Vor- Endstufenkombi inkl. D/A-Wandler Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
mcrip2
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2008, 21:40
Hallo,
ich gehe schon recht lange schwanger mit der Idee mir endlich meine erste wirklich eigene Hifi-Anlage zusammenzustellen (habe davor immer Komponenten welche von Verwandten über waren "geerbt").

Bis jetzt habe ich eigentlich erst die Boxen (JBL L112). Das Wohnzimmer in dem die Anlage aufgestellt werden soll ist ca. 28m^2 von der Grundfläche und ca. 3,4m hoch.

Nun suche ich bis ca. 2000 Euro eine Vor- und Endstufe (zusammen, nicht jeweils ). Das kann auch gerne etwas gebrauchtes sein.
Soweit so gut, ich brauche jedoch zwingend einen Digitalen Eingang, da ich vor habe sämtliche Musik per Airtunes abzuspielen (keine Sorgen, keine Mp3s sondern FLACs oder CDs). Und da der D/A-Wandler der Airtunes-Station recht gruselig ist, wollte ich den gerne umgehen.
Nun die Frage: gibt es eine solche Kombi mit einem (guten!) D/A-Wandler im Vorverstärker oder sollte ich da zu etwas externem greifen? Und wenn ja, was gibt es da bezahlbares und gutes? Würde auch vor einem DIY-Projekt nicht zurück schrecken.

Hatte bis jetzt zwei gebrauchte Restek Extract Monoblöcke und einen Advance Acoustic MPP505 im Auge. Der Advance Acoustic soll ja einen recht guten D/A-Wandler von Burr Brown haben und über die Restek-Monoblöcke konnte ich nur wenig aber dafür nur gutes finden. Vor allem sehen die Monos einfach "geil" aus .
Bin mir jedoch nicht sicher ob das mit einem Budget um die 2000Euro zu realisieren ist und vor allem ob das eine gute Wahl zusammen mit den Boxen wäre.

Ich weiss, es geht nichts über probehören, aber ich bin mir noch total unsicher in welche Richtung ich überhaupt hören soll. Hätte gerne einfach ein paar Meinungen/Ratschläge.

Vielen Dank schonmal!
mcrip2
Neuling
#2 erstellt: 28. Jun 2008, 11:47
Habe mir nun einen Lavry DA10 DAC zugelegt, welchen ich auch als Vorverstärker nutzen möchte. Jetzt bleibt nur noch die Frage nach einer geeigneten Endstufe bis ungefähr 1500 Euro. Ich weiss, dass diese Endstufe dann wohl etwas überdimensioniert für die JBL wäre, aber so habe ich einmal etwas "gescheites" und muss beim Boxen-Neukauf nicht auch gleich beim Verstärker etwas neues kaufen.

Was ist denn eure Meinung zu zwei Restek Extract?
wasfro
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jun 2008, 08:22
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
A/D Wandler (Kaufberatung)
theheavy am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  4 Beiträge
Kaufberatung D/A Wandler
bonnybonnybonny am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung D/A Wandler
marusa am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  61 Beiträge
HiFi Verstärker + D/A-Wandler Kaufberatung
Ohrensausen1965 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung für D/A-Wandler
sylter am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  20 Beiträge
D/A-Wandler
torbi am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  4 Beiträge
D/A-Wandler bis 500? Burmester 920?
george am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  5 Beiträge
Kaufberatung/Erfahrung D/A Wandler DAC
Addi_Audio am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  35 Beiträge
Kaufberatung Vor-Endstufenkombi
melbri am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  3 Beiträge
A/D D/A - Wandler
xTs am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedKowsi2000
  • Gesamtzahl an Themen1.389.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.494

Hersteller in diesem Thread Widget schließen