meine mich zu erinnern, dass ein User hier im Forum ständig Defekte in der Elektronik hatte. Kann ein Montagsgerät gewesen sein.
weise-eule
Stammgast
#9 erstellt: 26. Mai 2007, 10:27
Hallo!
ich will eure Pianocraft-Diskussion nicht stören, aber gäbe es nicht auch die Möglichkeit, sich für 200€ LS zu kaufen, dazu ein Amp für 150€ und für den Rest CD-Player und Tuner(bzw integriert in Amp, also Receiver)?

Denke, so seperate Komponenten wären auch nicht zu verachten, zumal man da klanglich wesentlich größere Auswahl hat...

Zum Beispiel:
Wharfedale Diamond 9.2
Denon PMA-500/ älterer Denon, 655R oder so
Irgendein schicker CD-playre, die Unterschiede sind eh marginal
Tuner ebenso/in Receiver

Is nurn Vorschlag, ich weiß fast nix über Pianocraft, außer dass es gut sein soll.


Gruß,
weise-eule
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2007, 13:55

weise-eule schrieb:
...aber gäbe es nicht auch die Möglichkeit, sich für 200€ LS zu kaufen, dazu ein Amp für 150€ und für den Rest CD-Player und Tuner(bzw integriert in Amp, also Receiver)?...

Zum Beispiel:
Wharfedale Diamond 9.2
Denon PMA-500/ älterer Denon, 655R oder so
Irgendein schicker CD-playre, die Unterschiede sind eh marginal
Tuner ebenso/in Receiver
...


Hallo weise-eule,

wie sieht denn Deine Kalkulation aus, wenn Du sie bis zum Ende vornimmst?

Budget = 400,00 EUR
- Wharfedale Diamond 9.2, 200 EUR = Rest 200 EUR
- Denon PMA-500 AE, 229 EUR = Rest ...

Hallo Robcort,

ich bin auch kein wirklicher Microanlagenfan. Wenn Du eine Pianocraft E 410 für 400 EUR bekommst und keine Gebrauchtgeräte willst, sehe ich allerdings auch keine Alternative.

Bei Gebrauchtgeräten kenne ich einige Alternativen, z.B.:

Receiver Onkyo TX-9011 od. 9021, für etwa 70,00 EUR zu haben
CD-Player Onkyo DX-6920, für etwa 40,00 EUR zu haben

Beide Geräte sind über eine Systemfernbedienung zu steuern. Ich kenne die Kombi, weil ich sie selbst etwa 2 Jahre hier stehen hatte. Der Player ist noch da, weil der ein Highlight ist.

Dazu neue Boxen:

Mission M 31, 250 EUR
Wharfedale Diamond 9.2, 200 EUR
Canton LE 120, 180 EUR
Magnat Quantum 502, 200 EUR

Carsten
weise-eule
Stammgast
#11 erstellt: 26. Mai 2007, 14:14
Klar, sry, hast recht is ein bisschen knapp kalkuliert.
Obwohl, denn PMA-500ae gibts neu für 180€, gebraucht für 140€(wenn man glück hat )

Gebrauchte Komponenten sind in der Preisklasse eigentlich immer gut, kann ich CarstenO bei allem zustimmen.

Gruß,
weise-eule
Wilder_Wein
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2007, 20:42
Hallo,

grundsätzlich ist der Ansatz mit Gebrauchten Komponenten gar nicht schlecht. Trotzdem wird es nicht leicht sein, die 400 Euro gezielt einzusetzen, denn meist wird es dann doch ein wenig teurer.

Zumal man bedenken muss, dass man für die PianoCraft E410 keine 400 Euro ausgeben muss:

http://geizhals.at/deutschland/a218178.html

Gruß
Didi
xlupex
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2007, 08:08
Okay, dann hier mal meine Preisverteilung:
Harman HK610 = 5ß Euro, oder?
Newtronics Gate Selbstbau-LS, neu für 310 Euro, gebraucht ca. 150 Euro.
CD: irgendwas von Technics = ca. 40 Euro
Radio Grundig T7500 = 30 Euro.

Keine Ahnung wieviel dabei genau rauskommt, dass klingt aber mal deutlich besser als die dünne Pianocraft
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 27. Mai 2007, 08:30

xlupex schrieb:
Okay, dann hier mal meine Preisverteilung:
Harman HK610 = 5ß Euro, oder?
Newtronics Gate Selbstbau-LS, neu für 310 Euro, gebraucht ca. 150 Euro.
CD: irgendwas von Technics = ca. 40 Euro
Radio Grundig T7500 = 30 Euro.

Keine Ahnung wieviel dabei genau rauskommt, dass klingt aber mal deutlich besser als die dünne Pianocraft


Hi xlupex,

Zustimmung, was Tuner und CD angeht. Allerdings ist bei Ebay schon lange kein T 7500 für 30 EUR rausgegangen, sondern eher für 50 bis 70 EUR. Der Harman HK 610 ist nicht ganz streßfrei. Hier können einzelne Lötstellen schon mal nerven. (Ich weiß, dass jetzt alle 610-Beseitzer aufschreien werden. Meine zwei Exemplare waren bestimmt nur Einzelfälle ... ) Die Boxen von Newtronics kenne ich nur vom Hörensagen.

Alle meine Technics-Player (220, 212, 202, 25, 480) liefen/laufen tadellos. Einzig einem SL-PS 70 war kein langes Leben beschert. Auch immer streßfrei bei mir: Philips und Onkyo.

Carsten
xlupex
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2007, 08:53
Es war auch nicht als ultimative Zusammenstellung gemeint, sondern nur als eine Kombination die gerade bei mir angeschlossen ist - nachdem ich vor 1 Monat eine Pianocraft für 10 Tage zuhause hatte.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 27. Mai 2007, 09:12
Okay.

Findest Du die Pianocraft wirklich so schlecht?
xlupex
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2007, 09:20
Ja.

Ich habe versucht bei mir im Wohnzimmer zu downgraden. Ich brauche auch keine Bassgewitter. Aber, die Pianocraft klang mir einfach viel zu dünn und schepperig. Ich habe natürlich davor (früher) aber auf einer richtigen Anlage Musik gehört, deshalb vielleicht mein neg. Eindruck.
Ich hatte den Eindruck aber schon im Laden. Zur Auswahl standen die Piano und einer etwa gleich teure Denonanlage. Die Klang jedoch zu dumpf.
Zeitweise hatte ich noch einen CD-Reciever von Denon zuhause (RCD-100).
Wenn man Optik möchte, kann man eine Pianocraft nehmen, wenn man Klang will sollte man Standardkomponenten kaufen.
LVoyager
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Mai 2007, 09:54
Hi,
wenn das Budget bis etwa 500 Euro reichen würde, würde ich eine Teac CR-H 225 (ca. 300) mit Quadral Argentum 02 (ca. 200 im Paar) mal als Alternative hören. Gebraucht mal außen vor gelassen, klingt die Kombi für mich schöner als die Pianocraft.
VG Lars
blackblade85
Inventar
#19 erstellt: 28. Mai 2007, 12:00

xlupex schrieb:
Wenn man Optik möchte, kann man eine Pianocraft nehmen, wenn man Klang will sollte man Standardkomponenten kaufen.


Also das finde ich nun wirklich etwas übertrieben, ich habe für meine E410 gerade mal 375€ bezahlt, dazu noch bessere Kabel und ein Subwoofer und ich habe einen vollen, runden Klang.
Klar es gibt Anlagen die einen basslastigeren Sound haben, aber ich finde den der Pianocraft echter und nicht so verfälscht. Nun muss ich aber auch dazu sagen, dass das nur meine Zweitanlage ist die in einem 14qm Raum steht, für mein Wohnzimmer hätte sie mir warscheinlich auch nicht genug Dampf aber zu sagen dass wenn man Klang haben will sie nicht zu empfehlen ist finde ich etwas sehr negativ betrachtet.

Aber mich würde ja mal interessieren warum du auf eine Pianocraft gewechselt hast, wenn du vorher eine "richtige" Anlage hattest.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für ca. 400?
Orgasmatron am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  3 Beiträge
Stereoanlage mit Plattenspieler -400?
*peter_pan* am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  12 Beiträge
Stereoanlage ~400?, 20qm Zimmer
msp20 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
Kompakte DVD/CD-HiFi System für ca 400 EUR
swoo_lcd am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  2 Beiträge
Suche die beste Stereoanlage bis 200?!
fred_deluxe am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  25 Beiträge
400? Stereoanlage nur LS/Verstärker
linuxpower am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  12 Beiträge
Stereoanlage 400-800 Euro für Klassikhörer gesucht
berbl am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  13 Beiträge
Stereoanlage für ~100qm und maximal 400? gesucht
celair am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  15 Beiträge
Beste Lautsprecherboxen 400-600? Preisklasse?
PCOnkel am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  26 Beiträge
Stereoanlage für 400-500?
Beltrame am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Magnat
  • Denon
  • Canton
  • Teac
  • Mission
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.659